Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Reif für Einschulung?

Reif für Einschulung?

6. September 2004 um 15:54 Letzte Antwort: 10. September 2004 um 19:27

Hallo,

meine kleine Tochter ist jetzt gerade 5 Jahre alt geworden. Sie fängt schon an zu schreiben usw.. Es ist bis zum nächsten Einschulungstermin ja noch fast ein ganzes Jahr hin, in dem sie sich entwickeln kann.

Ich möchte gern wissen, wie das mit dem Eignungstest zur Einschulung funktioniert oder geht das nur nach dem Alter des Kindes?

Ich weiß auch nicht, ob es ratsam wäre, sie dann bereits nächstes Jahr mit gerade mal oder noch nicht mal 6 Jahren ein zu schulen.

Danke.
Lini

Mehr lesen

6. September 2004 um 18:53

Schau mal am 2. sep.
da gibt es schon einen beitrag, vielleicht hilft der dir ein bisschen weiter.
ach ja, der beitrag heisst: kann-kinder...

lg, andrea

Gefällt mir
6. September 2004 um 20:40

Hallo Lini
ich habe meine Tochter als Kann-Kind mit 5 Jahren einschulen lassen - und sie nach 7 Monaten wieder aus der Schule genommen. Das Problem war nicht die Bewältigung des Unterrichtsstoffes sondern die emotionale Reife und die Konzentration - ich kann Dir nur raten - laß sie noch ein Jahr zu Hause, die Zeit kann Euch später niemand wieder geben. Ganz lieben Gruß, Jule

Gefällt mir
8. September 2004 um 21:28

Hallo Lini,
schön, dass deine Tochter schon so viele Dinge kann. Ich würde dir nicht empfehlen, sie bereits nächstets Jahr einschulen zu lassen. Lass sie noch ein weiteres Jahr die Kindergartenzeit genießen und gönne es ihr auch weiterhin kein "Schulkind" mit enormen Pflichten und Druck sein zu müssen.

Euch alles Gute und hoffentlich die richtige Entscheidung

Liebe Grüße

Svenia

Gefällt mir
9. September 2004 um 11:53

Hatten auch das Problem
Hallo,
ich hatte unten ja schon einen Tread eröffnet. Bei uns stellte sich dieses Jahr die selbe Frage. Carolin wurde am 31.08. 5 Jahre. Wir haben uns jetzt nach langem hin und her doch dagegen entschieden. Ausschlaggebend war für mich ein Gespräch mit beiden Erzieherinnen. Ich fand es sehr interressant und würde so was bei zweifeln echt empfehlen. Schließlich denke ich die sind ja für solche Beurteilung mit ausgebildet. Sie haben mir zum Beispiel eine "Beobachtungsschnecke" vorgelegt. Das war ein in Verschiedene Bereiche unterteilter Kreis (Denken, Sozialverhalten, Sprechen, Selbständigkeit, .....) der dann noch in kleiner Teilbereiche unterteilt war. Alles was unser Kind kann war rot, alles wo sie sich noch unsicher waren war ein Fragezeichen und was fehlte war weiß. Das war echt interessant zu sehen. Es stellte sich nämlich raus das sie zwar in einigen Dingen sehr weit für ihr Alter war, aber bei gewissen Dingen halt Altergerecht noch Devizite hatte. Unsere Maus ist z.B. sehr zappelig und lässt sich noch gerne ablenken. Zudem ist sie sehr sensibel und schafft es nicht immer ihrer Wut (wenn sie jemand geärgert hat) ausdruck zu verleihen. Wir haben fast 1 Std. geredet. Mir hat das sehr gut getan. Da ich innerlich wirklich kämpfe geführt habe. Vor allem hatte ich ein bisschen Angst davor das sie sich innerlich auf Schule versteift und hinterher ganz entäuscht und entmutigt ist das sie doch nicht hinkommt.

Gefällt mir
10. September 2004 um 13:00

Meiner konnte es auch schon
Hallo Lini

Mein Sohn (6) ist dieses Jahr zur Schule gekommen. Er kann bereits lesen und schreiben.
auch rechnen kann er bis 15 plus und minus.

mein sohn wollte das alles auch sich selber und ich finde, das man den wissensdurst der kleinen, und sei es noch so früh, nicht unterbinden sollte.
etwas bremsen, vielleicht, aber er hat jezt eine lehrerin bekommen, die auf diese bedürfnisse eingeht und extra aufgaben mit gibt, damit es nicht allzu langweilig ist.
spätestens in den nächsten monaten kommt er an die grenzen, und wird neues lernen, also ganz normal mitmachen.

Liebe Grüße
Jana

Gefällt mir
10. September 2004 um 19:27

Gespräch
ich würde mich an Deiner Stelle mit den Erzieherinnen und auch Eurem Kinderarzt mal zusammensetzen und schauen,was die zur vorzeitigen Einschulung meinen. In der Schule sind ja nicht nur bestimmte geistige Fähigkeiten gefragt, sondern wird auch vorausgesetzt, das sich das Kind mehrere Stunden am Stück konzentrieren kann und damit haben dann doch recht viele Kinder, die mit 5 Jahren schon eingeschult werden oft erhebliche Probleme.

LG

Gabi

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers