Home / Forum / Meine Familie / Probleme bei den hausaufgaben

Probleme bei den hausaufgaben

10. Oktober 2006 um 8:01 Letzte Antwort: 30. November 2006 um 15:37

hallo zusammen, meine tochter ist 8. sie geht normalerweise in den hort. da ich aber schwanger und schon zuhause bin, darf sie jetzt auch öfter mal zuhause ihre hausaufgaben machen. das ist für uns beide der blanke horror. ich bin schon recht streng, das geb ich zu. sie ist 8 jahre alt und in der dritten klasse. sie nimmt das alles noch recht locker. zu locker für meinen geschmack. die hefte für die hausaufgaben vergisst sie schon mal. nach dem punkt wird grundsätzlich klein geschrieben und schon beim abschreiben haut sie leichtsinnsfehler rein. ich sitze dann daneben und ermahne sie zur konzentration. doch es ist immer alles viel wichtiger und interessanter. sie ist nicht dumm, sie kann das alles. aber sie sieht es nicht als wirklich wichtig an. man tut halt was man unbedingt tun muss und mehr auch nicht. das macht mich rasend. gerade bei der derzeitigen lage auf dem arbeitsmarkt, wäre mir schon wichtig, dass sie zumindest auf die realschule kommt um mal einen guten beruf zu erlernen. das kappiert sie aber noch nicht. sie denkt immer, wenn ich sie die falschen wörter nochmal üben lasse, dann tu ich das aus bosheit. so geraten wir eben ständig aneinander. kennt das jemand? wie geht ihr damit um? ich fühl mich manchmal echt als totaler versager und rabenmutter. ich will ihr doch nichts böses. im gegenteil, ich will ihr eine zukunft ermöglichen.

Mehr lesen

10. Oktober 2006 um 11:18

Du hast recht
Es ist heutzutage sehr wichtig eine gute schulische Ausbildung zu haben. Bleib dran, du machst es schon richtig.Aber bitte erwarte nicht das deine Tochter das versteht. Wie waren wir den als Kinder? Mit 8 Jahren hat uns das doch auch nicht interessiert oder?

LG die akrobatin

Gefällt mir
10. Oktober 2006 um 11:24

Mir geht es ganz genauso
meine tochter ist ebenfalls 8 und in der 3. klasse. sie bringt mich mit ihren "träumereien" und abschweifungen manchmal so sehr auf die palme, dass ich aus dem zimmer raus muss, sonst würde ich explodieren. ich weiß auch, dass meine tochter die sachen kann, manchmal aber einfach den ernst der lage noch nicht begreift. habe auch schon mal ihr heft durchs zimmer geschleudert, weil ich so auf 180 war, nachdem sie irgendeines sache 3 x falsch gemacht hat.

ich denke aber, dass es den meisten müttern so geht. bin immer froh, wenn meine tochter die hausaufgaben im hort gemacht hat und ich nur noch mal drüber schauen muß. bin aber der meinung, das ist alles normal in dem alter und wir machen das schon größtenteils ganz richtig. mach dir nicht zu viele gedanken. du bist nicht allein....

lg wiesnherzerl

Gefällt mir
10. Oktober 2006 um 14:19

Danke für eure antworten
es tut immer gut zu wissen, dass es anderen genau so geht. ich bemühe mich auch wirklich ruhig zu bleiben. es ist nicht meine stärke, das gebe ich zu und gestern hab ich sie dann auch alleine ihren text abschreiben lassen und bin aus dem zimmer gegangen. ich denke es ist ruhiger für sie und für mich.

ich finde es einfach nur erschreckend, was von den kindern heute verlangt wird. ich selbst habe nur einen qualifizierten hauptschulabschluss. den aber mit sehr gut abgeschlossen und habe eine super ausbildung gemacht. heute aber ist man doch mit nur noch hauptschule schon fast unten durch. das beängstigt mich. daher möchte ich halt für meine kleine nur das beste und das heißt für mich auf jeden fall realschule. es muss ja nicht gleich das abi sein, aber realschule wäre mir schon wichtig. naja, sie muss lernen etwas mehr disziplin zu haben und ich muss lernen, etwas ruhiger und geduldiger zu werden. dann wird es schon klappen

Gefällt mir
30. November 2006 um 15:37

Vielleicht...
.... solltest Du Dich mal fragen, WARUM sie nach dem Punkt klein weiter schreibt.
Mütter sind Vorbilder. Und solange Du das selbst so fabrizierst, wird sie es Dir nachmachen!!!!

Nini

Gefällt mir