Home / Forum / Meine Familie / Ratschläge? Probleme mit Eltern

Ratschläge? Probleme mit Eltern

8. April um 17:27

Hallo Leute,ich bin neu hier und habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie man hier sowas schreibt, da ich das noch nie zuvor getan habe Jedoch verzweifle ich langsam echt hier und bräuchte ein wenig Unterstützung bzw. ein paar Ratschläge..Zu mir: Ich bin 15 Jahre alt, gehe aufs Gymnasium in die 10. Klasse und bin eine gute Schülerin, habe einen recht großen Freundeskreis und gehe somit auch gerne mal raus.Das große 'Aber' ist jedoch: Egal was ich mache/machen will, für meine Eltern ist es falsch.Fangen wir mal bei dem Schuldruck an: Ja, nicht einmal bei einer 3 ist man zufrieden. Außerdem werde ich gefühlt 10 mal am Tag gefragt, wann ich denn was lerne und ob ich nichts für die Schule zu machen habe. Insgesamt hat mir (vor allem) meine Mutter extremen Schuldruck gemacht, weshalb ich mittlerweile aufgehört habe, ihr jegliches über die Schule zu erzählen.So, kommen wir zu dem, was mich momentan extrem belastet: Ich fliege bald nach China (Schüleraustausch) und habe deshalb Freitag Nachmittag & Samstag Vormittag ein Seminar. Allerdings feiert meine beste Freundin von Freitag auf Samstag ihren Geburtstag und jetzt dürft ihr raten wer ganz höflich und nett gebettelt hat, trotzdem hingehen zu dürfen, es aber natürlich verboten bekommen hat . Geplant war, nach dem Seminar zu meiner Freundin zu gehen und Samstag mit einer anderen Freundin morgens zum Seminar zu fahren, wobei ich meinen Eltern versichert habe, ich würde es trotz des wenigen Schlafs gut durchstehen können.Glaubt mir, ich habe wirklich darum gebettelt, jedoch war das Nein so begründet: Da sind deine ganzen Lehrer, so kannst du dich nicht übermüdet da blicken lassen; Du kannst doch nicht direkt nach der Schule ins Seminar und dann weiter, wie stellst du dir das denn vor?Als ich heute erneut nachgefragt habe, ob man denn nicht einen Kompromiss finden könne, fingen meine Eltern an, mich 10 Minuten lang durchgehend anzuschnauzen. Sie warfen mir vor, wie undankbar ich doch sei und dass ich nichts anderes im Kopf habe, als feiern zu gehen (dabei muss ich anmerken, dass meine Eltern mir total misstrauen, da ich sie 2 mal angelogen habe, als ich mich mit Freunden treffen wollte und mich stattdessen mit jemand anderem getroffen habe; ausserdem muss ich anmerken: Ich habe in letzter Zeit extrem vielen Leuten absagen müssen, da meine Eltern mir nie erlaubt haben, wegzugehen, es sei denn ich war nur für einen Nachmittag weg gewesen), noch dazu solle ich mir nach der 10. Klasse einen Ausbildungsplatz suchen, alles selbst bezahlen und ausziehen, das sei doch eine große Erleichterung. So sensibel, wie ich durch so etwas immer werde, hab ich die folgende nächste Stunde heulend in meinem Zimmer verbracht.Das ganze wäre für mich allerdings nicht so schlimm, wenn es das erste Mal passieren würde. Ich kann nicht mal normal mit ihnen reden, nein ist nein und dann gibt es nicht mal eine Begründung, ich werde immer direkt angeschnauzt und mir werden Dinge vorgeworfen und im Enddefekt fühlt man sich nur noch mehr eingesperrt und eingeengt.Aus Frust ist es auch teilweise schon zum Ritzen oder zum Rauchen gekommen, ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll/kann. Eine Freundin hat mir jetzt angeboten, beim Kinderschutzbund anzurufen, was wir auch morgen wahrscheinlich tun werden. Worüber ich ebenfalls nachgedacht habe ist, mir mit 16 einen kleinen Job und eine eigene Wohnung zu suchen, was hoffentlich machbar wäre. Auf der einen Seite werde ich nämlich noch wie ein kleines Kind behandelt das nichts alleine kann und auf der anderen Seite soll ich doch endlich mal selbstständiger werden. Da ich sowieso endlich selbstständiger leben möchte und gerne mehr Freiraum hätte, wäre es eventuell eine gute Lösung. Was sagt ihr?Jedenfalls halt ich es langsam hier nicht mehr aus, es fühlt sich so an, als würde ich durchdrehen. Auch, wenn einige mich eventuell nicht nachvollziehen können, für mich ist diese Situation ziemlich anstrengend und ich will so echt nicht mehr weiter machen (evtl. noch eine kleine Anmerkung: meine Mutter trinkt gerne mal etwas und ist so ziemlich oft sehr gereizt, früher hat sie mich öfter mal eine Zeit lang auf den Boden gedrückt und mich geschlagen, wenn ich in der Schule etwas nicht verstanden habe und mein Vater ist auch mal handgreiflich gegenüber meiner Mutter geworden, weshalb ich auch manchmal noch Angst kriege)Vielleicht hat hier der ein oder andere einen Tipp für mich Vielen Dank

Mehr lesen

8. April um 19:33

ja, hauptsächlich abends abgeholt werde ich nicht, muss mit dem bus o. zug um 22 uhr zuhause sein, es sei denn ich übernachte wo anders, was ich sehr selten darf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April um 19:46



Mama und Papa bezahlen Töchterchen einen Schüleraustausch nach JAPAN bestimmt ein totaaaaales Schnäppchen 

Und jetzt ist Töchterchen beleidigt wegen einer geplatzten Geburtstagsparty, dass es gleich beim KINDERSCHUTZBUND anrufen muss 

Und ritzen und Alkohol muss es auch trinken das Töchterchen, weil diese Ungerechtigkeit ist ja fuuuuurchtbaaaaar 

ABER die Eltern regelmäßig belügen und dann wundern, dass sie dir nichts mehr bezahlen wollen und du dir eine Ausbildung suchen sollst und ausziehen.  

Aber neeeeee das passt Töchterchen natürlich auch nicht.


Du bist 15 und ein totales Gör, was nichts zu schätzen weiß. Mit 16 kannst du auf Parties gehen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April um 21:05
In Antwort auf vorhangstange001



Mama und Papa bezahlen Töchterchen einen Schüleraustausch nach JAPAN bestimmt ein totaaaaales Schnäppchen 

Und jetzt ist Töchterchen beleidigt wegen einer geplatzten Geburtstagsparty, dass es gleich beim KINDERSCHUTZBUND anrufen muss 

Und ritzen und Alkohol muss es auch trinken das Töchterchen, weil diese Ungerechtigkeit ist ja fuuuuurchtbaaaaar 

ABER die Eltern regelmäßig belügen und dann wundern, dass sie dir nichts mehr bezahlen wollen und du dir eine Ausbildung suchen sollst und ausziehen.  

Aber neeeeee das passt Töchterchen natürlich auch nicht.


Du bist 15 und ein totales Gör, was nichts zu schätzen weiß. Mit 16 kannst du auf Parties gehen 

tut mir leid, ich weiß nicht, ob du den text richtig gelesen hast, aber es geht nicht nur darum ich bin einfach ein sensibler mensch und dieses thema belastet mich, da es, wie gesagt, nicht nur um diesen einen geburtstag geht. für den austausch bin ich unendlich dankbar (was ich auch schon sehr deutlich gezeigt habe), jedoch ist es schon seit sehr langer zeit so, dass ich kaum raus darf noch dazu habe ich nie erwähnt, alkohol zu trinken und meine eltern REGELMÄSsIG zu belügen. ich weiß alles zu schätzen, was meine eltern für mich tun, das kannst aufgrund dieses einen beitrags nicht in frage gestellt werden. das einzige was ich mir wünsche, ist mehr freiraum und selbstständigkeit und nicht, dass das verhältnis immer weiter geschwächt wird, nur, weil man fragt, ob man etwas mit seinen freunden unternehmen darf. da mag mein befinden auch mit der pubertät zutun haben, fakt ist, dass ich nicht mit ihnen reden kann, aber eine veränderung bewirken möchte, was jedoch so ganz allein schwer möglich ist. mit 16 kann ich auf partys gehen? ich glaube kaum, dass das was ich mit 15 nicht darf, mir mit 16 plötzlich erlaubt wird.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April um 23:06
In Antwort auf sase

Hallo Leute,ich bin neu hier und habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie man hier sowas schreibt, da ich das noch nie zuvor getan habe  Jedoch verzweifle ich langsam echt hier und bräuchte ein wenig Unterstützung bzw. ein paar Ratschläge..Zu mir: Ich bin 15 Jahre alt, gehe aufs Gymnasium in die 10. Klasse und bin eine gute Schülerin, habe einen recht großen Freundeskreis und gehe somit auch gerne mal raus.Das große 'Aber' ist jedoch: Egal was ich mache/machen will, für meine Eltern ist es falsch.Fangen wir mal bei dem Schuldruck an: Ja, nicht einmal bei einer 3 ist man zufrieden. Außerdem werde ich gefühlt 10 mal am Tag gefragt, wann ich denn was lerne und ob ich nichts für die Schule zu machen habe. Insgesamt hat mir (vor allem) meine Mutter extremen Schuldruck gemacht, weshalb ich mittlerweile aufgehört habe, ihr jegliches über die Schule zu erzählen.So, kommen wir zu dem, was mich momentan extrem belastet: Ich fliege bald nach China (Schüleraustausch) und habe deshalb Freitag Nachmittag & Samstag Vormittag ein Seminar. Allerdings feiert meine beste Freundin von Freitag auf Samstag ihren Geburtstag und jetzt dürft ihr raten wer ganz höflich und nett gebettelt hat, trotzdem hingehen zu dürfen, es aber natürlich verboten bekommen hat . Geplant war, nach dem Seminar zu meiner Freundin zu gehen und Samstag mit einer anderen Freundin morgens zum Seminar zu fahren, wobei ich meinen Eltern versichert habe, ich würde es trotz des wenigen Schlafs gut durchstehen können.Glaubt mir, ich habe wirklich darum gebettelt, jedoch war das Nein so begründet: Da sind deine ganzen Lehrer, so kannst du dich nicht übermüdet da blicken lassen; Du kannst doch nicht direkt nach der Schule ins Seminar und dann weiter, wie stellst du dir das denn vor?Als ich heute erneut nachgefragt habe, ob man denn nicht einen Kompromiss finden könne, fingen meine Eltern an, mich 10 Minuten lang durchgehend anzuschnauzen. Sie warfen mir vor, wie undankbar ich doch sei und dass ich nichts anderes im Kopf habe, als feiern zu gehen (dabei muss ich anmerken, dass meine Eltern mir total misstrauen, da ich sie 2 mal angelogen habe, als ich mich mit Freunden treffen wollte und mich stattdessen mit jemand anderem getroffen habe; ausserdem muss ich anmerken: Ich habe in letzter Zeit extrem vielen Leuten absagen müssen, da meine Eltern mir nie erlaubt haben, wegzugehen, es sei denn ich war nur für einen Nachmittag weg gewesen), noch dazu solle ich mir nach der 10. Klasse einen Ausbildungsplatz suchen, alles selbst bezahlen und ausziehen, das sei doch eine große Erleichterung. So sensibel, wie ich durch so etwas immer werde, hab ich die folgende nächste Stunde heulend in meinem Zimmer verbracht.Das ganze wäre für mich allerdings nicht so schlimm, wenn es das erste Mal passieren würde. Ich kann nicht mal normal mit ihnen reden, nein ist nein und dann gibt es nicht mal eine Begründung, ich werde immer direkt angeschnauzt und mir werden Dinge vorgeworfen und im Enddefekt fühlt man sich nur noch mehr eingesperrt und eingeengt.Aus Frust ist es auch teilweise schon zum Ritzen oder zum Rauchen gekommen, ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll/kann. Eine Freundin hat mir jetzt angeboten, beim Kinderschutzbund anzurufen, was wir auch morgen wahrscheinlich tun werden. Worüber ich ebenfalls nachgedacht habe ist, mir mit 16 einen kleinen Job und eine eigene Wohnung zu suchen, was hoffentlich machbar wäre. Auf der einen Seite werde ich nämlich noch wie ein kleines Kind behandelt das nichts alleine kann und auf der anderen Seite soll ich doch endlich mal selbstständiger werden. Da ich sowieso endlich selbstständiger leben möchte und gerne mehr Freiraum hätte, wäre es eventuell eine gute Lösung. Was sagt ihr?Jedenfalls halt ich es langsam hier nicht mehr aus, es fühlt sich so an, als würde ich durchdrehen. Auch, wenn einige mich eventuell nicht nachvollziehen können, für mich ist diese Situation ziemlich anstrengend und ich will so echt nicht mehr weiter machen (evtl. noch eine kleine Anmerkung: meine Mutter trinkt gerne mal etwas und ist so ziemlich oft sehr gereizt, früher hat sie mich öfter mal eine Zeit lang auf den Boden gedrückt und mich geschlagen, wenn ich in der Schule etwas nicht verstanden habe und mein Vater ist auch mal handgreiflich gegenüber meiner Mutter geworden, weshalb ich auch manchmal noch Angst kriege)Vielleicht hat hier der ein oder andere einen Tipp für mich  Vielen Dank

Bis 25 Jahre müssen deine Eltern, mit für dich aufkommen.
Kindergeld würdest du bei Auszug auch dazu bekommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 0:15
In Antwort auf sase

Hallo Leute,ich bin neu hier und habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie man hier sowas schreibt, da ich das noch nie zuvor getan habe  Jedoch verzweifle ich langsam echt hier und bräuchte ein wenig Unterstützung bzw. ein paar Ratschläge..Zu mir: Ich bin 15 Jahre alt, gehe aufs Gymnasium in die 10. Klasse und bin eine gute Schülerin, habe einen recht großen Freundeskreis und gehe somit auch gerne mal raus.Das große 'Aber' ist jedoch: Egal was ich mache/machen will, für meine Eltern ist es falsch.Fangen wir mal bei dem Schuldruck an: Ja, nicht einmal bei einer 3 ist man zufrieden. Außerdem werde ich gefühlt 10 mal am Tag gefragt, wann ich denn was lerne und ob ich nichts für die Schule zu machen habe. Insgesamt hat mir (vor allem) meine Mutter extremen Schuldruck gemacht, weshalb ich mittlerweile aufgehört habe, ihr jegliches über die Schule zu erzählen.So, kommen wir zu dem, was mich momentan extrem belastet: Ich fliege bald nach China (Schüleraustausch) und habe deshalb Freitag Nachmittag & Samstag Vormittag ein Seminar. Allerdings feiert meine beste Freundin von Freitag auf Samstag ihren Geburtstag und jetzt dürft ihr raten wer ganz höflich und nett gebettelt hat, trotzdem hingehen zu dürfen, es aber natürlich verboten bekommen hat . Geplant war, nach dem Seminar zu meiner Freundin zu gehen und Samstag mit einer anderen Freundin morgens zum Seminar zu fahren, wobei ich meinen Eltern versichert habe, ich würde es trotz des wenigen Schlafs gut durchstehen können.Glaubt mir, ich habe wirklich darum gebettelt, jedoch war das Nein so begründet: Da sind deine ganzen Lehrer, so kannst du dich nicht übermüdet da blicken lassen; Du kannst doch nicht direkt nach der Schule ins Seminar und dann weiter, wie stellst du dir das denn vor?Als ich heute erneut nachgefragt habe, ob man denn nicht einen Kompromiss finden könne, fingen meine Eltern an, mich 10 Minuten lang durchgehend anzuschnauzen. Sie warfen mir vor, wie undankbar ich doch sei und dass ich nichts anderes im Kopf habe, als feiern zu gehen (dabei muss ich anmerken, dass meine Eltern mir total misstrauen, da ich sie 2 mal angelogen habe, als ich mich mit Freunden treffen wollte und mich stattdessen mit jemand anderem getroffen habe; ausserdem muss ich anmerken: Ich habe in letzter Zeit extrem vielen Leuten absagen müssen, da meine Eltern mir nie erlaubt haben, wegzugehen, es sei denn ich war nur für einen Nachmittag weg gewesen), noch dazu solle ich mir nach der 10. Klasse einen Ausbildungsplatz suchen, alles selbst bezahlen und ausziehen, das sei doch eine große Erleichterung. So sensibel, wie ich durch so etwas immer werde, hab ich die folgende nächste Stunde heulend in meinem Zimmer verbracht.Das ganze wäre für mich allerdings nicht so schlimm, wenn es das erste Mal passieren würde. Ich kann nicht mal normal mit ihnen reden, nein ist nein und dann gibt es nicht mal eine Begründung, ich werde immer direkt angeschnauzt und mir werden Dinge vorgeworfen und im Enddefekt fühlt man sich nur noch mehr eingesperrt und eingeengt.Aus Frust ist es auch teilweise schon zum Ritzen oder zum Rauchen gekommen, ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll/kann. Eine Freundin hat mir jetzt angeboten, beim Kinderschutzbund anzurufen, was wir auch morgen wahrscheinlich tun werden. Worüber ich ebenfalls nachgedacht habe ist, mir mit 16 einen kleinen Job und eine eigene Wohnung zu suchen, was hoffentlich machbar wäre. Auf der einen Seite werde ich nämlich noch wie ein kleines Kind behandelt das nichts alleine kann und auf der anderen Seite soll ich doch endlich mal selbstständiger werden. Da ich sowieso endlich selbstständiger leben möchte und gerne mehr Freiraum hätte, wäre es eventuell eine gute Lösung. Was sagt ihr?Jedenfalls halt ich es langsam hier nicht mehr aus, es fühlt sich so an, als würde ich durchdrehen. Auch, wenn einige mich eventuell nicht nachvollziehen können, für mich ist diese Situation ziemlich anstrengend und ich will so echt nicht mehr weiter machen (evtl. noch eine kleine Anmerkung: meine Mutter trinkt gerne mal etwas und ist so ziemlich oft sehr gereizt, früher hat sie mich öfter mal eine Zeit lang auf den Boden gedrückt und mich geschlagen, wenn ich in der Schule etwas nicht verstanden habe und mein Vater ist auch mal handgreiflich gegenüber meiner Mutter geworden, weshalb ich auch manchmal noch Angst kriege)Vielleicht hat hier der ein oder andere einen Tipp für mich  Vielen Dank

mir tut das sehr leid für Dich, dass Du so sehr unter Druck stehst.

Kann es sein, dass Deine Eltern beide keiner Arbeit nachgehen? Es liest sich zumindest so als wären sie ausschließlich in der Wohnung ?

Die Idee mit dem Kinderschutzbund finde ich ok. Vor allem, weil diese Dir auch mal zuhören werden!

Aber lasse bitte nicht durchblicken, dass es Dir diesmal hauptsächlich darum geht, das WE mit Deinen Freundinnen verbringen zu können. Das erweckt beim Erwachsenen zuweilen den Verdacht, dass es Dir vor allem darum geht und da kommt man eventuell in Zweifel, ob es Dir überhaupt so schlecht geht, wie man denken sollte.

Sei so gut und erzähle von Deinem Alltag zu Hause mit den Eltern und alles, was damit zusammenhängt. Beantworte alle Fragen, die man Dir stellt - aus Deiner Sicht!

Und bald selbständig zu wohnen und zu lernen/arbeiten - dazu kann ich Dir nur gratulieren !

Und keine Angst - Du wirst weder hungern noch frieren müssen - Dir wird geholfen von geschulten, professionellen Mitarbeitern. Diese sagen Dir, was zu tun ist und alles, was Du brauchst.

Sei schon gespannt auf Dein neues Leben *wow*  .. Wann wirst Du denn 16 ?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 0:42
In Antwort auf vorhangstange001



Mama und Papa bezahlen Töchterchen einen Schüleraustausch nach JAPAN bestimmt ein totaaaaales Schnäppchen 

Und jetzt ist Töchterchen beleidigt wegen einer geplatzten Geburtstagsparty, dass es gleich beim KINDERSCHUTZBUND anrufen muss 

Und ritzen und Alkohol muss es auch trinken das Töchterchen, weil diese Ungerechtigkeit ist ja fuuuuurchtbaaaaar 

ABER die Eltern regelmäßig belügen und dann wundern, dass sie dir nichts mehr bezahlen wollen und du dir eine Ausbildung suchen sollst und ausziehen.  

Aber neeeeee das passt Töchterchen natürlich auch nicht.


Du bist 15 und ein totales Gör, was nichts zu schätzen weiß. Mit 16 kannst du auf Parties gehen 

Ich denke schon, dass es keine Kleinigkeit ist, wenn die Mutter sich betrinkt und ihre Tochter schlägt, nur weil sie mal etwas in der Schule nicht richtig verstanden hat. Der Text liest sich, als steckt da mehr als nur undankbares Teenager-Gehabe dahinter. Es klingt, als hätten deine Eltern hohe Erwartungen an dich und setzen dich damit unter Druck. Du darfst keine "schlechten" Noten nach Hause bringen (okay, ich kann verstehen, dass deine Eltern nicht wollen, dass du in der Schule versagst, aber deswegen zu streiten ist auch ein wenig übertrieben), nicht auf die Geburtstagsfeier deiner besten Freundin (oder generell, dich mit Freunden treffen), und dann wollen sie noch, dass du dich möglichst schnell verpisst und ab 16 finanziell für dich selbst aufkommst. Sorry, aber da gehen deine Eltern erheblich zu weit. Erstens sind sie sowieso gesetzlich verpflichtet dich bis zum 25. Lebensjahr bzw. bis zu deiner Ausbildung finanziell zu unterstützen und können dich nicht einfach so abschieben. Und zweitens kann so viel Gestreite und ständiges Angeschnauzt-werden um nichts sowie auch die Handgreiflichkeiten deines Vaters gegen deine Mutter auf die Psyche eines Kindes (besonders in dem Alter) schlagen.

Also zu deinen Fragen:
Mit 16 ausziehen ist so ne Sache...wenn du es selbst finanzieren willst, wirst du mehr als nur einen Minijob brauchen und demnach wohl die Schule abbrechen müssen. Willst du dir so früh dein Leben versauen? Eine bessere Lösung wäre, sich mal an eine psychologische Beratungsstelle zu wenden, die dürfte es auch für Schüler geben. Da kannst du denen erst mal deine Situation schildern, dass das Verhältnis zu deinen Eltern ziemlich angespannt ist. Mögliche weitere Schritte wären dann z.B. Familienhelfer oder betreutes Wohnen (so genau kenne ich mich damit nicht aus, aber ein paar ehemalige Bekannte von mir hatten schon ähnliche Maßnahmen bekommen, wenn es zuhause schrecklich lief und das Kindeswohl gefährdet war).

Lass' das mit dem Ritzen und Rauchen aber besser sein, das löst deine Probleme nicht und schadet dir nur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 13:29
In Antwort auf gabriela1440

mir tut das sehr leid für Dich, dass Du so sehr unter Druck stehst.

Kann es sein, dass Deine Eltern beide keiner Arbeit nachgehen? Es liest sich zumindest so als wären sie ausschließlich in der Wohnung ?

Die Idee mit dem Kinderschutzbund finde ich ok. Vor allem, weil diese Dir auch mal zuhören werden!

Aber lasse bitte nicht durchblicken, dass es Dir diesmal hauptsächlich darum geht, das WE mit Deinen Freundinnen verbringen zu können. Das erweckt beim Erwachsenen zuweilen den Verdacht, dass es Dir vor allem darum geht und da kommt man eventuell in Zweifel, ob es Dir überhaupt so schlecht geht, wie man denken sollte.

Sei so gut und erzähle von Deinem Alltag zu Hause mit den Eltern und alles, was damit zusammenhängt. Beantworte alle Fragen, die man Dir stellt - aus Deiner Sicht!

Und bald selbständig zu wohnen und zu lernen/arbeiten - dazu kann ich Dir nur gratulieren !

Und keine Angst - Du wirst weder hungern noch frieren müssen - Dir wird geholfen von geschulten, professionellen Mitarbeitern. Diese sagen Dir, was zu tun ist und alles, was Du brauchst.

Sei schon gespannt auf Dein neues Leben *wow*  .. Wann wirst Du denn 16 ?

mein vater ist voll berufstätig, meine mutter hausfrau..
in 2 monaten werde ich 16
und vielen dank für deine antwort <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 15:29

naja, in unserem freundeskreis ist es normal, sich abends zu treffen.. es haben halt alle viel entspanntere eltern und da fühlt man sich immer wie das 5. rad am wagen wenn jeder erzählt wie toll das wochenende mal wieder war und man selbst den ganzen tag zuhause gehockt hat weil man nicht durfte wenn ich dann nachfrage, ob ich nicht mal später kommen dürfte, heißt es nein oder ich darf dann überhaupt nicht weg. und wenn ich dann mal weg gehe, lohnt es sich auch nicht wirklich, da man so früh gehen muss und egal wie sehr ich darum bettle und versuche kompromisse zu finden, dadurch gibts immer nur noch mehr ärger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen