Home / Forum / Meine Familie / Probleme mit beziehung zu kind des freundes

Probleme mit beziehung zu kind des freundes

10. September 2012 um 11:55

Ich suche nach ERNSTHAFTER hilfe. seit 2 jahren kenne ich *** schon. sie ist die tochter meines freundes aus früherer beziehung. anfangs war ich feuer und flamme, habe ihre geistige behinderung angenommen und mich über jedes treffen gefreut, habe ihr sogar zur richtigen krankheitsdiagnose verholfen durch animation meines freundes. ich hab alles gegeben für die kleine. dann konnte ich ihr verhalten langsam nicht mehr ertragen, trotzdem weiter gemacht... wurde schwanger... konnte nicht einmal ihren geruch (sie hat einen penetranten geruch, sagt auch ihr vater) ertragen, habe sie auch mal von mir gestoßen, denn sie rückt mir sehr auf die pelle, liebt mich oder sucht eben sehr meine nähe. inzwischen regt sie mich mit jeder kleinigkeit auf, vom koppf her will ich eine gelassene ruhige liebevolle beziehung, auch nähe und freundschaft, aber mein körper stößt sie ab. es geht soweit, dass ich aus der haut fahren könnte, wenn sie mir zu nahe kommt. WAS MACHE ICH DENN JETZT NUR??? ich glaube es liegt an ihrer total nervigen und dummen mutter, die ihr nichts beibringt, nicht einmal aufs klo kann sie allein (7 Jahre), macht nachts in die windel... trotz gewisser geistiger einschränkung müsste sie das längst schaffen. ich schwanke dazwischen, sie ganz zu uns zu nehmen oder sie nur noch außerhalb der wohnung zu treffen. ICH GLAUB ICH WERDE NOCH VERRÜCKT. ich bin doch sonst so glücklich und offen und nicht leicht zu bedrücken, aber die anwesenheit der kleinen macht mich krank. ES MUSS DOCH AUCH ANDERE GEBEN, DIE DAMIT ERFAHRUNG HABEN. BITTE HELFT MIR DOCH! ICH WILL SIE MÖGEN UND ANNEHMEN. UNBEDINGT!

Mehr lesen

10. September 2012 um 12:40

Mach
eine Therapie, vielleicht alleine und zusammen mit Deinem Freund und eventuell sogar zu Dritt.

Such Dir auf jeden Fall Hilfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2012 um 10:05

Kann dich verstehen
...denn mir ging es ähnlich, die Tochter meines Freundes hat auch eine psychische Störung und zudem noch ADHS. Ich war von ANfang an immer sehr hilfsbereit und wir haben viel bewegt, aber mitlerweile nervt es mich nur noch. Ich hab auch das Gefühl dass die ganze Problemematik nur noch bei mir liegt und ich mich alleine um alles kümmere. Meine beidn Kinder gehen mitlerweile schon unter und ich schreie innerlich nach Hilfe.
Durch die täglichen Probleme neige ich dazu seine Tochter abzulehnen und egal was sie macht sie nervt mich. Ich kann sie auch nicht riechen und ich bin auch sicher oft ungerecht im Vergleich zu meinen Kindern.
Ich weiß nicht ob dir eine psychische Hilfe helfen kann. Mir hat es bisher nichts geholfen. Wir stehen auf der Stelle und wenn nicht bald ein Wunder gescheiht geht die se wunderbare Liebe kaputt, wegen seiner Tochter und der Tatsache dass kaum Hilfe von uaußen kommt, trotz wehender Fahnen!!!
Ich bin gerade dabei mir klar zu werden was mir wichtig ist. Seine Tochter und die Tatsache das noch 20 Jahre durchzustehen oder meine Kinder und ein ruhigeres Leben.
Ich denke noch nach ((( Vielleicht mußt du dir auch klar drüber werdenb was du willst, denn Gefühle für jemanden kann man nicht spielen auch nicht wenn es ein Kind vom Partner ist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2013 um 9:48

TOTAL TIEFENENTSPANNT
meine Beziehung zu seiner Tochter hat sich überraschend geändert. ich kann sie plötzlich von einer auf die andere Woche total akzeptieren. ich mag ihre nähe, kümmere mich gerne um sie und kann sogar das manchmal nervige verhalten super hinnehmen. DAHER GLAUBE ICH, dass sich meine Hormone umgestellt haben. Wie man doch ein Sklave seiner Hormone ist!! dabei bin ich eher rational veranlagt und kenne wenig Gefühlsduselei. aber während der Schwangerschaft konnte ich nicht einmal denselben raum mit ihr teilen, dann war ich immer furchtbar genervt und wütend und in einem wimpernschlag mag ich sie, nehme sie in den arm, sie kuschelt gerne mit mir und meiner eigenen Tochter. ich ziehe ihr sogar des abends die Windel ganz entspannt ohne Entrüstung oder Abscheu an. VERRÜCKT!!!!! ODER???? ich mag sie echt voll gerne. ich behandele sie nunmehr wie meine eigene Tochter. ich gehe davon aus, dass es dabei bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club