Home / Forum / Meine Familie / Probleme mit der Tochter meines Freundes....Hilfe!!!!!!!!!!

Probleme mit der Tochter meines Freundes....Hilfe!!!!!!!!!!

12. Mai 2009 um 13:57

So nun bin ich auch hier gelandet, weil ich einfach nicht mehr kann und nicht mehr weiter weiß.
Mein Freund hat eine Tochter, 11 Jahre aus seiner vergangenen Ehe und ich komme mit dem Kind einfach nicht klar. Wir sind jetzt knapp 1,5 Jahre zusammen und seine Tochter will es einfach nicht akzeptieren.
Sie möchte ihn allein treffen, aber wenn mein Freund mal krank ist oder so, dann bin ich gut genug um sie abzuholen, aber das nicht mit mir.... Ich habe mir wirklich viel Mühe gegeben, habe sie zu dem Geb. meines Freundes abgeholt um ihn zusammen mit ihr zu überraschen, bin mit ihr allein in nen Freizeitpark gefahren wo sie 2 Freunde mitnehmen durfte nur damit sie den ganzen Tag nicht allein zuhause ist etc. etc. und was bekomme ich von ihr? Nur Arschtritte, treffe ich mich zusammen mit meinem Freund mit ihr schaut sie mich mit dem Hintern nicht an, und sagt gestern noch zu ihm am tel. wir könnten ja mal rücksicht auf sie nehmen, in dem wir nicht Händchenhaltend durch die gegend laufen, hallo? Wie alt ist sie eigentlich? Sie wird 12!!! Manchmal meine ich, ich hätte es mit einer 2 Jährigen zu tun. Sie wüßte ja angeblich auch nicht worüber sie sich mit mir unterhalten soll, komischerweise ging das auch wo wir mal ohne meinen Freund wegwaren.
Das Kind macht alles kaputt mit dem ganzen Kinderkram und wenn mein Freund ihr was dazu sagt, dann kommt immer nur aber, aber, aber....ich weiß echt nicht mehr weiter... aber ich habe auch keine Lust mehr das sie zu uns kommt, meinem Freund nur am hintern klebt und alles nur nach Madames nase gehen muss, sonst wird sie zickig oder ihr gehts ja auf einmal wieder so schlecht.... ich krieg so eine wut auf das Mädchen weil sie immer so tut bei meinem freund als wenn sie es mit uns akzeptiert hat, aber im endeffekt hat sie es nicht und meint meinem Freund noch vorschreiben zu müssen was er zu tun und zu lassen hat.
Ich habe schon gesagt, das ich das ganze so nicht auf Dauer mit mache, der ewige Ärger, immer ist irgendwas anderes, das ich mit komme zum treffen will sie nicht, aber hier hin kommen alle zwei wochen zum schlafen, das will sie.... entweder akzeptiert sie mich oder ebend nicht, aber nicht alles so wie es ihr in den Kram passt....

Vielleicht kann mir ja jemand helfen, ich bin ziemlich am ende mit meinen nerven und ich will nicht das meine Beziehung dadurch kaputt geht (.

Mehr lesen

12. Juli 2009 um 17:45

Väter und Töchter sind ein brenzliges Thema
Hallo Nadine,
ich kann dir leider auch kein Patentrezept schicken. Seit einem Jahr bin ich auch in einer ähnlichen Situation. Unterschiede liegen darin, dass die Tochter meines Partners 21 Jahre alt ist und den Vater total im Griff hat und mich gegen den Vater ausspielt hat. Er himmelt sie regelrecht an und ich hatte schon die Vermutung, dass er ein Verhältnis mit ihr hat. Wir wohnen nicht zusammen und seine Tochter ist im Februar wieder bei ihm eingezogen, nachdem sie die Mutter wegen ihrer Zickerei gegen ihren neuen Mann gebeten hat auszuziehen. Nun hat mein Partner vor 4 Wochen nun unsere Beziehung telefonisch beendet und er lebt mit der Tochter wie in einer Partnerschaft zusammen. Ich könnte schreien und hasse dieses Mädchen. Ich versuche händeringend die Situation zu verstehen. Es gibt viele Möglichkeiten und Denkansätze für mich. Eine besonders schmerzliche Erkenntnis habe ich jetzt: Er liebt mich nicht so wie ich ihn liebe und seine Tochter steht ihm näher. Nun ist zu deiner Situation das Alter der Tochter noch geringer. Es ist eine Zerreißprobe für eine Beziehung und für alle Beteiligten eine Belastung. Sprich mit deinem Partner offen über das Verhalten der Tochter und lass dich nicht benutzen von dem Kleinen Tyrann. Versuch doch einfach die Situationen zu vermeiden, in denen du mit dem Kind allein bist. Eines solltest du aber bedenken: Wenn du den Partner vor die Wahl stellst, wirst du den Kürzeren ziehen, denn die Tochter wird immer seine Tochter bleiben. Eine Partnerin ist austauschbar. Männer denken scheinbar nicht so tiefgründig wie wir Frauen - leider ist meine Erfahrung so. Überprüfe deinen Standpunkt und gehe nicht über "deine rote persönliche Ampel". Du wirst es bereuen, wenn du nicht die persönliche Grenze einhältst.
Ich bin auch verzweifelt und kenne dein Gefühl, in dem du steckst.
Smartie333

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2009 um 18:47

Struktur
Darf ich mal fragen, wie alt du bist? Es hört sich ein wenig - das ist nicht!!! böse gemeint - so an, als stündest du auf der gleichen Stufe wie die Tochter deines Freundes. DU bist die Erwachsene und SIE ist ein Kind, das sich in keiner einfachen Lage befindet, das beste daraus machen will und versucht, wie weit sie darin gehen kann. Wenn sie sich als Zicke aufführt, musst du drüberstehen. Du bist - in ihren Augen - ein störender Fremdkörper, der in ihrer Empfindung zwischen ihr und ihrem Vater steht. Auch wenn sie schon 12 und somit am Anfang der Pubertät steht - sie ist noch ein Kind und will ausprobieren. Es ist die Aufgabe deines Freundes, ihr klarzumachen, dass du nun ein Teil seines Lebens bist und sie euch, egal, was sie tut, nicht trennen kann.
Ein weiterer Punkt ist, dass du ihr das Recht eingestehst, dir die Stimmung zu vermiesen. Wenn sie bei euch ist, gilt der Grundsatz: "Mein Tisch-meine Regeln". Wenn sie zu euch kommt, muss sie sich in euren Tagesablauf einpassen und das dürft und müsst ihr meiner Meinung nach von ihr einfordern. Ihr braucht eine feste Struktur, die immer gleich ist, wenn sie kommt, das gibt Orientierung, Sicherheit und Routine, was euch wiederum und vor allem dich entspannen wird. Ihr solltet ihr vllt auch bei jedem Besuch eine oder zwei Stunden "Papa-Zeit" eingestehen, die sie nur mit deinem Freund verbringen darf. Ich glaube, dass das sehr wichtig für sie ist und sie danach auch bereit ist, euch zu akzeptieren. Denk immer dran: Du bist erwachsen, sie ein Kind. Und: Du und dein Freund müsst am selben Strang ziehen.
Lg,
Bj

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August um 21:17
In Antwort auf nadine0078

So nun bin ich auch hier gelandet, weil ich einfach nicht mehr kann und nicht mehr weiter weiß.
Mein Freund hat eine Tochter, 11 Jahre aus seiner vergangenen Ehe und ich komme mit dem Kind einfach nicht klar. Wir sind jetzt knapp 1,5 Jahre zusammen und seine Tochter will es einfach nicht akzeptieren.
Sie möchte ihn allein treffen, aber wenn mein Freund mal krank ist oder so, dann bin ich gut genug um sie abzuholen, aber das nicht mit mir.... Ich habe mir wirklich viel Mühe gegeben, habe sie zu dem Geb. meines Freundes abgeholt um ihn zusammen mit ihr zu überraschen, bin mit ihr allein in nen Freizeitpark gefahren wo sie 2 Freunde mitnehmen durfte nur damit sie den ganzen Tag nicht allein zuhause ist etc. etc. und was bekomme ich von ihr? Nur Arschtritte, treffe ich mich zusammen mit meinem Freund mit ihr schaut sie mich mit dem Hintern nicht an, und sagt gestern noch zu ihm am tel. wir könnten ja mal rücksicht auf sie nehmen, in dem wir nicht Händchenhaltend durch die gegend laufen, hallo? Wie alt ist sie eigentlich? Sie wird 12!!! Manchmal meine ich, ich hätte es mit einer 2 Jährigen zu tun. Sie wüßte ja angeblich auch nicht worüber sie sich mit mir unterhalten soll, komischerweise ging das auch wo wir mal ohne meinen Freund wegwaren.
Das Kind macht alles kaputt mit dem ganzen Kinderkram und wenn mein Freund ihr was dazu sagt, dann kommt immer nur aber, aber, aber....ich weiß echt nicht mehr weiter... aber ich habe auch keine Lust mehr das sie zu uns kommt, meinem Freund nur am hintern klebt und alles nur nach Madames nase gehen muss, sonst wird sie zickig oder ihr gehts ja auf einmal wieder so schlecht.... ich krieg so eine wut auf das Mädchen weil sie immer so tut bei meinem freund als wenn sie es mit uns akzeptiert hat, aber im endeffekt hat sie es nicht und meint meinem Freund noch vorschreiben zu müssen was er zu tun und zu lassen hat.
Ich habe schon gesagt, das ich das ganze so nicht auf Dauer mit mache, der ewige Ärger, immer ist irgendwas anderes, das ich mit komme zum treffen will sie nicht, aber hier hin kommen alle zwei wochen zum schlafen, das will sie.... entweder akzeptiert sie mich oder ebend nicht, aber nicht alles so wie es ihr in den Kram passt....

Vielleicht kann mir ja jemand helfen, ich bin ziemlich am ende mit meinen nerven und ich will nicht das meine Beziehung dadurch kaputt geht (.

Hallo...ich kann dich voll und ganz verstehen. Bin mit meinem Freund fast 3 Jahre zusammen seit 1 Jahr holte er trotz meines Bedenken seine zu uns aus dem Heim. Es hat sich rein gar nichts geändert im Gegenteil es wird immer schlimmer mit ihr. Sie wird bald 12 Jahre denkt aber sie sei schon eine Erwachsene die alle beleidigen und rum kommandieren kann. Sie ist Schlaumeier hoch drei und hört garnicht. Man sagte sie soll auch auf mich hören und ihre Hausarbeit machen sonst gibt es kein Taschengeld. Ich sage was sie macht es nicht sie meint nur mache eh was ich will. Sie ist einfach faul und es gibt nur noch Zoff. Sie drängt sich dolle zwischen uns und will mich los werden damit sie ihn alleine hat. Sie weiß nicht was sie will. Von meinem Freund die Ex Frau stänkert ohne Ende und stichelt sie an alles zu machen damit wir uns auch wieder streiten. Wenn sie bei ihrer Mutter ist beleidigt sie ihren Vater und umgedreht genauso. Sie beleidigt ihren Vater auch permanent und denkt kommt mit allem durch. Vom Jugendamt wurde ihr auch schon gedroht das sie wieder in die kinderpsychatrie oder Heim muss. Sie lacht einfach und sagt werde ich eh nicht machen. Ich habe es versucht mehrmals und immer nur gut wenn sie was bekommt aber danke kennt sie auch nicht. Ich habe inzwischen solch ein Hass und würde sie sofort raus schmeißen aus unserer Wohnung.Aber mein Freund will das nicht aber wird andauernd beleidigt oder schlecht gemacht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 14:28
In Antwort auf chita_11957030

Struktur
Darf ich mal fragen, wie alt du bist? Es hört sich ein wenig - das ist nicht!!! böse gemeint - so an, als stündest du auf der gleichen Stufe wie die Tochter deines Freundes. DU bist die Erwachsene und SIE ist ein Kind, das sich in keiner einfachen Lage befindet, das beste daraus machen will und versucht, wie weit sie darin gehen kann. Wenn sie sich als Zicke aufführt, musst du drüberstehen. Du bist - in ihren Augen - ein störender Fremdkörper, der in ihrer Empfindung zwischen ihr und ihrem Vater steht. Auch wenn sie schon 12 und somit am Anfang der Pubertät steht - sie ist noch ein Kind und will ausprobieren. Es ist die Aufgabe deines Freundes, ihr klarzumachen, dass du nun ein Teil seines Lebens bist und sie euch, egal, was sie tut, nicht trennen kann.
Ein weiterer Punkt ist, dass du ihr das Recht eingestehst, dir die Stimmung zu vermiesen. Wenn sie bei euch ist, gilt der Grundsatz: "Mein Tisch-meine Regeln". Wenn sie zu euch kommt, muss sie sich in euren Tagesablauf einpassen und das dürft und müsst ihr meiner Meinung nach von ihr einfordern. Ihr braucht eine feste Struktur, die immer gleich ist, wenn sie kommt, das gibt Orientierung, Sicherheit und Routine, was euch wiederum und vor allem dich entspannen wird. Ihr solltet ihr vllt auch bei jedem Besuch eine oder zwei Stunden "Papa-Zeit" eingestehen, die sie nur mit deinem Freund verbringen darf. Ich glaube, dass das sehr wichtig für sie ist und sie danach auch bereit ist, euch zu akzeptieren. Denk immer dran: Du bist erwachsen, sie ein Kind. Und: Du und dein Freund müsst am selben Strang ziehen.
Lg,
Bj

Sehr gut geschrieben .....und durchaus umsetzbar ..ich kann es nur unterstreichen

Natürlich probieren sich die Kids aus , eine feste Struktur gibt Sicherheit und schont die Nerven von Allen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen