Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Pöbelnde Erwachsene

Pöbelnde Erwachsene

29. September 2010 um 12:58 Letzte Antwort: 2. Oktober 2010 um 12:11

Also gerade hätt ich echt so einen Anfall bekommen...
Bei rot über die Ampel gegangen, wärend hinter mir (ich sah das Mädchen nicht) ein ca 13 Jahre altes Mädchen geht. Stehe an der nächsten Ampel, meint doch tatsächlich so eine ich schätze sie auf ca. 40-50 mich anmachen zu müssen, da ich vor dem ach so kleinen Kind bei Rot über die Ampel gehe.
Wie dumm ich doch bin, ich sei selber noch ein Kind, sie sei Erzieherin, was die Polizei dazu sagen würde, ich sei total verantwortungslos. Der hab ich erst mal was verzählt!
Ich bin sicher nicht die einzige, die je bei rot über die Ampel gegangen ist. Außerdem habe ich auch schon mit Kindern zusammen gearbeitet und weiß sehr wohl, wie man sich Kindern gegenüber verhält. Daraufhin meinte sie natürlich, ich lüge.
Und ein Mädchen von ca. 13 Jahren, das alleine Bus fahren kann, wird wohl selber wissen, was gut (für sich selbst) ist.
Wenn ich morgens auf der anderen Straßenseite die Gruppe Grundschüler sehe, dann geh ich auch nicht einfach über die Straße, die sind noch jung und da hab ich schon Rücksicht. Soll mich jetzt aber jedes Mal umschauen, ob jemand jüngeres in der Nähe ist, nur weil ich über die Straße gehe? Boah.
Ich bin fast geplatzt. Ich kann Menschen, die meinen, nur weil sie älter sind uns Jugendliche anmachen zu müssen, echt nicht ausstehen

Mich interessiert mal Meinung zu dem Thema, ich hab sowas schon öfter erlebt.
Vor allem interessiert mich mal die Meinung von Eltern dazu, was ihr davon beispielsweise halten würdet, wenn ein z.B älterer Schüler vor eurem jüngeren Kind einfach über die Straße geht?

Mehr lesen

29. September 2010 um 13:07

Verständlich
Klar, Ampeln sind nicht umsonst da.
Ich möchte dazu sagen, besagte Straße ist alles andere als "gut" oder stark befahren.
Ich hätte mich auch sicher nicht so aufgeregt, wenn sie normal mit mir geredet hätte und nicht gleich mit Gezetter auf mich zugekommen wäre.
Auch wenn die Meinung noch nicht zu 100% teile, ich hätte verständnisvoller reagiert, wenn sie mich normal behandelt hätte und nicht von oben herab. Und muss man deswegen jemanden gleich als dumm bezeichnen?

Gefällt mir
29. September 2010 um 13:32
In Antwort auf noelle_12308039

Verständlich
Klar, Ampeln sind nicht umsonst da.
Ich möchte dazu sagen, besagte Straße ist alles andere als "gut" oder stark befahren.
Ich hätte mich auch sicher nicht so aufgeregt, wenn sie normal mit mir geredet hätte und nicht gleich mit Gezetter auf mich zugekommen wäre.
Auch wenn die Meinung noch nicht zu 100% teile, ich hätte verständnisvoller reagiert, wenn sie mich normal behandelt hätte und nicht von oben herab. Und muss man deswegen jemanden gleich als dumm bezeichnen?

Naja...
der Ton macht die Musik.
Ich finde es auch nicht OK, wenn man Straßenverkehrsregeln mißachtet und sage auch meine Meinung dazu. Aber dazu "schnauze" ich die Leute nicht an.
Wenn ich mit meinen Kindern unterwegs bin und ein "älterer" Mensch latscht bei rot über die Ampel, dann sage ich immer schön laut - "seht mal wenn man so alt ist und farbenblind, würde ich nur noch in Begleitung auf die Straße gehen, sonst wird man noch totgefahren." Latscht ein jüngerer Vetreter über die Ampel, dann sage ich "seht mal ihr seid viel jünger und kennt die Verkehrsregeln viel besser - er/sie sollte nochmal in die Verkehrserziehung gehen - vielleicht hat er/sie es ja auch nicht verstanden."
Das ist mehr wirkungsvoll als alles anschnauzen.

Gefällt mir
29. September 2010 um 16:01
In Antwort auf flyingkat

Naja...
der Ton macht die Musik.
Ich finde es auch nicht OK, wenn man Straßenverkehrsregeln mißachtet und sage auch meine Meinung dazu. Aber dazu "schnauze" ich die Leute nicht an.
Wenn ich mit meinen Kindern unterwegs bin und ein "älterer" Mensch latscht bei rot über die Ampel, dann sage ich immer schön laut - "seht mal wenn man so alt ist und farbenblind, würde ich nur noch in Begleitung auf die Straße gehen, sonst wird man noch totgefahren." Latscht ein jüngerer Vetreter über die Ampel, dann sage ich "seht mal ihr seid viel jünger und kennt die Verkehrsregeln viel besser - er/sie sollte nochmal in die Verkehrserziehung gehen - vielleicht hat er/sie es ja auch nicht verstanden."
Das ist mehr wirkungsvoll als alles anschnauzen.

Allerdings
Natürlich, der Ton macht die Musik.
Klar, es mag alles andere als vorbildlich sein, bei rot über die Ampel zu gehen, aber wie ich bereits sagte, wenn ich morgens zum Bus gehe und die Gruppe Grundschüler, die bei uns in der Anlage wohnen und gemeinsam zur Schule gehen, sehe, dann gehe ich auch nicht, egal wie frei die Straße nun ist, rüber. Grundsätzlich, wenn ich Kinder in dem Alter sehe.
Weil ich mir denke, in dem Alter fand ich z.B noch "cool" was die Älteren gemacht haben und wollte das auch machen, egal ob man das machen darf oder nicht.

In "deinem" Fall finde ich es z.B auch noch verständlich, du hast deine Kinder dabei, ich würde es wohl genauso machen. Einfach der, ich sag jetzt mal, Erziehung wegen.
Ich frage mich allerdings immer noch, was die gute Frau damit bezwecken wollte. Das Mädchen hat es reichlich wenig interessiert und auch wenn sie Erzieherin ist, ich seh nicht aus wie 10, bin alt genug um zu wissen was ich tue und da hat sich eine wildfremde Frau in meinen Augen einfach nicht einzumischen.

Mir geht es ehrlich gesagt auch nicht konkret um diesen Fall (auch wenn ich daran jetzt ein paar Nerven gelassen habe )
sondern hauptsächlich darum, dass ich es heute nicht zum ersten Mal erlebt habe, dass mich irgendjemand wildfremdes, deutlich älterer, in so einer Art und Weise pampig anredet, weil ich seinen Augen was falsch gemacht habe.
Besonders eben, wenn es jemand deutlich älteres ist und meint, von oben herab auf mich runter reden zu müssen und mich ja verbessern zu müssen.

Ich habe nichts dagegen, daraufhin angesprochen zu werden, auch wenn ich mir meinen Teil denke, aber dann bitte auch entsprechend.
Nur weil man jünger ist und dann, wenn man so pampig angeredet wird, entsprechend reagiert, ist man doch nicht gleich schlecht erzogen, zu jung um zu verstehen, dumm, oder muss niedergestellt behandelt werden.

Gefällt mir
29. September 2010 um 21:18

Sicherlich
Sicherlich geht es mir irgendwo gegen meinen Stolz, wenn ich als dumm bezeichnet werde & so angeschnauzt werde, wie besagte Frau es getan hat. Das muss ich mir glaube ich nicht gefallen lassen.
Weil ich der Meinung bin, sie hätte mir auch ganz normal von Mensch zu Mensch reden können und nicht von Erzieherin zu "dummen" Jugendlichem. Dass sie es nicht in Ordnung findet, dass ich vor jüngeren bei rot über die Ampel gehe.

Aber wenn ich (ich hatte sie zuerst nicht gehört, weil ich meine Kopfhörer auf hatte) eine Frau mit wütender Miene und zetternd auf mich zu kommen sehe und mir in pampigem Ton anhören darf, was ich mir eigentlich einbilde und wie dumm und jung ich doch sei, dann geht bei mir - egal wie meine Ansicht vorher gewesen sein mag - die Einsicht echt gleich null. Tut mir Leid, aber Anschnauzen lassen muss ich mich nicht, egal worum es geht, denn egal wie alt oder jung ich bin, man kann mir Sachen auch vernünftig sagen.
Wie gesagt, hätte sie mir das (in meinen Augen) angemessen gesagt, dann hätte ich auch gesagt, ok, das hätte nicht sein müssen.

Wie auch schon gesagt, klar ist es alles andere als vorbildlich gewesen, was ich gemacht habe und ich mache das auch öfter, ganz ehrlich. Sei es, weil ich in der Mittagspause im Stress bin, den Bus verpasse oder ganz plump gesagt, einfach keine Lust hab morgens um sieben an einer leeren Straße auf die Ampel zu warten.
Aber in diesem Fall denke ich mir einfach, diese Frau geht es nichts an, es ist jedem seine Sache. Es ist niemand zu schaden gekommen und es war ja auch nicht so, dass das Mädel mir hinterher gerannt ist. Wenn sie sich Sorgen um die Verkehrserziehung des Mädchens macht, dann soll sie doch dem Mädchen sagen, dass man sowas nicht macht & dass ich ein schlechtes Vorbild bin aber bitte als für mich Fremde aufhören zu versuchen an einer 16-jährigen rumzuerziehen.

Wie du sagtest, jeder soll das machen, was richtig ist und nicht, was einem vorgemacht wird. Und ich denke, das gilt für jeden, oder sehe ich das falsch?

Mir ist auch bewusst, dass es wohl wenig bringt vor Kindern einen auf verantwortlich zu machen und dann sowas zu machen.
Aber gut, ich denke, viele Eltern sind der Meinung, sowas gehört sich nicht und ich denke, ich würde über das Thema wohl anders denken, wenn ich selber Kinder hätte.

Gefällt mir
30. September 2010 um 15:29

Wie heißt es so schön... dumm ist der der Dummes tut...
Also wenn du nicht dumm angemacht werden möchtest dann tu sowas nicht. Oder sein wenigstens manns genug und räum dein Fehler ein, wenn Du erwischt wirst. Jeder geht mal über Rot wenn man im stress ist. Ich mach sowas nicht wenn andere Personen daneben stehen und brav aufs grün warten. Wirklich nur in absoluten Notfällen (wenn mein Bus gleich weg fährt). Und würd mich jemand dafür ausschimpfen - so hätte der Recht! Es ist nun mal falsch!
Und gebracht hat es Dir anscheinend auch nichts, wenn die Dame Dich bereits an der nächsten Ampel schon eingeholt hat.

Mann könnte denken, man müsse sich an die Verkehrsregeln halten nur solange Kinder in der nähe sind. Oder wie....?

Gefällt mir
1. Oktober 2010 um 11:35

Das ist leider so in der Bundesrepublik der Belehrer. voll nervig!
mich nervt das auch total. Egal ob im strassenverkehr oder wenn Du einen großen Karton flachgelegt NEBEN den Container packst, weil er nciht in den zu kleinen Öffnungsschlitz passt - es ist immer irgendjemand da, der dir erzählen muß, was du gerade falsch gemacht hast. dass du eine Ordnungswidrigkeit begangenn hast, dass ditt und datt verboten ist, dass du vor 200 metern falsch geblinkt hast, dass hier kein Fahrradweg ist, dass esverboten ist ohne Helm Motorroller zu fahren, dass die Gartenabfälle nicht in den Hausmüll gehören, uuuuund, und und.

Das ist echt eine Sache, die mich total anpi+++t. Jeder Gartenzwerg im Lande meint den Sherrif spielen zu müssen! das halten die dann für "Zivilcourage", wenn sie andere übers Falschparken aufklären. Klar, wenn es um wirklich ernsthafte Dinge geht, gucken sie dann auch weg, aber jemanden für irgendwelches Gedöns anzumachen kann ja nie was schaden...

Gefällt mir
1. Oktober 2010 um 15:07
In Antwort auf nalani_12377149

Wie heißt es so schön... dumm ist der der Dummes tut...
Also wenn du nicht dumm angemacht werden möchtest dann tu sowas nicht. Oder sein wenigstens manns genug und räum dein Fehler ein, wenn Du erwischt wirst. Jeder geht mal über Rot wenn man im stress ist. Ich mach sowas nicht wenn andere Personen daneben stehen und brav aufs grün warten. Wirklich nur in absoluten Notfällen (wenn mein Bus gleich weg fährt). Und würd mich jemand dafür ausschimpfen - so hätte der Recht! Es ist nun mal falsch!
Und gebracht hat es Dir anscheinend auch nichts, wenn die Dame Dich bereits an der nächsten Ampel schon eingeholt hat.

Mann könnte denken, man müsse sich an die Verkehrsregeln halten nur solange Kinder in der nähe sind. Oder wie....?

Aber nicht so
Ich schrieb es bereits - hätte die gute Frau ich normal angesprochen, dann hätte ich auch anders reagiert und mich im Endeffekt auch nicht darüber aufgeregt.
Der Ton macht für mich die Musik und wenn mich jemand so anredet, dann stelle ich ehrlich gesagt gleich auf Durchzug & würde, würde ich sie erneut treffen, sogar mit Fleiß über eine rote Ampel gehen, auch wenn das jetzt extrem blöd klingt.

Natürlich hatte sie recht, das will ich gar nicht bestreiten!
Aber man muss jemanden für einen Fehler nicht dumm anreden und schon gar nicht so von oben herab anreden.
Egal worum es geht, würdest du für jeden noch so kleinen Fehler, den du gemacht hast, so angeredet werden? Ich zumindest nicht.

Ich möchte auch keinesfalls sagen, dass Verkehrsregeln nur gegenüber Kindern gelten, wenn ich den Eindruck gemacht, entschuldige.
Mir ist schon klar, dass ich als Autofahrer auch nicht über jede rote Ampel fahren kann, nur weil ich im Stress bin. Auch nicht, wenn ich jetzt keine "Lust" hätte, zu warten. Weil ich denke, die Unfallgefahr ist in so einem Fall viel höher.
Wenn ich schon ohne Ampel zu beachten über die Straße gehe, dann auch wirklich nur, wenn wirklich frei ist. Weil ich weder vorhabe den Verkehr zu behindern, noch, dass dabei irgendwer zu Schaden kommt. Und besagte Straße ist wie gesagt alles andere als gut befahren.
Mir ist schon klar, dass es dann immer noch nicht richtig ist.

Ich sehe es so oft, wie Mütter mit ihren Kinderwägen oder kleinen Kindern an der Hand schnell über die Straße huschen - das finde ich unverantwortlich.
Kenne aber niemanden und habe es auch noch nie erlebt, dass so jemand angesprochen wurde.
Und, wie ich auch schon gesagt habe, geht es mir eher darum, dass ich oft das Gefühl habe, viele Erwachsene haben die Sichtweise "Die ach so schlimme Jugend von heute" und man uns wirklich alles ankreidet. Ich möchte damit niemanden direkt ansprechen, aber so oft, wie mir und auch Freunden solche Sachen schon passiert sind, bekommt man dieses Gefühl einfach vermittelt.

Ein Beispiel dafür war der vergangene Sommer. Wir hatten unsere letzten Prüfungen geschrieben und uns eben am Nachmittag in einen recht abgelegenen Park gesetzt und zusammen ein Bier getrunken, einfach, um die überstandene Prüfungsphase ein bisschen zu feiern.
Plötzlich kommt ein Mann vorbei, ich schätzte ihn auf ca mitte 30 und meint uns anbrüllen zu müssen, wieso wir hier trinken. Wir dürften das noch gar nicht und würden die Flaschen danach bestimmt auf den Boden schmeißen und (banalerweise Oo) wenn er mit seinem Hund vorbeikommt, der sich ja schneiden würde & wir ja sicher nicht die Tierarztkosten übernehmen und die Jugend von heute hätte ja nichts mehr in der Birne.
Wir haben uns entsprechend gerechtfertigt, weil das unbegründete Vorwürfe waren.
Ende der Geschichte war dann, dass er die Polizei gerufen hatte, aber wir hatten uns ja nichts zu schulden kommen lassen. Alle (über) 16, Müll hatten wir keinen hinterlassen und hatten auch niemanden gestört.
Und wenn einem sowas nicht nur einmal passiert, dann hat man eben mit der Zeit die Meinung, eh für jeden der Arsch von Jugend zu sein.

Gefällt mir
2. Oktober 2010 um 11:45

Weder Bestätigung noch Freundlichkeit
Ich erwarte hier weder Bestätigung ala "Ja, die Frau hatte Unrecht&ist total blöd & du absolut gescheit" noch übertriebene Freundlichkeit.Mich interessieren einfach nur die Meinungen dazu und ich bin mit meiner ja scheinbar in der Unterzahl

Ich denke auch, wenn ich - wie die meisten hier - selber Kinder hätte, das anders sehen würde. So gesehen bin ich für mich selber verantwortlich, aber wenn ich Kinder hätte, ich denke nicht,d ass ich das noch immer machen würde, da ich meinen Kindern nichts beibringen wollen würde, was ich selber nicht einhalte.

Ich hätte von der Dame auch nicht erwartet dass sie lächelnd auf mich zukommt und mir mit zuckersüßer Stimme sagt, ich bin bei rot über die Ampel gegangen.
Aber genauso wenig finde ich es gerechtfertigt, dass sie zetternd auf mich zukommt und mich anredet, von wegen (auf meine Antwort hin) ich lüge, ich hätte ja keine Ahnung von Kindern oder sonst was und sei dumm.
Um mal auf die Aussage der Dame der Polizei zurück zu kommen, wenn jemand die Polizei ruft, weil eine straftat vorliegt, dann machen die dich ja auch nicht zur Schnecke, sondern reden auf einer mit dir gleichen & sachlichen Ebene.
Für mich hat die Frau mit mir auf einer übergestellten & persönlichen Ebene geredet. Und das finde ich gegenüber Menschen, die einem fremd sind, nicht in Ordnung, genauso wenig wie es in Ordnung war, dass ich bei rot über die Ampel gegangen bin.

Gefällt mir
2. Oktober 2010 um 12:02
In Antwort auf noelle_12308039

Allerdings
Natürlich, der Ton macht die Musik.
Klar, es mag alles andere als vorbildlich sein, bei rot über die Ampel zu gehen, aber wie ich bereits sagte, wenn ich morgens zum Bus gehe und die Gruppe Grundschüler, die bei uns in der Anlage wohnen und gemeinsam zur Schule gehen, sehe, dann gehe ich auch nicht, egal wie frei die Straße nun ist, rüber. Grundsätzlich, wenn ich Kinder in dem Alter sehe.
Weil ich mir denke, in dem Alter fand ich z.B noch "cool" was die Älteren gemacht haben und wollte das auch machen, egal ob man das machen darf oder nicht.

In "deinem" Fall finde ich es z.B auch noch verständlich, du hast deine Kinder dabei, ich würde es wohl genauso machen. Einfach der, ich sag jetzt mal, Erziehung wegen.
Ich frage mich allerdings immer noch, was die gute Frau damit bezwecken wollte. Das Mädchen hat es reichlich wenig interessiert und auch wenn sie Erzieherin ist, ich seh nicht aus wie 10, bin alt genug um zu wissen was ich tue und da hat sich eine wildfremde Frau in meinen Augen einfach nicht einzumischen.

Mir geht es ehrlich gesagt auch nicht konkret um diesen Fall (auch wenn ich daran jetzt ein paar Nerven gelassen habe )
sondern hauptsächlich darum, dass ich es heute nicht zum ersten Mal erlebt habe, dass mich irgendjemand wildfremdes, deutlich älterer, in so einer Art und Weise pampig anredet, weil ich seinen Augen was falsch gemacht habe.
Besonders eben, wenn es jemand deutlich älteres ist und meint, von oben herab auf mich runter reden zu müssen und mich ja verbessern zu müssen.

Ich habe nichts dagegen, daraufhin angesprochen zu werden, auch wenn ich mir meinen Teil denke, aber dann bitte auch entsprechend.
Nur weil man jünger ist und dann, wenn man so pampig angeredet wird, entsprechend reagiert, ist man doch nicht gleich schlecht erzogen, zu jung um zu verstehen, dumm, oder muss niedergestellt behandelt werden.

Guten tag
also ich habe dden text gestern gelesen und finde es i-wie lustig das man so einem thema so viel beachtung schenkt. löl also nicht nur das ihr handeln einfach unreif, unvorbildlich und lebensgefährdend war sondern falls sie einen Führerschein besitzt den hätte auch verlieren können. Ich sage mal so fehler können passieren ich bin auch kein engel. aber wenn man bei rot über eine ampel läuft egal ob ein kind in der nähe ist oder auch nicht ist es für dich selbst doch auch eine gefahr, das andere dich aufmerksam machen (auch wenns nicht die nette art war) das du so leichtsinnig mit deinem und dem leben anderer verkehrteilnehmer umgehst ist *das ist meine meinung gerechtfertigt. wenn du meinst du musst das so machen bitte aber es hätte auch sein können das deinetwegen jemand ausweichen muss und sich verletzt nur weil du dir nicht die zeit genommen hast zu warten bis es grün wird. könntest du damit leben?? und sry aber wozu hast du das thema eröffnet?? um dich selbst bloß zu stellen?? also bitte.... nicht über kritik wundern.

Gefällt mir
2. Oktober 2010 um 12:11
In Antwort auf sandra010806

Guten tag
also ich habe dden text gestern gelesen und finde es i-wie lustig das man so einem thema so viel beachtung schenkt. löl also nicht nur das ihr handeln einfach unreif, unvorbildlich und lebensgefährdend war sondern falls sie einen Führerschein besitzt den hätte auch verlieren können. Ich sage mal so fehler können passieren ich bin auch kein engel. aber wenn man bei rot über eine ampel läuft egal ob ein kind in der nähe ist oder auch nicht ist es für dich selbst doch auch eine gefahr, das andere dich aufmerksam machen (auch wenns nicht die nette art war) das du so leichtsinnig mit deinem und dem leben anderer verkehrteilnehmer umgehst ist *das ist meine meinung gerechtfertigt. wenn du meinst du musst das so machen bitte aber es hätte auch sein können das deinetwegen jemand ausweichen muss und sich verletzt nur weil du dir nicht die zeit genommen hast zu warten bis es grün wird. könntest du damit leben?? und sry aber wozu hast du das thema eröffnet?? um dich selbst bloß zu stellen?? also bitte.... nicht über kritik wundern.

Löl
du bist 16 ok dann hast du wohl noch keinen führerschein und wenn es mal ein polizisten gibt der sich erwischt wirst du auch wohl noch länger warten dürfen (was ich hoffe) denn du gehst mit dem leben anderer um als wäre ein mensch ncihts und es geht andere sehr wohl etwas an wenn du leichtsinnig andere in gefahr bringst. deine naive art solltest du ändern denn so kommst du nicht sehr weit hier . denn naiv und dumm werden sehr oft auf einen nenner gesetzt. also wundere sich nicht im alltag wenn du auf sehr viel unmut stößt und deine meinung nciht geteilt wird, glaube mir meine schwägerin war auch so. sie ist nun 18 und sieht ne menge dinge mit anderen augen obwohl sie keine kinder hat.

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen