Forum / Meine Familie

Reagiere ich über ?

Letzte Nachricht: 14. April um 20:35
13.04.21 um 17:58

Hallo ihr Lieben ,
Ich bin verzweifelt und hab einfach keine Lust mehr , da ich das Gefühl habe , nicht ernst genommen zu werden ... vielleicht liegt es wirklich an mir und ich sehe die Dinge falsch .. daher bitte ich um eure Erfahrungen , Meinungen .

&zwar sind wir eine Patchwork Familie .
ich hab 2 Kinder mit in meine neue Ehe gebracht und er hat auch eine Tochter . Also sind wir jedes zweite Wochenende und die Hälfte der Ferien eine 5 köpfige Familie ( unsere 3 Mädels und wir )

leider ist das Verhältnis sehr angespannt & sein Kind , hat unendlich viele Ängste ... und kaum Manieren . Mein Mann meint aber da sie ja kaum bei uns ist ,es egal sei und wir es einfach so hinnehmen müssen ... 
Nun ich bin jetzt im 6 Monat schwanger und irgendwie kann ich nicht mehr , ich freu mich nicht mehr wenn sie kommt , es ist für mich anstrengend. Sie ist 8 Jahre und jeden Abend gibt es Theater mit dem zu Bett gehen , sie dürfen dann schon bis 11 wach bleiben , aber es reicht nicht & dann fängt das Geheule an und sie darf dann bei uns schlafen . Meine zwei schlafen aber in ihrem Bett (7&5)  ich geh nicht mehr hoch in mein Schlafzimmer, weil ich einfach meine Privatsphäre möchte . Sie werden bis abends bespaßt , da will ich einfach die Zeit für mich und meinen Mann ...  es ist was anderes wenn es mal so ist oder irgendwas ist , aber es ist jeden einzelnen Tag so ... 
das Kind ist ungeduldig und fragt jede Minute die selben Sachen . Es traut sich nicht zu spielen , da sie sich verletzten könnte und jeder Sturz ist ein Ganztags Drama ... bis abends geht es dann nur noch darum . Man steht frühs auf und es werden Süßigkeiten verlangt .. essen nur das sie möchte & ich lege sehr viel auf gesunde Ernährung. Meine zwei essen alles an Gemüse und Obst , sie nicht . 
Sie schmatzt und alles zusammen, ich kann nicht mehr . Selbst wenn man essen bestellt , sucht jeder sich aus ,was er möchte ... und dann am Tisch oh ich möchte deins . Daraufhin sage ich klar aber iss erstmal etwas von deinem und dann kannst du etwas von mir ... und beim ersten Stück oh wie viel ist noch da ich möchte noch , sieht das lecker aus .. da vergeht mir die Lust . 
auxh gegenüber meinen Kindern finde ich es nicht gerecht , da sie sich an alle regeln halten müssen ... daraufhin wird gesagt , ja aber die sind ja immer da ... 
man kann ihr nichts sagen ohne dass man dann die böse ist und es böse meint . Im Geschäft wird getobt und sie wurde dort oft angesprochen,dass sie sich doch benehmen soll ... Ich weis nicht mir ist es zu viel , aber mehr nervt mich , dass alles so hingenommen wird und es ihn nicht stört ...
er sagt nur ne zuhause ist sie ganz normal , essen wird da groß geschrieben.. ich kann mir nur nicht vorstellen dass zuhause es anders aussieht , da ein Kind sich ja gewöhnt ... und da sie viel Karies hat und oft zum Zahnarzt muss, kann ich mir gut vorstellen dass sie so groß wird , einzige Tochter ihrer Mutter , Oma lebt auch da ...
sie ist lieb und alles nur , ich glaube ein Psychologe hilft ihr .. er wollte sie auch schon zu einem schicken , da sie vor allem Angst hat ... aber er will keinen Ärger also lässt er es ... 

ich will doch nur abends einfach in Ruhe in mein Bett fallen ohne dass mich jmd stört .. zumindest nicht jedesmal . Ich will nicht unten auf der Couch schlafen ... und wenn das Baby da ist funktioniert dies eh nicht so ... zumindest mach ich da nicht mit . 

Mehr lesen

13.04.21 um 19:45
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben ,
Ich bin verzweifelt und hab einfach keine Lust mehr , da ich das Gefühl habe , nicht ernst genommen zu werden ... vielleicht liegt es wirklich an mir und ich sehe die Dinge falsch .. daher bitte ich um eure Erfahrungen , Meinungen .

&zwar sind wir eine Patchwork Familie .
ich hab 2 Kinder mit in meine neue Ehe gebracht und er hat auch eine Tochter . Also sind wir jedes zweite Wochenende und die Hälfte der Ferien eine 5 köpfige Familie ( unsere 3 Mädels und wir )

leider ist das Verhältnis sehr angespannt & sein Kind , hat unendlich viele Ängste ... und kaum Manieren . Mein Mann meint aber da sie ja kaum bei uns ist ,es egal sei und wir es einfach so hinnehmen müssen ... 
Nun ich bin jetzt im 6 Monat schwanger und irgendwie kann ich nicht mehr , ich freu mich nicht mehr wenn sie kommt , es ist für mich anstrengend. Sie ist 8 Jahre und jeden Abend gibt es Theater mit dem zu Bett gehen , sie dürfen dann schon bis 11 wach bleiben , aber es reicht nicht & dann fängt das Geheule an und sie darf dann bei uns schlafen . Meine zwei schlafen aber in ihrem Bett (7&5)  ich geh nicht mehr hoch in mein Schlafzimmer, weil ich einfach meine Privatsphäre möchte . Sie werden bis abends bespaßt , da will ich einfach die Zeit für mich und meinen Mann ...  es ist was anderes wenn es mal so ist oder irgendwas ist , aber es ist jeden einzelnen Tag so ... 
das Kind ist ungeduldig und fragt jede Minute die selben Sachen . Es traut sich nicht zu spielen , da sie sich verletzten könnte und jeder Sturz ist ein Ganztags Drama ... bis abends geht es dann nur noch darum . Man steht frühs auf und es werden Süßigkeiten verlangt .. essen nur das sie möchte & ich lege sehr viel auf gesunde Ernährung. Meine zwei essen alles an Gemüse und Obst , sie nicht . 
Sie schmatzt und alles zusammen, ich kann nicht mehr . Selbst wenn man essen bestellt , sucht jeder sich aus ,was er möchte ... und dann am Tisch oh ich möchte deins . Daraufhin sage ich klar aber iss erstmal etwas von deinem und dann kannst du etwas von mir ... und beim ersten Stück oh wie viel ist noch da ich möchte noch , sieht das lecker aus .. da vergeht mir die Lust . 
auxh gegenüber meinen Kindern finde ich es nicht gerecht , da sie sich an alle regeln halten müssen ... daraufhin wird gesagt , ja aber die sind ja immer da ... 
man kann ihr nichts sagen ohne dass man dann die böse ist und es böse meint . Im Geschäft wird getobt und sie wurde dort oft angesprochen,dass sie sich doch benehmen soll ... Ich weis nicht mir ist es zu viel , aber mehr nervt mich , dass alles so hingenommen wird und es ihn nicht stört ...
er sagt nur ne zuhause ist sie ganz normal , essen wird da groß geschrieben.. ich kann mir nur nicht vorstellen dass zuhause es anders aussieht , da ein Kind sich ja gewöhnt ... und da sie viel Karies hat und oft zum Zahnarzt muss, kann ich mir gut vorstellen dass sie so groß wird , einzige Tochter ihrer Mutter , Oma lebt auch da ...
sie ist lieb und alles nur , ich glaube ein Psychologe hilft ihr .. er wollte sie auch schon zu einem schicken , da sie vor allem Angst hat ... aber er will keinen Ärger also lässt er es ... 

ich will doch nur abends einfach in Ruhe in mein Bett fallen ohne dass mich jmd stört .. zumindest nicht jedesmal . Ich will nicht unten auf der Couch schlafen ... und wenn das Baby da ist funktioniert dies eh nicht so ... zumindest mach ich da nicht mit . 

Woher rühren denn die Ängste? Das wäre mal ein Ansatz, den ihr aufarbeiten solltet. Das Problem ist nicht dieses Kind, sondern ihr!

Zumal sie ja nur jedes zweite Wochenende bei euch ist, während dein Mann deine Kinder aus erster Ehe täglich sieht, und sein eigenes nur jedes zweite Wochenende. Versetz dich mal in seine Lage, wie wäre es, wenn deine Kinder nur jedes zweite Wochenende bei dir wären?

Er hat einfach ein schlechtes Gewissen und will sie deshalb nicht erziehen.  DU schreibst, sie geht jeden Abend mit Theater ins Bett, aber sie ist doch nur jedes zweite Wochenende da. Bringt dein Mann sie ins Bett?

Und was ist so schlimm daran, wenn die Kleine bei ihrem Papa schlafen möchte? Meine Tochter ist sieben und kommt zwischendurch auch zu uns ins Bett, alles kein Thema. Und dieses junge Mädchen sieht ihren Vater nur jedes zweite Wochenende. DU willst abends Zeit mit deinem Mann, könnte ich verstehen, wenn sie täglich bei euch wäre, aber wenn es sich um lächerliche zwei Tage alle 14 Tage handelt, dann hat SIE Priorität! SIe ist sein Kind und steht an erster Stelle!

Dass die Ernährung so daneben ist liegt an den Erwachsenen. Bei euch gibts dann eben nichts Süßes, fertig.

Logisch stört es ihn nicht, es ist sein Kind, welches er viel zu wenig sieht. Das ist eben nicht natürlich.
Du hast doch deine Ruhe...sie ist ja nicht täglich hier. Und in den Ferien soll dann eben dein Mann sie ins Bett bringen.
Und auch wenn das Baby da ist, ist dieses Mädchen SEIN Kind, welches das Recht hat ihren Papa zu sehen.
Sprich mit deinem Mann und stellt Regeln auf. Keine Süßigkeit und eine fixe Zeit fürs Schlafengehen. Ansonsten soll er die kleine Maus ins Bett bringen. Der Rest sind Kleinigkeit die dir bei deinen Kindern nur nicht so auffallen werden. Die eigenen Kinder sind ja immer die besten und tollsten, und trotzdem machen diese auch Dinge die nicht okay sind. Aber bei anderen fällt einem das eher auf.

Wenn du schon unter der Situation leidest, dann überleg mal wies diesem Mädchen geht. Die Eltern haben sich getrennt, sowas ist für Kinder nicht einfach, sie müssen die Entscheidungen von uns Erwachsenen einfach über sich ergehen lassen, keiner fragt sie, was sie möchten.
Versuche vieles nicht so verbissen zu sehen.

Gefällt mir

13.04.21 um 20:32
In Antwort auf

Woher rühren denn die Ängste? Das wäre mal ein Ansatz, den ihr aufarbeiten solltet. Das Problem ist nicht dieses Kind, sondern ihr!

Zumal sie ja nur jedes zweite Wochenende bei euch ist, während dein Mann deine Kinder aus erster Ehe täglich sieht, und sein eigenes nur jedes zweite Wochenende. Versetz dich mal in seine Lage, wie wäre es, wenn deine Kinder nur jedes zweite Wochenende bei dir wären?

Er hat einfach ein schlechtes Gewissen und will sie deshalb nicht erziehen.  DU schreibst, sie geht jeden Abend mit Theater ins Bett, aber sie ist doch nur jedes zweite Wochenende da. Bringt dein Mann sie ins Bett?

Und was ist so schlimm daran, wenn die Kleine bei ihrem Papa schlafen möchte? Meine Tochter ist sieben und kommt zwischendurch auch zu uns ins Bett, alles kein Thema. Und dieses junge Mädchen sieht ihren Vater nur jedes zweite Wochenende. DU willst abends Zeit mit deinem Mann, könnte ich verstehen, wenn sie täglich bei euch wäre, aber wenn es sich um lächerliche zwei Tage alle 14 Tage handelt, dann hat SIE Priorität! SIe ist sein Kind und steht an erster Stelle!

Dass die Ernährung so daneben ist liegt an den Erwachsenen. Bei euch gibts dann eben nichts Süßes, fertig.

Logisch stört es ihn nicht, es ist sein Kind, welches er viel zu wenig sieht. Das ist eben nicht natürlich.
Du hast doch deine Ruhe...sie ist ja nicht täglich hier. Und in den Ferien soll dann eben dein Mann sie ins Bett bringen.
Und auch wenn das Baby da ist, ist dieses Mädchen SEIN Kind, welches das Recht hat ihren Papa zu sehen.
Sprich mit deinem Mann und stellt Regeln auf. Keine Süßigkeit und eine fixe Zeit fürs Schlafengehen. Ansonsten soll er die kleine Maus ins Bett bringen. Der Rest sind Kleinigkeit die dir bei deinen Kindern nur nicht so auffallen werden. Die eigenen Kinder sind ja immer die besten und tollsten, und trotzdem machen diese auch Dinge die nicht okay sind. Aber bei anderen fällt einem das eher auf.

Wenn du schon unter der Situation leidest, dann überleg mal wies diesem Mädchen geht. Die Eltern haben sich getrennt, sowas ist für Kinder nicht einfach, sie müssen die Entscheidungen von uns Erwachsenen einfach über sich ergehen lassen, keiner fragt sie, was sie möchten.
Versuche vieles nicht so verbissen zu sehen.

Das weiß ich , ich weiß das er sie vermisst und da die Mutter nicht ganz so gut über ihn spricht , ist auch seine Tochter nicht der größte Fan von ihm . 
Er kann ja mit ihr schlafen nur , wieso nicht in ihrem Bett ... wieso in unserem . 
Ich muss sagen am Anfang hat es mich nicht gestört , aber mittlerweile wie z.b diese Ferien , vermisse ich mein Bett .. es sind dann nicht mal 2 Nächte sondern 9 .
Und sie schläft nicht aus Sehnsucht zu ihm bei ihm , sondern weil zuhause , sie mit denen auch im Bett schläft , da sie sonst nicht schlafen kann ...  
Mein Mann sagt dass sie der Partnerersatz für die Mutter damals war ( Trennung war vor der Geburt der Tochter ) & es ist egal um jeden Preis möchte sie der Mama gefallen .
sie hat viel zu viel Druck und unbewusst wird sie durch die Mama beeinflusst.
Mir tut es auch leid und ich gebe mir in allem Mühe , wirklich ... nur das mit dem schlafen ist mir dann auch zu viel .
meine Kinder dürfen ja auch nicht einfach mal so bei uns schlafen und wenn was ist lege ich mich meistens zu denen , einfach nur damit er ruhig schlafen kann . 

Gefällt mir

14.04.21 um 8:26

Denk doch Mal drüber nach mit der Mutter des Kindes zu sprechen. Es geht nicht darum aufzuzeigen, was nicht in Ordnung ist, sondern ihr verständlich zu machen, was dem Kind helfen könnte. Das ist viel Feingefühl gefragt. Aber letztendlich könnte es dem Kind helfen. 

Gefällt mir

14.04.21 um 8:28
In Antwort auf

Das weiß ich , ich weiß das er sie vermisst und da die Mutter nicht ganz so gut über ihn spricht , ist auch seine Tochter nicht der größte Fan von ihm . 
Er kann ja mit ihr schlafen nur , wieso nicht in ihrem Bett ... wieso in unserem . 
Ich muss sagen am Anfang hat es mich nicht gestört , aber mittlerweile wie z.b diese Ferien , vermisse ich mein Bett .. es sind dann nicht mal 2 Nächte sondern 9 .
Und sie schläft nicht aus Sehnsucht zu ihm bei ihm , sondern weil zuhause , sie mit denen auch im Bett schläft , da sie sonst nicht schlafen kann ...  
Mein Mann sagt dass sie der Partnerersatz für die Mutter damals war ( Trennung war vor der Geburt der Tochter ) & es ist egal um jeden Preis möchte sie der Mama gefallen .
sie hat viel zu viel Druck und unbewusst wird sie durch die Mama beeinflusst.
Mir tut es auch leid und ich gebe mir in allem Mühe , wirklich ... nur das mit dem schlafen ist mir dann auch zu viel .
meine Kinder dürfen ja auch nicht einfach mal so bei uns schlafen und wenn was ist lege ich mich meistens zu denen , einfach nur damit er ruhig schlafen kann . 

Ja, dann muss er ihr aber auch sagen, dass er bei ihr im Bett schläft. Das Problem ist dein Mann.

Und dann schläft sie daheim eben auch mit ihrer Mama im Bett, das ist nichts Verwerfliches.

Dein Mann sagt, dass sie der Partnerersatz war, aber das weiß er nicht. Er ist schließlich gar nicht mehr da gewesen und interpretiert vl nur irgendwas hinein. Dennoch, es geht niemanden etwas an, wie es bei der Mama daheim läuft. Das ist ihre Sache. Schließlich war sie ganz alleine nach der Geburt ihrer Tochter.

"sie hat viel zu viel Druck und unbewusst wird sie durch die Mama beeinflusst."

Jedes Kind wird beeinflusst, auch eure. Ob diese Mama Druck ausübt, wisst ihr woher? Seid ihr oft bei ihnen für mehrere Tage zu Besuch? Inwiefern findet der angebliche Druck statt?

Dann muss dein Mann das eben mit dem Schlafen klar kommunizieren. Das ist seine Aufgabe!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

14.04.21 um 9:15
In Antwort auf

Ja, dann muss er ihr aber auch sagen, dass er bei ihr im Bett schläft. Das Problem ist dein Mann.

Und dann schläft sie daheim eben auch mit ihrer Mama im Bett, das ist nichts Verwerfliches.

Dein Mann sagt, dass sie der Partnerersatz war, aber das weiß er nicht. Er ist schließlich gar nicht mehr da gewesen und interpretiert vl nur irgendwas hinein. Dennoch, es geht niemanden etwas an, wie es bei der Mama daheim läuft. Das ist ihre Sache. Schließlich war sie ganz alleine nach der Geburt ihrer Tochter.

"sie hat viel zu viel Druck und unbewusst wird sie durch die Mama beeinflusst."

Jedes Kind wird beeinflusst, auch eure. Ob diese Mama Druck ausübt, wisst ihr woher? Seid ihr oft bei ihnen für mehrere Tage zu Besuch? Inwiefern findet der angebliche Druck statt?

Dann muss dein Mann das eben mit dem Schlafen klar kommunizieren. Das ist seine Aufgabe!

Das Problem ist , dass sie der Mama vor ihrem Papa sagt , ihr gefällt es hier nicht . Der Papa dann der Mama dann Videos Fotos zeigt wo die kleine ziemlich glücklich aussieht ... das Problem dort liegt , die Mutter (evtl etwas verständlich) ist immer noch wütend ,hasserfüllt gegenüber dem Vater und unbewusst überträgt sich das aufs kleine Kind . Sie hat ihm vor der Mama gesagt sie hasst ihn , darüber hat die Muttrr geschmunzelt... 
sie hasst ihn nicht , sonst würde sie sich hier nicht so verhalten .. auch meine Kinder schmusen mit ihm und sie will auch aber muss es immer so unterdrücken . Sie hat Angst dass sie Mama da enttäuscht,aber ich glaube auch nicht das die Mama da ein Problem hätte . Ihr handeln folgt unbewusst.

ja in ihrem Bett will er nicht schlafen .

Gefällt mir

14.04.21 um 9:21
In Antwort auf

Denk doch Mal drüber nach mit der Mutter des Kindes zu sprechen. Es geht nicht darum aufzuzeigen, was nicht in Ordnung ist, sondern ihr verständlich zu machen, was dem Kind helfen könnte. Das ist viel Feingefühl gefragt. Aber letztendlich könnte es dem Kind helfen. 

Nein ich mische mich da nicht ein . Ich sag es meinem Mann und er muss dann selbst entscheiden . Hab ihr auch angeboten Sie zu mir in die Praxis zu nehmen (Zahnarzt) aber das will die Mutter auch nicht 

Gefällt mir

14.04.21 um 16:47
In Antwort auf

Das Problem ist , dass sie der Mama vor ihrem Papa sagt , ihr gefällt es hier nicht . Der Papa dann der Mama dann Videos Fotos zeigt wo die kleine ziemlich glücklich aussieht ... das Problem dort liegt , die Mutter (evtl etwas verständlich) ist immer noch wütend ,hasserfüllt gegenüber dem Vater und unbewusst überträgt sich das aufs kleine Kind . Sie hat ihm vor der Mama gesagt sie hasst ihn , darüber hat die Muttrr geschmunzelt... 
sie hasst ihn nicht , sonst würde sie sich hier nicht so verhalten .. auch meine Kinder schmusen mit ihm und sie will auch aber muss es immer so unterdrücken . Sie hat Angst dass sie Mama da enttäuscht,aber ich glaube auch nicht das die Mama da ein Problem hätte . Ihr handeln folgt unbewusst.

ja in ihrem Bett will er nicht schlafen .

Ja, okay, dann ist das etwas Anderes.

Das wird aber dann so lange nicht besser, bis sich die Mutter beruhigt, und die ganze Situation verarbeitet hat. Keine Ahnung was zwischen den beiden war, aber wenn es nach sieben Jahren noch so tief sitzt, sollte vl eine psychologische Unterstützung dazugeholt werden.
Ich würde mich übrigens auch da raushalten und nicht mit der Mutter sprechen. Das ist die Aufgabe deines Mannes. Der Schuss kann nämlich nach hinten losgehen.
 

Gefällt mir

14.04.21 um 20:35

Sind 9 Jahre . Er hat Sie in der Schwangerschaft verlassen ,da er sich irgendwie sicher war , dass er mit ihr nicht leben kann ... sie haben länger versucht ein Baby zu bekommen hat nach 4 Jahren erst funktioniert, aber genau dann wo er sich vorher schon trennen wollte .. die haben es dann wegen dem Baby versucht , nur hat er dann im 7 Monat ein Rückzieher getroffen . War aber vom Tag 1 bis heute immer für sie und die kleine da . Und das Problem mit denen hat erst begonnen , wo die Mutter einen neuen Partner bekommen hat . Da war irgendwie ein Papa zu viel. Ich kann alles nachvollziehen wirklich als Frau ist es wohl sehr hart in der Schwangerschaft sitzen gelassen zu werden und ich würde auch toben ,aber es gibt nur einen Vater , vorallem wenn er wirklich bereit ist immer da zu sein . Er hat auch lange gekämpft um das kind mehr zu bekommen , aber das wird nicht geduldet , sobald das Thema auf dem Tisch kommt oder zum Jugendamt, will sein Kind gar nicht mehr hier her .. und dann wird es halt so hingenommen...

es ist kompliziert.für alle . Ich liebe die kleine , aber momentan ist mir das zu viel

Gefällt mir