Home / Forum / Meine Familie / Psychische Gewalt in der Erziehung

Psychische Gewalt in der Erziehung

3. November 2011 um 1:28

hallo,
ich habe einen Sohn, (10), der leider bei einer "Pflegemutter" bzw. Erzieherin zur Zeit aufwächst..Sie übt auf ihn psychische Gewalt aus; ich weiß nicht mehr, was ich tun soll.Ganz hinterhältig und pervers schon kann ich einfach so benennen! Heute z.B. hat er einen Schwimmpreis gewonnen; sogar den 1. Platz. Sie hat ihm nicht mal gratuliert, sondern noch Sprüche abgelassen, dass andere Kinder ja besser wären, da sie verlieren könnten; was für eine Leistung! auch das andere Pflegekind, das neben ihm stand, umarmte sie ständig, lobte es für seine ("schlechtere) Leistung besonders..und ihn ließ sie neben sich achtlos stehen.und so geht das die ganze Zeit. Kein Jugendamt interessiert das! Psychische Gewalt ist nicht nachweisbar, aber manchmal will man auch die Ohren verschließen. sage ich etwas beim jugendamt, heißt es, das ist eine professionelle Frau, die von Erziehung Ahnung hat und das wars! Leider scheint Liebe ja kein Kriterium zu sein; na gut ist natürlich auch bei so einer Tyrannerei auch zu viel verlangt..Hauptsache ist, er wohnt in einer "perfekt" ausgestatteten Wohnung; die psychische Gewalt spielt keine Rolle und solange keine blauben Flecken am Körper zu finden sind, ist auch alles "super". was will ich überhaupt; das sind die Antworten. an wen kann ich mich wenden, was soll ich tun..ich erfülle die Voraussetzungen einer Erzieherin nicht, nach dem Kriterium des Jug. Amtes, bin in der Ausbildung und habe (noch ) keine perfekten Räumlichkeiten; die Krieterien für Kindererziehung sind da schon echt krass..nach dem Wettbewerb hab ich erst mal geheult, weil ich wusste, dass mein Sohn sich diese Demütigungen noch weiter anhören musste..! Sie schickt meinen Sohn zum Therapeuten, aber sie sollte man dort hin gehen. Das Schlimmste an der Sache ist, dass diese Frau wirklich niemand hinterfragt, sie unanfechtbar ist, in den Augen der Behörden und sie macht was sie will!! was soll ich denn tun,Wer kann mir helfen..danke für eure Antwort.

Mehr lesen

3. November 2011 um 18:18

?? lies mal genauer..
..wie kommst du überhaupt da drauf, dass ich meinen würde, nicht ein Lob zu bekommen, wenn man etwas schlechter gemacht hat??? Darum geht es doch hier überhaupt nicht!! Sondern darum, herunter gemacht zu werden, wenn man sich Mühe gegeben hat und auch etwas erreicht hat. Natürlich ist das eine Art von psychischer Gewalt und das richtig! einem Kind immer das Gefühl zu geben, scheiße zu sein. Andere freuen sich über Erfolgserlebnisse ihres Kindes, ist doch selbstverständlich, tut mir leid, ich kann mit deinem Kommentar gar nichts anfangen und warum er dort ist, ist eine ganz andere Geschichte..!! die werd ich dir hier auch nicht erläutern, aber hat nichts mit diesem Thema hier zu tun!

Gefällt mir

8. November 2011 um 13:21

Regel dein leben
So schnell wie möglich, also so wie sie es haben wollen.
Mache dich nicht so fertig , ich weiß ist schwer aber du musst dich auf die gemeinsame zukumpft konzentrieren und dafur arbeiten, also lass dich nicht runter ziehen. du kannst ihn ja sehen und mit ihm reden. Gebe du ihm lob und unterstuztzung und trost die er braucht. Du bist die mutter, keiner kann sich um ihn so gut und liebr voll kummern wie du es machen wurdest. Also fang an oder wenn du dabei bist mache es schmell, hole dein schatz da raus!!

Lg samy

Gefällt mir

14. November 2011 um 11:18

Warum
ist dein kleiner bei einer pflegemutter und nicht bei dir ?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen