Home / Forum / Meine Familie / Problem mit Tochter

Problem mit Tochter

23. Februar 2010 um 14:26

halllo,

ich bin mutter einer 13jährigen tochter. wir hatten immer ein super verhältnis, doch seit sie mit ihrem freund zusammen ist zerbricht es, genauso wie unser vertrauen zueinander. folgender vorfall hat mich dazu gebracht mich hier anzumelden:

vor sechs wochen hat sie gefragt ob sie ei ihrem freund schlaffen darf. ich habe es ihr verboten weil die "erst" 2monate zusammen sind und meine tochter erst 13 ist. Sie hat sich meinem verbot wiedersetzt und bei ihm geschlafen.

jetzt habe ich folgendes problem:
Meiner ist seit fast einem monat morgens schlecht uns sie klagt über bauchschmerzen. jetzt habe ich angst das sie mit ihrem freund geschlafen hat und das sie schwanger is. was sagt ihr zu dieser vermutung?
und soll ich sie einfach darauf ansprechen oder wie kann ich das rausbekommen was los ist?



lg ulrike

Mehr lesen

6. März 2010 um 20:01

Nunja...
Ich denke man vergisst ganz, dass sie erst 13 ist...und Sex mit 13 ist verboten man kann es natürlich nicht verhindern,aber man sollte es seinen Kindern bewusst machen, dass es nicht im legalen Rahmen ist und es weitreichende Folgen haben kann-nicht nur Schwangerschaften,sondern auch Krankheiten.

Ich frage mich aber was sie unternommen haben als ihr Kind (und ja, mit 13 ist sie das noch) die ganze Nacht über nicht nach Hause gekommen ist. Ich hätte sie gesucht, herumtelefoniert, und wenn es nichts gebracht hätte,hätte ich gnadenlos die Polizei infromiert.
Denn alles andere wäre unterlassene Aufsichtspflicht! Und wenn ihre Tochter nun tatsächlich schwanger ist, tragen sie die Verantwortung! Das muss man sich bewusst machen.

Ich würde sie nun darauf ansprechen-direkt,aber in einem vertrauensvollen ton, so dass sie weiß (was hoffentlich auch so ist),dass sie die Wahrheit sagen kann, ohne beinahe gelyncht zu werden.

Ich würde sie bei etwaigen bestätigten Vermutungen (nämlich dass mehr gelaufen ist als Händchen halten) einem Schnwangerschaftstest unterziehen.

Und außerdem einem Aids bzw Hepatitis test, auch wenn man sich beinahe sicher ist, dass er negativ ausfallen wird,einfach auch aus dem Grund, dass sie merkt, dass das kein Spiel ohne Gefahren ist.
Und wenn sie sich selbst etwas vor dem Ergebnis fürchtet ist auch nichts dabei. Sie sollte mitbekommen, dass auch sie eine gewisse Verantwortung trägt-nicht nur gegenüber sich,sondern auch für die anderen,in erster Linie für ihre Familie, die sie bei eventuell eingefangenen Erregern mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenso anstecken würde.

Das würde ich ihr auf jeden Fall alles klipp und klar vor Augen führen.

Und außerdem stellt sich die Frage wie alt der Freund ihrer 13-jährigen Tochter ist. Ist er nämlich über 14 oder gar über 16 fällt das Ganze sowieso unter Vergewaltigung. Auch das würde ich ihr klar machen.

Es besteht auf jeden Fall Gesprächsbedarf. Und ich finde Verbote und sontige übertrieben Reaktionen führen dabei selten zum Ziel. Ich denke mit 13 ist man auf jeden Fall in einem Alter, in dem man ruhige,vernünftige Gespräche führen können sollte.
Falls ihre Tochter sich trotzdem nicht an ihre Regeln halten sollte ( denn eigentlich sollte man mit 13 nicht einmal bis 22.00 alleine weg gehen,geschweigedenn die ganze Nacht unerlaubterweise) sollten sie sich evt Hilfe holen, und auch das können sie ihrer Tochter bereits im Vorraus bewusst machen.
Denn sie haben die verantwortung und die Aufsichtspflicht!

viel Glück und Erfolg und super liebe Grüße



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen