Home / Forum / Meine Familie / Probleme mit meiner Mutter wegen Freundin

Probleme mit meiner Mutter wegen Freundin

10. Oktober 2007 um 10:00

Ich ( 26 ) und Freundin ( 21 )

Hallo liebe forenteilnehmer/innen,

ich hab ein riesiges Problem. Da ich wegen studienzwecken mein "Nest" verlassen habe wohnte ich ca. 5 Jahre allein. In dieser Zeit habe ich meine Freundin kennengelernt und sie lebte dannach bei mir.

Durch eine misslungene selbständigkeit war ich gezwungen nun wieder zu meiner Mutter zu ziehen( mit Freundin ).

Nun leben wir zu 3 in einer 2 zimmerwohnung.

Leider hatten wir seit jeher ein Problem. Meine Mutter hat was gegen meine Freundin.

Jedesmal sagt sie: Sie ist schlecht, dumm usw. .
Auch entlädt sie ihre schlechte Laune immer bei meiner Freundin. Sie fordert dankbarkeit von meiner Freundin dass Sie bei uns wohnen kann und sagt sie muss hier alles saubermachen. soweit ist das verständlich. denke dass dies normal ist und dass man dies machen kann. doch einmal sagt sie sie soll saubermachen. kurz darauf sagt sie dass dies falsch ist, mach das so, nein das ist nicht richtig... und am ende bist du blöd... du kannst gar nichts... usw....

Da ich sehe, dass meine Freundin ihr bestes tut um meiner Mutter irgendwie "zu gefallen" denke ich, dass dies nur aus frustration geschieht. um uns auseinander zu bringen. auch lässt sie sich auf keine lösungsvorschläge ein. Ich bin in der Mitte und versuche immer zu schlichten und zu vermitteln. Ich versuche immer irgendwie Dinge abzustecken, damit es über diese Dinge keine Diskussionen mehr gibt.

Letztens hat meine Freundin im Wohnzimmer staubgewischt. Meine Mutter sagte dann lass das sein ich mach es selber, weil ich dannach nichts mehr wiederfinde.

1 Woche später sagte sie warum kein staubgewischt wurde und nur gesaugt wurde???? ist das normal???

Ich bin der Meinung, dass Sie nur nach Gründen sucht um irgendwie Stress anzufangen. Sie sagt immer wieder ich soll doch ausziehen und würgt meiner Freundin auch sehr verletzende Sprüche rein. Ich finde das so gemein, da ich meine Mutter liebe wie ein Sohn seine Mutter lieben sollte. Doch ich liebe auch meine Freundin.

Für mich ist es verdammt schwer, da ich jetzt noch mit meinen Altlasten zu kämpfen habe ( ca 6000,- Schulden ) und noch meine Diplomarbeit schreiben muss. Ausserdem muss ich noch arbeiten. Deswegen wollte ich noch ein 1/2 Jahr hier wohnen damit ich diesen Berg von Aufgaben hintermich gebracht habe und in Ruhe irgendwie neustarten kann.(eine eigene Wohnung würde momentan den Kostenrahmen sprengen.

Ich bin überfordert. habe meinen Lebensmut verloren und weiss nicht weiter. Alle meine positive Energie geht für diesen Scheiss drauf.

Ich bin ein Familienmensch und möchte nicht meine ganze Familie durch diesen Stress verlieren.

Wisst ihr was das Problem sein kann und wie man es Lösen koennte....?

Liebe Grüsse

Mehr lesen

10. Oktober 2007 um 11:25

Schade, dass du so
unflexibel bist und keine andere Lösung für euch findest. Was du deiner Freundin zumutest, da fehlen mir die Wort. Bleib du am besten bei
"Mami". Deiner Freundin wünsche ich den Mut und die Kraft sich von einem "Muttersöhnchen" zu
lösen. Denn wenn du nichts veränderst wird sie an deiner Seite nicht glücklich. "Muttersöhn-
chen" bedeuten Qual ohne Ende.Das hat mit
"Familienmensch",der du sein möchtest nichts
zu tun, da hast du was falsch verstanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 12:33
In Antwort auf melike13

Schade, dass du so
unflexibel bist und keine andere Lösung für euch findest. Was du deiner Freundin zumutest, da fehlen mir die Wort. Bleib du am besten bei
"Mami". Deiner Freundin wünsche ich den Mut und die Kraft sich von einem "Muttersöhnchen" zu
lösen. Denn wenn du nichts veränderst wird sie an deiner Seite nicht glücklich. "Muttersöhn-
chen" bedeuten Qual ohne Ende.Das hat mit
"Familienmensch",der du sein möchtest nichts
zu tun, da hast du was falsch verstanden.

Vielen dank für deine hilfe...
Wie soll ich denn das finanzieren. ich muss jeztt schon 1000,- euro im monat nur für diese verdammten scheiss hinterlassenschaften meiner geradestehen.

ich würde am liebsten ausziehen. jedoch weiss ich nicht wie ich dies meistern soll. ich sehe selber, dass es so wie es ist nicht gut ist.

jedoch möchte ich nur noch bis febr. hier wohnen und dann endlich weg.

Glaubst du es gefällt mir die ganze zeit von alle seiten eins aufs maul zu kriegen.
glaubst du es gefällt mir die ganze zeit schlaflose nächte zu haben.

glaubst du es gefällt mir mich die ganze zeit mit meiner mutter zu streiten.

glaubst du ich finde das so toll hier zu wohnen.....???

das ich eine Lösung brauche ist klar.

nur kann ich nicht. schulden noch weiter ausbauen... vielleicht arbeitsamt und eidesstaatliche versicherung.

ich finde deine wortwahl echt beschissen und total unfair.

die gleichen sachen koenntest du ja auch in den worten....

das was du tuest finde ich total unverantwortlich.. weil...

naja vielleicht ist das hier ein forum nur für frauen....

hatte mir und meiner freundin vielleicht ein paar lösungsvorschläge erhofft und nicht nur : du bist so schlecht.... viel glück deiner freundin.. usw...

vielen dank für deine hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 13:39
In Antwort auf munro_12137189

Vielen dank für deine hilfe...
Wie soll ich denn das finanzieren. ich muss jeztt schon 1000,- euro im monat nur für diese verdammten scheiss hinterlassenschaften meiner geradestehen.

ich würde am liebsten ausziehen. jedoch weiss ich nicht wie ich dies meistern soll. ich sehe selber, dass es so wie es ist nicht gut ist.

jedoch möchte ich nur noch bis febr. hier wohnen und dann endlich weg.

Glaubst du es gefällt mir die ganze zeit von alle seiten eins aufs maul zu kriegen.
glaubst du es gefällt mir die ganze zeit schlaflose nächte zu haben.

glaubst du es gefällt mir mich die ganze zeit mit meiner mutter zu streiten.

glaubst du ich finde das so toll hier zu wohnen.....???

das ich eine Lösung brauche ist klar.

nur kann ich nicht. schulden noch weiter ausbauen... vielleicht arbeitsamt und eidesstaatliche versicherung.

ich finde deine wortwahl echt beschissen und total unfair.

die gleichen sachen koenntest du ja auch in den worten....

das was du tuest finde ich total unverantwortlich.. weil...

naja vielleicht ist das hier ein forum nur für frauen....

hatte mir und meiner freundin vielleicht ein paar lösungsvorschläge erhofft und nicht nur : du bist so schlecht.... viel glück deiner freundin.. usw...

vielen dank für deine hilfe

Daß du eine schlimme Situation hast
das sehe ich und dass du so einen finanziellen
Druck hast tut mir ehrlich gesagt leid für dich. Was mit deiner Freundin gemacht wird,
dieser ganze Psychoterror, den hast du hier beschrieben und den macht deine Mutter. Ich hatte so eine Schwiegermutter, wie du sie hier
beschreibst und wenn du so eine hast, dann
brauchst du keine Feinde mehr, denn dann bist
du bedient. Ich möchte dich nicht fertig machen. Ich mag auch Männer hier im Forum, ich
mag Männer, Frauen, Kinder, Tiere ich bin ein
Menschenfreund. Und ich bleibe dabei,du solltest nachdenken, was du deiner Freundin
zumutest. Und vielleicht gibt es doch noch eine andere Lösung. Habt ihre Freunde?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 8:41
In Antwort auf melike13

Daß du eine schlimme Situation hast
das sehe ich und dass du so einen finanziellen
Druck hast tut mir ehrlich gesagt leid für dich. Was mit deiner Freundin gemacht wird,
dieser ganze Psychoterror, den hast du hier beschrieben und den macht deine Mutter. Ich hatte so eine Schwiegermutter, wie du sie hier
beschreibst und wenn du so eine hast, dann
brauchst du keine Feinde mehr, denn dann bist
du bedient. Ich möchte dich nicht fertig machen. Ich mag auch Männer hier im Forum, ich
mag Männer, Frauen, Kinder, Tiere ich bin ein
Menschenfreund. Und ich bleibe dabei,du solltest nachdenken, was du deiner Freundin
zumutest. Und vielleicht gibt es doch noch eine andere Lösung. Habt ihre Freunde?

Besserung ist in sicht
ja klar haben wir freunde. und ich bin jetzt schon auf der suche nach einer wohnung.

es geht so immer 1 monat. danach geht der stress immer von vorne los. wenn ich alleine wohne mit meiner freundin werde ich auch weniger stress haben.

hab schon einige besichtigunstermine.
denke auch, dass dies der beste weg ist. meine kkleine leidet sehr und ich bin auch fertig mit den nerven.

wie du gesagt hast muss man etwas tuen und das ist der einzige ausweg. ich war ja immer der meinung, dass es irgendwie geht. aber nach 1 monat ging es wieder los. so geht es nicht.

danke für deinen rat. und ein wenig verstehe ich dich ja auch. gerade weill du das selbe erlebt hast. der schmerz sittz bestimmt tief.

anyway besserung ist in sicht und das wird auch noch klappen.

vielen dank.

gruss flo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 9:48

Ich würde Dich nicht
unbedingt unflexibel nennen, aber alles hat seine Grenzen.
Du darfst einfach nicht zulassen, dass DEINE Mutter Deine Freundin so behandelt.
Sicherlich ist es sehr schwer zu dritt und dann noch in verschiedene Generationen in einer so kleinen Wohnung zusammen zu wohnen. Auch wenn ihr es Euch finanziell gar nicht leisten könnt, doch eine Lösung für diese Wohnsituation muss sich einfach finden.
Versteh doch bitte auch etwas Deine Mutter... Ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Mutter mit ihrem Lebensgefährten plötzlich dauerhaft bei uns einzieht. Vielleicht für ein paar Tage, ein paar Wochen würde ich auch noch überstehen, aber mehr nicht! Zwei Räume und keiner kann sich zurückziehen?! Wie willst Du Deine Diplomarbeit schaffen. Der Streit geht Dich schließlich auch etwas an. Die eine ist Deine Mutter, die andere Deine Freundin und ich denke beide liebst Du. Du wirst es keinen Recht machen können.

Ich verstehe und finde gut, dass Deine Freundin sich erkenntlich zeigt und beim Putzen hilft. Arbeit fällt durch Euch mit an. Ihr solltet aber klären, wer für was zuständig ist. Wenn Deine Mutter in gewissen Bereichen Dinge anders macht, dann sollte sie dies auch selber tun oder nicht meckern wenn es so läuft wie es Deine Freundin gewohnt ist.

Ihr seit doch alle alt genug seit flexibel und geht einfach KOMPROMISSE ein. Wenn Probleme anstehen löst diese gemeinsam. Wenn nichts zu lösen ist, weil man einfach schlecht gelaunt ist... Dann zieht Euch zurück.

Auf Dauer gibt es keine vernünftigere Lösung außer Auszug. Es ist das Reich Deiner Mutter und ihr solltet Euer eigenes schaffen.
Versucht es bei Freunden (die Euch gleich gestellt sind) oder Familie mit größeren Wohnraum.

Viele Mütter haben ihre Sorgen mit den Freundinnen der Söhne (Eifersucht, Missfallen,Schutz,Verlustängste...), aber diese teilen sich nicht noch ihren engen Wohnraum mit diesen.

Viel Glück. Ach, und zeig beiden, dass sie Dir wichtig sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 11:06
In Antwort auf munro_12137189

Besserung ist in sicht
ja klar haben wir freunde. und ich bin jetzt schon auf der suche nach einer wohnung.

es geht so immer 1 monat. danach geht der stress immer von vorne los. wenn ich alleine wohne mit meiner freundin werde ich auch weniger stress haben.

hab schon einige besichtigunstermine.
denke auch, dass dies der beste weg ist. meine kkleine leidet sehr und ich bin auch fertig mit den nerven.

wie du gesagt hast muss man etwas tuen und das ist der einzige ausweg. ich war ja immer der meinung, dass es irgendwie geht. aber nach 1 monat ging es wieder los. so geht es nicht.

danke für deinen rat. und ein wenig verstehe ich dich ja auch. gerade weill du das selbe erlebt hast. der schmerz sittz bestimmt tief.

anyway besserung ist in sicht und das wird auch noch klappen.

vielen dank.

gruss flo

Hallo Flo,
du hast Recht, es ist ein Schmerz,der
tief bei mir sitzt. Wenn du dich in
diesem Forum umschaust, dann findest
du einfach ganz viele Menschen, die
Fürchterliches mitmachen, weil sich die Söhne nicht an die Seite ihrer Partnerin stellen. Ich bin auch durch
aus dafür, dass man seine Eltern ehrt
und achtet, aber irgendwann gilt es
den eigenen Weg zu gehen. Ich bin
Mutter(eines Sohnes) ich bin Tochter,
Schwiegertochter, Schwiegermutter ich
kenne die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln. Ich finde
eben, ich bin irgendwann erwachsen und dann bin ich an der Seite meines
Partners. Dabei muß ich meine Eltern
nicht vergessen, aber sie müssen meine Entscheidung respektieren egal ob es nach ihren Wünschen ist oder nicht.
Es ist gut, wenn ihr eine andere
Wohnmöglichkeit findet, dass du in
Ruhe deine Diplomarbeit machen kannst, wofür ich dir viel Glück
wünsche und dass sich auch deine
finanziellen Probleme lösen lassen.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club