Home / Forum / Meine Familie / Schalach?

Schalach?

9. März 2004 um 14:36

Hallo.Im Kindergarten ist mal wieder Schalach unterwegs.Ich war gestern mit Bastian schon beim Hausarzt weil er in der Nacht zu montag hoch fieberte,gebrochen und extremen Husten hatte.Der Arzt sagte kein Schalach!Heute Nacht hat er wieder gebrochen und sein Husten ist auch noch extrem schlimm und jetzt hat er ein paar weiße Flecke auf der Zunge.Ich erreiche noch keinen beim Kiarzt,ist erst ab halb 4 da.Kann mir jemand sagen wie ich schalach erkenne???

Gruß,Barbara

Mehr lesen

9. März 2004 um 14:47

Bei..
Schalach,hat man da nicht rote Flecken???

Ich kann Dir da leider auch nicht weiter helfen.

Ich weiß nur,das meine Kinder,wenn sie starken Husten haben,sich auch übergeben und dabei der ganze Schleim ausgeworfen wird.

Mich würde brennend interressieren,was es mit den weißen Flecken auf der Zunge auf sich hat.
Gebe doch bitte nochmal Bescheid,wenn Du weißt,worum es sich handelt.lg rena31

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2004 um 20:58

Hallo barbara
ich hab da was gelesen

bei scharlach hat man folgende beschwerden:

fieber, kopfschmerzen, halsschmerzen, schluckbeschwerden. erbrechen kann auch hinzukommen.
2 bis 3 tage später steigt das fieber erneut an, und ein auschlag wird sichtbar. der beginnt im brustbereich und in der leistengegend.
weitere typische anzeichen sind rote wangen, geschwollene, belegte zunge mit leuchtend roten punkten (erdbeerzunge genannt)

vielleicht hilft dir das ja weiter
lg
carrie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2004 um 21:17

Guckst du hier!
Scharlach
Erreger:
Bakterien (Streptokokken)
Übertragung:
Tröpfcheninfektion, nicht sehr infektiös, nicht jeder Angesteckte erkrankt auch wirklich
Ansteckend bis zu 24 Stunden nach Beginn einer effizienten Penicillintherapie
Immunität ist mäßig, es wurden auch schon eine 3. oder 4. Erkrankung beobachtet!
Impfung ist sinnlos!
Inkubationszeit:
3 - 7 Tage
Symptome:
Die Erkrankung beginnt mit uncharakteristischem Fieber, Kopfschmerzen und Angina (Schluckbeschwerden), dann treten an Haut und Schleimhaut Veränderungen auf - werden empfindlich, Mundschleimhaut verfärbt sich "düster rot", die Zunge ist belegt, die Mandeln schwellen an. Das alles ist schmerzhaft, Kinder wollen deswegen nichts essen und trinken, es kommt auch zum Erbrechen. Eventuell schwellen auch die Lymphknoten am Hals an.
Der Belag geht nach ca 1 - 2 Tagen weg.
Besonders auffallend ist die charakteristische Himbeerzunge (entsteht durch Anschwellen der Geschmackspapillen). Zum Schluß erscheint der Ausschlag. Er tritt auf am Unterbauch, an der Innenseite der Oberschenkel, im Achselbereich und am ganzen Stamm (von oben bis unten).
NIE allerdings im Gesicht, an den Handflächen oder Fußsohlen!
In der 2. oder 3. Woche kommt es zu einer Schuppung an Finger oder Zehen.
Der Ausschlag ist tastbar: kleine Erhebungen - "grießlig", Follikelschwellung der Haut.
Therapie:
Penicillin (Dauer der Standardtherapie 8 - 10 Tage) - gibt es für Kinder meist in Saftform.
Nach Beendigung der Antibiotikatherapie machte unsere Kinderärztin noch einen Harnstreifentest und ein EKG, um mit diesen kaum belastenden Methoden eine Nierenkörperchen- bzw. eine Herzmuskelentzündung ausschließen zu können.
Pflegetips:
Fieber schonend senken mit Wadenwickel
rascher wirken Essigpatscherl
viel trinken
Bettruhe


Halsschmerzen
Schluckbeschwerden
(Lymphknotenschwellung) flüssig breiige Wunschkost
Gurgeln mit Salbei- oder Eibisch- od. Käspappeltee
oder mit desinf. Lösungen
warme Halswickel
Hiroduidhalswickel laut Arzt
Profunduslampe laut Arzt


Antibiotika Darmflora unterstützen durch Joghurt essen

LG Sunny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2004 um 21:08

Was hatte er ???
Wollte gerne wissen,was Dein Sohn dennn nun hatte.

Vor allem die weißen Flecken

lg rena31

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram