Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen

Problem nachvollziehbar oder nur empfindlich???

20. August 2009 um 16:55 Letzte Antwort: 20. August 2009 um 17:06

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und meine Eltern sind seit meinem 3. Lebensjahr getrennt. Ich hab meinen Vater (44)als Kind verflucht, dass er mich und meinen älteren Bruder alleine gelassen hat. Jetzt sind 15 jahre vergangen und mein Vater hat eine Partnerin mit der er vor 1 1/2 Jahren ein drittes Kind bekommen hat. Es war ein Schock, aber mittlerweile kann ich ganz gut damit umgehen. Durch die Entfernung ist es für mich einfacher (er lebt ca. 250km von mir entfernt), allerdings hat mir meine Mutter (44) vor ca. 3 Wochen gesagt, dass sie im 5. Monat schwanger ist. Es hat mich sehr verletzt und ich schaffe es einfach nicht das zu akzeptieren. Werde wahrscheinlich noch ausziehen bevor das Kind geboren ist. Habe das Gefühl, dass meine Eltern jeweils neue Familien haben und mein Bruder und ich i-wo dazwischen stehen. Man fühlt sich ausgeschlossen und verletzt. Man muss dazu sagen, dass ich mich mit dem neuen Partner meiner Mutter noch nie gut verstanden habe und sie sind jetzt schon seit 6 Jahren ein Paar.
Was würdet Ihr an meiner Stelle tun? Oder kennt einer die Situation vielleicht sogar?
Freue mich über Antworten von Euch, liebe Grüße

Mehr lesen

20. August 2009 um 17:06

Hallo
Hallo!

Ich kann dich zum Teil verstehen, ich habe einen über 18 Jahre jüngeren Bruder. Meine Eltern sind zwar noch zusammen, aber ich war nie das Wunschkind und wurde meißt zur Oma abgeschoben. Der Kleine allerdings ist der "Traumjunge" - jetzt mitlerweile 8 Jahre alt.
Ich bin auch manchmal noch traurig wenn sie erzählen was sie tolles mit ihm machen und wie perfekt er doch ist mit meiner Mutter habe ich noch telefonischen Kontakt, mit meinen Vater gar keinen mehr!

Du bist jetzt 18 Jahre und bist nicht verantwortlich für deine Eltern - sondern nur für dich! Ich habe sehr lange den Fehler gemacht alten Zeiten nachzuhängen und zu überlegen was alles falsch gelaufen ist, aber das ist vertane Zeit.
Blicke lieber nach vorne und versuche das beste aus deinen Leben zu machen und lerne daraus damit du dies nicht wiederholst.
Freue dich für deine Eltern und versuche lieber einen freundlichen Kontakt zu halten und gestallte dein Leben so wie du glücklich wirst.

Ich habe das nach langen Jahren endlich auch eingesehen!

Liebe Grüße Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers