Home / Forum / Meine Familie / Riesen streit mit mutter

Riesen streit mit mutter

8. November 2007 um 13:39

ich fange mal von anfang an...ich bin fast 22 und wohne noch zuhause.habe meine ausbildung leider im august gekündigt bekommen und stehe momentan jetzt ohne geld da....meine mutter stresst deshalb die ganze zeit rum, ich weiß doch selber das ich mir was suchen muss, habe mich auch schon beworben!hab noch etwas gespartes geld aufem konto wird aber nicht mehr lange halten...das hauptproblem ist einfach sie nörgelt an allem rum, schon wenn wo ein glas rumsteht oder mal ne leere flasche macht sie das größte theahter.....hatte gestern den größten streit mit meiner mutter deswegen...heute morgen wollte ich mich versöhnen aber sie blockte sofort ab und hat mich wieder angeschrien!zu meinem freund den sie eigenlich immer mochte, hat sie schlimme dinge gesagt und er würde mich dazu bringen das ich so"falsch" zu ihr wäre!sie meint ich soll gehen und sie in ruhe lassen, außerdem wollen sie mein auto abmelden(ist auf mein vater angemeldet)
1.haben sie von dem auto keinen cent gezahlt
2.zahle ich versicherung und benzin selber
sie meinen das auto gehört ihnen.... aber ich brauche das auto um von A nach B zu kommen.......ich gehe jetzt erstmal ein paar tage zu meinem freund, ich halte es hier daheim nicht mehr aus!meine mutter kann so sturr und falsch sein!
ich habe immer zu ihr gehalten und sie immer gemocht, habe ihr geholfen wo es nur ging!sie hatte diesen sommer krebs an der lunge....zum glück ist wieder alles ok,außerdem ist sie herzkrank und aufregung nicht gut für sie!!!in dieser zeit hab ich den gesamten haushalt gemacht,eingekauft, meine mutter besucht usw....da war ich anscheiend gut genug und jetzt will sie mich aus dem haus haben!!!ich mag sie sehr aber das was sie über mich und meinen freund gesagt hat kann ich vorerst nicht verzeihen!!!!nächste woche sonntag hat sie geburtstag wir wollten ihr ein schönes geschenk zusammen machen, solangsam überlege ich mir überhaupt hinzugehen...aber ich weiß nicht ob ich es über das herz bringe, wir haben und doch immer so gut verstanden und jetzt.....was soll ich nur machen????auf versöhnung kann man bei ihr nicht warten!bin jedenfalls verzweifelt.......

gruß goldige maus

Mehr lesen

8. November 2007 um 16:35

Was sich zwischen dir und deiner Mutter
gerade abspielt ist sehr unschön und dass
dir ein Verständnis dafür fehlt kann ich durchaus nachvollziehen. Es sind Vermutungen,die ich jetzt anstelle. Du schreibst von der schweren Erkrankung deiner Mutter. Das hat wahrscheinlich mehr bei ihr ausgelöst als ihr wißt und ahnt. Ich würde das Gespräch mit deiner Mutter nochmal suchen oder wenn das nicht geht in einem Brief mitteilen, wie du dich fühlst. Es geht um Mitteilung von Gefühlen nicht um Erhebung von Vorwürfen, dabei wird sie dir nicht zuhören. Erzähl ihr wie sehr dir euer momentanes Verhältnis zu schaffen macht. Erzähl ihr wie verletzt und hintergangen du dich fühlst. Signalisiere aber auch, dass du versuchst sie zu verstehen und interessiere dich auch für die Gefühlslage deiner Mutter.Gibt es jemand, der zwischen
dir und deiner Mutter vermitteln könnte,
falls ihr nicht klarkommt, eine Tante oder
eine Freundin. Ich würde auch mit Rücksicht auf die angeschlagene Gesundheit deiner Mutter zum Geburtstag gehen, spiel jetzt nicht den "Racheengel" so sehr ich deine Verletzung auch verstehe. Ich möchte dich
nicht ängstigen, aber vielleicht ist deine
Mutter mehr krank als ihr ahnt.
Ich wünsche dir viel Mut und Kraft
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2007 um 21:03
In Antwort auf melike13

Was sich zwischen dir und deiner Mutter
gerade abspielt ist sehr unschön und dass
dir ein Verständnis dafür fehlt kann ich durchaus nachvollziehen. Es sind Vermutungen,die ich jetzt anstelle. Du schreibst von der schweren Erkrankung deiner Mutter. Das hat wahrscheinlich mehr bei ihr ausgelöst als ihr wißt und ahnt. Ich würde das Gespräch mit deiner Mutter nochmal suchen oder wenn das nicht geht in einem Brief mitteilen, wie du dich fühlst. Es geht um Mitteilung von Gefühlen nicht um Erhebung von Vorwürfen, dabei wird sie dir nicht zuhören. Erzähl ihr wie sehr dir euer momentanes Verhältnis zu schaffen macht. Erzähl ihr wie verletzt und hintergangen du dich fühlst. Signalisiere aber auch, dass du versuchst sie zu verstehen und interessiere dich auch für die Gefühlslage deiner Mutter.Gibt es jemand, der zwischen
dir und deiner Mutter vermitteln könnte,
falls ihr nicht klarkommt, eine Tante oder
eine Freundin. Ich würde auch mit Rücksicht auf die angeschlagene Gesundheit deiner Mutter zum Geburtstag gehen, spiel jetzt nicht den "Racheengel" so sehr ich deine Verletzung auch verstehe. Ich möchte dich
nicht ängstigen, aber vielleicht ist deine
Mutter mehr krank als ihr ahnt.
Ich wünsche dir viel Mut und Kraft
Gruß Melike

Danke für die liebe antwort

ich weiß es war eine sehr schwere zeit als sie krebs hatte, es war keine leichte operation und sie lag 3 tage auf der intensiv!sie hat mir sehr leid getan, aber zum glück war der tumor gutartig...für mich war es auch nicht leicht hatte große angst um sie!
ich werde kurz zur ihrem geburtstag gehen, wobei es mir schwer fällt...als ich heute abend gegangen bin hat sie mir nachgerufen ich wäre eine elendige schlampe und ich und mein freund sind schuld wenn sie wieder krank wird...sie meinte wir hätten sie auf dem gewissen....warum sagst sie sowas????kein mensch kann was dafür das sie krebs hatte!!!das war im august und bis heute hat sie das noch nicht verkraftet sie hat auch immernoch teilweise starke schmerzen!ich kann das ja alles verstehen aber es tut einfach weh was sie zu mir sagt.....ich denke sie braucht hilfe von einem facharzt aber da wird sie eh nicht hin gehen!ich vermute bei ihr depressionen, hoffe nur das sie sich nix antut....mit meinem bruder hat sie auch keinen kontakt mehr, ne wirkliche freundin hat sie auch nicht...sie kann mit keinem reden......naja ich hoffe sie besinnt sich bald und wir können uns versöhnen...allerdings wird mein freund nicht mehr mit zu ihr gehen....ich warte jetzt ne woche ab, rufe mal an und wenn sie immer noch sturr stellt und krieg will, bekommt sie auch krieg ich lasse mir nicht mehr alles gefallen!!!fühle mich richtig schlecht und
mies....weiß nicht was ich machen soll!










goldigemaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2007 um 20:39

Hallo jessy
ich glaube kaum das eine ausbildungsstelle oder arbeitsplatz die sache wieder in ordnung bringt......
ich hatte keine normale ausbildung, hatte über die deutsche-angestellten-akedemie(DAA) eine ausbildung, das arbeitsamt zahlte mir im monat einen geringen teil!die sache ist für jungendliche die es schwer haben eine ausbildung zu bekommen!will die sache jetzt auch nicht genauer erklären, jedenfalls wurde ich in der probezeit gekündigt, weil angeblich geld in der kasse gefehlt hatte(verkäuferin).da die DAA keine weitere stelle mehr für mich hatte, mußte ich dort kündigen sonst hätte ich meinen letzen lohn nicht bekommen!

was allerdings nicht viel mit meiner mutter zu tun hat, die frau hat irgendwelche probleme......wenn jemand sagt:"ihr habt mich auf dem gewissen wegen dir bekomme ich wieder krebs"hat das nix mehr mit ausbildung zu tun.....ich weiß nicht ob das ganze wieder in ordnung wird!sie hat mich einfach zu sehr verletzt, geschweige mein freund wird sie vorerst auch nicht mehr zu gesicht bekommen!diese woche rufe ich mal kurz bei ihr an, und wenn sie nicht mit mir reden will soll sie es lassen!ich will und wollte mich versöhnen!!!sie war gestern wie ein wildes tier, hat mir nachgeschrien, hat geweint!wahrscheinlich hat sie nicht wirklich geglaubt das ich vorerst gehe, aber ich lasse mir solche dinge nicht gefallen!immerhin bin ich volljährig!ich mag meine mutter sehr, aber so geht das nicht weiter......glaube kaum das sie mich irgendwie noch mag, sonst hätte sie solche kranken sachen nicht behauptet!ich lasse mir kein schlechtes gewissen einreden, will einfach das wieder alles in ordnung wird und meine eltern nicht ganz allein weihnachten feiern müssen.....

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2007 um 17:15

Hallo jessy
ich denke einfach sie ist mit den nerven fertig und hat deshalb so geschrien...so wie man jemand hasst!sie nörgelte halt die ganze zeit rum das ich unordentlich wäre in meinem zimmer, habe dann gesagt das sie in meinem zimmer nix zu suchen hat bin doch alt genug!und da fing das ganze an!das es so endete hab ich nicht gewußt und auch nicht erwartet, weil dieses thema schön öfters mal dran an und sie nie deswegen so durchgedreht ist!
glaube auch das ich ausziehen muss vielleicht wird dann mit der zeit wieder alles gut!kann das jedenfalls alles nicht verstehen!

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2010 um 16:22

Taff sucht Protagonisten
Hallo ihr Lieben!

Wir planen einen Beitrag für die Sendung Taff, die täglich um 17 Uhr auf ProSieben läuft. Dafür suchen wir ein Mädchen zwischen 16 und 17 Jahren, dass Streit mit ihrer Mutter hat und bereit wäre, sich von einem Fernsehteam begleiten zu lassen. Dabei wollen wir einfach auf Probleme hinweisen, die viele Zuschauer kennen und in der Rolle des Vermittlers fungieren. Wer Interesse hat, kann sich gerne unter P7.BoulevardRedaktion5@prosieb en.de melden!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2010 um 9:07

Kommt mir alles so bekannt vor...
hallo goldige maus,

als ich deinen beitrag gelesen habe, fühlte ich mich wieder wie die junge studentin von vor 25 jahren...ich bin nun mitte 40!

bei uns gab es auch immer solchen riesenkrach, meine mutter war die liebste mutter der welt, aber auch sie konnte oft so ausrasten. es gab phasen, da haben wir nur noch hysterisch geschrien, uns "getrennt", den kontakt gemieden. in diesen zeiten habe ich dann mit freundinnen darüber geredet, die mich alle nur zu gut verstanden. sie machten oft ähnliches durch. ich fand mich immer im recht und ganz bestimmt, was meinen damaligen freund betraf: dass meine mutter den plötzlich beleidigte, mir die beziehung madig machen wollte. auch sie hat sich aufgeregt, wegen "nichts". fand mich egoistisch, faul, nur an mich selbst denkend, den kerlen "hinterherjagend" oder was auch immer. dabei war ich ein ganz angepasstes, katholisches mädchen, die einfach auch ihr eigenes leben aufbauen wollte.

wie gesagt, ich habe mit allen darüber geredet, aber nie mit meiner mutter. ich war überzeugt, es hatte keinen sinn. ich wusst auch nicht, wie ich es hätte tun sollen. mittlerweile weiss ich mehr über kommunikation und habe was mehr lebenserfahrung.

fakt ist, dass ich selber vor 15 jahren mal krebs hatte und ich kann dir sagen: auch wenn es harmlos ist, die diagnose "tumor" ist ein hammerschlag ins gesicht. der tag, an dem du das hörst, verändert dein leben und macht dir nur noch angst. auch wenn es dann "harmlos" ist, du weisst, dass da was mit deinen zellen nicht in ordnung ist. auch in mir schlummert immer der gedanke mit, dass irgendwann der "sekundäre krebs" ausbricht.

wenn es mir schlecht geht, ich mich vernachlássigt fúhle, wenn ich streit mit menschen habe oder mich beii der arbeit übergangen fühle, kommt ganz oft die angst zurück, dass ich bald sowieso nicht mehr lebe. und dass die anderen dann einfach ihr ach so tolles leben ohne mich leben.

dass ich niemanden die verantwortung fÜr meine gesundheit geben kann, weiss ich. es handelt sich da auch um rein gefÚhlsmässige dinge und ich rede auch regelmässig mit einer therapeutin darúeber.

nun gut. meine mutter: sie bekam vor 7 jahren krebs. ich lebte im ausland und man rief mich an: gehirntumor, noch ca.5 wochen lebensdauer. ich flog sofort hin. sie tat mir so leid, sie wusste, dass sie sterben musste. sie wollte über die streitereien von damals nicht mehr reden. sie wusste, es ging mir bei den gesprächsversuchen eigentlich mehr darum, mein gewissen zu bereinigen, ihr konnte ich doch nicht mehr helfen dadurch.
sie fühlte sich betrogen von uns allen, von allen überlebenden, vom leben selber und von gott, an den sie bis zu diesem punkt fest geglaubt hatte. sie sagte "ich wollte doch so gern alt werden, zusammen mit papa." mir hat das soooo weh getan. alles andere war plötzlich so schei...egal, der stress früher, die streitereien. aber nun konnte ich echt nichts mehr sagen, ich hab 4 wochen an ihren krankenbett gesessen und täglich zugesehen, wie sie dahinschwand.

REDE mit deiner mutter. lade sie ein, mit dir einen herbstspaziergang zu machen. rede dann erst mal nicht über dich, deine gefúhle und warum du dich so unrecht behandelt fühlst. Frage sie, wie es ihr geht. und gib dich nicht zufriedne mit "ach, wie soll es mir schon gehen". hak nach! "du scheinst dir grosse sorgen über deine gesundheit zu machen, stimmt das? " gib ihr die möglichkeit, über ihre angst zu reden. denn auch eltern haben scheinbar angst, ich bin zwar keine mutter, aber ich beschäftige mich sehr viel damit im moment.

dann noch was: ich habe in einem anderen forum gestern was gepostet, weil ich nun die "stiefmutter" von zwei teenagern geworden bin. ich bin eigenlich total cool, alternatiev und so. aber es nervt mich einfach so, wenn einer der beiden sein leeres glas auf dem tisch stehen lässt und nicht in die küche bringt. grad hab ich meinen laptop auf den tisch gesetzt und merke, dass da noch ein grosser klecks tomatenketchup angetrocknet ist. und die tochter, die das wohl verursacht hat, liegt oben im bett, denn sie will "endlich mal ausschlafen". sie muss erst um 11 uhr zur schule. dabei gibt es hier genug arbeit, wir sind gerade umgezogen. aber sieh an, ich ertappe mich dabei, dass ich selbst ja auch grad nicht arbeite sondern im internet hänge.

es ist menschlich von deiner mutter, dass dieses unaufgeräumte glas sie triggert, und es ist menschlich von dir, dass du es stehengelassen hast.

mir wúrde schon reichen, wenn die kids sagen "ich werd mich etwas mehr bemühen, meine dinge weg zu stellen.'

frag deine mutter, was sie von dir erwartet und sag ihr, in welchen bereichen du dich darauf einlassen willst, dich etwas zu bemúhen. dann sag ihr aber auch, was du gern von ihr mehr sehen möchtest, was dich verletzt etc.

ich merke, dass ich regelrecht emotional werde beim schreiben, denn ich kann sowohl dich als auch deine mutter verstehen.

macht den herbstspaziergang!

Liebe grüsse
dora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2012 um 11:59

Mama
ich habe auch streit mit meiner mutter ich kann deshalb nich zum geburtstag meiner freundin wie soll ich es ihr erzählen? bin zwar erst 11 aber es gibt keine anderen seiten wo man über so etwas reden kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen