Home / Forum / Meine Familie / "Pornofotos" von Kindern

"Pornofotos" von Kindern

17. Mai 2003 um 9:51 Letzte Antwort: 30. Mai 2003 um 11:27

hallo ihr lieben

habe mich gestern abend tierisch aufgeregt, als ich abends über unsern marktplatz gelaufen bin.
bei einem Fotograf (ich schau mir immer die bilder an) im schaufenster lag eine serie von babyfotos eines kleinen mädchens, ganz entzückend, nackt, mit weit gespreizten beinen.
ich habe mich gefragt, wer solche fotos ins schaufenster legen läßt. das man so etwas als erinnerung macht, o.k. wobei ich das auch nur schwer nachvollziehen kann ( vielleicht bin ich da mit 44 ohne kinder zu alt dazu) aber dass die eltern die erlaubnis geben, das bild auszustellen finde ich in der heutigen zeit, wo immer wieder kinder sexuell missbraucht und getötet werden einfach geschmacklos.
Was meint ihr dazu ?

Mehr lesen

17. Mai 2003 um 10:30

Voll getroffen
Hallo Gunde,

Kinderfotos sind immer süss, außer in solchen Positionen. Dazu gibt es auch eindeutige Regelungen, die kann ich aber nicht exakt zitieren.
Ich versthe schon, es ist nicht die Nacktheit, sondern die Assossissa... scheixxe, ich hasse dieses Wort, die dabei auftritt, als werde der Zugang zum Kind feilgeboten.

Man sollte wirklich etwas unternehmen, magst du mit dem Fotografen reden oder die Polizei darauf hinweisen?

Gruß
Ulli

Gefällt mir
17. Mai 2003 um 16:33
In Antwort auf marzio_12562774

Voll getroffen
Hallo Gunde,

Kinderfotos sind immer süss, außer in solchen Positionen. Dazu gibt es auch eindeutige Regelungen, die kann ich aber nicht exakt zitieren.
Ich versthe schon, es ist nicht die Nacktheit, sondern die Assossissa... scheixxe, ich hasse dieses Wort, die dabei auftritt, als werde der Zugang zum Kind feilgeboten.

Man sollte wirklich etwas unternehmen, magst du mit dem Fotografen reden oder die Polizei darauf hinweisen?

Gruß
Ulli

Unternimm was
...find es total geschmacklos,solche bilder auszustellen.kann mir schwer vorstellen,dass die eltern der kinder damit einverstanden sind.
würd an deiner stelle mal zur polizei gehen.
kann mich der meinung nur anschließen

liebe grüße paprika

Gefällt mir
19. Mai 2003 um 9:12

Entwarnung
das Foto wurde aus der Serie im Schaufenster entfernt. Zu diesem Fotograf geh ich aber trotzdem nimmer.

Liebe grüße

Gefällt mir
19. Mai 2003 um 10:54

Mach ich auch
selbstverständlich kehre ich diese Angelegenheit nicht unter den Tisch, dazu war mein Blutdruck viel zu hoch als ich das gesehen habe. Versprochen.

Liebe Grüße Gunde

Gefällt mir
27. Mai 2003 um 0:11

Heikles Thema
Hallo zusammen

Ich hab mich erstmals nach ein paar Tagen wieder mal durchs Forum gelesen und bin auch auf diesen Thread gekommen.

Was mir dabei auffällt ist, wie sensibel (oder vielleicht auch übersensibel) wir bei solchen Dingen geworden sind.
Kindesmißbrauch ist heutzutage mehrmals jährlich in der Presse; und die Dunkelziffer ist bestimmt noch höher.

Was ich mich frage ist, ob man oft nicht auch vieles überinterpretiert.
Hat sich der Fotoladen-Besitzer Gedanken über die Bilder gemacht? Hat er sie bewußt reingesetzt ins Schaufenster? Oder fand er vielleicht einfach nur, daß es süße Bilder von einem Baby waren?

Pornographie ist geseztlich klar definiert, aber für jeden Einzelnen wohl eher Auslegungssache. Ich weiß nicht, ob ich diese Art von Bildern pornographisch nennen würde. Ich habe sie nicht gesehen, deshalb möchte ich mir darüber auch kein Urteil erlauben.

Aber: Sind dann z.B. die Fotos, die meine Eltern von mir im Kleinkindalter gemacht haben, auch Pornographie? Die Fotos, auf denen ich nackig am Strand mit einer Schüppe eine Burg baue? Oder wie ich durch unseren Garten laufe? Ich bin weder von meinem Vater, Onkel, was auch immer mißbraucht worden, habe sehr liebevolle Eltern und bin ein Mensch mit einigermaßen gesundem Verstand geworden (ok, der ein oder andere Schalk sitzt mir schon noch im Nacken).

Muß ich mir Gedanken machen, ob meine Eltern mich pornographisch darstellen wollten?

Ich glaube: Wohl nicht!

WAs ich damit meine ist: Keine Frage, Fotos, die Kinder in kompromitierender Pose zeigen, sollten weg und strafrechtlich verfolgt werden.

Aber: Ist ein nacktes Kind pornographisch? Oder schellen angesichts der vielen öffentlichen Mißbrauchsfälle nicht schon viel zu schnell die Alarmsirenen in unseren Köpfen.

Ist es nicht übertrieben, hinter jedem Berufsfotografen vermeinliche Pädophile zu sehen?

Hmmm, ich weiß es selbst nicht, ich hab gerade mal nur etwas wild umhergedacht

Avyan

Gefällt mir
27. Mai 2003 um 12:45
In Antwort auf sol_12650281

Heikles Thema
Hallo zusammen

Ich hab mich erstmals nach ein paar Tagen wieder mal durchs Forum gelesen und bin auch auf diesen Thread gekommen.

Was mir dabei auffällt ist, wie sensibel (oder vielleicht auch übersensibel) wir bei solchen Dingen geworden sind.
Kindesmißbrauch ist heutzutage mehrmals jährlich in der Presse; und die Dunkelziffer ist bestimmt noch höher.

Was ich mich frage ist, ob man oft nicht auch vieles überinterpretiert.
Hat sich der Fotoladen-Besitzer Gedanken über die Bilder gemacht? Hat er sie bewußt reingesetzt ins Schaufenster? Oder fand er vielleicht einfach nur, daß es süße Bilder von einem Baby waren?

Pornographie ist geseztlich klar definiert, aber für jeden Einzelnen wohl eher Auslegungssache. Ich weiß nicht, ob ich diese Art von Bildern pornographisch nennen würde. Ich habe sie nicht gesehen, deshalb möchte ich mir darüber auch kein Urteil erlauben.

Aber: Sind dann z.B. die Fotos, die meine Eltern von mir im Kleinkindalter gemacht haben, auch Pornographie? Die Fotos, auf denen ich nackig am Strand mit einer Schüppe eine Burg baue? Oder wie ich durch unseren Garten laufe? Ich bin weder von meinem Vater, Onkel, was auch immer mißbraucht worden, habe sehr liebevolle Eltern und bin ein Mensch mit einigermaßen gesundem Verstand geworden (ok, der ein oder andere Schalk sitzt mir schon noch im Nacken).

Muß ich mir Gedanken machen, ob meine Eltern mich pornographisch darstellen wollten?

Ich glaube: Wohl nicht!

WAs ich damit meine ist: Keine Frage, Fotos, die Kinder in kompromitierender Pose zeigen, sollten weg und strafrechtlich verfolgt werden.

Aber: Ist ein nacktes Kind pornographisch? Oder schellen angesichts der vielen öffentlichen Mißbrauchsfälle nicht schon viel zu schnell die Alarmsirenen in unseren Köpfen.

Ist es nicht übertrieben, hinter jedem Berufsfotografen vermeinliche Pädophile zu sehen?

Hmmm, ich weiß es selbst nicht, ich hab gerade mal nur etwas wild umhergedacht

Avyan

Liebe Avyan
Hallo Avyan

ich denke es ist in Ordnung, wenn ein nackter Kinderpopo zu sehen ist, und ich habe den Fotografen nicht als pädophil verdächtigt, aber ich denke die Alarmsirenen können da nicht schnell genug losgehen!
Dieses kleine Mädchen hatte die Beine weit gespreizt, so dass man ansatzweise die Vagina und die Klitoris sehen konnte. Das ist meiner Meinung nach nicht für ein öffentliches Schaufenster geeignet, meinetwegen fürs Privatalbum!
Liebe Grüsse Gunde

Gefällt mir
27. Mai 2003 um 13:56
In Antwort auf yua_12443667

Liebe Avyan
Hallo Avyan

ich denke es ist in Ordnung, wenn ein nackter Kinderpopo zu sehen ist, und ich habe den Fotografen nicht als pädophil verdächtigt, aber ich denke die Alarmsirenen können da nicht schnell genug losgehen!
Dieses kleine Mädchen hatte die Beine weit gespreizt, so dass man ansatzweise die Vagina und die Klitoris sehen konnte. Das ist meiner Meinung nach nicht für ein öffentliches Schaufenster geeignet, meinetwegen fürs Privatalbum!
Liebe Grüsse Gunde

Du hast völlig recht...
Soetwas gehört nicht ins Schaufenster! Ich bin schockiert! Hätte mich darüber auch beschwert!

Was ich aber nun gar nicht nachvollziehen kann, ist, dass die Eltern wahrscheinlich mit dieser Art der Veröffentlichung einverstanden waren. Normalerweise muss der Fotograf dafür eine Einverständniserlärung haben. Vielleicht hatte er die nicht und die Eltern haben sich beschwert und das bild wurde daraufhin entfernt...??? Ich kann mir aber auch gut vorstellen, das sich viele Leute darüber empört haben. Ich würde den Kerl anzeigen, wenn es tatsächlich so wäre. Bestimmt gibt es auch einen Paragraphen, der so eine Art der Veröffentlichung oder zur-Schau-Stellung etwas verbietet!

Es handelt sich nicht um ein nacktes Baby, sondern tatrsächlich um Pornographie und es gibt genügend Perverse, die sich daran ergötzen... Igitt! Könnte kotzen bei dem Gedanken.

Gefällt mir
30. Mai 2003 um 11:27
In Antwort auf an0N_1189592199z

Du hast völlig recht...
Soetwas gehört nicht ins Schaufenster! Ich bin schockiert! Hätte mich darüber auch beschwert!

Was ich aber nun gar nicht nachvollziehen kann, ist, dass die Eltern wahrscheinlich mit dieser Art der Veröffentlichung einverstanden waren. Normalerweise muss der Fotograf dafür eine Einverständniserlärung haben. Vielleicht hatte er die nicht und die Eltern haben sich beschwert und das bild wurde daraufhin entfernt...??? Ich kann mir aber auch gut vorstellen, das sich viele Leute darüber empört haben. Ich würde den Kerl anzeigen, wenn es tatsächlich so wäre. Bestimmt gibt es auch einen Paragraphen, der so eine Art der Veröffentlichung oder zur-Schau-Stellung etwas verbietet!

Es handelt sich nicht um ein nacktes Baby, sondern tatrsächlich um Pornographie und es gibt genügend Perverse, die sich daran ergötzen... Igitt! Könnte kotzen bei dem Gedanken.

GENAU
so habe ich empfunden als ich das gesehen habe !!!

Lg Gunde

Gefällt mir