Home / Forum / Meine Familie / Probleme mit der Tochter meines Mannes

Probleme mit der Tochter meines Mannes

5. November 2011 um 9:55

Hallo erstmal ,
also wir haben ein ziemliches Problem das einfach nicht besser sondern immer schlimmer wird.ich Habe vor knapp 2 Jahren meinen jetzigen Mann und seine damals 10 jährige Tochter kennengelernt die zu dem Zeitpunkt noch bei ihrer Mutter lebte,ich selber habe seid 10 Jahren eine Pflegetochter die damals 11 war und aus erster Ehe eine Tochter die damals 6 war.Von anfang an verstanden wir uns alle sehr gut und es war schnell klar das wir zusammenleben wollen.Seine Tochter war damals ein sehr aufgeschlossenes Kind, freundlich, nett sie erzählte ständig weinend davon wie schrecklich es bei der Mutter sei und das sie und der stiefvater sie ständig haue,das sie immer so eine Gänsehaut bekäme wenn er heimkomme und das sie schon immer bei Papa leben wollte.Wir redeten mit der Mutter die mit dem neuen Mann auch mehrere Kinder hatte und teilweise auch etwas überfordert mit der situation schien,weil sie schon öfter anrief das mein Mann das Kind holen soll.Erst sollte sie bei uns leben dann doch nicht und bei einem Gespräch auf dem Jugendamt sagte sie dann doch es sei ok ,was ihr aber nicht leicht viel.Die kleine ging aber von dem Moment wo sie dann hier war auf einmal ab wie ,ich weis nicht wie ich es nennen kann sie fing an zu hetzten unter den kindern sie klaute ständig den anderen Süßes oder Spielzeug machte alles kaputt obwohl sie auch alles bekam was die anderen beiden auch bekamen.Wir gingen zum arzt sprachen mit ihm liessen sie auf anraten der Lehrerin nochmals testen auf ads weil die mutter uns tabletten mit gab (komischerweise aber verschiedene stärken)ausserdem liessen wir sie auf Legasthenie testen und um ein Jahr zurück stufen damit sie die von einer Förderschule kam und laut empfehlung nun eine Hauptschule besuchen soll nochmal das 4 in einer normalen Grundschule besuchen kann.Die tests ergaben eine hohe intelligenz allerdings mit einer stark ausgeprägten Legasthenie und ads.Beim arzt erzählte sie als sie getestet wurde und ich draussen wartete auch das sie immer nur geschlagen wurde und nun endlich beim papa sei wo es ihr gut gehe.Dann fuhr sie in Ferien zur Mutter und plötzlich kam ein anruf des Jugendamtes was denn mit ihr los sei,sie hatte wohl bei einer Familienfeier heulend erzählt ich würde sie ständig ohrfeigen und im Zimmer einschliessen und sie müsse immer das Kloputzen ausserdem habe sie das mit dem Schlagen nur erzählt weil der Papa ihr einen großen Lutscher versprochen habe.Wir fuhren zur mutter setzten uns alle vier zusammen als Mutter und Mann und mein Mann und ich und es stellte sich heraus nichts von dem was sie erzählte stimmte.Wir nahmen sie trotzdem mit und seiddem passiert ständig was neues sie klaut,lügt und verhält sich richtig boshaft wir haben 6 Monate therapie gemacht waren in der Kinderpsychatrie und auf dem Jugendamt und haben mit Lehrern gesprochen jeder sagt erstmal was ein liebes Kind und nach ca 6 Wochen sagen sie was ein Teufel.Sie versteckt bei Freunden sachen und stellt anschliessend die Mutter des Hauses als Lügner hin wenn man sie damit konfrontiert,macht schlangen terrarien auf bei Freunden und gibt nie etwas zu.Schulbrote laden im Müll dafür gibt sie das ganze geld für essen aus und behauptet sie bekomme von uns nichts.Sie fälscht die Unterschrieft ihres Vaters.Ständig findet sie in der Schule Geld und bekommt große Mengen Süßes geschenkt (für mich unvorstellbar)dann hetzt sie größere Schüler auf meine Pflegetochter die eher schüchtern ist und auf der Schule ein Jahr über ihr.Dann sagt sie in der Schule sie würde zuhause ständig unterdruck gesetzt wegen dem lernen und schaffe das nicht .Es ist zum verzweifeln mittlerweile hat man angst wenn sie nachhause kommt was nun wieder ist ,meine Kinder sind nur noch genervt ,mein mann liebt das Kind aber auch er weis nicht mehr weiter vor allem weis ich nicht warum sie so ist ,aber ihre Mutter sagt sie sei schon immer schwierig gewesen zu dem hat sie noch eine sehr schrille stimme es geht einem durch Mark und Bein (sie kann normal reden aber macht es nicht sie quitscht ständig rum)Jeden Morgen muss man ihr sagen das sie sich waschen soll,aber schmuck und aufreizende sachen will sie tragen ,am ersten Tag im 5 diesen Sommer stand sie laut dem 15 jährigen Sohn meiner Freundin schon umarmend und knutschend auf de4m Schulhof mit einem komplett fremden Jungen den sie gerade kennengelernt hatte.
Sie findet auch keine Freunde ich meine es wundert mich nicht wenn sie sich so verhält aber wir haben einen Geburtstagsparty arrangiert und ne tolle Dorfrally gemacht aber jedes Kind trifft sich einmal mit ihr und das war es.
Ihre frühere Freundin hat sie auch niemals angerufen oder ihr geschrieben im gegenteil sie hat alles aus dem Poesiealbum rausgerissen und auch Familienbilder von ihrer Mutter zerreisst sie und sagt dann es wäre jemand anders gewesen.Ich tue jetzt seid über einem Jahr immer wieeder auf anfang schrauben und sagen ok neue Chance wir versuchen es wieder ,versuche es mit liebe ,mit strenge mit reden aber immer wieder verarscht sie einen.Bestes Beispiel ihr Zimmer es sieht ständig aus wie ein Saustall ich sage zu ihr räum es bitte auf eine halbe stunde später sagt mein mann es ist alles ok 5 minuten später gehe ich hin es sieht wieder schlimm aus 15 minuten später findet mein mann die zeit geht schauen und sagt was willst du denn es ist alles ok,gehe ich paar Minuten später hin liegt wieder alles da rufe ihn erst da sieht auch er sie räumt es schnell weg wenn er kommt und wenn ich komme liegt es wieder da um mich unglaubwürdig erscheinen zulassen.Sie ist sowieso ziemlich Männer doll man kann sie mit keinem Mann der Familie oder Freunden alleine lassen ,weil sie in der Lage ist hinterher zu erzählen der hat mich angepackt,hatr sie ja beim Stiefvater auch schon versucht.
Jetzt warten wir noch ein letztes mal auf einen Termin in der Kinderpsychatrie und bei der Erziehungsberatungsstelle sollte das immer noch nicht fruchten muss sie halt wieder zu ihrer Mutter ,wobei ich denke das ist ja keine Lösung man muss sie doch irgendwie ändern können ,denn mkittlerweile kommt sie mir vor wie so ein Horrorkind aus einem Film das gefallen daran hat Menschen zu quälen denn wenn alle fertig sind oder weinen dann sitzt sie grinsend da.So das war jetzt wirklich viel aber vielleicht hat ja hier noch irgendjemand eine Idee was wir tun können

Mehr lesen

5. November 2011 um 17:59

Liebe Krümel,
erst mal meinen herzlichsten Respekt, dass du die Situation schon so lange durchhältst und weiterkämpfst! Ich kann mir vorstellen, dass die Situation dich sehr belastet und verstehe deine Hilflosigkeit sehr gut. Mein Freund hat auch eine Tochter (13).
Wenn ich deinen Text so lese, stellen sich mir einige Fragen, Meistens werden Kinder nicht von alleine bösartig, von daher würde ich mehr nach den möglichen Ursachen forschen.
Wie sah die Beziehung von deinem Mann mit seiner Ex aus? Gab es Streits und evtl. Gewalt, was die Kleine mitbekommen hat? Wie lief die Trennung und wie alt war seine Tochter da?
Arbeitet dein Ex gut mit seiner Ex zusammen und war das schon immer so? Egal wo die Kleine in Zukunft wohnen wird, sie darf nicht die Möglichkeit haben, ihre Eltern gegeneinander auszuspielen.
Was du schreibst hört sich an als wäre sie eifersüchtig auf alles und jeden: den neuen Mann ihrer Mama, die neue Frau ihres Papas und auf die Geschwister erst Recht. Wie war die Situation als ihre Eltern schon getrennt waren und sie noch keine neuen Geschwister hatte? War sie da ruhiger? Wurde sie verwöhnt von einem Elternteil oder gar beiden?
Du schreibst, dass sie bei ihrem Vater schon die "liebe" sein will.
Wie ist ihre Situation in der Schule? Ihre schulischen Leistungen scheinen nicht so gut zu sein, war das mal anders? Hatte sie im Kindergarten Freunde oder war da noch alles ok? Wird sie gemobbt oder hat sonstige Probleme, hat sie vielleicht Angst in die Schule zu gehen?
Wenn du die Möglichkeit hast, schau dir Sachen an, die sie alleine "produziert": facebook-Profil, Bilder die sie malt oder ähnliches, vielleicht kann dir das auch Aufschluss geben.

Mein Eindruck ist schon, dass die Ursache eher psychologisch ist (Verlustängste, Eifersucht etc.) als biologisch, wobei ADS dazu halt eine echt üble Kombi ist...

So weit erst mal all meine Gedanken zu dem Thema. Tut mir Leid, dass ich dir keine hilfreicheren Tips geben konnte, aber vielleicht bringt die Ursachenforschung dich ja doch noch einen Schritt weiter.
Drück dir die Daumen für die nächste Beratung und dass ihr das irgendwie in den Griff kriegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2011 um 13:03
In Antwort auf emmy_12103579

Liebe Krümel,
erst mal meinen herzlichsten Respekt, dass du die Situation schon so lange durchhältst und weiterkämpfst! Ich kann mir vorstellen, dass die Situation dich sehr belastet und verstehe deine Hilflosigkeit sehr gut. Mein Freund hat auch eine Tochter (13).
Wenn ich deinen Text so lese, stellen sich mir einige Fragen, Meistens werden Kinder nicht von alleine bösartig, von daher würde ich mehr nach den möglichen Ursachen forschen.
Wie sah die Beziehung von deinem Mann mit seiner Ex aus? Gab es Streits und evtl. Gewalt, was die Kleine mitbekommen hat? Wie lief die Trennung und wie alt war seine Tochter da?
Arbeitet dein Ex gut mit seiner Ex zusammen und war das schon immer so? Egal wo die Kleine in Zukunft wohnen wird, sie darf nicht die Möglichkeit haben, ihre Eltern gegeneinander auszuspielen.
Was du schreibst hört sich an als wäre sie eifersüchtig auf alles und jeden: den neuen Mann ihrer Mama, die neue Frau ihres Papas und auf die Geschwister erst Recht. Wie war die Situation als ihre Eltern schon getrennt waren und sie noch keine neuen Geschwister hatte? War sie da ruhiger? Wurde sie verwöhnt von einem Elternteil oder gar beiden?
Du schreibst, dass sie bei ihrem Vater schon die "liebe" sein will.
Wie ist ihre Situation in der Schule? Ihre schulischen Leistungen scheinen nicht so gut zu sein, war das mal anders? Hatte sie im Kindergarten Freunde oder war da noch alles ok? Wird sie gemobbt oder hat sonstige Probleme, hat sie vielleicht Angst in die Schule zu gehen?
Wenn du die Möglichkeit hast, schau dir Sachen an, die sie alleine "produziert": facebook-Profil, Bilder die sie malt oder ähnliches, vielleicht kann dir das auch Aufschluss geben.

Mein Eindruck ist schon, dass die Ursache eher psychologisch ist (Verlustängste, Eifersucht etc.) als biologisch, wobei ADS dazu halt eine echt üble Kombi ist...

So weit erst mal all meine Gedanken zu dem Thema. Tut mir Leid, dass ich dir keine hilfreicheren Tips geben konnte, aber vielleicht bringt die Ursachenforschung dich ja doch noch einen Schritt weiter.
Drück dir die Daumen für die nächste Beratung und dass ihr das irgendwie in den Griff kriegt.

Re
Hallo erstmal danke,also Gewalt in der Beziehung gab es weder bei Ihren Eltern noch bei der Mutter mit neuem Mann und auch jetzt bei uns nicht da wir alle eher Pazifisten sind.Ich muss sagen bevor sie herkam gab es bei uns nie Strafen meine Kinder und ich haben wunderbar zusammen gearbeitet hier.
Getrennt haben sich mein Mann und seine Ex als sie 1 Jahr war und er hjat sie dann jedes Wochenende geholt allerdings sagt er sie war schon immer schwierig das sagt auch Ihre Mutter sie ist nachts aufgestanden hat Breipulver gegessen ist an ihre Geldbörse ran und hat schon immer allen Leuten irgendwelche Lügen erzählt und zwar so das mein Mann und seine Ex garnicht mehr miteinander geredet haben bei ihm hat sie gesagt wie gemein Mama und ihr Mann sind und bei Ihr hat sie erzä#hlt was sie bei Papa alles darf (was aber garnicht stimmt)das verhältnis ist erst jetzt besser seid wir das Gespräch geführt haben wo sich die ganzen Lügen herausgestellt haben.
Sie war im Kindergarten wohl schon anstrengend und in der Schule katastrophal immer unordentlich nie die sachen dabei ständig verliert sie alles und genau so läufts jetzt auch ,aber sie findet immer jemand der es entschuldigt und sagt das arme Kind es ging ihr ja so schlecht bis man dann sagt moment ihr ging es nie schlecht es ist eigentlich immer alles normal gewesen ausser sie .
Es ist wirklich schwer aber vielleicht kann uns ja doch noch jemand helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2011 um 21:10

Puh
so ohne punkt und komma!!!!

sorry-aber das ist kaum lesbar!!!
wenn du verbal auch so kommunizierst..???

tuh da mal ein wenig ruhe reinbringen und hau absätze+satzzeichen rein-nur ein klitzekleiner tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2011 um 21:14
In Antwort auf keiko_12929085

Re
Hallo erstmal danke,also Gewalt in der Beziehung gab es weder bei Ihren Eltern noch bei der Mutter mit neuem Mann und auch jetzt bei uns nicht da wir alle eher Pazifisten sind.Ich muss sagen bevor sie herkam gab es bei uns nie Strafen meine Kinder und ich haben wunderbar zusammen gearbeitet hier.
Getrennt haben sich mein Mann und seine Ex als sie 1 Jahr war und er hjat sie dann jedes Wochenende geholt allerdings sagt er sie war schon immer schwierig das sagt auch Ihre Mutter sie ist nachts aufgestanden hat Breipulver gegessen ist an ihre Geldbörse ran und hat schon immer allen Leuten irgendwelche Lügen erzählt und zwar so das mein Mann und seine Ex garnicht mehr miteinander geredet haben bei ihm hat sie gesagt wie gemein Mama und ihr Mann sind und bei Ihr hat sie erzä#hlt was sie bei Papa alles darf (was aber garnicht stimmt)das verhältnis ist erst jetzt besser seid wir das Gespräch geführt haben wo sich die ganzen Lügen herausgestellt haben.
Sie war im Kindergarten wohl schon anstrengend und in der Schule katastrophal immer unordentlich nie die sachen dabei ständig verliert sie alles und genau so läufts jetzt auch ,aber sie findet immer jemand der es entschuldigt und sagt das arme Kind es ging ihr ja so schlecht bis man dann sagt moment ihr ging es nie schlecht es ist eigentlich immer alles normal gewesen ausser sie .
Es ist wirklich schwer aber vielleicht kann uns ja doch noch jemand helfen.

Das chaos-welches das mädel nach
aus aussen trägt-spiegelt ihr chaos im inneren wider

verstehst du sie????

das ist ein kind!!!!wenn sie könnte-würde sie sicher anders handeln hm???chaos im kopf-niemand da, der einen versteht-auffängt-so nimmt wie man ist

hört sich für mich alles sehr traurig für sie an-als wäre sie das 5.rad am wagen

wie alt ist sie???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2011 um 12:56
In Antwort auf renie_12132620

Das chaos-welches das mädel nach
aus aussen trägt-spiegelt ihr chaos im inneren wider

verstehst du sie????

das ist ein kind!!!!wenn sie könnte-würde sie sicher anders handeln hm???chaos im kopf-niemand da, der einen versteht-auffängt-so nimmt wie man ist

hört sich für mich alles sehr traurig für sie an-als wäre sie das 5.rad am wagen

wie alt ist sie???

Sehe ich anders
Also sie ist 12 Jahre und sie ist hier mit offenen Armen empfangen wurden alle haben sie herzlich aufgenommen das dies heute anders ist sorry hat sie sich denke ich selber zuzuschreiben,denn wie man oben lesen kann wurden ihr ja trotzdem immer wieder chancen eingeräumt und sie war nicht ein 5.rad am wagen im gegenteil mit ihrem benehmen hätte sie beinah zwei familien zerstört gerade gestern erst wieder hat sie uns geld aus dem Geldbeutel geklaut und meiner 8 Jährigen Tochter 10 Euro vom ersparten um sich süßes zu kaufen obwohl sie wie jedes der Kinder jeden Sonntag ne tüte süßes bekommt,Aber ihr reicht es leider nie sie will einfach ständig im mittelpunkt stehen.Und dem einzigen für den das hier langsam traurig ist sind die anderen ihre 4 klerinen Geschwister meine Töchter oder ihre eltern von mir will ich jetzt mal nicht reden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2011 um 6:37
In Antwort auf keiko_12929085

Sehe ich anders
Also sie ist 12 Jahre und sie ist hier mit offenen Armen empfangen wurden alle haben sie herzlich aufgenommen das dies heute anders ist sorry hat sie sich denke ich selber zuzuschreiben,denn wie man oben lesen kann wurden ihr ja trotzdem immer wieder chancen eingeräumt und sie war nicht ein 5.rad am wagen im gegenteil mit ihrem benehmen hätte sie beinah zwei familien zerstört gerade gestern erst wieder hat sie uns geld aus dem Geldbeutel geklaut und meiner 8 Jährigen Tochter 10 Euro vom ersparten um sich süßes zu kaufen obwohl sie wie jedes der Kinder jeden Sonntag ne tüte süßes bekommt,Aber ihr reicht es leider nie sie will einfach ständig im mittelpunkt stehen.Und dem einzigen für den das hier langsam traurig ist sind die anderen ihre 4 klerinen Geschwister meine Töchter oder ihre eltern von mir will ich jetzt mal nicht reden

Ich finde keinen ausweg
hi erst mal,

ich bin 24, mit meinem absoluten traummann (32) zusammen seit 2 jahren, wir wohnen zusammen und das leben könnt nicht besser sein. Ausser: jedes zweite wochenende hat er seine tochter (4) bei uns. gleich hier am anfang sage ich klar: das kind ging zu einem therapeuten um zu gucken ob se probleme hat wegen trennung und neuen partnern der eltern und dort wurde gesagt dass alles voll ok ist und sie keinerlei dinge aufweist, dass es für sie schlimm ist. sie nimmt es hin, versteht es und freund sich dass de zwei kinderzimemr hat.am anfang war alles toll und wir mögen uns auch richtig, aber mitlerweile werden die probleme meinerseits immer größer und unaushaltbar. ganz ehrlich... wie süss können 4jährige mädels sein? die brauchen nur mal süss grinsen und alle um sie herum spielen nach ihrer pfeife. und sie weiss das ganz genau und auch was die damit bezweckt. für ihr alter ist sie schon sehr weit. ich fühle mich immer weggestoßen, in der zeit ist mein ganzes leben auf dem kopf gestellt. in mir geht alles durch wut, eifersucht, neid, traurigkeit. jedes zweite wochenende ist ein horror für mich geworden und ich habe schon richtig angst und atmenprobleme wenn ich daran denke. mir schnürt es den hals zu wenn ich sehe wie liebevoll die beiden miteinander umgehen, aber alle möglichen festgesetzen regeln gebrochen werden und niemanden ausser mir interessiert es, mein leben einfach eingeschnitten wird. an den wochenenden kann man nichts schönes machen, ich darf keine laute musik bei mir aufdrehen usw. das schlimmste für mich ist, dass mein freund nun schon verheiratet war und hat ein kind. egal was ich mache, ich werde nicht die erste sein, ich werde nichts besonderes sein. er hat ja alles schon mal durch. die kleine spielt jeden gegen sich aus und sie weiss ganz genau was sie macht, ich als "fastaussenstehende" merke das, sage was und werde jedes mal dafür blöd angemacht. sie sei niemals böse, sie sei perfekt, sie ist die beste und liebste tochter der welt... all das darf ich mir anhören und warum ich das denn nicht sehe. jeder mensch hat irgendeine definierte stellung und so nimmt man den menschen auch. mama liebt man wie mama, freundin wie eine freundin, kind wie kind und partner wie ein partner. aber was ist sie für mich oder ich für sie? ich habe kein kind was mich braucht, mich lieb hat, immer nur nach mir ruft. vielleicht sehen frauen die selbst kinder haben vieles nicht so egoistisch, weil es da wenigstens noch jemand gibt der einen lieb hat.und mir tut das so weh wenn sie da ist und in meinen vier wänden, in meiner welt dreht sich alles und ich muss mein leben für zwei tage aufgeben und wie eine puppe das spiel mitmachen. jetzt in dem moment lieg ich auf der couch im wohnzimmer, weil sie nachts ankam und sich in unser bett reingeschlichen hat. dazu muss man sagen dass es klein ist und definitiv kein platz für 3leute hat. auch nicht wenn eine person davon nen meter groß ist. ein kind muss lernen in seinem eigenen bett durchschlafen zu müssen.wo legt sie sich hin? genau zwischen uns. bloß keine möglichkeit lassen, dass mein freund und ich ein paar sein können. 3 sind im bett einer zuviel und wer muss raus: ich selbst. ich selbst aus meinem eigenen heiligen bett. ich fass es nicht. was demütigenderes kann ich mir grad nicht vorstellen. wenn es mein kind wäre ok, aber die kleine (wie toll se auch ist und wie gern ich se ansich mag) ist eine ausgeburt von meinem freund und seiner ex. meine mutter ist böse mit mir weil ich nicht die ersatzmutter spiele (dazu meine meinung: es gibt nur einen vater und eine mutter, ersatz gibt es nur wenn einer davon gestorben ist oder jeglicher kontakt fehlt), ich bin nicht ihre mutter und ich will es auch nicht sein. meine mutter geht voll als oma auf, was mir sehr wehtut, weil sie keine oma ist. erst wenn ich ein kind hab ist sie oma. punkt. die sache wäre alles eine andere wenn die klleine bei uns wohnen würde und das hier wie eine patchworkfamilie ist. das ist es aber nicht.mein freund und ich streiten uns nur genau an den wochenenden wo sie da ist. immer muss ich wegen dem kleinen kind weinen. das klingt als ob ich eine totale mimose bin, aber ich sehe einfach kein licht am horizont, dass es irgendwann besser wird.
ich schwanke zwischen verzweiflung ob das die beziehung aushält, zwischen schuldgefühlen wegen meinen gedanken und gefühlen und der traurigkeit warum ich alle zwei wochen für zwei tage nicht mehr existiere und mich in meinen eigenen heiligen vier wänden nicht mehr wohlfühlen darf/kann.
ich halt das nicht mehr aus, tausende gespräche wurden geführt und nichts ändert sich. was soll ich nur machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2011 um 16:24

Übereinstimmung
Hallo,
wenn ich deinen Text so lese, könnte er eigentlich von mir sein, einziger Unterschied: bei dir ein Mädchen, bei mir ein Junge. Als er vor 5 Jahren zu uns kam, war er 8 Jahre alt und gab sich am Anfang richtig Mühe, ehrlich gesagt, habe ich ihn auch zuerst gegenüber meinen 3 Kindern bevorzugt, 1. war er der Kleinste, 2. hatte er eine Mutter, die ihn ablehnte, seine Schwester zwar wollte, ihn aber nicht und 3. hatte er unwahrscheinlich viel Angst vor seiner Mutter und weigerte sich, das Besuchsrecht wahrzunehmen.
Mit der Zeit merkte er allerdings, das er nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten innerhalb unserer Familie hat und das unsere Familienregeln im täglichen Zusammenleben auch für ihn gelten. Von da ab wurde es langsam schlimmer. Richtig übel ist es seit ca. 3 Jahren, da verstarb nämlich seine Mutter unerwartet. Seitdem ist sein Verhalten wie das deiner Stieftochter, sein Psychiater hat es sich und uns so erklärt, dass er ab da keine Angst mehr hatte, dass er zu seiner Mutter zurückmuss und sich seitdem gar nicht mehr bemüht.Freunde hatte er noch nie, zum Kindergeburtstag wollte irgendwann keiner mehr kommen. Diebstahl, Fälschung, Behandlungen... alles wie bei euch.
Immer wieder haben wir versucht, mit ihm zu sprechen, aber während er verspricht, sich zu ändern, beklaut er einen, wenn man kurz rausgeht usw...
Inzwischen glaube ich nicht, dass er sich noch ändern wird, im Gegenteil er wird bald 14 und hört gar nicht mehr auf mich. Meine Kinder und ich schließen inzwischen alle ihre Zimmer ab, wenn wir nicht da sind, da er an unsere Sachen geht und uns bestiehlt. Sein Vater ist hilflos, möchte von alldem am liebsten nichts hören, sein Standardsatz dazu ist: "Irgendwas wird schon aus ihm werden" Aber was? Und wie lange kann man als Familie so leben? Inzwischen kann ich verstehen, dass ihn seine Mutter nicht wollte, leider kann ich sie nicht mehr danach fragen! Vielleicht sind manche Kinder einfach so? LG an dich
Die Möglichkeiten, die

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen