Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Sauna für Kleinkinder?

Sauna für Kleinkinder?

22. September 2005 um 21:49 Letzte Antwort: 20. Oktober 2005 um 12:42

Hallo, hat jemand von Euch Erfahrungen mit Sauna bei Kleinkindern?
Ist das überhaupt möglich?
Mein Sohnemann 20 MOnate ist sehr Infektanfällig und nun fängt der Winter ja bald an, somit auch die Erkältungszeit!
Würde gern sein Immunsystem stärken und meiner Freundin fiel dann ein dass Sauna ja richtig gut wär!
Hat vielleicht noch jemand eine Idee wir man außer mit gesunder Ernährung und Multisanostol die Abwehr stärken kann?
Würde mich sehr über Antworten freuen!
Vielen lieben Dank supfie

Mehr lesen

16. Oktober 2005 um 17:04

Sauna für Kleinkinder
Ich habe gerade einen Artikel im Archiv der Baby-Apotheken-Zeitung gefunden. Darin heißt es, dass das Saunen für Kleinkinder, sofern es ihnen Spaß macht, sehr gut ist. Eine Biosauna mit nicht so hoher Temperatur ist das Beste (ca. 40). Der Temperaturwechsel ist sehr wichtig, wobei bei Kindern ein lauwarmes Bad oder eine kalte Dusche der Beine genügt. Kinder müssen jedoch wie Erwachsene bei Saunagängen gesund sein. Ich werd das mit meinem 3-jährigen Sohn jetzt auch mal ausprobieren. Er ist im 2-Wochen-Rhythmus krank.

Gefällt mir
20. Oktober 2005 um 12:42

Hallo!
Hab deinen Beitrag gerade erst entdeckt, und würde gerne auch meinen Senf dazu abgeben

Ich habe während meines Studiums drei Jahre lang als Aufgiesserin in einer Sauna- und Wellness-Anlage gearbeitet, und auch an mehreren Saunaschulungen teilgenommen. Mit Kindern in der Sauna habe ich dort ganz unterschiedliche Erfahrungen gesammelt.

Gesundheitliche Einwände gibt es sicher nicht, so lange das Kind sich in der Sauna sichtlich wohl fühlt. Besonders empfehlenswert - da kreislaufschonend - sind Saunen mit eher niedrigen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit.
Verzichten würde ich aber generall auf Aufgüsse. Da werden ja doch extreme Temperaturen erreicht. Außerdem wird es meist nicht gern gesehen, wenn Gäste während dem Aufguss die Sauna verlassen... Bitte denk aber dran, dass der Flüssigkeitsbedarf enorm steigt, und dein Kind nach dem Saunagang ausreichend trinken muss.

Es gab auch ein paar extreme Negativbeispiele: Gäste, die während der eigenen Saunagänge die Kinder unbeaufsichtigt ließen (trotz mehrerer Pools in der Anlage); einen Vater, der seinen puterroten Kindern verbot die Sauna zu verlassen, weil sie aus "gesundheitlichen Gründen" min. 10 Minuten durchhalten sollten; eine Mutter, die ihr Baby in der Sauna fütterte (kreislaufbelastend), und sich weigerte dies einzustellen... Alle diese Gäste haben natürlich postwendend Hausverbot erhalten.

Und als kleiner Gedankenanstoß zum Abschluss: Es gibt sehr familiäre Saunen mit besonderen Angeboten für Kinder. Diese erkennt man unter anderem an stark ermäßigten Eintrittspreisen für Kinder. Hier stört es niemanden, wenn in der Sauna gesprochen wird und Kinder in den Liegebereichen spielen und herumtoben.

In vielen "gehobenen" und hochpreisigen Anlagen scheut man sich zwar ein generelles Kinderverbot auszusprechen, sieht diese jedoch eher ungern unter den Gästen. Erkennbar ist sowas zB an den nicht ermäßigten Eintrittspreisen (30 Euro bei uns). Ehrlichgesagt finde ich auch das nachvollziehbar. Viele Gäste sparen sich einen solchen Tag vom Mund ab und investieren dann noch mal in einen Babysitter, um fern von Haushaltsstress und Kinderlärm einen Luxus-Wellness-Tag zu erleben. Verständlich, dass es in solchen Anlagen als störend empfunden wird, wenn Familien mit kleinen Kindern - oft Säuglingen - anrücken, und erst mal für Trubel sorgen. Kindern ist es ja doch schwer näherzubringen, dass in den Saunen und Liegebereichen absolute Ruhe herrschen soll. Auch Playmobil-Piratenschiffe und bunte Poolnudeln führten immer direkt zu einer Beschwerdeflut. Damit tut man dann weder dem Kind noch anderen zahlenden Gästen einen Gefallen...

Sorry für den Roman. Aber endlich mal ein Thema, wo ich mitreden kann *strahl*

Gruß,
Karla

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers