Home / Forum / Meine Familie / Kinder - Psychologie - Verhalten / Probleme mit dem Lehrer --> BENÖTIGE DRINGEND EINEN RATSCHLAG

Probleme mit dem Lehrer --> BENÖTIGE DRINGEND EINEN RATSCHLAG

6. Mai 2009 um 17:54 Letzte Antwort: 10. Mai 2009 um 0:29

Hallo zusammen,

unsere Tochter will nicht mit zur Klassenfahrt. Sie hat keine Freunde in der Klasse. Mit dem Lehrer kommt sie auch nicht gut klar. Sie hat ADS und der Lehrer kein Verständnis dafür. Wir wollen sie auch nicht zur
Klassenfahrt zwingen, wenn sie nicht will.

Seitdem hat sich das Verhältnis zum Lehrer noch weiter verschlechtert. Wir bekamen jetzt einen Brief, dass eine Strafarbeit wegen Fehlverhaltens nicht erledigt wurde. Diese "Verweigerungshaltung" würde sich nun in der Note niederschlagen. Man hätte uns mehrfach schriftlich darüber informiert. Auch falls die Strafarbeit nachgereicht würde, würde sie nicht mehr akzeptiert.

Wir haben nie eine Mitteilung bekommen. Unsere Tochter sagte uns sie weiß nichts von einer Strafarbeit. Sie weiß nicht was sie gemacht haben soll. Deshalb habe ich schriftlichen Kontakt zum Lehrer aufgenommen und ihn gebeten uns den Sachverhalt zu schildern. Er hat darauf nur kurz geantwortet das wir diese Woche in die Schule kommen sollen. Schriftlich bekommen wir offensichtlich nichts. Der Lehrer ist voll auf Konfrontationskurs zu uns.

Sie kann die Mitteilungen nicht entsorgt haben, dafür gebe es nur 3 Möglichkeiten

1. In der Schule - dann hätte es der Lehrer gefunden
2. Auf dem Schulweg - geht nicht da sie gebracht und abgeholt wird
3. Zu Hause - dann hätten wir es gefunden (haben alles auf den Kopf gestellt)

Sie ist sehr unglücklich darüber und beginnt wieder ins Bett zu machen. Ich mach mir wirklich Sorgen.
Kann mir jemand einen Rat geben? Was soll ich nur tun? War schon mal jemand in einer ähnlichen Lage?

Vielen Dank!

Mehr lesen

6. Mai 2009 um 20:08

ADs
Bei meinem sohn besteht der verdacht auf ADs wird noch abgeklärt, cih weiss nicht ob ich dir helfen kann, aber manche Lehrer haben die Einstellung das es kein ADS gibt das dies nur erfunden wurde um eine schlechte Erziehung zu vertuschen.
So ähnlich denkt wohl die Lehrerin von meinem sohn habe ich das gefühl.
Du solltest mit dem Lehrer reden jedoch nicht alleine nimm deinen Mann mit wenn du keinen hast ne gute freundin die zu dir hält oder schwester mutter .....

Und mache dem Lehrer klar das er mit deiner to. nunmal anders umgehen must als mit den anderen und das du weder ADs erfunden hast noch die Diagnose gestellt hast und das deine To. eine gute erziehung und hilfe bekommt.
du must ihm auch klar machen das du nicht dich den ganzen Tag im unterricht dazusetezten kannst. Das er seine autorität selber erhalten oder durchsetetzen muss.

wenn deine To. sich nicht wohlfühlt ist es verständlich das sie keine freunde da hat und auch keine lust da mitzumachen
der Lehrer muss auch hilfestellung und Motivation anbieten .
Das gehört nunmal zu seinem Job, und wenn ersich unter sovielen Kindern überfordert fühlt dann ist das auch nicht das problem deiner to. sondern die des Lehrers.
Vielleicht kann auch ein Klassenwechsel helfen!
Oder versuch auch mal ohne den klassenlehrer mit einzubeziehen vielleicht andere lehrer die deine To. unterrichten daruf anzusprechen, wie sie sich in Ihrem Unterricht macht?

Gefällt mir
7. Mai 2009 um 18:58
In Antwort auf laila_12831413

ADs
Bei meinem sohn besteht der verdacht auf ADs wird noch abgeklärt, cih weiss nicht ob ich dir helfen kann, aber manche Lehrer haben die Einstellung das es kein ADS gibt das dies nur erfunden wurde um eine schlechte Erziehung zu vertuschen.
So ähnlich denkt wohl die Lehrerin von meinem sohn habe ich das gefühl.
Du solltest mit dem Lehrer reden jedoch nicht alleine nimm deinen Mann mit wenn du keinen hast ne gute freundin die zu dir hält oder schwester mutter .....

Und mache dem Lehrer klar das er mit deiner to. nunmal anders umgehen must als mit den anderen und das du weder ADs erfunden hast noch die Diagnose gestellt hast und das deine To. eine gute erziehung und hilfe bekommt.
du must ihm auch klar machen das du nicht dich den ganzen Tag im unterricht dazusetezten kannst. Das er seine autorität selber erhalten oder durchsetetzen muss.

wenn deine To. sich nicht wohlfühlt ist es verständlich das sie keine freunde da hat und auch keine lust da mitzumachen
der Lehrer muss auch hilfestellung und Motivation anbieten .
Das gehört nunmal zu seinem Job, und wenn ersich unter sovielen Kindern überfordert fühlt dann ist das auch nicht das problem deiner to. sondern die des Lehrers.
Vielleicht kann auch ein Klassenwechsel helfen!
Oder versuch auch mal ohne den klassenlehrer mit einzubeziehen vielleicht andere lehrer die deine To. unterrichten daruf anzusprechen, wie sie sich in Ihrem Unterricht macht?

ADS
Hallo Keks110,

vielen Dank für Deine Antwort und Deinen Zuspruch. Es ist schlimm das einige Lehrer die Einstellung haben das es kein ADS gibt. Man geht ja nicht ohne Grund zu den Untersuchungen.

Du bist also auch der Meinung das ich auf keinen Fall allein hingehen soll. Ich war mir nicht sicher. Ein Schulwechsel ist in der Grundschule leider nicht möglich (habe mich danach bereits erkundigt)

Einer Querversetzung in eine andere Klasse stimmt die Schulleitung nur zu wenn die Differenzen zwischen dem Lehrer und den Eltern unüberwindbar scheinen (ich glaube das ist hier der Fall). Wenn das morgige Gespräch schlecht läuft werde ich bei der Schulleitung vorsprechen. Wenn das nichts hilft zur nächsten Instanz usw. (hoffe das macht nicht alles noch schlimmer)

Leider motiviert der Lehrer die Kinder auch nicht. Wenn meine Tochter zusätzliche Aufgaben macht um zu üben werden diese durchgestrichen und sie kann die Hausaufgaben nochmal machen. Bei den Lieblingen wird gelobt und es werden neue Arbeitsblätter ausgeteilt.

Andere Kinder haben auch Probleme mit diesen Lehrer. Eltern haben mir berichtet, dass sie für ihr Kind eine Einweisung in die Psychatrie bekommen haben.

Ich kann nicht sehen wie meine Tochter leidet. Sie sagte mir vor dem Unterricht beim Klassenlehrer hat sie öfter Bauchweh oder Kopfschmerzen. In jüngster Zeit nässt sie auch nachts wieder ein.

Gefällt mir
10. Mai 2009 um 0:29
In Antwort auf olivie_12520957

ADS
Hallo Keks110,

vielen Dank für Deine Antwort und Deinen Zuspruch. Es ist schlimm das einige Lehrer die Einstellung haben das es kein ADS gibt. Man geht ja nicht ohne Grund zu den Untersuchungen.

Du bist also auch der Meinung das ich auf keinen Fall allein hingehen soll. Ich war mir nicht sicher. Ein Schulwechsel ist in der Grundschule leider nicht möglich (habe mich danach bereits erkundigt)

Einer Querversetzung in eine andere Klasse stimmt die Schulleitung nur zu wenn die Differenzen zwischen dem Lehrer und den Eltern unüberwindbar scheinen (ich glaube das ist hier der Fall). Wenn das morgige Gespräch schlecht läuft werde ich bei der Schulleitung vorsprechen. Wenn das nichts hilft zur nächsten Instanz usw. (hoffe das macht nicht alles noch schlimmer)

Leider motiviert der Lehrer die Kinder auch nicht. Wenn meine Tochter zusätzliche Aufgaben macht um zu üben werden diese durchgestrichen und sie kann die Hausaufgaben nochmal machen. Bei den Lieblingen wird gelobt und es werden neue Arbeitsblätter ausgeteilt.

Andere Kinder haben auch Probleme mit diesen Lehrer. Eltern haben mir berichtet, dass sie für ihr Kind eine Einweisung in die Psychatrie bekommen haben.

Ich kann nicht sehen wie meine Tochter leidet. Sie sagte mir vor dem Unterricht beim Klassenlehrer hat sie öfter Bauchweh oder Kopfschmerzen. In jüngster Zeit nässt sie auch nachts wieder ein.


Hallo!Ich würde mich an deiner Stelle an eine Sozialpädagogin wenden,
es gibt sehr viele die sich der Problematik der ADS-ler in der Schule
angenommen haben und versuchen die oft sehr schwierigen Konfliktsituationen in der Schule vor Ort zu klären,sprich:sie vermitteln
zwischen Lehrer/in und Schüler,gehen mit in den Unterricht,schauen sich das alles an,und sprechen mit der Lehrkraft,das wirkt oftmals
Wunder,wenn eine Pädagogin aufklärt ,als wenn wir Ads-Eltern etwas
versuchen zu erklären und es eh nur so abgetan wird ,als wenn ADS
als Ausrede für eine Fehlerziehung hergenommen wird,so was ist
absoluter Blödsinn,wenn das was Du schreibst nur annähernd stimmt,
ist es ja schon fraglich ob man das der Behörde melden sollte,um
ein Disziplinarverfahren gegen die Lehrerin einzuleiten,sie ist Pädagogin
und verhält sich nicht annähernd angemessen!!!!!!!!!LG und toi toi,
die Warnzeichen deiner Tochter sind sehr deutlich,halte zu ihr wen hat sie denn sonst????????????????????????? ??????????

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers