Home / Forum / Meine Familie / Probleme mit der Neuen des Exmannes

Probleme mit der Neuen des Exmannes

30. November 2018 um 16:48

Hallo,
ich bin neu in dem Forum und brauche einen Rat oder Hilfe, weil ich nicht mehr weiter weiß was ich machen soll. Ich habe zwei Kinder 6 und 11 Jahr und bin vom Kindsvater getrennt seit 2 Jahren. Wir haben uns im Guten getrennt, es gab also keinen Streit oder sonstiges. Ich bin mittlerweile wieder in einer neuen Partnerschaft und die Kinder wohnen zusammen mit mir bei meinem neuen Partner. Wir hatten zusammen bis ca. September ein super Verhältnis untereinander. Der Vater hat uns oft besucht und bei uns geschlafen (wir wohnen 400km entfernt) und es gab viele Ausflüge zu 5. Jetzt hat er eine neue Freundin und es läuft nichts mehr wie vorher.

Die Kinder kommen überhaupt nicht mit ihr klar. Sie selber hat keine Kinder (43) ist aber schon am planen mit meinem Exmann. Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll mit dem erzählen warum meine Kinder sie nicht mögen. Ein Punkt ist, dass sie nicht möchte, dass die Kinder mit ihren Katzen schmusen und verbietet ihnen sie sogar zu streicheln. Sie nimmt ihnen während dem spielen die Spielsachen weg weil sie die Unordnung nicht möchte. Immer wenn mein Exmann in der Nähe ist, zerrt sie die Kinder an sich und küsst sie im ganzen Gesicht ab (das macht sie nie wenn er nicht da ist). Meine Große Tochter leidet ganz schlimm unter der Situation und ich weiß nicht wie ich helfen kann. Ich darf nichts zu ihm sagen, weil es mir dann ausgelegt wird, dass ich seine Beziehung zerstören will. Die Kinder trauen sich nichts sagen, weil sie seine Gefühle nicht verletzen wollen. Ich hab den Kindern gesagt, sie sollen seiner Neuen doch sagen das sie z.B. keine küsse von ihr wollen, das es ihr gutes Recht ist, das trauen sie sich aber nicht, weil sie Ihre Gefühle nicht verletzen wollen. Es ist jetzt so schlimm, das die Große wieder anfängt ins Bett zu machen wenn sie bei ihm sind. Als ich fragte ob sie Papa das gesagt haben das sie ins Bett gemacht hat, ist sie in Tränen ausgebrochen und meinte, dass sie das versucht hat. Sie hatte in gebeten mit in ihr Zimmer zu kommen weil sie ihm alleine was sagen muss. Das hat die Neue mitbekommen und meinte gleich, das sie da mitgeht und das auch wissen will, weil sie das heimliche nicht mag. Sie hat es dem Papa dann nicht gesagt, weil es ihr peinlich war. Ich kann das gut verstehen. Die Neue hat die Kinder jetzt 3 mal gesehen, sie ist eine Fremde in Ihren Augen. Ich bin vom Vater total enttäuscht, das er sie da nicht in die Schranken gewiesen hat und es ok fand bei dem Gespräch dabei sein zu wollen.
Vor gut einer Woche, haben die Kinder ihm gesagt, dass sie nicht mehr zu ihm wollen wenn sie da ist und auch ein paar Gründe genannt, er hat da wenig bis kein Verständnis. Ich stehe da und kann denen zwei nicht helfen. Sie lieben ihren Papa und möchten gerne da hin, aber kommen einfach nicht mit ihr klar. Sie werden wohl trotzdem weiter hin gehen, weil sie ihren Papa sehen wollen, aber leiden dann unter der Situation. Sie wollen Ihrem Papa nicht weh tun und das er traurig ist, deswegen erzählen sie ihm nicht wie schlecht es ihnen gerade geht. Das erzählen sie mir, aber sobald ich was sage, bin ich die böse Ex. Er wollte seine freien Tage an Weihnachten bei uns verbringen, weil seine Arbeiten muss. Jetzt teilte er mir mit, dass er doch nicht frei hat, aber dafür jetzt und mit der Neuen ein paar Tage weg fährt. Die Kinder sind sauer deswegen.

Mag vielleicht blöd klingen, aber manchmal hab ich das Gefühl, das ihr die Kinder ein Dorn im Auge sind. Sie scheint nur nett zu sein, wenn der Papa das mitbekommt, ansonsten nicht.

Mehr lesen

1. Dezember 2018 um 14:06

Vielleicht könnte ein Familientherapeut helfen...?

Ich bin Lehrerin und in meiner Klasse hat es ein Mädchen, dass eine sehr schwierige Familiensituation hat. Sie wird von einer Beistand unterstützt, da sie erst 7 ist und der Mutter ist es ebenfalls eine grosse Stütze, da die KOmmunikation zum Vater sehr schwierig ist.

Ein Familientherapeut könnte dich und deine Kinder unterstützen, damit die Kommunikation zwischen euch und deinem Ex funktioniert. Anscheinend braucht dein Ex sehr viel Unterstützung, um die Situaiton der Kinder ernst zu nehmen.

Ich wünsche dir viel Kraft! ES ist sicher nicht einfach mit so einem Menschen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 15:04

Das könnte ein Versuch wert sein, danke für die Antwort. Es war bis vor kurzem eigentlich immer möglich mit ihm zu reden, nur seitdem er eine neue Partnerin hat klappt das nicht mehr. Wir haben immer an einem Strang gezogen,  auch nach der Trennung und jetzt ist es so, dass er bei allem was ich versuche ihm zu sagen der Meinung ist, es ist gegen seine Neue. Er weiß bis heute nicht das die Große bei ihm daheim wieder ins Bett macht. Wenn ich ihm das sagen würde, würde er es wieder als Angriff auffassen.  Schwierig gerade 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 18:29

Das habe ich einmal versucht und es hat im totalen Streit geendet. Mir wurde zum Schluss vorgeworfen das ich was gegen seine Freundin hab und die Kinder aufhetze weil ich sie nicht leiden kann 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 19:16
In Antwort auf cani

Das könnte ein Versuch wert sein, danke für die Antwort. Es war bis vor kurzem eigentlich immer möglich mit ihm zu reden, nur seitdem er eine neue Partnerin hat klappt das nicht mehr. Wir haben immer an einem Strang gezogen,  auch nach der Trennung und jetzt ist es so, dass er bei allem was ich versuche ihm zu sagen der Meinung ist, es ist gegen seine Neue. Er weiß bis heute nicht das die Große bei ihm daheim wieder ins Bett macht. Wenn ich ihm das sagen würde, würde er es wieder als Angriff auffassen.  Schwierig gerade 

Ich denke, dass er selbst nicht mit der Situation klar kommt und es ihn überfodert eine neue Person im Leben zu haben, da so eine ganz neue Familienkonstelation entstanden ist. Ich denke, dass eine dafür ausgebildete Person für eine unterstützende Kommunikation sorgen kann. Bevor es wieder ausartet und er das Gefühl hat, du arbeitest gegen ihn. Das wird ihm vielleicht helfen zu begreifen, dass du für die Kinder und nicht gegen ihn arbeitest.
Es ist für ihn sicher nicht einfach zu hören, dass die Kinder die neue Partnerin nicht akzeptieren...

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar um 10:15

Thanks for the detail

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen