Home / Forum / Meine Familie / Probleme mit Stieftochter

Probleme mit Stieftochter

1. September 2005 um 16:43

Hallo.
Ich lebe mit meinem Freund zusammen. Er hat eine 7 Jährige Tochter. Wir waren vor einer Woche für 8 Tage mit Ihr im Urlaub. Ich hätte das Kind jeden Tag schütteln können, was ich natürlich nicht gemacht habe. Ich weiß nicht wie ich mich dem Kind gegenüber richtig verhalten soll. Ich erzähle erst einmal am besten über das Kind. Ihr Name ist Laura. Laura lebt bei Ihrer Mutter, die ich nicht sonderlich gut leiden kann. Lauras Mutter zieht es aber vor das Kind sehr oft zu meinem Freund oder zu Ihren Eltern zu geben. Am Wochenende ist sie immer bei Ihren Eltern. Was dazu führt das sie bei jedem machen kann was sie will und sehr verwöhnt wird, weil jeder ihr nur das beste will, wenn sie schon mal da ist. Laura ist auch ein Kind das Lügt und auch noch bei Ihrer Meinung bleibt wenn man sie darauf hinweißt das man weiß das sie lügt und ist sauer wenn man ihrer lüge nicht nachgibt. Sie wiederspricht und ist vorlaut, mal ganz davon abgesehen das sie es nicht für nötig hält auch nur im geringsten Maße zu hören. Und sie ist nur glücklich wénn sich alles um sie dreht. Geht es nicht nach Ihrem Kopf bockt sie sehr doll rum.Vor dem Urlaub hatte ich eigentlich keine großen Probleme. Sie war jeden Donnerstag abend bei uns. Einige Zeit ging ich icht arbeiten, da hatte ich mich manchmal fast nen anzen Tag um sie gekümmert. Da bin ich noch ganz gut mit Ihr zurecht gekommen. aber im Urlaub ging es gar nicht. Ich muss dazu sagen das ich komplett anders erzogen worden bin als dieses Kind. Mir wurde bei gebracht die Erwachsenen respektvoll zu behandeln, sparsam zu sein, das ich nicht alles bekomme wenn ich will und so weiter. Bloß dieses Kind bekommt alles in den Arsch gestopft, sie kann sich schon über nix mehr freuen. Ich finde das nicht richtig. Im Urlaub wurde es richtig schlimm. Sie hat die meiste Zeit nur gebockt, weil wir nicht das gemacht haben sie möchte, was die Qualitätz des Urlaubes und die Stimmung untereinander nicht unbedingt anhebt. Alles was ich Ihr angeboten hatte hat sie abgelehnt. Ich nehme mal an weil es nicht von ihr selbst kam.Seit sie in der Schule ist ist sie noch vorlauter geworden. Ich hätte manchmal aus der Haut fahren können wenn ich mitbekommen habe was sie zu ihrem Vater sagt. Ich mein, ich habe mich wirklich bemüht, es ist ja schließlich seine Tochter. Aber seit dem Urlaub möchte ich dieses Kind nicht mehr sehen. Weil es mich nur noch aufregt.Wie kann es sein das ein Kind mit 7 Jahren schon so unmöglich ist das ich es nicht ersehen kann? Was soll ich nur machen? Ich weiß nicht wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll? Ich kann dem Kind doch nicht in den Popps kriechen und alles nach ihrem Kopf machen nur damit es keinen Ärger gibt?! Ich kann sie doch aber auch nicht einfach ignorieren. Wie soll man mit so einem Kind umgehen das einen nur leiden kann wenn es machen kann was es will. Nach dem Urlaub drückte sie nämlich bei oma und opa auf die Tränendrüse wie schrecklich der Urlaub doch war. Natürlich wurde sie dann zum Trost ordenlich entschädigt von den Großeltern. Und das wusste sie natürlich, sie ist ja nicht dumm. Ihr hat es nur nicht so gut im Urlaub gefallen weil sie nicht bestimmen durfte und sie Ihren Pappi nicht für sich alleine hatte. Im Urlaub hatte sie mal gemerkt das es noch andere Menschen auf der Welt gibt als sie. Denn wir haben nix gemacht was nicht Kindgerecht gewesen wäre. Es hat sie auch niemant geschimpft oder angefasst (was man ja sowieso nicht macht) Wir waren 2x in verschiedenen Wasserparks, waren am Strand, waren in einem Naturpark wo sie Tiere füttern konnte, waren 3 Tage nur am Pool weil Prinzesschen das gerne hat. Jedes andere Kind wäre schon total froh gewesen das es in den Urlaub fahren kann, aber das ist für sie schon selbstverständlich. Ich bin in der Familie wahrscheinlich die einzige die ihr nicht den "Arsch abwischt" und auch mal was sagt was ihr vielleicht nicht gefällt. Und jetzt bin ich die Böse. Was soll ich jetzt machen?

Mehr lesen

2. September 2005 um 9:10

Also,
ich habe das Gefühl das Du eifersüchtig bist.Wenn man ein Kind mit in den Urlaub nimmt ist das schon so das man seine Interessen hinten an stellt,ist bei uns nicht anders,wenn man mit dem Partner alleine fährt dann kann man ja seine Interessen ausleben.Was ist schon eine Woche.
Trotzdem zwei Fragen:
Wie alt bist Du,und was sagt denn dein Freund dazu?
Gruß zwille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 9:55
In Antwort auf cokkie_12728987

Also,
ich habe das Gefühl das Du eifersüchtig bist.Wenn man ein Kind mit in den Urlaub nimmt ist das schon so das man seine Interessen hinten an stellt,ist bei uns nicht anders,wenn man mit dem Partner alleine fährt dann kann man ja seine Interessen ausleben.Was ist schon eine Woche.
Trotzdem zwei Fragen:
Wie alt bist Du,und was sagt denn dein Freund dazu?
Gruß zwille

::::::::
Hallo,
mir ist schon bewusst das ein urlaub anders verläuft wenn ein kind dabei ist. und der urlaub war kindgerecht. es geht aber darum das dieses kind frech, vorlaut, total verwöhnt und verzogen ist. sie hat im urlaub nicht alles bekommen was sie wollte und ihren bock hat sich auch nicht durchsetzten können(wahrscheinlich das ertse mal, denn bei dem rest der fam ist sie die prinzessin auf der erbse). und ich habe sie auf fehlverhalten (wenn sie frech war oder sachen gemacht hat die man nicht macht) hingiewsen, "was sonst keiner macht". aus diesem grund fand sie den urlaub so schrecklich und mich so schlimm. da der rest der familie sie in den himmel hebt als wäre sie aus gold, machen jetzt alle ein drama daraus. ich denke das ich dem kind nicht geschadet habe. es tut ihr denke ich mal auch ganz gut, wenn sie merkt das das leben nicht rosarot ist und sich nicht alles um sie dreht. wenn ich was schlimmes gemacht hätte, hätte mich mein freund schon darauf hingewiesen, aber er stand hinter mir. und zum ersten mal hat er ihr auch nicht alles durchgehen lassen und sie war mal nicht der bestimmer. ist doch logisch das sie jetzt lieber dahin will wo alles nach ihrer nase geht und sie bekommt was sie will. das problem ist eben nur, das das kind bei der familie maßlos übertrieben hat (sie wusste schon warum) und ich jetzt die böse bin. aber soll man sich denn alles gefallen lassen, von einem kind? das ist jetzt das problem: familie mit mir böse, weil ich dem kind nicht den hintern abgewischt habe. ich kann mich nicht verbiegen und das kind verhättscheln, was wohl notwendig wäre damit alle wieder glücklich sind.
für mich ist das alles kein drama, das kind beruhigt sich schon wieder. aber alle machen daraus ne staatsaffaire und ich hab keinen bock das schwarze schaf in der familie zu sein.
grüße annamina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 12:35
In Antwort auf flick_12037395

::::::::
Hallo,
mir ist schon bewusst das ein urlaub anders verläuft wenn ein kind dabei ist. und der urlaub war kindgerecht. es geht aber darum das dieses kind frech, vorlaut, total verwöhnt und verzogen ist. sie hat im urlaub nicht alles bekommen was sie wollte und ihren bock hat sich auch nicht durchsetzten können(wahrscheinlich das ertse mal, denn bei dem rest der fam ist sie die prinzessin auf der erbse). und ich habe sie auf fehlverhalten (wenn sie frech war oder sachen gemacht hat die man nicht macht) hingiewsen, "was sonst keiner macht". aus diesem grund fand sie den urlaub so schrecklich und mich so schlimm. da der rest der familie sie in den himmel hebt als wäre sie aus gold, machen jetzt alle ein drama daraus. ich denke das ich dem kind nicht geschadet habe. es tut ihr denke ich mal auch ganz gut, wenn sie merkt das das leben nicht rosarot ist und sich nicht alles um sie dreht. wenn ich was schlimmes gemacht hätte, hätte mich mein freund schon darauf hingewiesen, aber er stand hinter mir. und zum ersten mal hat er ihr auch nicht alles durchgehen lassen und sie war mal nicht der bestimmer. ist doch logisch das sie jetzt lieber dahin will wo alles nach ihrer nase geht und sie bekommt was sie will. das problem ist eben nur, das das kind bei der familie maßlos übertrieben hat (sie wusste schon warum) und ich jetzt die böse bin. aber soll man sich denn alles gefallen lassen, von einem kind? das ist jetzt das problem: familie mit mir böse, weil ich dem kind nicht den hintern abgewischt habe. ich kann mich nicht verbiegen und das kind verhättscheln, was wohl notwendig wäre damit alle wieder glücklich sind.
für mich ist das alles kein drama, das kind beruhigt sich schon wieder. aber alle machen daraus ne staatsaffaire und ich hab keinen bock das schwarze schaf in der familie zu sein.
grüße annamina

Schwierig
Wie wäre es wenn ihr feste Regeln für die kleine aufstellt,
solange sie bei euch ist. Am besten schreibt ihr diese Regeln gemeinsam mit ihr auf und hängt sie an die Wand wenn sie da ist. Wenn sie eine der Regeln nicht befolgt, müsst ihr euch eine Strafe ausdenken, die ihr nicht gefallen wird z.B. Du gehst jetzt schlafen oder der Fernseher wird erst morgen wieder angemacht ( so in der Art ).
Die kleine kann ja nix dazu,dass man sie so verzieht.
Könnte mir vorstellen ,dass sie ihre Eltern irgendwann dafür hasst, dass sie ihr alles haben durchgehen lassen. Sie wird sicher irgendwann merken, dass das so nicht funktioniert wenn sie älter wird. Was auch helfen könnte sind soziale Kontakte wie Sportvereine oder Kindertreff

liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2005 um 23:45

Stieftochter
Hallo ich kene das, wir hatten 5 Kinder gesamt 3 Kinder von meinem Mann 1 Kind von mir und ein gemwinsames. Irgendwann hat mich an den Kindern alles aufgeregt, die zwei Mädchen haben sich nicht gewaschen und gestunken die waren damlas 17 und 16 JAhre alt, den Jungen mochte ich, aber dann fing er an zu stehlen undich sagte er könne nicht mehr kommen. Die Kinder verhalten sich oft so weil sie mit der Situation nicht umgehen können, sie möchten nicht das ihre Eltern sich trennen. Ich konnte mit der Situation aber auch nicht umgehen nur Erwachsene fragt keiner schon garnicht Frauen. Mein Rat mache nur was du wirklich willst, sonst mache was für dich und überlass ihm seine Tochter es ist nicht dein Kind.
Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2005 um 16:48

Hallo Annamina,
Deine Probleme kenne ich auch. Die Tochter meines Mannes kann mich auch nicht leiden und hat es seit nunmehr 7 Jahren an mir ausgelassen. Zwar hielt mein Mann immer zu mir , auch meine Schwiegermutter und seine restliche Familie, aber es war trotzdem hart..., weil total nervig.
Sie wohnte auch bei uns und ihre Mutter hetzte sie immer total gegen uns auf, wenn sie mal bei ihr war.
Ich gab mir Mühe, erfüllt ihre Wünsche, ging auf sie ein, aber sie blockte nur ab. Sogar in den gemeinsamen Urlaub nahmen wir sie mit( wie Ihr), aber hinterher meinte sie,
der Urlaub sei Sch...e gewesen.Sie hinterging uns, log,
machte uns das Leben nicht einfach. Jetzt ist sie 16 und
seit 1. August in einer anderen Stadt in der Lehre.
Und zu Hause? Ruhe und Frieden, endlich. Wenn sie nach Hause kommt, läuft es meist harmonisch. Also mein Tip:
Bleib freundlich und fair auch wenns schwer fällt, irgendwann zieht sich aus oder erkennt, daß sie Fehler gemacht hat.
LG Leseratte1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper