Home / Forum / Meine Familie / Pseudo-regeln im kiga...

Pseudo-regeln im kiga...

3. Mai 2012 um 23:52

hallo...

hab mal eine frage und wollt näcmlich folgendes wissen...

also bei uns im kindergarten wurde seit neuestem eingeführt, dass die kinder kein eigenes trinken mehr mitbringen dürfen, sondern nur noch im kindergarten wasser, leichte apfelschorle und ungesüßte tees angeboten bekommen.

an und für sich nix schlimmes aber irgendwie nervt mich das halt total...mein kind bekommt eigentlich immer ein super geusundes frühstück..keine süßigkeiten oder fettes, jeden tag obst usw. zu trinken bekommt sie den eistee von volvic.

also zur erklärung: das ist kein richtiger eistee..ist halt übelst mit wasser verdünnt. wir trinken den aber nur und ich würde jetzt mal behaupten, dass eine mit wasser verdünnte apfelschorle da weniger zucker enthält bzw. qualitativ besser ist.

ich hab halt auch echt keinen bock, mein kind so auf diät zu setzen, da ich finde, dass das frühstück eine sehr wichtige mahlzeit ist und die kinder eben auch ein bisschen zucker einfach brauchen als energielieferant für den tag (also nicht falsch verstehen, in maßen natürlich, ich gebe meiner tochter keine schokolade oder sowas mit!!)

die erzieherinnen wollen ja schliesslich auch kein blankes wasser zum frühstück trinken, die trinken ja auch kaffee.

als ich das sagte, argumentierte die eine erzieherin mit ihrem gesundheitsauftrag und dass der zucker die zähne ja so kaputt macht, gab mir recht, mit dem energielieferanten und schlug daher vor, dem kind dafür ja ein marmeladenbrot oder nen fruchtzwerg mitgeben zu können.

.ähm ja...macht voll sinn, dieser gesundheitsauftrag, nix süßes trinken dürfen, aber marmeladen- und nutellabrot ist in ordnung...

find ich ehrlichgesagt voll blöd...die wollen dafür auch noch 50 euro einsammeln..das ärgert mich eigentlich, weil der kindergartenbeitrag sowieso gestiegen ist und noch bis vor kurzem vom kindergarten arg boykottiert wurde bzw. die eltern aufgefordert wurden, diesen beitrag nicht zu zahlken, weul es einfach zu krass ist udn dann wollen die 50 euro für getränke das ist alles voll pseudomäßig oder?

was meint ihr...



Mehr lesen

4. Mai 2012 um 11:22

... 50 EUR ...
für's Kindergartenjahr ?? Empfinde ich viel zu teuer. Wir zahlen grade mal 2 EUR pro Monat - das ist für Getränke (Wasser, Tee, Milch) und für eine(n) Zwischenmahlzeit/Snack
am Nachmittag (Obst/Gemüse/Reiswaffeln).

Ich denke es ist vielleicht weniger der Gesundheitsauftrag, dass deine Tochter keinen Eistee mitbringen soll. Vielmehr soll eben kein Kind mehr eigenes Trinken mitbringen. Macht der Kindergarten bei euch eine Ausnahme, kommen weitere, die dann auch eine Ausnahme für sich in Anspruch nehmen möchten ...

Frühstückt deine Tochter nicht zu Hause ? Vielleicht könnt ihr das Frühstück ja "zweiteilen" - zu Hause wie sie es gewohnt ist, und ein zweites, kleineres Frühstück -eben nur mit Wasser als Getränk- im Kindergarten ?

Liebe Grüße
Friederike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 18:42

Das
Ist es ja... Was soll denn das für ein "gesundheitsauftrag" sein, wenn es sich hier sowieso nur auf die Getränke reduziert? Alles andere darf ja dann wohl mit, finde das halt echt bescheuert, dass sich da auf die Gesundheit der Kinder berufen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 18:52
In Antwort auf tanja_12548683

... 50 EUR ...
für's Kindergartenjahr ?? Empfinde ich viel zu teuer. Wir zahlen grade mal 2 EUR pro Monat - das ist für Getränke (Wasser, Tee, Milch) und für eine(n) Zwischenmahlzeit/Snack
am Nachmittag (Obst/Gemüse/Reiswaffeln).

Ich denke es ist vielleicht weniger der Gesundheitsauftrag, dass deine Tochter keinen Eistee mitbringen soll. Vielmehr soll eben kein Kind mehr eigenes Trinken mitbringen. Macht der Kindergarten bei euch eine Ausnahme, kommen weitere, die dann auch eine Ausnahme für sich in Anspruch nehmen möchten ...

Frühstückt deine Tochter nicht zu Hause ? Vielleicht könnt ihr das Frühstück ja "zweiteilen" - zu Hause wie sie es gewohnt ist, und ein zweites, kleineres Frühstück -eben nur mit Wasser als Getränk- im Kindergarten ?

Liebe Grüße
Friederike

Hallo
Also den Betrag wollen sie im Jahr, also 4 Euro im
Monat. Das ist ja nicht so schlimm aber am Ende des Jahres sind das fast 50 Euro was die dann eingesammelt haben.

Der Beitrag ist wie gesagt erst um 7 Euro gestiegen und da haben sich alle voll aufgeregt und jetzt auf einmal packen se nochmal was drauf das versteh ich halt nicht wirklich.

Zu meiner Tochter, sie wurde mit genau 3 un den kindergarten aufgenommen. Anfangs habe ich ihr immer zuhause schon fruehaturck gemacht aber dafür hat sie dann eben im Kiga nicht mehr gegessen, da kamen dann jeden Tag die Brote, babybells oder die Bananen zermatscht und ausgepackt in der brotdose wieder mit nach Hause. Mittlerweile hat Sie sich durch das gemeinschaftliche fruehatueck mit den anderen Kindern ganz gut abgeschaut wie man ordentlich fruehstueckt und das find ich eigentlich ganz gut... Sie bekommt also zu Hause meistens ne Kleinigkeit, wie ne Banane oder ein babybell und frühstücken tut sie dann halt im Kiga...

Sorry wegen der Tippfehler. iPhone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 20:40

...
Bin ich froh, dass bei uns schon seit Jahren Vollverpflegung herrscht. Und da gab es schon immer nur leicht gesüßten Tee und zum Frühstück auch Milch. Und dieses Volviczeug ist auch nicht soo gesund, ich habe das früher auch getrunken. Dein Kind kann ja zu Hause trinken, was es möchte bzw. du möchtest. Bei uns wird pro Tag glaube ich 0,20 für Getränke berechnet, das sind im Jahr auch ungefähr 50. Und das ist billig gegenüber dem teuren Markenvolvic. Zucker als Energielieferant zum Frühstück - naja, da machst du dir aber auch was vor. Dafür wäre auch wiederum zu wenig Zucker in dem Getränk. Informiere dich mal ein bisschen über gesunde Ernährung. Manchmal frage ich mich schon, über welche Kleinigkeiten sich Eltern aufregen können. Wenn mein Kind glücklich und zufrieden im Kindergarten ist, dann bin ich das auch. Ich rege mich ja auch nicht drüber auf, wenn im Supermarkt die Regale umgeräumt werden oder bei Mcdonalds ein Burger abgesetzt wird. Dein Kind ist doch nicht unglücklicher, nur weil es jetzt dort eben nicht sein eigenes Getränk trinken darf. Man muss sich wirklich nicht über solche Kleinigkeiten beschweren, viel wichtiger ist doch das pädagogische Gesamtkonzept - wenn das halbwegs passt, dann ist alles gut. Veränderungen finden eben immer statt, manche gefallen mehr, manche weniger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 23:54
In Antwort auf schokilade1

...
Bin ich froh, dass bei uns schon seit Jahren Vollverpflegung herrscht. Und da gab es schon immer nur leicht gesüßten Tee und zum Frühstück auch Milch. Und dieses Volviczeug ist auch nicht soo gesund, ich habe das früher auch getrunken. Dein Kind kann ja zu Hause trinken, was es möchte bzw. du möchtest. Bei uns wird pro Tag glaube ich 0,20 für Getränke berechnet, das sind im Jahr auch ungefähr 50. Und das ist billig gegenüber dem teuren Markenvolvic. Zucker als Energielieferant zum Frühstück - naja, da machst du dir aber auch was vor. Dafür wäre auch wiederum zu wenig Zucker in dem Getränk. Informiere dich mal ein bisschen über gesunde Ernährung. Manchmal frage ich mich schon, über welche Kleinigkeiten sich Eltern aufregen können. Wenn mein Kind glücklich und zufrieden im Kindergarten ist, dann bin ich das auch. Ich rege mich ja auch nicht drüber auf, wenn im Supermarkt die Regale umgeräumt werden oder bei Mcdonalds ein Burger abgesetzt wird. Dein Kind ist doch nicht unglücklicher, nur weil es jetzt dort eben nicht sein eigenes Getränk trinken darf. Man muss sich wirklich nicht über solche Kleinigkeiten beschweren, viel wichtiger ist doch das pädagogische Gesamtkonzept - wenn das halbwegs passt, dann ist alles gut. Veränderungen finden eben immer statt, manche gefallen mehr, manche weniger.

Hallo
es geht nicht darum, dassich den volvic-eistee für besser oder gesünde rhalte, sondenr darum, dass ich de "gesundheitsauftrag" nicht verstehe, da apfelschorle meines erachtens nach auch kein gesundes getränk ist.

auch, dass an ungesunde ernährung und kapute zähne appelliert wird und dann trotzdem aber marmeladenbrote, fruchtzwerge usw. weiterhin erlaubt werden erfüllen für mich keinen effektiven gesundheitsauftrag und von daher finde ich es eben total quatsch und das regt mich dann ahlt auf.

und ja, volvic ist auch nicht so billig, aber wir kaufen den das ganze jahr, haben zweimal die woche einen kasten, aber dann trinken für alle davon (natürich nicht ausschliesslich da sganze jahr nur volvic lol) aber ich finde es schon übertreieben, dass ich nun für mein kind extra-trinken bezahlen muss, wo ich ihr genausogut etwas von zuhause mitgeben kann, was qualitativ nicht schlechter ist, als das, was die vorschlagen.

wie auch immer..habe meiner tochter heute aber einen becher mitgegeben, da sie letzte woche erzählt hart, dass sie apfelschorle getrunken hat und es anscheinend ganz toll findet so in der gruppe.

unterwerfe mich also zähneknirschend dieser neuen ach-so-gesunden regel, auch wenn ich es iedersprüchlich finde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 6:30

Verstehe Deine Aufregung nicht....
aber Du scheinst ja eh meh Probleme mit dem KiGa zu haben als andere Mütter...warst Du es nciht auch die den KiGa wechseln wollte, weil die Erzieherin gegangen ist??

Alle Kinder bekommen die gleichen Sachen zu trinken...die werden sich dabei schon was gedacht haben...Volvic ist nicht wirklich gut...das würde ich mal Pseudo-Gesund nennen...

4 Euro im Monat ist ok...wir zahlen 2,60 für Getränke...bis 5 Euro im Monat finde ich angemessen.

Lass es doch einfach so wie es ist....die werden schon wissen was die tun...und eine Gesundheitsbeauftragte wird wohl geschult sein.

Ich finde Marmelade und Nutella morgens nicht verwerflich...dass ist überschaubar...im Gegensatz zu viel Zucker in Getränken...von denen ich ja mehr zu mir nehme, als morgens meine Scheibe Brot mit süßem Aufstrich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 10:27

Ich versteh
was Du meinst . Ist auch seltsam , ist ja schön das sie das mit den Getränken anbieten aber das sie da noch Nutella ( Schokibrote etc) trotzdem essen dürfen. Das passte nicht wirklich zusammen. Auf der einen Seite gesunde Getränke und auf der anderen Seite aber süße Nahrung. Ja das widerspricht sich irgendwo.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 11:10

Da geb
ich Dir vollkommen recht, seh ich ja auch so. Sie sieht jetzt halt nicht die Logik . Was auf den ersten Blick ja nun mal merkwürdig erscheint. Bei uns im Kiga müssen die Kinder ihr eigenes Frühstück mit bringen. Getränke,Obst und Gemüse stellt der Kiga und kostet Halbjährlich 7 Euro. Gibt ja leider genügend Kinder heut zu Tage die gesundes Essen nicht kennen. Da springen ja dann schon mal Kindergärten ein und bieten gesunde Kost für zwischendurch an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 1:30
In Antwort auf fraupups

Verstehe Deine Aufregung nicht....
aber Du scheinst ja eh meh Probleme mit dem KiGa zu haben als andere Mütter...warst Du es nciht auch die den KiGa wechseln wollte, weil die Erzieherin gegangen ist??

Alle Kinder bekommen die gleichen Sachen zu trinken...die werden sich dabei schon was gedacht haben...Volvic ist nicht wirklich gut...das würde ich mal Pseudo-Gesund nennen...

4 Euro im Monat ist ok...wir zahlen 2,60 für Getränke...bis 5 Euro im Monat finde ich angemessen.

Lass es doch einfach so wie es ist....die werden schon wissen was die tun...und eine Gesundheitsbeauftragte wird wohl geschult sein.

Ich finde Marmelade und Nutella morgens nicht verwerflich...dass ist überschaubar...im Gegensatz zu viel Zucker in Getränken...von denen ich ja mehr zu mir nehme, als morgens meine Scheibe Brot mit süßem Aufstrich.

@fraupups
ja, nee..is klar...

bei einer mitgleidschaft von bald 7 jahren schreibe ich zweimal was übern kindergarten und schon hab ich mehr probleme als andere, die hier tagtäglich stundenlang am pc sitzen...

beiträge net richtig lesen und diese dann völlig sinnentfremdet wiedergeben um sich wichtigzumachen... sowas lieb ich..

aber: nein, ich wollte nie den kiga wechseln, sondern nur die gruppe.

gründe, hatte ich in diesem post dafür auch nicht angegeben, da sie nicht im kiga selbst, sondern in privater natur liegen und auch nicht aus problemen resultierten und schon gar nicht an der erzieherin lagen.


egaaal...


bleiben wir sachlich...

zum thema pseudogesundes volvic...: habe nie was davon gesagt, dass ich volvic für besonders gesund halten würde ich sage nur, es ist garantiert nicht ungesünder als unverdünnte apfelschorle.

zum zeiten mal sag ich auch für dich dass ich mich für das volvic WEGEN dem zucker ausgesprochen habe, da ich es für wichtig halte, dass kinder eine gewisse menge zucker einfach morgens auch zu sich nehmen dürfen sollten, weil ich mein kind grade am morgen net auf diät setzen will.

es geht mir hier rein um die logik des gesundheitsauftrages.
deswegen heißt mein beitrag auch pseudo-regeln im kiga.

so wurde mir das prinzip des gesundheitsauftrages auch erklärt:..die kinder sollen IM KIGA die gelegenheit bekommen, sich gesund zu ernähren.

ich kann so einen gesundheitsauftrag nicht ernst nehmen, wenn es heißt "zucker ist doch grade für die milchzähne so schlimm" und dann sag ich "aber als energielieferant ist er doch in maßen eigentlich sehr wichtig" und die dann "ja dafür können sie ihrem kind ja dann ein marmeladenbrot oder fruchtzwerg mitgeben"

wer seinem kind morgens außerdem täglich nutella und marmelade gibt, wird über den restlichen tag verteilt sicher auch nicht so streng auf die gesunde ernährung seines kindes achten.

kann mir keiner das gegenteil erzählen, dass er da nur morgens ne ausnahme für den kindergarten macht.


und für die, die nun fälschlicherweise denken, ich könnte nachts net mehr schlafen wegen dem thema und mir unterstellen, ich würde mich aufregen, möchte ich auch nochmal auf einen post hinweisen, indem ich erkläre, dass ich das akzeptiert hatte, nur eben halt irgendwie dumm finde, da unlogisch.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 1:44

Hakida
wieso bin ich hysterisch, wenn ich eine gegebenheit logisch hinterfrage?

und ist es nicht normal, auch ne sache, die man der gemeinschaft wegen mitmacht still und heimlich trotzdem dumm und unlogisch zu finden?

und ja, es gibt leute, die milchschnitte (wegen der milch anscheinend ) für gesund halten. denen wird aber damit auch keine hilfestellung geboten, da sie sich und ihre kinder zuhause dann weiterhin ungesund ernähren.

mir gehts doch nur darum, dass die ihren gesundheitsauftrag selber net einhalten.

sie sind außerdem so gute vorbilder, dass sie selber den ganzen tag nur kaffee trinken, während ihre schützlinge mineralwasser und ungesüßte tees (auf der anderen seite dann wieder süße apfelschorle) trinken sollen.

es erweitert das wissen sicher auch ungemein, wenn das kind später in erfahrung bringt, dass auch apfelschorle kein gesundes getränk ist.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 14:28

...
nun denn,

wenn du dieses zuckerwasser deinem kind nur morgens während des frühstücks gibst, dann wird es sicher nicht ungesunder sein als nutella oder marmelade auf dem brot.

solltest du aber deinem kind dieses getränk während des laufenden vormittages/tages geben, dann ist das eine andere sache. das ist definitv nicht gesund, vor allem nicht für die zähne. diese dauerüberzuckerung im mund ist der nährboden für karies.

ich für meinen teil mochte sowas nie und meine kinder stehen da eh nicht drauf.

thalia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen