Home / Forum / Meine Familie / Patchworkfamilie braucht hilfe

Patchworkfamilie braucht hilfe

10. April 2012 um 9:04

Hallöchen ich bräuchte mal einen Tipp
Ich bin seit guten 2 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit ca. 8 Wochen sind wir Verheiratet
Ich liebe diesen Mann über alles .
Er hat 4 Kinder ( 1 Kind lebt dauerhaft in unserem Haushalt(Mädchen 8 Jahre alt), 2 Kinder hat er jeweils abwechselnd jedes 2tes Wochenende ,und zu einem Kind hat er garkein Kontakt)
Ich habe auch einen Sohn 5 Jahre alt von einer damaligen Beziehung, dass ebenfalls bei mit wohnt.
Ich hatte eigendlich noch nie Probleme mit Kindern .. eher im Gegenteil.. ich hab sie immer gerne um mich herum gehabt..
Aber jetzt stehe ich vor einer Aufgabe .. die unsere ganze Familie sehr belastet ich komme mit meiner 8 Jährigen Stieftochter einfach nicht klar .. ich habe keine Gefühle für sie .. seit ich sie kenne ist sie ein Problemkind gewesen, ärger mit der Schule .. immer mit dem Kopf durch die Wand .. usw.
Und das größe Problem sie komm einfach mit mit meinem Sohn klar sie können kaum 2 Minuten zusammen spielen, weil SIE einfach immer im Mittelpunkt stehen will.. sie bringt ihm Schimpfwörter bei .. sie redet ihm sachen ein die er dann macht .. nur damit er denn ärger bekommt.. sie kneift beisst lügt klaut .. sie erzählt anderen Leuten Mist "zB. das sie im Keller schlafen muss .. und alles sowas.. nur damit sie sich wichtig tut.
Und ich komm einfach nicht damit klar .. dass sie so ist.
Ich bin manchmal echt schon am zweifeln ,ob es eine gute Idee war meinem Mann zu Heiraten.. aber ich liebe ihm.. und irgendwo muss dort eine Lösung her .. sonst sehe ich irgendwann unsere Ehe vor dem AUS , weil ich es einfach nicht mehr schaffe .. mich mit dieser Situation auseinander zu setzen .

Mehr lesen

16. April 2012 um 2:27

Familientherapie
oder familienaufstellung nach hellinger. dort gibt jedes familienmitglied seine übernommenen lasten dem verursacher zurück--wenn es gut und professionell gemacht wird, eine echte erleichterung! aber für den alltag: was hindert dich, wenn sie der mittelpunkt sein will, ihr den mittelpunkt zu geben? dieses kind braucht: liebe, erfolgserlebnisse und körperpflege. körperpflege klingt komisch und ungewohnt, aber sie ist der schlüssel zum wohlfühlen im eigenen leib, zum behagen und zu sich identischfühlen mit sich selbst. eine achtjährige steht kurz vorm sogenannten" rubikon", dem übergang vom kind zum teenie. da stellen sich fragen wie: bin ich ein vertauschtes kind? sind meine eltern meine eltern? gibt es gott und den himmel? was ist rache? habe ich die richtigen zähne?und andere, schwerwiegende, verborgene und uns erwachsenen völlig abstruse probleme... fortsetzung folgt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 13:01

Arbeite an DIR
Sei mir nicht böse, aber das Kind schreit nach Liebe. Sie wird merken, dass du sie abweist, dadurch macht sie den Mist. So eine Art Teufelskreislauf.

Meiner Meinung nach solltest du etwas Geregeltes mit ihr alleine machen. Einmal die Woche zum Schwimmen, in den Zoo, ins Kino. Irgendwas wird sich finden. Gib ihr das Gefühl, dass sie wichtig ist. Lass ihr doch auch ne Art Mittelpunkt.

Ich denke, sie ist die Person, die am Schwierigsten mit der Gesamtsituation zu kämpfen hat. Papa hat ne neue, sie sieht ihre Geschwister alle paar Wochen, dann ist da noch ein "neues" Kind, was sie jetzt als ihren Bruder bezeichnen muss.

Ich denke, ihr bzw. du erwartest von ihr einfach zu viel. Versetz dich mal in ihre Lage. Wie reagierst du, wenn sie scheiße gebaut hat?

Ändere dich ihr gegenüber und sie wird sich auch ändern. Klarer Fall von: Das Kind ist böse, was soll ich tun.

Fühl dich bitte nicht von mir angegriffen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es für dich nicht einfach ist.

Dein Sohn ist fünf. Er weiß auch schon, was er darf und was nicht. Meiner wird nächsten Samstag fünf und ich denke, von einem Jungen in dem Alter kann man schon was erwarten. Wenn du sie jedoch jedesmal als Buhmann hinstellst, wird Eure Situation nicht besser werden.

Sofern du nicht über deinen Schatten springen kannst, weil die Situation einfach schon zu festgefahren in deinem Kopf ist, solltet ihr euch therapeutische Hilfe suchen.

Du wirst mitbekommen, wenn du einen großen Schritt auf sie zumachst, kommt ein kleiner Schritt zurück. Gib ihr schöne Aufgaben zu Hause, lobe sie, nimm sie mal in den Arm. Geh mit ihr mal alleine weg, sodass ihr ne Beziehung aufbauen könnt. KEIN Kind ist im Inneren böse. Es wird dazu gemacht.

Lass es dir mal durch den Kopf gehen.

LG
Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen