Home / Forum / Meine Familie / Problem in Kiga... wie reagieren?

Problem in Kiga... wie reagieren?

7. März 2012 um 19:06

Hallo ihr Lieben,
mein Sohn ist 2 1/2 Jahre alt und geht in den Kindergarten. Als ich ihn heute abgeholt habe war alles noch in Ordnung. Dann als wir zuhause ankamen sagte er mir, dass er wirklich kein böser Stinker ist... ich fragte ihn wer das gesagt hätte und warum.
Daraufhin meinte er, dass die Erzieherin A sagt er sei ein böser, böser Stinker , weil es heut mit dem Töpfchen nicht so gut geklappt hat. Dann weinte er und meinte, dass er es wirklich nicht wollte usw.
Als er dann ein wenig später auf dem Topf saß, meinte er, dass ich doch bitte ganz vorsichtig mit dem Popo machen solle, weil der noch so weh tut Auf meine Frage warum sein Popo weh tut, antwortete er leider nicht und fing nur an zu weinen
Er war wirklich sehr gegnickt und tat mir unendlich leid, weil in dem Alter kann doch nochmal was daneben gehen, gerade beim Spielen....
Ich frage mich nun was im Kiga eigentlich los ist...?
An wen ich mich am besten wenden kann?

Und bin auf eure Meinungen gespannt...

Im Voraus schon mal Danke für eure Antworten..

Mehr lesen

7. März 2012 um 20:19

Sagt nichts
Habe versucht mit ihm zu sprechen...habe gefragt was genau los war... wer was gemacht hat... ob er es bei mir "zeigen" könnte...usw. , aber er sagt dann wirklich gar nichts mehr dazu, nur das ich lieb sein soll und er dann kuscheln möchte
Das mit dem "Popo tut noch weh" kam nun das 2x vor, und er sagt wirklich nichts dazu.. leider. Und dass obwohl er eigentlich sehr gesprächig ist und man sich recht gut mir ihm unterhalten kann...

Im Kiga wurde ich letztens auch angesprochen, ob mein Kind auch zu Hause sehr gesprächig sei und ob mich dies nicht nerven würde
Darauf habe ich dann nur zur Erzieherin gesagt, dass ich es schön finde, dass ich mich so gut mit meinem Sohn unterhalten kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2012 um 20:30

...
ja ich will mich auch an die Kita wenden... meine Frage ist auch, ob man zuerst mit der Erzieherin spricht, oder gleich mit der Leitung? oder ein Gespräch mit Erzieherin und Leitung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2012 um 20:39

An
wenn du dich wenden kannst weiss ich auch nicht genau aber ich weiss das man über Rollenspiele mit Puppen oder Lego usw. sehr viel raus bekommen kann. Vielleicht malt dein Sohn auch schon etwas? Spiel Kindergarten du bist dabei dein Sohn, du spielst mit anderen Kindern und musst dann irgendwann aufs Klo.
Hoffe er klappt so vielleicht.
Was habt ihr für Klopapier in der Kita, mein Po ist da sehr empfindlich.

LG ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2012 um 20:46

Ich
versuche das morgen mal mit dem Rollenspiel/ Lego, die Idee finde ich sehr gut.

Ich habe halt Bedenken, dass wenn ich es der Erzieherin sage, dass dann weiter gemein zu meinem Sohn ist und ihm dann dazu sagt, dass er es nicht zu hause erzählen darf...
Und wenn man direkt mit der Leiterin sprich, dass Sie größeren Einfluss auf die Erzieher hat... dagegen sprich sozusagen der "Instanzenweg" ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2012 um 21:16
In Antwort auf harpa_12143259

Ich
versuche das morgen mal mit dem Rollenspiel/ Lego, die Idee finde ich sehr gut.

Ich habe halt Bedenken, dass wenn ich es der Erzieherin sage, dass dann weiter gemein zu meinem Sohn ist und ihm dann dazu sagt, dass er es nicht zu hause erzählen darf...
Und wenn man direkt mit der Leiterin sprich, dass Sie größeren Einfluss auf die Erzieher hat... dagegen sprich sozusagen der "Instanzenweg" ???

Ich
weiss nicht warum aber ich glaube nicht das sie dann gemeiner wäre. Aber sich an die Leitung zu wenden ist vielleicht nicht falsch. Gibt es noch andere Muttis/ Kinder in der Gruppe die dieses Problem haben könnten? Sprech sie doch mal vorsichtig an ob sie es nachvollziehen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2012 um 19:21

..
Ich würde das mit dem Popo weh tun nicht überbewerten aber dennoch im Hinterkopf behalten. Kann sein, dass er auf den Popo gefallen ist, dass vielleicht beim Abwischen etwas zu doll war, dass etwas entzündet ist, das er ungünstig auf dem Topf saß usw.

Die Erzieherin kannst du ganz einfach fragen, wie es mit dem Töpfchen klappt. Und wenn ihr schon im Gespräch seid, dann kannst du auch einbringen, was dein Sohn gesagt hat.

Übrigens: Wenn die Erzieherin eindeutig böser Scheißer zu ihm gesagt hat, ist das nicht wirklich in ordnung. Allerdings frage ich mich, woher er das Wort "Scheißer" überhaupt kennt? Er weiß ja anscheinend, was es bedeutet, sonst würde er es nicht schlimm finden. Ich kenne wenig Kinder, die dieses Wort in diesem Alter schon kennen. Wenn er es im Kiga aufgeschnappt hat, dann wird es dort anscheinend öfter benutzt.

Kinder in dem alter bringen auch oft noch durcheinander wer was wann zu ihnen gesagt hat. Eventuell hat es ja auch ein anderes Kind gesagt, das es so wiederum von zu Hause gewöhnt ist.

Auch das er geweint hat, muss nicht unbedingt schlimm sein. Manche Kinder weinen auch, wenn andere zu ihnen sagen, dass sie noch klein/ein Baby/langsam usw. sind oder auch sowas wie "du bist ja gar nicht die Anna". Aber das musst du selbst beurteilen, du kennst ihn ja am besten. Wenn er eigentlich nicht sehr empfindlich ist und jetzt sehr aufgebracht war, dann ist das schon Grund zur Sorge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2012 um 16:27

Hallo
Speziell dieses Thema würde ich jetzt erst mal gegenüber deinen Sohn lassen. Ich kenne das von meinen auch, dass negativ-Erfahrungen erst nach und anch erzählt werden könnnen. Manchmal muss man ein Thema weglassen, weil das zerquatschen sonst zu sehr bedängt..aber halt am Ball bleiben und viel spielerisch erfragen.

Ich hab die innere Vermutung, dass dein Kind 'einfach' sensibel darauf reagiert, wenn er im Kindergarten mit dem 'Fließbandgefühl' gereinigt wird..eben nicht so bedacht wie die eigene Mama.

Spätesten bei der nächsten Elternumfrage (die sind ja anonoym) würde ich diesen Umgang aber bemerken. Man kann sowas auch bei der Caritas besprechen! Dann musst du dich nicht persönlich mit der Erziehrin plagen, die vermutlich ihre Persönlichkeit eh nicht umstellen wird...aber über die Caritas gibt es auch Leute, die solche Erfahrungen sammeln und behandeln...


Ich persönlich finde diesen Umgang auch greulich..Leider bei und genau das gleiche!

Alles Gute euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2012 um 20:08

Ende???
Und wie ist die Geschichte jetzt ausgegangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen