Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Pseudo-Krupp-Anfall

Pseudo-Krupp-Anfall

6. Februar 2011 um 15:13 Letzte Antwort: 28. Februar 2011 um 13:17

...meine kleine hatte das vorgestern nacht und musste mit dme rettungswagen ins krankenhaus gebracht werden
..weil sie mitten ind er nacht plötzlich keine luft mehr bekommen hat...

und noch dazu hohes fieber und totale panikattacke weil sie angst hatte...sie zitterte am ganzen leib...

fühlte mich sehr hilflos und wusste nicht was ich tun sollte...


im kh bekam meine kleine kortison (als zäpfchen verabreicht) und musste inhalieren...sie beruhigte sich und der puls war wieder ok...


zuerst sollte sie über nacht bleiben aber nachdem sie wieder normal atmete und auch nicht mehr so aufgewühlt war, durfte ich sie wiede rmit anch hause nehmen...

der arzt hat gesagt das bekommen ganz viele kleine kinder...und nur in seltenen fällen geht es schlimm aus...

hab davon ehrlichgesagt noch nie was gehört...wollte mal wissen, ob eure kleinen sowas auch schon mal hatten...

Mehr lesen

6. Februar 2011 um 16:29

Mein
Sohn hatte das damals auch ein paarmal! Wir bekamen Zäpfchen für zuhause mit!

Ich habe ihn bei Anfällen immer vor den geöffneten Kühlschrank gestellt.... und nasche Wäsche in sein Zimmer getrocknet (was ich aber natürlich sonst nicht tue)! Ist gut bei Anfällen!

Gefällt mir
6. Februar 2011 um 17:32
In Antwort auf athena_12528980

Mein
Sohn hatte das damals auch ein paarmal! Wir bekamen Zäpfchen für zuhause mit!

Ich habe ihn bei Anfällen immer vor den geöffneten Kühlschrank gestellt.... und nasche Wäsche in sein Zimmer getrocknet (was ich aber natürlich sonst nicht tue)! Ist gut bei Anfällen!

Zur erste hilfe
Ist es gut, wenn du gleich mit ihr ans geöffnete Fenster stehst, die kalte Luft tut gut. Ausserdem ein Luftbefeuchter fürs Zimmer.

Gefällt mir
6. Februar 2011 um 17:51
In Antwort auf velda_11935774

Zur erste hilfe
Ist es gut, wenn du gleich mit ihr ans geöffnete Fenster stehst, die kalte Luft tut gut. Ausserdem ein Luftbefeuchter fürs Zimmer.

@werdealt
ja die haben uns auch schon am telefon geraten, zum kühlschrank zu gehen wegen der kalten luft damit die bronchien wieder abschwillen...

über einen luftbefeuchter habe ich gestern schon nachgedacht...ist wohl eine sinnvolle anschaffung.

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 14:02

Das
hat mein sohn mit absoluter Regelmäßigkeit. Wir haben auch die sogenannten "Notfallzäpfchen zu Hause" also "Rectodelt, aber ganz ehrlich, helfen tun die meinem nicht.

Mit den Bronchien hat das auch wenig zu tun. Das hängt mit dem Kehlkopf zusammen.

Schau mal hier:

http://www.medizinfo.de/kinder/husten/pseudokrupp.htm


Der letzte anfall war bei uns auch so schlimm das wir in die Klinik gefahren sind, und dort ließ man ihn dann mit Adrenalin inhalieren, was sehr gut gewirkt hat. allerdings gibts das meist wirklich nur in der Klinik, weil die Dosierung sehr genau sein muß, da es ansonsten zu Kreislaufproblemen kommen kann.

Es gibt Kinderärzte die das wohl auch verschreiben, aber als ich meinen drauf angesprochen habe, hat er nur die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und meinte das würde er niemals verodnen, das gehöre in Fachhände.

Ich laß meinen Kurzen immer mit Kochsalzlösung inhalieren, und dreh mit ihm eine Runde durch die Nacht, das hilft ganz gut.
Ansonsten Ruhe bewahren, Dein Kind ist schon aufgeregt genug, und wenn Du auch noch aufgeregt bist...

Und egal wie schlimm es aussieht, so ein Anfall ist meist harmlos!!!

Gefällt mir
25. Februar 2011 um 23:11

@nisa
hy süße das klingt ja auch schrecklich was diene kleine da durchmachen musste...

meine durfte ja zum glück noch am selben tag nach hause da es ihr schnell besser ging...

wie geht es deiner kleinen denn jetzt?

hoffe es ist alles besser geworden!

liebe grüße zurück

Gefällt mir
28. Februar 2011 um 13:17

Nisa
weißt du was, ich hab mich mittlerweile so sehr damit beschäftigt, dass ich eigentlich momentan denke, dass wir für den "notfall" nun vorbereitet sind.

habe die letzte zeit viel gelesen und da steht, dass das sich bei einem kind, bei dem es aufgetreten ist immer wieder wiederholen kann, aber genauso gut kann es auch eine einmalige sache sein...

habe das notfall-zäpfchen und weiß nun, was zutun ist, wenn es nochmal passieren sollte. wir haben uns drauf eingerichtet, dass es halt so ist nd deswegen werde ich aber mien kind nicht die ganze zeit als sondering behandeln, da so ein anfall sowieso nur nachts auftreten kann.

leider hab ich auch so eine kleine terroristin die absolut keine strümpfe, strumphosen oder leggings, geschweige denn hausschuhe tragen will

ich kann ihr 5 mal am tag socken anziehn und immer wiedder landen sie nur in der ecke...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers