Home / Forum / Meine Familie / Psychoterror vom Kindsvater

Psychoterror vom Kindsvater

7. Februar 2015 um 19:20

Mein Sohn und ich wurden am 31.10.2012 vom Kindsvater rausgeschmissen, weil er eine neue Partnerin hatte. Er wollte kein Kontakt, denn er habe keinen Sohn, war seine Äußerung beim rausschmiss. Jedoch kam es anders, ein paar Tage vor Heiligabend 2012 stand das Jugendamt bei mir vor der Tür, wegen Kindeswohlgefährdung und er möchte aufeinmal doch Kontakt zu seinem Sohn haben. Wir hatten versucht mit dem Jugendamt zusammen eine Regelung zu finden, jedoch war der Kindsvater mit nichts einverstanden. Kurz nach Neujahr 2013 stand erneut das Jugendamt bei mir vor der Tür wegen Kindeswohlgefährdung, das ganze hatte ich weitere 4 male vom Jugendamt, beim letzten mal war es sogar wegen Kindesmisshandlung, ich hätte meinem Sohn den Schädel eingeschlagen, dabei war es vom Sturz. Der Kindsvater hatte auch eine Strafanzeige diesbezüglich gegen mich gemacht, die aber nachher eingestellt wurde, da ich die Befunde mir aus der Klinik geholt hatte, mit den ich das Bestätigen konnte, das es vom Sturz war. Wir standen im Juni 2013 das erste mal vor Gericht, da der Kindsvater Umgangsrecht, alleiniges Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragt hatte, aber das Gericht entschied sich nur Umgangsrecht ihm zu gewähren, das Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht ist bei mir komplett geblieben. Es wurde eine Umgangsregelung getroffen, das er den kleinen 1 Tag in der Woche sehen konnte und das hat er ausgenutzt, um den kleinen einzutrichtern, er solle sich keine Sorgen machen, denn er lebt ja eh bald nicht mehr bei der Mama, der kleine sollte sogar bei seinem Vater den Stuhlgang essen, denn hat der Vater die Äußerung getätigt, Mama soll Tod sein, woraufhin mich der kleine angefangen hatte zu hauen und würgen am Hals. Was das Jugendamt und sogar mein Anwalt ignorierten, mein Sohn kam sogar mit Blutverschmiertem Unterhemd und Kuscheltier und Glitzer im Schlüpfer wieder zu mir nach den Wochenenden. Bevor wir ein paar Monate erneut vor Gericht standen, musste sogar mein Sohn zur Anhörung und selbst die Richterin und Verfahrensbeiständin haben diese Äußerungen von meinem Sohn ignoriert und Überspielt und der Umgang wurde erweitert, das er den kleinen alle 14 tage von Freitag bis Sonntag bekommt, woraufhin sich das Verhalten von meinem Sohn verstärkt verschlechterte, er hat seitdem starke Stuhlgangsprobleme, woraufhin ich mit ihm in die Klinik musste und immer noch in Behandlung bin. Der Vater hatte uns Terrorisiert, indem er bei mir Klingelsturm und sich sogar auf dem Hinterhof unterm Fenster stellte und nach dem kleinen gerufen hat, als kein Umgang zwischenzeitlich stattgefunden hatte, weil der kleine Krankgeschrieben war und er es sonst eh ausgenutzt hätte um beim Jugendamt zu sagen das ich den kleinen noch in Windeln belasse. Daraufhin standen wir im September 2014 erneut vor Gericht, weil der Vater gegen mich Ordnungsgeld verhängen lassen wollte, womit er nicht durchgekommen ist. Dennoch wurde noch zusätzliche Umgangsregelung vereinbart, indem er seit diesem Jahr einmal im ersten Halbjahr eine Woche Urlaub und im zweiten Halbjahr eine Woche Urlaub mit dem kleinen verbringen kann, was festgesetzt wurde von der Richterin und trotz das ich mir einen neuen Anwalt genommen hatte, weil ich dachte der macht was dagegen und bringt die ganzen Äußerungen von dem kleinen auf dem Tisch, wurde ich wieder im Stich gelassen. Mittlerweile sagt der Vater zu dem kleinen, das er den Stuhlgang in die Hose machen soll und sagt auch weiterhin zu ihm das er bald nicht mehr bei mir Leben wird. Ich hatte sogar letztes Jahr dreimal einen Mutter-Kind-Kur Antrag bei der Ikk gestellt, jedoch wurde dieser immer wieder abgelehnt, mittlerweile habe ich Kontakt zu der Psychiatrie aufgenommen und dort werden wir ab April diesen Jahres stationär behandelt, desweiteren habe ich auch die Krankenkasse gewechselt und stelle gerade einen erneuten Mutter-Kind-Kur Antrag. Ich weiß gar nicht was ich noch machen soll und kann, denn überall bekommt man was anderes gesagt. Wäre schön, wenn es hier jemanden gibt, der vielleicht noch Ratschläge hätte...

Mehr lesen

7. Februar 2015 um 19:23

Psychoterror vom Kindsvater
Hatte noch vergessen zu erwähnen wie alt mein Sohn ist, er ist jetzt mittlerweile 4 Jahre alt und wird demnächst 5 jahre alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Meine Tochter lebt beim Vater
Von: mahala_12726829
neu
5. Februar 2015 um 14:35
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen