Forum / Meine Familie

Pechsträhne- bin am Ende meiner Kräfte und hoffe auf Hilfe

Letzte Nachricht: 29. März um 0:05
27.03.21 um 18:16

Hallo liebe Community-Mitglieder, 
Das hier wird wohl ein etwas ungewöhnlicher Post , der hoffentlich auch nicht gegen die Forenregeln verstößt, aber habe dazu nichts lesen können also hoffe ich es ist okay, denn ich weiß mir wirklich nicht mehr anders zu helfen. 
Also wie bereits in der Überschrift geschrieben, meine Familie und ich ( neben mir noch mein Mann, unsere Tochter, 4 und unser Sohn der in 3 Monaten zur Welt kommt) erleben seit einiger Zeit eine unglaubliche Pechsträhne. Angefangen hat alles mit onlinebestellung für knapp 300€ für Schwangerschaftskleidung, neue Klamotten für unsere Tochter die einfach ungewöhnlich groß ist und irre schnell aus ihren Sachen wächst. Diese Ausgabe war durchdacht und im Budget auch drin war, allerdings habe ich mich und unsere kleine dann kurz vor Fälligkeit der Rechnung aus der Wohnung ausgesperrt und den Schlüssel von Innen stecken lassen während mein Mann auf Montage war. Wir hatten das Schloss gerade erst erneuert nach dem bei uns eingebrochen wurde und hatten deshalb noch keine zusätzlichen Schlüssel für den Nachbarn machen lassen , eben genau für solche Fälle. Mein Mann war der einzige der noch einen Schlüssel besaß , der war allerdings gerade arbeiten und über 4 Stunden Autofahrt entfernt. Mit Kleinkind bis spät in die Nacht warten bis er kommen kann kam nicht in Frage, also musste der Schlüsseldienst her, der uns mal promt über 240€ für die Aktion abgenommen hat, die natürlich auch sofort zu bezahlen waren. Da wir ja noch ein weiteres Kind bekommen haben wir eine Woche bevor wir uns ausgesperrt haben dazu entschieden unser erspartes von 2000€ zu investieren um daraus mehr zu machen. Mein Mann ist technisch sehr versiert und geschickt , wir haben dann über Kleinanzeigen ansich teure Fernseher sehr günstig aufgekauft da sie einen defekt hatten , und mein Mann hat sie im Keller repariert und dann war geplant sie wieder für die Hälfte bis 3/4 des Neupreises zu verkaufen. Das hätte uns dann circa 4500€ eingebracht, also unsere ursprüngliche Investition mehr als verdoppelt. Die meisten Fernseher waren schon erfolgreich repariert und wieder im Internet inseriert, für viele davon gab es bereits Käufer.  Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und genau über unserem Kellerabteil verläuft die Hauptwasserleitung für alle Wohnungen . Damit nahm das Unglück dann seinen Lauf , denn genau dieses Rohr ist gebrochen/geplatzt und alles was sich in unserem Keller befand wurde durch die Wassermassen zerstört. Das waren nicht nur all die Fernseher sondern auch die Babymöbel und Sachen von unserer Tochter die für unseren Sohn wieder gebrauchen wollten. Überstanden hat das Wasser nur die Babykleidung und einige Spielsachen. Möbel wie Babybettchen , wickeltisch waren hin denn die waren aus Korb bzw Holz. Es ist auch Farbe ausgetreten da die Eimer vom streichen noch durch die Wassermassen die darauf drückten nachgegeben haben, so wurde dann auch bis auf wenige Ausnahmen alles andere unbrauchbar. Bis die Versicherung übernimmt wird noch eine Ewigkeit vergehen , vor finanziellen Problemen stehen wir jedoch jetzt. Dispo ist ausgereizt und sogar überzogen, Hilfen von Freunden und Familien sind ausgeschöpft. Die Klamottenrechnung ist nicht die einzige unbezahlte aber bereitet uns am meisten Kopfschmerzen.  Wir konnten sie nämlich trotz nun der letzten Mahnung die eingetrudelt ist noch immer nicht bezahlen und auf Ratenzahlung lässt sich der Händler nicht ein. Dadurch droht meine Bonität schlecht zu werden was nicht passieren darf , mein Mann hat noch immer eine schlechte Bonität durch den Kampf um das geteilte Sorgerecht und Umgangsrecht für seine Tochter aus voriger Beziehung mit ner furchtbaren Frauen, was hohe Anwaltskosten verursacht hat, aber unser Traum ist es einen Kredit aufzunehmen um ein kleines Haus für uns zu bauen, deshalb darf meine Bonität nicht schlecht werden. Zuguter Letzt wurde nun auch noch unser erst vor wenigen Monaten gekauftes Auto von ein paar Kindern aus der Nachbarschaft mutwillig zerkratzt. Schaden von ca 5000€. Die Familie streiten aber ab das ihre jeweiligen Kinder sowas getan hätten und beschuldigen sich gegenseitig ( ich denke vorallem deshalb Weile keine der beiden Familien eine Haftpflichtversicherung hat) sodass nun die Polizei in der Klärung ist und es ewig dauern wird bis alles soweit aufgeklärt ist dass entschieden ist wer den Schaden trägt , denn unsere Versicherung tut es nicht, wir haben nur ein Teilkasko. Das muss also warten , wenigstens fährt das Auto ja , das ist die Hauptsache.

Und nun kommt meine Bitte an euch als Community-Mitglieder. 
Als ich in der 7. Klasse war gab es ein Kind dessen Eltern sich die Kosten für einen Klassen-Besuch ihres Kindes in einen Freizeitpark nicht leisten konnten. Das war eigentlich gar nicht viel Geld , waren damals 32€ Wir waren in der Klasse 29 Schüler. In Gedanken ans Klassenkassen Prinzip kam mir dann die Idee, die ich jetzt mein 1€-Konzept nenne. Ich dachte nämlich damals wenn nur jeder von uns einen einzigen Euro geben würde , was ja wirklich jeder Mensch/jede Familie theoretisch  Problemlos geben kann dann hätten wir schon 29€ für die Karte zusammen. Und wenn alle Lehrer die wir insgesamt in der 7. Klasse hatten auch noch jeder je 1€ spenden würde dann hätten wir das Geld für unseren Klassenkameraden direkt zusammen und er könnte sich im Park sogar noch ein Eis kaufen. Das Prinzip hab ich im Kopf dann noch weiter gesponnen , was wäre denn wenn jedes Kind aus der ganzen Schule 1€ in eine Sammelkiste packen würde ? Wir hatten grob 800 Schüler an unserem Gymnasium, also wären das 800€ gewesen. Verdammt viel Geld das entsteht wenn jeder bloß ganz wenig Geld gibt , dessen Abgabe  ihm gar nichts ausmacht , 1€ ist so unbedeutend von einem ganzen Monatseinkommen, aber damit könnte man so vielen Kindern deren Eltern Probleme haben solche Ausflüge zu bezahlen , das mitkommen dann doch möglich machen. Ich fand den Gedanken total schön. 

Diese Idee hat mich dann viele Jahre später wieder eingeholt , als ich David und Sabrina kennenlernte. Ein Obdachloses Pärchen dem ich damit sehr geholfen habe . Ich habe mit genau dieser Idee viele Passanten zum helfen motiviert , und es haben mir und meinen mitsammelnden Freunden die ich um Hilfe gebeten hatte dann so viele Menschen gerne 1€ gegeben, dass Sabrina davon ihre ganzen Altschulden tilgen konnte , wir bei H&M damals schicke Kleidung für Vorstellungsgespräche kaufen konnten für die zwei ( die bei Sabrina sofort und bei David beim 3. Vorstellungsgespräch promt zum Erfolg führten) und dann später auch noch die Kaution für die Wohnung die wir zusammen für die zwei gefunden haben bezahlen konnte sowie einige Haushaltsutensilien die bei den Sachspenden von Familie, Freunden, Bekannten und Mitgliedern meiner Kirchengemeinde nicht dabei waren. 

Es war so großartig wie viel zusammen kommt und was es möglich machen kann wenn jeder nur 1 einzigen Euro spendet den er im Portemonnaie nicht mal bemerkt. Er kann ein ganzes Leben wandeln, nachhaltig. Ganz neue Chancen schaffen für Menschen die vom Schicksal nicht die besten Karten ausgeteilt bekommen haben. 

Nun aber zurück zu mir, meiner Familie und unseren Schwierigkeiten in denen wir nun stecken , die uns nachts nicht mehr schlafen lassen , Kopfschmerzen, Angst und Tränen machen. 
ich hoffe dass über denselben Weg nun auch uns geholfen wird. Ich hoffe das möglichst viele Menschen meinen Beitrag lesen und gern helfen möchten und uns 1€ geben. Wer also helfen kann und uns als Familie und in meinem Konzept von der 1€ Idee die schon David und Sabrina so sehr geholfen hat unterstützen mag, der kann uns via Paypal an Melina.berlinghoff@gmail.com den einen Euro schenken.  Damit würdet ihr/Du uns genau wie wir es für David und Sabrina damals arrangiert haben, einen positiven , rettenden Lebenswandel schenken.

Vielen Dank fürs Lesen und gegebenfalls helfen oder auch weiter teilen und an Freunde, Familie und Bekannte weiter verbreiten. 

In großer Hoffnung , Melina, Roman und unsere beiden Kids Kimberly und Yasha.

Mehr lesen

27.03.21 um 18:47

Hallo liebe Melina, ich hätte da vielleicht etwas das euch weiter helfen könnte. Bei Interesse bitte eine PN.

Gefällt mir

28.03.21 um 6:48

Liebe symana,

das ist eine tolle Idee, aber ! Ihr müsst euch als erstes selbst helfen ! Klar kann man Pech haben, aber überdenkt Eure Lebensführung. Baby Ausstattung bekommt man von cariativen Einrichtungen, hier würdet Ihr auch weiter Unterstützung bekommen. Deine Idee mit dem einen Euro mag gut sein , aber wenn ich jedem einen Euro gebe der Not hat, bin ich pleite. 
Ich möchte aber noch erwähnen das ich regelmäßig für einen Verein spende der Obdachlose unterstützt. Also ich bin weder geizig noch herzlos.
Viel Erfolg

Gefällt mir

28.03.21 um 10:08
In Antwort auf

Hallo liebe Community-Mitglieder, 
Das hier wird wohl ein etwas ungewöhnlicher Post , der hoffentlich auch nicht gegen die Forenregeln verstößt, aber habe dazu nichts lesen können also hoffe ich es ist okay, denn ich weiß mir wirklich nicht mehr anders zu helfen. 
Also wie bereits in der Überschrift geschrieben, meine Familie und ich ( neben mir noch mein Mann, unsere Tochter, 4 und unser Sohn der in 3 Monaten zur Welt kommt) erleben seit einiger Zeit eine unglaubliche Pechsträhne. Angefangen hat alles mit onlinebestellung für knapp 300€ für Schwangerschaftskleidung, neue Klamotten für unsere Tochter die einfach ungewöhnlich groß ist und irre schnell aus ihren Sachen wächst. Diese Ausgabe war durchdacht und im Budget auch drin war, allerdings habe ich mich und unsere kleine dann kurz vor Fälligkeit der Rechnung aus der Wohnung ausgesperrt und den Schlüssel von Innen stecken lassen während mein Mann auf Montage war. Wir hatten das Schloss gerade erst erneuert nach dem bei uns eingebrochen wurde und hatten deshalb noch keine zusätzlichen Schlüssel für den Nachbarn machen lassen , eben genau für solche Fälle. Mein Mann war der einzige der noch einen Schlüssel besaß , der war allerdings gerade arbeiten und über 4 Stunden Autofahrt entfernt. Mit Kleinkind bis spät in die Nacht warten bis er kommen kann kam nicht in Frage, also musste der Schlüsseldienst her, der uns mal promt über 240€ für die Aktion abgenommen hat, die natürlich auch sofort zu bezahlen waren. Da wir ja noch ein weiteres Kind bekommen haben wir eine Woche bevor wir uns ausgesperrt haben dazu entschieden unser erspartes von 2000€ zu investieren um daraus mehr zu machen. Mein Mann ist technisch sehr versiert und geschickt , wir haben dann über Kleinanzeigen ansich teure Fernseher sehr günstig aufgekauft da sie einen defekt hatten , und mein Mann hat sie im Keller repariert und dann war geplant sie wieder für die Hälfte bis 3/4 des Neupreises zu verkaufen. Das hätte uns dann circa 4500€ eingebracht, also unsere ursprüngliche Investition mehr als verdoppelt. Die meisten Fernseher waren schon erfolgreich repariert und wieder im Internet inseriert, für viele davon gab es bereits Käufer.  Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und genau über unserem Kellerabteil verläuft die Hauptwasserleitung für alle Wohnungen . Damit nahm das Unglück dann seinen Lauf , denn genau dieses Rohr ist gebrochen/geplatzt und alles was sich in unserem Keller befand wurde durch die Wassermassen zerstört. Das waren nicht nur all die Fernseher sondern auch die Babymöbel und Sachen von unserer Tochter die für unseren Sohn wieder gebrauchen wollten. Überstanden hat das Wasser nur die Babykleidung und einige Spielsachen. Möbel wie Babybettchen , wickeltisch waren hin denn die waren aus Korb bzw Holz. Es ist auch Farbe ausgetreten da die Eimer vom streichen noch durch die Wassermassen die darauf drückten nachgegeben haben, so wurde dann auch bis auf wenige Ausnahmen alles andere unbrauchbar. Bis die Versicherung übernimmt wird noch eine Ewigkeit vergehen , vor finanziellen Problemen stehen wir jedoch jetzt. Dispo ist ausgereizt und sogar überzogen, Hilfen von Freunden und Familien sind ausgeschöpft. Die Klamottenrechnung ist nicht die einzige unbezahlte aber bereitet uns am meisten Kopfschmerzen.  Wir konnten sie nämlich trotz nun der letzten Mahnung die eingetrudelt ist noch immer nicht bezahlen und auf Ratenzahlung lässt sich der Händler nicht ein. Dadurch droht meine Bonität schlecht zu werden was nicht passieren darf , mein Mann hat noch immer eine schlechte Bonität durch den Kampf um das geteilte Sorgerecht und Umgangsrecht für seine Tochter aus voriger Beziehung mit ner furchtbaren Frauen, was hohe Anwaltskosten verursacht hat, aber unser Traum ist es einen Kredit aufzunehmen um ein kleines Haus für uns zu bauen, deshalb darf meine Bonität nicht schlecht werden. Zuguter Letzt wurde nun auch noch unser erst vor wenigen Monaten gekauftes Auto von ein paar Kindern aus der Nachbarschaft mutwillig zerkratzt. Schaden von ca 5000€. Die Familie streiten aber ab das ihre jeweiligen Kinder sowas getan hätten und beschuldigen sich gegenseitig ( ich denke vorallem deshalb Weile keine der beiden Familien eine Haftpflichtversicherung hat) sodass nun die Polizei in der Klärung ist und es ewig dauern wird bis alles soweit aufgeklärt ist dass entschieden ist wer den Schaden trägt , denn unsere Versicherung tut es nicht, wir haben nur ein Teilkasko. Das muss also warten , wenigstens fährt das Auto ja , das ist die Hauptsache.

Und nun kommt meine Bitte an euch als Community-Mitglieder. 
Als ich in der 7. Klasse war gab es ein Kind dessen Eltern sich die Kosten für einen Klassen-Besuch ihres Kindes in einen Freizeitpark nicht leisten konnten. Das war eigentlich gar nicht viel Geld , waren damals 32€ Wir waren in der Klasse 29 Schüler. In Gedanken ans Klassenkassen Prinzip kam mir dann die Idee, die ich jetzt mein 1€-Konzept nenne. Ich dachte nämlich damals wenn nur jeder von uns einen einzigen Euro geben würde , was ja wirklich jeder Mensch/jede Familie theoretisch  Problemlos geben kann dann hätten wir schon 29€ für die Karte zusammen. Und wenn alle Lehrer die wir insgesamt in der 7. Klasse hatten auch noch jeder je 1€ spenden würde dann hätten wir das Geld für unseren Klassenkameraden direkt zusammen und er könnte sich im Park sogar noch ein Eis kaufen. Das Prinzip hab ich im Kopf dann noch weiter gesponnen , was wäre denn wenn jedes Kind aus der ganzen Schule 1€ in eine Sammelkiste packen würde ? Wir hatten grob 800 Schüler an unserem Gymnasium, also wären das 800€ gewesen. Verdammt viel Geld das entsteht wenn jeder bloß ganz wenig Geld gibt , dessen Abgabe  ihm gar nichts ausmacht , 1€ ist so unbedeutend von einem ganzen Monatseinkommen, aber damit könnte man so vielen Kindern deren Eltern Probleme haben solche Ausflüge zu bezahlen , das mitkommen dann doch möglich machen. Ich fand den Gedanken total schön. 

Diese Idee hat mich dann viele Jahre später wieder eingeholt , als ich David und Sabrina kennenlernte. Ein Obdachloses Pärchen dem ich damit sehr geholfen habe . Ich habe mit genau dieser Idee viele Passanten zum helfen motiviert , und es haben mir und meinen mitsammelnden Freunden die ich um Hilfe gebeten hatte dann so viele Menschen gerne 1€ gegeben, dass Sabrina davon ihre ganzen Altschulden tilgen konnte , wir bei H&M damals schicke Kleidung für Vorstellungsgespräche kaufen konnten für die zwei ( die bei Sabrina sofort und bei David beim 3. Vorstellungsgespräch promt zum Erfolg führten) und dann später auch noch die Kaution für die Wohnung die wir zusammen für die zwei gefunden haben bezahlen konnte sowie einige Haushaltsutensilien die bei den Sachspenden von Familie, Freunden, Bekannten und Mitgliedern meiner Kirchengemeinde nicht dabei waren. 

Es war so großartig wie viel zusammen kommt und was es möglich machen kann wenn jeder nur 1 einzigen Euro spendet den er im Portemonnaie nicht mal bemerkt. Er kann ein ganzes Leben wandeln, nachhaltig. Ganz neue Chancen schaffen für Menschen die vom Schicksal nicht die besten Karten ausgeteilt bekommen haben. 

Nun aber zurück zu mir, meiner Familie und unseren Schwierigkeiten in denen wir nun stecken , die uns nachts nicht mehr schlafen lassen , Kopfschmerzen, Angst und Tränen machen. 
ich hoffe dass über denselben Weg nun auch uns geholfen wird. Ich hoffe das möglichst viele Menschen meinen Beitrag lesen und gern helfen möchten und uns 1€ geben. Wer also helfen kann und uns als Familie und in meinem Konzept von der 1€ Idee die schon David und Sabrina so sehr geholfen hat unterstützen mag, der kann uns via Paypal an Melina.berlinghoff@gmail.com den einen Euro schenken.  Damit würdet ihr/Du uns genau wie wir es für David und Sabrina damals arrangiert haben, einen positiven , rettenden Lebenswandel schenken.

Vielen Dank fürs Lesen und gegebenfalls helfen oder auch weiter teilen und an Freunde, Familie und Bekannte weiter verbreiten. 

In großer Hoffnung , Melina, Roman und unsere beiden Kids Kimberly und Yasha.

Eure Situation ist natürlich nicht schön aber da müsst ihr selbst raus. Ich würde an deiner Stelle versuchen so früh wie möglich wieder arbeiten zu gehen und wenn es nur im ersten Jahr der Elternzeit ein 450 Job ist. Danach wäre eine Vollzeitstelle wichtig. Ist nicht böse gemeint aber ich versteh nicht wie man in so einer finanziellen Situation zwei Kinder in die Welt setzen muss? 

1 -Gefällt mir

28.03.21 um 10:13

PS: Der der den Wasserschaden hatte muss euch euren Schaden ersetzen (Versicherung) und eure Versicherung müsste auch für den Schaden am Auto aufkommen, wenn ihr eine Vollkaskoversicherung habt. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

28.03.21 um 22:59

Wieso führt dieser Nachname nur in die USA? Fake? Betrug? Money Mule?

Gefällt mir

29.03.21 um 0:05
In Antwort auf

Hallo liebe Community-Mitglieder, 
Das hier wird wohl ein etwas ungewöhnlicher Post , der hoffentlich auch nicht gegen die Forenregeln verstößt, aber habe dazu nichts lesen können also hoffe ich es ist okay, denn ich weiß mir wirklich nicht mehr anders zu helfen. 
Also wie bereits in der Überschrift geschrieben, meine Familie und ich ( neben mir noch mein Mann, unsere Tochter, 4 und unser Sohn der in 3 Monaten zur Welt kommt) erleben seit einiger Zeit eine unglaubliche Pechsträhne. Angefangen hat alles mit onlinebestellung für knapp 300€ für Schwangerschaftskleidung, neue Klamotten für unsere Tochter die einfach ungewöhnlich groß ist und irre schnell aus ihren Sachen wächst. Diese Ausgabe war durchdacht und im Budget auch drin war, allerdings habe ich mich und unsere kleine dann kurz vor Fälligkeit der Rechnung aus der Wohnung ausgesperrt und den Schlüssel von Innen stecken lassen während mein Mann auf Montage war. Wir hatten das Schloss gerade erst erneuert nach dem bei uns eingebrochen wurde und hatten deshalb noch keine zusätzlichen Schlüssel für den Nachbarn machen lassen , eben genau für solche Fälle. Mein Mann war der einzige der noch einen Schlüssel besaß , der war allerdings gerade arbeiten und über 4 Stunden Autofahrt entfernt. Mit Kleinkind bis spät in die Nacht warten bis er kommen kann kam nicht in Frage, also musste der Schlüsseldienst her, der uns mal promt über 240€ für die Aktion abgenommen hat, die natürlich auch sofort zu bezahlen waren. Da wir ja noch ein weiteres Kind bekommen haben wir eine Woche bevor wir uns ausgesperrt haben dazu entschieden unser erspartes von 2000€ zu investieren um daraus mehr zu machen. Mein Mann ist technisch sehr versiert und geschickt , wir haben dann über Kleinanzeigen ansich teure Fernseher sehr günstig aufgekauft da sie einen defekt hatten , und mein Mann hat sie im Keller repariert und dann war geplant sie wieder für die Hälfte bis 3/4 des Neupreises zu verkaufen. Das hätte uns dann circa 4500€ eingebracht, also unsere ursprüngliche Investition mehr als verdoppelt. Die meisten Fernseher waren schon erfolgreich repariert und wieder im Internet inseriert, für viele davon gab es bereits Käufer.  Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und genau über unserem Kellerabteil verläuft die Hauptwasserleitung für alle Wohnungen . Damit nahm das Unglück dann seinen Lauf , denn genau dieses Rohr ist gebrochen/geplatzt und alles was sich in unserem Keller befand wurde durch die Wassermassen zerstört. Das waren nicht nur all die Fernseher sondern auch die Babymöbel und Sachen von unserer Tochter die für unseren Sohn wieder gebrauchen wollten. Überstanden hat das Wasser nur die Babykleidung und einige Spielsachen. Möbel wie Babybettchen , wickeltisch waren hin denn die waren aus Korb bzw Holz. Es ist auch Farbe ausgetreten da die Eimer vom streichen noch durch die Wassermassen die darauf drückten nachgegeben haben, so wurde dann auch bis auf wenige Ausnahmen alles andere unbrauchbar. Bis die Versicherung übernimmt wird noch eine Ewigkeit vergehen , vor finanziellen Problemen stehen wir jedoch jetzt. Dispo ist ausgereizt und sogar überzogen, Hilfen von Freunden und Familien sind ausgeschöpft. Die Klamottenrechnung ist nicht die einzige unbezahlte aber bereitet uns am meisten Kopfschmerzen.  Wir konnten sie nämlich trotz nun der letzten Mahnung die eingetrudelt ist noch immer nicht bezahlen und auf Ratenzahlung lässt sich der Händler nicht ein. Dadurch droht meine Bonität schlecht zu werden was nicht passieren darf , mein Mann hat noch immer eine schlechte Bonität durch den Kampf um das geteilte Sorgerecht und Umgangsrecht für seine Tochter aus voriger Beziehung mit ner furchtbaren Frauen, was hohe Anwaltskosten verursacht hat, aber unser Traum ist es einen Kredit aufzunehmen um ein kleines Haus für uns zu bauen, deshalb darf meine Bonität nicht schlecht werden. Zuguter Letzt wurde nun auch noch unser erst vor wenigen Monaten gekauftes Auto von ein paar Kindern aus der Nachbarschaft mutwillig zerkratzt. Schaden von ca 5000€. Die Familie streiten aber ab das ihre jeweiligen Kinder sowas getan hätten und beschuldigen sich gegenseitig ( ich denke vorallem deshalb Weile keine der beiden Familien eine Haftpflichtversicherung hat) sodass nun die Polizei in der Klärung ist und es ewig dauern wird bis alles soweit aufgeklärt ist dass entschieden ist wer den Schaden trägt , denn unsere Versicherung tut es nicht, wir haben nur ein Teilkasko. Das muss also warten , wenigstens fährt das Auto ja , das ist die Hauptsache.

Und nun kommt meine Bitte an euch als Community-Mitglieder. 
Als ich in der 7. Klasse war gab es ein Kind dessen Eltern sich die Kosten für einen Klassen-Besuch ihres Kindes in einen Freizeitpark nicht leisten konnten. Das war eigentlich gar nicht viel Geld , waren damals 32€ Wir waren in der Klasse 29 Schüler. In Gedanken ans Klassenkassen Prinzip kam mir dann die Idee, die ich jetzt mein 1€-Konzept nenne. Ich dachte nämlich damals wenn nur jeder von uns einen einzigen Euro geben würde , was ja wirklich jeder Mensch/jede Familie theoretisch  Problemlos geben kann dann hätten wir schon 29€ für die Karte zusammen. Und wenn alle Lehrer die wir insgesamt in der 7. Klasse hatten auch noch jeder je 1€ spenden würde dann hätten wir das Geld für unseren Klassenkameraden direkt zusammen und er könnte sich im Park sogar noch ein Eis kaufen. Das Prinzip hab ich im Kopf dann noch weiter gesponnen , was wäre denn wenn jedes Kind aus der ganzen Schule 1€ in eine Sammelkiste packen würde ? Wir hatten grob 800 Schüler an unserem Gymnasium, also wären das 800€ gewesen. Verdammt viel Geld das entsteht wenn jeder bloß ganz wenig Geld gibt , dessen Abgabe  ihm gar nichts ausmacht , 1€ ist so unbedeutend von einem ganzen Monatseinkommen, aber damit könnte man so vielen Kindern deren Eltern Probleme haben solche Ausflüge zu bezahlen , das mitkommen dann doch möglich machen. Ich fand den Gedanken total schön. 

Diese Idee hat mich dann viele Jahre später wieder eingeholt , als ich David und Sabrina kennenlernte. Ein Obdachloses Pärchen dem ich damit sehr geholfen habe . Ich habe mit genau dieser Idee viele Passanten zum helfen motiviert , und es haben mir und meinen mitsammelnden Freunden die ich um Hilfe gebeten hatte dann so viele Menschen gerne 1€ gegeben, dass Sabrina davon ihre ganzen Altschulden tilgen konnte , wir bei H&M damals schicke Kleidung für Vorstellungsgespräche kaufen konnten für die zwei ( die bei Sabrina sofort und bei David beim 3. Vorstellungsgespräch promt zum Erfolg führten) und dann später auch noch die Kaution für die Wohnung die wir zusammen für die zwei gefunden haben bezahlen konnte sowie einige Haushaltsutensilien die bei den Sachspenden von Familie, Freunden, Bekannten und Mitgliedern meiner Kirchengemeinde nicht dabei waren. 

Es war so großartig wie viel zusammen kommt und was es möglich machen kann wenn jeder nur 1 einzigen Euro spendet den er im Portemonnaie nicht mal bemerkt. Er kann ein ganzes Leben wandeln, nachhaltig. Ganz neue Chancen schaffen für Menschen die vom Schicksal nicht die besten Karten ausgeteilt bekommen haben. 

Nun aber zurück zu mir, meiner Familie und unseren Schwierigkeiten in denen wir nun stecken , die uns nachts nicht mehr schlafen lassen , Kopfschmerzen, Angst und Tränen machen. 
ich hoffe dass über denselben Weg nun auch uns geholfen wird. Ich hoffe das möglichst viele Menschen meinen Beitrag lesen und gern helfen möchten und uns 1€ geben. Wer also helfen kann und uns als Familie und in meinem Konzept von der 1€ Idee die schon David und Sabrina so sehr geholfen hat unterstützen mag, der kann uns via Paypal an Melina.berlinghoff@gmail.com den einen Euro schenken.  Damit würdet ihr/Du uns genau wie wir es für David und Sabrina damals arrangiert haben, einen positiven , rettenden Lebenswandel schenken.

Vielen Dank fürs Lesen und gegebenfalls helfen oder auch weiter teilen und an Freunde, Familie und Bekannte weiter verbreiten. 

In großer Hoffnung , Melina, Roman und unsere beiden Kids Kimberly und Yasha.

Ich verstehe nicht, wie ihr an einen Hauskauf denken könnt. Bei euch passt gar nichts. Kleinste Rechnungen hauen euch aus der Bahn aber ein spendenkonto für euch konntest du errichten 

1 -Gefällt mir

29.03.21 um 0:05
In Antwort auf

Hallo liebe Community-Mitglieder, 
Das hier wird wohl ein etwas ungewöhnlicher Post , der hoffentlich auch nicht gegen die Forenregeln verstößt, aber habe dazu nichts lesen können also hoffe ich es ist okay, denn ich weiß mir wirklich nicht mehr anders zu helfen. 
Also wie bereits in der Überschrift geschrieben, meine Familie und ich ( neben mir noch mein Mann, unsere Tochter, 4 und unser Sohn der in 3 Monaten zur Welt kommt) erleben seit einiger Zeit eine unglaubliche Pechsträhne. Angefangen hat alles mit onlinebestellung für knapp 300€ für Schwangerschaftskleidung, neue Klamotten für unsere Tochter die einfach ungewöhnlich groß ist und irre schnell aus ihren Sachen wächst. Diese Ausgabe war durchdacht und im Budget auch drin war, allerdings habe ich mich und unsere kleine dann kurz vor Fälligkeit der Rechnung aus der Wohnung ausgesperrt und den Schlüssel von Innen stecken lassen während mein Mann auf Montage war. Wir hatten das Schloss gerade erst erneuert nach dem bei uns eingebrochen wurde und hatten deshalb noch keine zusätzlichen Schlüssel für den Nachbarn machen lassen , eben genau für solche Fälle. Mein Mann war der einzige der noch einen Schlüssel besaß , der war allerdings gerade arbeiten und über 4 Stunden Autofahrt entfernt. Mit Kleinkind bis spät in die Nacht warten bis er kommen kann kam nicht in Frage, also musste der Schlüsseldienst her, der uns mal promt über 240€ für die Aktion abgenommen hat, die natürlich auch sofort zu bezahlen waren. Da wir ja noch ein weiteres Kind bekommen haben wir eine Woche bevor wir uns ausgesperrt haben dazu entschieden unser erspartes von 2000€ zu investieren um daraus mehr zu machen. Mein Mann ist technisch sehr versiert und geschickt , wir haben dann über Kleinanzeigen ansich teure Fernseher sehr günstig aufgekauft da sie einen defekt hatten , und mein Mann hat sie im Keller repariert und dann war geplant sie wieder für die Hälfte bis 3/4 des Neupreises zu verkaufen. Das hätte uns dann circa 4500€ eingebracht, also unsere ursprüngliche Investition mehr als verdoppelt. Die meisten Fernseher waren schon erfolgreich repariert und wieder im Internet inseriert, für viele davon gab es bereits Käufer.  Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und genau über unserem Kellerabteil verläuft die Hauptwasserleitung für alle Wohnungen . Damit nahm das Unglück dann seinen Lauf , denn genau dieses Rohr ist gebrochen/geplatzt und alles was sich in unserem Keller befand wurde durch die Wassermassen zerstört. Das waren nicht nur all die Fernseher sondern auch die Babymöbel und Sachen von unserer Tochter die für unseren Sohn wieder gebrauchen wollten. Überstanden hat das Wasser nur die Babykleidung und einige Spielsachen. Möbel wie Babybettchen , wickeltisch waren hin denn die waren aus Korb bzw Holz. Es ist auch Farbe ausgetreten da die Eimer vom streichen noch durch die Wassermassen die darauf drückten nachgegeben haben, so wurde dann auch bis auf wenige Ausnahmen alles andere unbrauchbar. Bis die Versicherung übernimmt wird noch eine Ewigkeit vergehen , vor finanziellen Problemen stehen wir jedoch jetzt. Dispo ist ausgereizt und sogar überzogen, Hilfen von Freunden und Familien sind ausgeschöpft. Die Klamottenrechnung ist nicht die einzige unbezahlte aber bereitet uns am meisten Kopfschmerzen.  Wir konnten sie nämlich trotz nun der letzten Mahnung die eingetrudelt ist noch immer nicht bezahlen und auf Ratenzahlung lässt sich der Händler nicht ein. Dadurch droht meine Bonität schlecht zu werden was nicht passieren darf , mein Mann hat noch immer eine schlechte Bonität durch den Kampf um das geteilte Sorgerecht und Umgangsrecht für seine Tochter aus voriger Beziehung mit ner furchtbaren Frauen, was hohe Anwaltskosten verursacht hat, aber unser Traum ist es einen Kredit aufzunehmen um ein kleines Haus für uns zu bauen, deshalb darf meine Bonität nicht schlecht werden. Zuguter Letzt wurde nun auch noch unser erst vor wenigen Monaten gekauftes Auto von ein paar Kindern aus der Nachbarschaft mutwillig zerkratzt. Schaden von ca 5000€. Die Familie streiten aber ab das ihre jeweiligen Kinder sowas getan hätten und beschuldigen sich gegenseitig ( ich denke vorallem deshalb Weile keine der beiden Familien eine Haftpflichtversicherung hat) sodass nun die Polizei in der Klärung ist und es ewig dauern wird bis alles soweit aufgeklärt ist dass entschieden ist wer den Schaden trägt , denn unsere Versicherung tut es nicht, wir haben nur ein Teilkasko. Das muss also warten , wenigstens fährt das Auto ja , das ist die Hauptsache.

Und nun kommt meine Bitte an euch als Community-Mitglieder. 
Als ich in der 7. Klasse war gab es ein Kind dessen Eltern sich die Kosten für einen Klassen-Besuch ihres Kindes in einen Freizeitpark nicht leisten konnten. Das war eigentlich gar nicht viel Geld , waren damals 32€ Wir waren in der Klasse 29 Schüler. In Gedanken ans Klassenkassen Prinzip kam mir dann die Idee, die ich jetzt mein 1€-Konzept nenne. Ich dachte nämlich damals wenn nur jeder von uns einen einzigen Euro geben würde , was ja wirklich jeder Mensch/jede Familie theoretisch  Problemlos geben kann dann hätten wir schon 29€ für die Karte zusammen. Und wenn alle Lehrer die wir insgesamt in der 7. Klasse hatten auch noch jeder je 1€ spenden würde dann hätten wir das Geld für unseren Klassenkameraden direkt zusammen und er könnte sich im Park sogar noch ein Eis kaufen. Das Prinzip hab ich im Kopf dann noch weiter gesponnen , was wäre denn wenn jedes Kind aus der ganzen Schule 1€ in eine Sammelkiste packen würde ? Wir hatten grob 800 Schüler an unserem Gymnasium, also wären das 800€ gewesen. Verdammt viel Geld das entsteht wenn jeder bloß ganz wenig Geld gibt , dessen Abgabe  ihm gar nichts ausmacht , 1€ ist so unbedeutend von einem ganzen Monatseinkommen, aber damit könnte man so vielen Kindern deren Eltern Probleme haben solche Ausflüge zu bezahlen , das mitkommen dann doch möglich machen. Ich fand den Gedanken total schön. 

Diese Idee hat mich dann viele Jahre später wieder eingeholt , als ich David und Sabrina kennenlernte. Ein Obdachloses Pärchen dem ich damit sehr geholfen habe . Ich habe mit genau dieser Idee viele Passanten zum helfen motiviert , und es haben mir und meinen mitsammelnden Freunden die ich um Hilfe gebeten hatte dann so viele Menschen gerne 1€ gegeben, dass Sabrina davon ihre ganzen Altschulden tilgen konnte , wir bei H&M damals schicke Kleidung für Vorstellungsgespräche kaufen konnten für die zwei ( die bei Sabrina sofort und bei David beim 3. Vorstellungsgespräch promt zum Erfolg führten) und dann später auch noch die Kaution für die Wohnung die wir zusammen für die zwei gefunden haben bezahlen konnte sowie einige Haushaltsutensilien die bei den Sachspenden von Familie, Freunden, Bekannten und Mitgliedern meiner Kirchengemeinde nicht dabei waren. 

Es war so großartig wie viel zusammen kommt und was es möglich machen kann wenn jeder nur 1 einzigen Euro spendet den er im Portemonnaie nicht mal bemerkt. Er kann ein ganzes Leben wandeln, nachhaltig. Ganz neue Chancen schaffen für Menschen die vom Schicksal nicht die besten Karten ausgeteilt bekommen haben. 

Nun aber zurück zu mir, meiner Familie und unseren Schwierigkeiten in denen wir nun stecken , die uns nachts nicht mehr schlafen lassen , Kopfschmerzen, Angst und Tränen machen. 
ich hoffe dass über denselben Weg nun auch uns geholfen wird. Ich hoffe das möglichst viele Menschen meinen Beitrag lesen und gern helfen möchten und uns 1€ geben. Wer also helfen kann und uns als Familie und in meinem Konzept von der 1€ Idee die schon David und Sabrina so sehr geholfen hat unterstützen mag, der kann uns via Paypal an Melina.berlinghoff@gmail.com den einen Euro schenken.  Damit würdet ihr/Du uns genau wie wir es für David und Sabrina damals arrangiert haben, einen positiven , rettenden Lebenswandel schenken.

Vielen Dank fürs Lesen und gegebenfalls helfen oder auch weiter teilen und an Freunde, Familie und Bekannte weiter verbreiten. 

In großer Hoffnung , Melina, Roman und unsere beiden Kids Kimberly und Yasha.

Ich verstehe nicht, wie ihr an einen Hauskauf denken könnt. Bei euch passt gar nichts. Kleinste Rechnungen hauen euch aus der Bahn aber ein spendenkonto für euch konntest du errichten 

Gefällt mir