Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Probleme mit meiner Mutter

Probleme mit meiner Mutter

1. Juni 2010 um 13:47 Letzte Antwort: 3. Juni 2010 um 13:54

ich (19) habe ein riesiges problem mit meiner muter. schon seit fast zwei jahren streiten wir uns quasi tagtäglich. ich war in der schule ziemlich faul, muss ich gestehen, und habe nicht auf sie gehört, wenn sie meinte, ich soll das jahr nochmal wiederholen bzw mich hinstzen und pauken. war ein fehler, ich gebe es zu!
nun habe ich leider das abitur nicht geschafft, bzw bin nicht zugelassen, wegen schlechter noten. und nun muss ich mir jeden tag anhören, dass ich doch ne regelrechte enttäuschung für sie wäre.
klar verstehe ich sie einerseits. sicher muss es schlimm für sie sein. aber andererseits... muss sie mir das dauernd vorhalten??
ich bin jetzt auf der suche nach einer ausbildung. mutti kommt auch hier ständig bei mir an, und will wissen, wie ich mi meine zukunft vorstelle. aber wir können keine 10 minuten "normal" reden, dann streiten wir uns schon wieder. sie hält mir vor, ich würde bei diesem thema total abblocken. man könne ja gar nicht mit mir reden.
komischerweise rede ich da mit sehr vielen anderen leuten auch drüber. mit meinem freund, mit verwandten, mit freunden, und und und. nur bei ihr geh das nicht, weils dann wieder darauf hinausläuft, dass ich ne enttäuschung für sie bin, und dass sie sich mit mir schämen müsse.
ist das nicht klar, dass ich dann keine lust hab, mit ihr zu reden?
das nächste ding ist... ich bin seit fast 6 monaten mit meinem freund zusammen. er wohnt quasi bei mir (und meinen eltern). sie mögen ih n echt gern. wenn er hier ist, ist alles wunderbar. wir verstehen uns alle. meine eltern untereinander streiten sich weniger und mutti und ich ebenso. selbst mein kleiner bruder (15) ist begeistert von ihm. aber sobald er auf arbeit ist, ist bei uns die hölle heiß. dann fängt das geschrei wieder von vorn an. wir zoffen uns und heulen um die wette. mutti macht mir vorhaltungen und meint, ich soll doch endlich meine sachen packen und verschwinden. und sie würde sich auf den tag freuen, an dem ich endlich ausziehe. das macht mich voll fertig.
heute war das wieder zielich extrem. ich bin immer noch voll am heulen. wir haben und solange gegenseitig angeschrien, bis es mir gereicht hat, und ich in mein zimmer gerannt bin. aber sie kann mir dann auch keine ruhe lassen, sondern kommt hinterher, versucht weiterhin auf mich einzureden und lässt hinterher die tür auf, um mich zu provozieren. ich hab logischerweise die tür zugemacht. da steht sie auch schon wieder in der tür und meint, ich solle sie nicht so knallen. und dann kommt ein spruch.: "das üben wir nochmal", mit einer ekelhaft geheuchelt-netten stimme. und dann lässt sie wieder die tür offen stehen. das ganze geht dann solange weiter, bis die tür mit einer (ihrer meinung nach) entsprechenden lautstärke zugemacht wird. hallo?? ich bin 19, und kein kleines kind!!
und zu allem überfluss hat sie mir heute angedroht, mich quasi erpresst, wenn ich nicht wieder in die küche kommen würde und mit ihr reden würde, dann würde sie meinem freund ne sms schicken, er dürfe nich mehr zu mir kommen!!
ich versteh das nicht. wieso hasst sie mich so sehr?? was kann ich machen? sobald wir versuchen zu reden, artet das in streit aus, aber vom feinsten...
bitte helft mir! ich bin total am ende!

Mehr lesen

2. Juni 2010 um 18:16

...
Danke erstmal für deine Antwort. Schön zu wissen, dass ich nicht allein dastehe, mit solchen Problemen und dass es scheinbar tatsächlich Lösungsmöglichkeiten dafür gibt.

Ich habe meine Mutter bereits mehrfach darum gebeten, mich nach einem Streit in Ruhe zu lassen, aber sie folgt mir aus purer Provokation, so hat es den Anschein. Ich habe auch niemanden, an den ich mich in solchen Situationen wenden kann.
Der Punkt mit der Zukunftsangst... Ja, du hast Recht. Ich habe wirklich panische Angst. Angst vor Absagen bei Bewerbungen, aber auch Angst vor Zusagen. Angst vor einem Auszug von zuhause. Angst vor der Selbstständigkeit. Das stimmt alles. Und hier hab ich eben keine Unterstützung von meiner Mutter. Sie meint, ich wäre nur zu faul, mich um irgendwas zu kümmern, sie schiebt es auf die Bequemlichkeit.
Das Abi kann ich nicht wiederholen, möchte ich auch gar nicht. Aber bei der Berufsberatung war ich schon, und auch sonst bemühe ich mich, passende Ausbildungsstellen zu suchen. Nur eben bisher ohne Erfolg...
Allerdings motiviert es mich nicht grade, wenn meine Mutter mir dauernd vorhält, ich sei eine Enttäuschung für sie. Sie stellt mich auch vor Verwandten bloß, redet schlecht über mich. Sogar meine Lieblingstante, mit der ich sonst immer super klarkam, hat sie schon eingelullt. Selbst die bezeichnet mich mittlerweile als Dickkopf.
Aber wenn ich meiner Mutter sowas sage, dann atet das nur wieder in Zoff aus.

Was meintest du denn mit "Gesprächsregeln"? Kannst du mir da ein paar Beispiele nennen?

flammengirl

Gefällt mir
3. Juni 2010 um 13:54

...
Ich versuch einfach mal, deine Ratschläge umzusetzen. Mal sehen, ich hoffe, dass es etwas bringt. Dieses schlechte Verhältnis zu meiner Mutter macht mich sonst fertig.

Vielen Dank für deine aufmunternden Worte. Das hab ich wirklich gebraucht. Danke.
ggvlg flammengirl

Gefällt mir