Home / Forum / Meine Familie / Plötzlich raus.

Plötzlich raus.

23. Juni 2018 um 11:09

Hallo ihr Lieben. 
Dies ist mein erster Eintrag. Ich wusste einfach nicht mehr wohin ich mich wenden kann u versuche es nun hier. 
Hoffentlich bin ich in der richtigen Spalte. 
Ich möchte nur gern ein paar Tips u Ratschläge. 
Ich wohne in einem kleinen Dorf in Brandenburg. Mit meinem Sohn bei meinen Eltern. Allerdings haben wir diese riesigen bauernhäuser in unserem dorf. Mein sohn u ich haben die oberen 2 Etagen u meine Eltern  das EG. Mein Freund zieht demnächst auch ein u wir bekommen  in wenigenn Wochen Nachwuchs.
Rechts von uns wohnt mein Onkel u links von uns mein Cousin mit Frau u 3 Kindern. Wir haben es echt toll hier u es gibt eigentlich nix zu beklagen. Mein sohn ist 8 u geht mit der Tochter meines Cousin in die selbe klasse. Sie hängen immer zusammen seit sie Babys sind. Nun ist es so das meine Cousine aus der Schweiz samt Mann u 2 Kindern auch wieder her zieht. Zu meinem Onkel. Ihre älteste Tochter ist 7 u wird eine klasse unter meinem eingeschickt. 
Seit dem tot meiner Tante vor 2 Jahren ist mein Onkel böse u verbittert. Obwohl,eigentlich konnte er uns schon immer schlecht leiden. Aber das war uns allen egal. Er ist eher so," was deine ist ist auch meine u was mir gehört geht dich nichts an". 
Immer wenn neuen Cousine zu Besuch war wurde ein richtiger Kampf ausgefochten das die Mädels zusammen hängen u alles zusammen machen. Für meinen jungen finde ich das echt traurig. Wir halten uns da raus u ich hoffe einfach nur das am Ende die Kinder selber entscheiden wer mir wem spielt u zusammen  ist. Ist halt schwer wenn es 2 Familien sind. 
Für mich ist das schwerer wie für meinen Sohn manchmal. Ich erkläre ihm zwar das die Mädels eine Familie sind u wir eben ein anderer Teil der Familie. Aber mich ärgert das. Ich habe ihn z.b u die Tochter meines Cousin immer am ersten Tag in die Schule geschafft u am letzten Tag abgeholt. Nun habe ich schon gehört das der Onkel das jetzt bei seinen Enkelkindern machen will. Er will das so richtig entzweien u kaputt machen. Oder nehm ich z.B. immer alle Kinder auch mal über Nacht zu mir. Mein sohn hat noch nirgends geschlafen. Ich will nicht das mich das belastet aber das tut es. Einfach weil es mir für meinen Sohn leid tut. Im Dorf gibt's niemanden weiter in seinem Alter. Keine Ahnung wie ich damit umgehen soll. Ich kann mein Kind doch nicht immer verwöhnen u vertrösten damit er nicht traurig ist. Reden mit den anderen ist sinnlos. Die sehen das nicht so. 
Habt ihr Tips?
Lg

Mehr lesen

24. Juni 2018 um 14:55

Ich muss gestehen, dass ich das nicht alles verstehe...

Aber mein Tipp: Suche andere Kinder für deinen Sohn. So dürfliche Strukturen mit so wenigen (beziehungsweise fast keinen) Kindern rundum, finde ich jetzt keine kinderfreundliche Umgebung zum Aufwachsen. Aber dann musst du eben Wege finden, das zu lösen. Evt. eben mal weiter weg zu Gruppen oder Treffen fahren. Dafür sorgen, dass er bald in den KiGa kommt oder wie auch immer.

Gefällt mir

24. Juni 2018 um 14:56

achso, der Sohn ist 8 - dann suche eben Clubs a la Fussball oder was immer es ds an Angeboten gibt.

Wichtig ist viel Kontakt zu gleichaltrigen!

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen