Home / Forum / Meine Familie / Probleme mit der Tagesmutter - Wie soll ich mich verhalten?

Probleme mit der Tagesmutter - Wie soll ich mich verhalten?

23. April 2007 um 11:11

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe inständig, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Ich fange am Besten mal von vorne an.

Meine Tochter ging seit dem 8. Monat zur Tagesmutti, mit der ich sehr zufrieden war. Leider musste ich nach drei Jahren wegziehen. Im neuen Umfeld gab ich sie dann in den Kindergarten, damit sie auch lernt, soziale Kontakte zu knüpfen. Das klappte auch sehr gut und sie war in ihrer Gruppe sehr beliebt.

Nun sind wir vor einem Monat wieder umgezogen. Mittlerweile ist sie fünf Jahre alt. Es bestand nun die Möglichkeit, sie im Hort unterzubringen - kommt dieses Jahr in die Schule -, in den Kindergarten, der leider etwas weiter entfernt vom Zuhause liegt oder zur Tagesmutti, die zwei Minuten von uns entfernt wohnt.

Wir entschieden uns für eine Tagesmutter, da ich der Meinung war, dass sich vier Monate im Kindergarten nicht lohnen. (Ab dem 1.8. wechselt sie dann in den Hort).

Das Jugendamt nannte mir zwei Tagesmuttis. Die erste erreichte ich leider nicht, obwohl ich es stets und ständig versuchte. Problem bei uns war, dass wir nach dem Umzug nur eine Woche Zeit hatten, eine Betreuung zu finden, zwecks Urlaubsende.

Also, kontaktierte ich die 2. auf meiner Liste, die am Telefon schon unsympathisch rüber kam. Nach einem anfänglichen Dämpfer beruhigte mich mein Freund und meinte, man müsse sie erstmal persönlich kennenlernen. Gesagt, getan.

Drei Tage später gingen wir gemeinsam mit unserem Kind hin. Die Tagesmutter erzählte von ihrer langjährigen Erfahrung (16 Jahre) und obwohl ich kein reines Gefühl hatte, stimmten wir zu. Was blieb uns auch anderes übrig, bei der kurzen Zeit.

Die anfängliche Euphorie meiner Tochter ließ bereits am zweiten Tag nach, was mich doch sehr stutzig machte. Nachdem sie eine Woche betreut wurde, erzählte sie mir auch, warum.

Zu dem Zeitpunkt waren die Osterferien. Meine Tochter wurde immer sehr früh hingebracht. Sie erzählte mir dann beim Essen, sie wolle nicht "Frühmittagsschlaf" machen, was ich nicht verstand. Sie erklärte mir, sie müsse sich morgens nochmal hinlegen mit der Tagesmutter, bis die anderen Kinder kämen. Sie müsse zwar nicht schlafen, könne eine Kassetten hören. Das gefiele ihr aber ganz und gar nicht. Das nächste, was ich dann zu hören bekam war, dass die Tagesmutter nie rausgeht, um mit den Kindern auf dem Spielplatz zu gehen, obwohl es nur so von Spielplätzen wimmelt. Sie gehen nur gemeinsam einkaufen und mit dem Hund. Die "Spielbetreuung" im Freien, machen ihre leiblichen Kindern mit den Tageskindern, was ich schon mal nicht okay finde.

Das alles hat mich zwar schon wütend gemacht, aber der Hammer kam, als sie meinte, die Tagesmutti liege manchmal auf der Couch, während der Fernseher liefe und döse oder sitze am PC und schreibe.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich tun soll.

Sicherlich ist der Beruf als Tagesmutti eine anspruchsvolle Herausforderung und ich denke, dass man auch mal Zeit zum Abschalten benötigt, aber ich bin einfach der Meinung, dass die geschehenen Dinge nicht okay sind. Wenn man sich einen solchen Beruf aussucht, dann muss man ihn auch mit Leib und Liebe ausführen, oder?

Ich hoffe, unter euch sind Tagesmuttis, die mir mit Rat zur Seite stehen können, denn zum Jugenamt möchte ich erstmal nicht gehen. Ich habe aber auch Bammel davor, mit der Tagesmutter persönlich zu sprechen, weil ich nicht möchte, dass meinem Kind dadurch Nachteile entstehen.

Ein letzter Punkt, der mich abnervt ist, dass jedes Kind am Ende des Tages eine kleine Süßigkeit erhält, wenn es "artig" war. Ein Tag hat meine Tochter keine Süßigkeit erhalten, weil sie "unartig" gewesen sein soll. Selbst wenn, dachte ich immer, dass Essen keine Erziehungsmaßnahme darstellen soll.

Es tut mir echt leid, wenn ich so viel geschrieben habe, aber ich hoffe, der eine oder andere kann meinen Ärger und meinen Frust verstehen und antwortet mir.

Liebe Grüße
N.

Mehr lesen

23. April 2007 um 15:42

Danke, für eure Antworten
Danke, für die Ratschläge.

Ich möchte nochmal kurz auf auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2007 um 15:59

Glaube mir, wenn ich sage,
dass nicht genügend Zeit war, um eine anständige Betreuung zu finden, denn nachdem ich mich polizeilich umgemeldet hatte, hatte ich nur eine Woche Zeit, etwas zu finden, bevor ich wieder arbeiten bzw. zur Uni musste.

Und die Tagesmutter war die einzige Alternative. Sicherlich hätte ich meinem Instinkt folge leisten müssen. Es ist auch nicht so, dass ich ihr nicht vertraue, denn sie geht, soweit ich das beurteilen kann, mit den Kindern sehr liebevoll um.

Es sind halt "nur" die Dinge, die ich aufgezählt habe, die mich stören. Es gibt Tage, da geht sie mit den Kindern zum Sport, bastelt oder macht Vorschulübungen.

Ich erwarte auch kein "Abenteuer-Urlaubs-Programm", wie du es so schön nanntest , aber ich denke mal, mit den Kindern rauszugehen, wenn schönes Wetter ist, ist nicht zu viel verlangt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2007 um 19:23

HM!!!
was soll man da dazu noch sagen !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2007 um 19:25


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2009 um 14:33

Anfrage
hallo an alle mütter, die betreuungsprobleme haben oder hatten:
ich bin journalistin und recherchiere zum thema "ärger mit der tagesmutter". genauer gesagt, suche ich jemanden, der problem mit seiner tagesmutter hatte, weil sie die kinder nicht so betreut hat wie man sich das als eltern wünscht oder vorgestellt hat. wer interesse hat, mit mir zu diesem thema in kontakt zu treten, bitte melden. vertraulichkeit wird zugesagt

am besten unter meiner mailadresse: voigt.c@zdf.de

danke und gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2014 um 20:53

Hi N
Du befindest dich in einer Prikären Situation, weshalb du dir jetzt genau überlegen musst was dir wichtig ist.
Das Verhalten deiner Tagesmutter von wegen morgens nochmals hinlegen, tagsüber auf dem sofa knacken , und keine spassigen aussenaktivitäten spiegeln Faulheit , gleichgültigkeit und absolute Inkompetenz wieder. Und was noch viel schlimmer ist, deine Tochter sammelt nicht die Erfahrungen die sie sollte, und kann auch durch aus ein kleines Trauma davon tragen. Ein Kind in diesem alter braucht enorm viel Beschäftigung und es muss lernen. Jeden Tag von Morgens bis Abends. weil die Gehirne kleiner Kinder enorm aufnahmefähig sind. Deswegen kann man Kindern die so klein sind drei Sprachen gleichzeitig lernen. Wenn deine tochter jedoch nur im hausrumsitzt und sie und die anderen Kinder sozusagen auf sich alleine gestellt sind können sie garnichts lernen. Und das die Kinder der Tagesmutter auf die anderen Kinder aufpassen ist STRAFBAR!!!!!! und zwar doppelt. Einmal ist ,,Kinderarbeit" verboten ( sie lässt ihre Kinder die arbeit machen !?) Und noch viel schlimmer sie hat ihre aufsichtspflicht verletzt und zwar heftig. Überleg mal was da alles passieren kann!? Natürlich ist mir klar das du bammel hast etwas zu unternehmen weil du die Tagesmutter ja nicht als spass anstellst , sondern weil du sie brauchst. Aber es gibt immer eine Lösung. Du solltest deine tochter so schnell wie möglich da rausholen. Das kann nur verherende Folgen haben. Du solltest zum jugendamt gehen, was zur Folge hat das die frau von diesen angezeigt wird. Die anderenMütter werden es dir danken. Weisst du , ich lebe mit meinem sohn und meinem Mann in egypten. Und wir haben furchtbare Erfahrungen gehabt mit betreuern kindergärten. Meine Erfahrung hat mich gelehrt man sollte IMMER auf sein kind hören. Wenn ein kind an einen ort nicht gerne hingeht, hat das einen Grund.
Das einzig positive von der Tagesmutter..( wegen den Süssigkeiten )
Was sie da macht ist ein Belohnugsprinzip, was eigendlich fast immer fruchtet. Die Belohnung muss nicht unbedingt süsses sein es kann auch ein tag im zoo sein , oder ein kleines spielzeug, was auch immer. Dieses Belohnungsprinzip ist eine kleine Manipulation und gleichzeitig ein Kompromiss. Aber man muss das schon auf eine bestimmte Sache beziehen und nicht einfach war man artig oder nicht. Ich mache das mit meinem kind auch. Gutes Beispiel: mein kleiner mag es nicht zu duschen abends, also sage ich ihm , wenn er jetzt brav duschen tut gucken wir nacher im bett noch kurz das sandmännchen mit dem laptop. Dadrauf freut er sich so , dass er sofort mitmacht und dann auch umbedingt schnell ins bett will. Die süssigkeiten benutze ich beim essen. Wenn er beispielsweise das mittagessen nicht essen will, sage ich : wenn du denn teller leermachst kriegst du nach dem essen ein stück schokolade. Und promt ist der teller leer. Ich mache das weil, dinge wie Duschen oder Gemüse essen notwendig und wichtig sind, also komme ich ihm entegen um mein Ziel zu erreichen. Aber natürlich fruchtet das nicht wenn die Tagesmutter die Kinder garnicht erzieht oder gar in ihrer sichtweite ist. wie kann sie dann wissen ob die kinder artig waren oder nicht.
ich will dich nicht weiter zutexten , und ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Liebe Grüsse misha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 12:03

Hallo,
So was geht einfach gar nicht.
Meine Mutter ist seit 13 Jahren Tagesmutter und soein verhalten käme ihr nie in den Sinn. Sie betreut Kinder von 0-3,besucht regelmäßig Kurse und Fortbildungen (die hier übrigens vorgeschrieben sind). Sie geht mit den Kindern je nach Wetter in den Garten oder zum Spieli,turnt,malt und bastelt mit ihnen (klar,ans Alter angepasst eben). Vorlesen und singen tut den Kids ebenfalls gut.
Alleine spielen lassen ist wichtig,aber in Sicht- und hörweite. Aber nebenher länger am pc oder vorm tv sitzen? das geht gar nicht! Was ist denn das bitte für eine Vorbildfunktion?
Sie macht zb. nebenher den Haushalt oder kocht. Das finde ich jedoch vollkommen okay
Als Tagesmutter hat man ebenso wie eine Erzieherin oder Lehrerin eine gewisse Pflicht den Kindern gegenüber und wenn die so sträflich vernachlässigt wird,würde ich das zum einen mal melden und mich gleichzeitig nach einer Alternative umgucken! Ich denke nicht,dass deine Tochter dort richtig aufgehoben ist.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Stress in der Schule...Darf ich Zuhause bleiben?
Von: xlara98
neu
5. Dezember 2014 um 12:28
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen