Home / Forum / Meine Familie / Probleme im Kindergarten

Probleme im Kindergarten

5. März 2007 um 14:53

Hallo ich bin neu hier und hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe drei Kinder 12,9 und 3 Jahre alt. Mein Kleiner heißt Moritz und geht jetzt seit 4 Wochen in den Kindergarten.(Davon war er eine Woche krank).
Die Erzieherin hat mich jetzt angesprochen. Sie sagt die Situation sei für sie im Moment nicht mehr tragbar.
Moritz würde jeden Morgen Zwischen 5 und 15 Minuten schreien. Danach spielt er mit den Kindern und fragt auch nicht mehr nach mir. Müsste die Erzieherin nicht noch etwas Geduld mit ihm haben. Raus nehmen möchte ich ihn eigentlich nicht,da er zuhause recht positiv über den Kindergarten spricht.
Was meint ihr?

Mehr lesen

6. März 2007 um 8:16

Gespräch
Mein Mann und ich haben gestern nochmal ein langes Gespräch mit Moritz geführt.Er hat mir versprochen nicht mehr zu schreien.Ich habe ihn heute morgen mal ganz früh
hingebracht.Es waren erst fünf Kinder da. Ich hatte das Gefühl,es gefiel ihm besser. Denn sonst stehen ja immer
zwanzig Kinder um ihn rum, wenn er schreit. Ich habe mich noch fünf Minuten in den Raum gesetzt und ihm beim Spielen zugeschaut. Dann kam er zu mir und sagte:"Mama,
du kannst jetzt gehen". Die Erziehrin war total verblüfft. Sie möchte trotzdem ein Gespräch heute abend
mit der Leiterin und uns Eltern führen. Es hat mich beruhigt, dass du auch der Meinung bist, das die Erzieherin dafür bezahlt wird mit den Kindern zurechtzukommen und auch mal Stress auszuhalten.
15 Minuten schreien sind doch nichts gegen 4 Stunden Zufriedensein.Bin gespannt wie es weiter geht.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 22:03
In Antwort auf dorita_12726521

Gespräch
Mein Mann und ich haben gestern nochmal ein langes Gespräch mit Moritz geführt.Er hat mir versprochen nicht mehr zu schreien.Ich habe ihn heute morgen mal ganz früh
hingebracht.Es waren erst fünf Kinder da. Ich hatte das Gefühl,es gefiel ihm besser. Denn sonst stehen ja immer
zwanzig Kinder um ihn rum, wenn er schreit. Ich habe mich noch fünf Minuten in den Raum gesetzt und ihm beim Spielen zugeschaut. Dann kam er zu mir und sagte:"Mama,
du kannst jetzt gehen". Die Erziehrin war total verblüfft. Sie möchte trotzdem ein Gespräch heute abend
mit der Leiterin und uns Eltern führen. Es hat mich beruhigt, dass du auch der Meinung bist, das die Erzieherin dafür bezahlt wird mit den Kindern zurechtzukommen und auch mal Stress auszuhalten.
15 Minuten schreien sind doch nichts gegen 4 Stunden Zufriedensein.Bin gespannt wie es weiter geht.....

Moritz schreit im Kindergarten
Also zunächst muß ich Dir mal mitteilen, dass mein Sohn auch Moritz heißt und 5 1/2 Jahre ist. Er selbst hat im Kindergarten noch nie geschrieen, weil wir auf dem Land leben und unser Moritz ein Buskind ist und von vornherein nicht alleine ankommt. Er betritt sozusagen, schon mit vielen Kindern den Kindergarten. Das mit dem Schreien Deines Sohnes finde ich überhaupt nicht schlimm. Es gibt viele Kinder, die im KiGa oder auf der Bushaltestelle (wie bei uns) herzzerreißend schreien und weinen. Unser Busfahrer hat uns bestätigt, dass jedes Kind aufhört zu weinen, sobald er um die nächste Ecke fährt. Von den Kinder bei uns im KiGA, die keine Buskinder sind, sondern selbst gebracht werden, gibt es auch welche die schreien (weiß ich von anderen Mamis). Die Mamis werden dann von der Erzieherin aufgefordert zu gehen. Sie tröstet dann das Kind und nach ca. 15 Minuten ist alles gut. Was Deine Erzieherin daraus für eine Staatsaphäre macht, kann ich nicht verstehen und ich finde es auch mehr als übertrieben gleich ein Gespräche mit Eltern und Leiterin anzuberaumen. Zudem steht einem Kind, das erst seit 3 Wochen den KiGa besucht meiner Meinung nach zu, sich an die veränderte Situation zu gewöhnen und wenn es eben nicht anders geht, dann eben mit schreien. Wie Du siehst, hast Du ja selbst schon einen kleinen Erfolg verbuchen können. Vielleicht gibt es auch keine Probleme mehr und wenn dann nur, weil die Erzieherin Deines Sohnes evtl. überreagiert. Seh das alles locker, lasse Dich von der Erzieherin nicht irritieren und mache - wenn möglich - mit einer anderen Mami eine Fahrgemeinschaft, so dass Dein Moritz mit einem anderen Kind zusammen den Kindergarten betreten kann. Kopf hoch. Ich finde das alles normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2007 um 20:35

Schreien ist harmlos
also ich bin sehr zufrieden mit unserem Kindergarten und mein sohn ist von anfang an sehr gerne gegangen. Allerdings das Kind einer bekannten übergibt sich mit absicht, wenn seine Mama geht. Sie fand das wohl etwas unnormal, aber die Kindergärtnerin hat zu ihr gesagt, da muss sie stark sein und einfach durch. Sie findet das nicht schlimm, und wenn sie was gesundheitliches dabei bemerkt, sagt sie natürlich sofort bescheid. Natürlich denkt man, es ist ne zumutung für die kindergärtnerin, aber sie meint, der kleine versuche seine Mum damit etwas zu terrorisieren. Und weil er nicht damit durchkommt spielt er dann auch irgendwann. Die Erziehrinnen meinten das legt sich bald. Also denke ich doch, das die bei dir mit einigen minuten schreien zurecht kommen sollten. Außerdem, gibt es bestimmt jemand den er richtig mag, vielleicht gleich mit dem in kontakt bringen, damit die beiden spielen. Oder nur die gruppe wechseln, vielleicht kommt ne andere damit besser klar. Ich glaube der Fehler liegt nicht an Moritz, sondern wie die gute damit umgeht!!!
LG und viel Erfolg weiter im Kiga

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2007 um 19:32
In Antwort auf dorita_12726521

Gespräch
Mein Mann und ich haben gestern nochmal ein langes Gespräch mit Moritz geführt.Er hat mir versprochen nicht mehr zu schreien.Ich habe ihn heute morgen mal ganz früh
hingebracht.Es waren erst fünf Kinder da. Ich hatte das Gefühl,es gefiel ihm besser. Denn sonst stehen ja immer
zwanzig Kinder um ihn rum, wenn er schreit. Ich habe mich noch fünf Minuten in den Raum gesetzt und ihm beim Spielen zugeschaut. Dann kam er zu mir und sagte:"Mama,
du kannst jetzt gehen". Die Erziehrin war total verblüfft. Sie möchte trotzdem ein Gespräch heute abend
mit der Leiterin und uns Eltern führen. Es hat mich beruhigt, dass du auch der Meinung bist, das die Erzieherin dafür bezahlt wird mit den Kindern zurechtzukommen und auch mal Stress auszuhalten.
15 Minuten schreien sind doch nichts gegen 4 Stunden Zufriedensein.Bin gespannt wie es weiter geht.....

Vielleicht braucht er eine längere Eingewöhnung ....
ich finde es auch nicht schlimm das Dein Sohn schreit und das Verhalten der Erzieherin finde ich ebenfalls merkwürdig.
Aber wäre es nicht sinnvoll, jetzt wärhrend der Eingewöhnung etwas mehr Geduld zu haben und Moritz zu helfen, bsqws dadurch, dass Du während der Eingewöhnung einfach noch länger mit in den Kindergarten gehst und ihn nicht für die volle Stundenanzahl dort hingehst.

Wie ist Dein Gefühl zu dem Schreien? Wäre es nicht besser solange mit zu gehen, bis er überhaupt nicht mehr, bzw nur gelegentlich mal schreit, wenn Du gehst?

Gruss, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club