Home / Forum / Meine Familie / Patchwork und ein gemeinsames Kind

Patchwork und ein gemeinsames Kind

20. November 2012 um 10:22

Habe mal eine Frage zu folgendem Thema:
Ich bin ( war ) bis vor 3 Monaten alleinerziehend mit meinen Mädels ( 2 und 4 ) .
Nun habe ich einen Mann kennengelernt der selbst bereits eine Tochter 3 hat ( kommt 2x die Woche zu uns ) .
Seit fast einem Monat wohnen wir bei ihm im Haus und sind nur noch selten bei uns Zu Hause . Er kommt wirklich super mit meinen Kindern klar und auch meine beiden akzeptieren Ihn. Also bisher alles einwandfrei !
Am Anfang hat er öfter mal so Sachen gesagt wie dann bist du ja bestens geeignet um noch einen Jungen zu bekommen ( als ich Ihm sagte das ich meinen Eisprung merke durch Mittelschmerzen )
Was mich etwas verwundert da Männer sich zu solchen Aussagen in der Regel nicht hinreissen lassen und das Thema Kinder so gut wie nie ansprechen !
Grundsätzlich sagt er aber er will kein 4. mehr weil drei ja reichen !
Allerdings muss ich sagen, dass ich mir mit Ihm ein gemeinsames durchaus vorstellen kann ( vorallem weil mir so ein kleiner Sohn doch noch gefallen würde )
Ich weis, dass ich generell nur noch bis 30 Kinder haben möchte ( bin 28 ) weil mir ansonsten der Altersabstand zu groß wird und ich ja auch mal irgandwann Leben will ( sterilisation steht für mich ab 30 fest )
Was meint Ihr wann soll ich Ihn mal ernsthaft ansprechen ????
Natürlich würde ich erstmal noch mindestens ein Jahr warten bis ich die Verhütung absetze aber mir brennt halt die Frage unter den Nägeln .
Sorry für den langen Text aber kürzer ging kaum .
LG und Danke für eure Antworten !

Mehr lesen

20. November 2012 um 11:08

Mach mal langsam!
Äh, ich würde wohl doch noch eine Weile warten.
Ihr seid noch ganz in der rosarot Phase.
Für die Planung eines gemeinsamen Kindes ist das noch viel zu früh.
Wenn überhaupt würde ich erst mal übers Zusammenziehen nachdenken und gucken ob es dann wirklich so gut weiter läuft. Dann kann man sich ja immer noch mal zusammensetzen und finanzielle und zeitliche Aspekte genau prüfen.
Eine Garantie für einen Sohn kann dir auch niemand geben.
Sterilisation finde ich immer viel sinnvoller beim Mann, wer sagt dir, dass du mit Ende 30 nicht noch mal ein Kind willst?

Mach erst mal langsamer. Ich finde mit 3 kleinen Kindern ist man gut ausgelastet und es soll ja für jedes Kind noch Zeit da sein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 11:28
In Antwort auf kerrie_12511016

Mach mal langsam!
Äh, ich würde wohl doch noch eine Weile warten.
Ihr seid noch ganz in der rosarot Phase.
Für die Planung eines gemeinsamen Kindes ist das noch viel zu früh.
Wenn überhaupt würde ich erst mal übers Zusammenziehen nachdenken und gucken ob es dann wirklich so gut weiter läuft. Dann kann man sich ja immer noch mal zusammensetzen und finanzielle und zeitliche Aspekte genau prüfen.
Eine Garantie für einen Sohn kann dir auch niemand geben.
Sterilisation finde ich immer viel sinnvoller beim Mann, wer sagt dir, dass du mit Ende 30 nicht noch mal ein Kind willst?

Mach erst mal langsamer. Ich finde mit 3 kleinen Kindern ist man gut ausgelastet und es soll ja für jedes Kind noch Zeit da sein.

LG

Dnke für deine Antwort
Klar ... langsam mach ich sowieso....wenn es nach Ihm gehen würde würden wir schon dort wohnen...aber genau dass verunsichert mich ja so.....weil er eben so "kinderfreundlich ist " habe nämlich auch schon die Erfahrung gemacht nach dem Motto.." Dich nehme ich,aber deine Kinder....??? "

Was Sterilisation angeht... ich habe 2 Kinder von Anfang der 2.. Schwangerschaft leider allein groß ziehen müssen ...von daher habe ich für mich entschieden das ich ab 30 kein Kind mehr möchte ... und deswegen würde ich halt gerne seinen Standpunkt dazu hören ..einfach um zu wissen was er sich vorstellt ...

P.S. Das mit dem Sohn ist klar 50:50

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 5:56

Ich muss mich echt wundern
macht mal langsam.

mit zwei so kleinen Kindern ist es ja schon eine Herausforderung eine Partnerschaft zu führen. aber du warst alleinerziehend, lernst einen neuen Mann kennen und lebst nach drei Monaten bei ihm.
er hat selbst ein Kind und das ist eine weitere Herausforderung. statt mal abzuwarten wird noch ein weiteres Kind und die Zeit danach samt Sterilisation geplant.
nee. dss geht alles gar nicht.

hier im Forum sind wirklich recht vernünftige Leute und Sowas wie von dir geschildert wird denke ich hier kaum einer begrüßen. bei mir läuten da alle alarmglocken und am meisten tun mir die Kinder leid. ich fürchte jedoch dass ihr so oder durchziehen
werdet. denn beide machen auf mich den Eindruck als ob einfach schnell schnell die eigenen Ziele durchgezogen werden ohne Groß an den anderen zu denken.
er macht Druck mit dem zusammen ziehen und du mit dem baby. der andere schluckt es halt einfach.
es würde mich nicht wundern wenn das ganze in absehbarer Zeit mit knall auseinander kracht.
entweder seid ihr wirklich das große ausnahmepaar und überrascht mich indem ihr noch in zehn Jahren glücklich mit vier Kindern und sterilisiert
zusammen lebt oder es fliegt euch um die Ohren?

darf ich Fragen ob du arbeitest bzw wovon du lebst?

ich persönlich würde mich als Alleinerziehende Frau mit zwei so kleinen Kindern als vorläufig gescheitert ansehen und hätte einen Heiden Respekt davor weitere Kinder auf die Welt zu setzen. dann noch mit einem Mann der vor kurzem selbst gescheitert ist auf dem Gebiet.

haltet mal inne und denkt erst mal an die bereits vorhandenen Kinder. bekommt dss auf die Reihe. denkt nicht nur an euch und eure Ziele wünsche und Pläne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 9:46

@staubkorn
Hallo liebe Staubkorn

ersteinmal danke für deine ehrliche Antwort!

Jedoch muss ich sagen dass es dir nicht zusteht auf Grund eines Foreneintrags über uns zu urteilen!

Zumal es mir nicht darum geht dass " ER " oder " ICH "noch ein Kind will sondern ob es generell zu irgendwann zur Debatte wird !

Zum Nächsten möchte ich anmerken, dass weder er noch ich vorhaben etwas zu überstürzen ...dass man mal sagt " es wäre schön wenn ..." ist ja wohl klar , oder ?

Außerdem denke ich das es wichtig ist eine gemeinsame , übereinstimmende Zukunftsvorstellung zu haben, ansonsten kann man nämlich davon ausgehen das es zum scheitern verurteilt ist ! ( von daher brennt mir die Kinderfrage unter den Nägeln ! )

Was die Sterilisation betrifft war dies eine Entscheidung die ich bereits nach Geburt meiner jüngsten Tochter für mich allein getroffen habe ! HAt also nichts mit Ihm zu tun !! HAt also nichts mit Ihm zu tun !

Ach, und noch was ...wo und was ich arbeite tut hier nichts zur Sache ... ( Vollzeit )

Und ja ...vielleicht können wir als gutes Beispiel für Patchwork vorangehen ,da ich selbst aus einer solchen Familiensituation stamme ( was bei meinen Eltern und Stiefeltern hervorragend funktioniert hat ! )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 17:35
In Antwort auf regan_11864560

@staubkorn
Hallo liebe Staubkorn

ersteinmal danke für deine ehrliche Antwort!

Jedoch muss ich sagen dass es dir nicht zusteht auf Grund eines Foreneintrags über uns zu urteilen!

Zumal es mir nicht darum geht dass " ER " oder " ICH "noch ein Kind will sondern ob es generell zu irgendwann zur Debatte wird !

Zum Nächsten möchte ich anmerken, dass weder er noch ich vorhaben etwas zu überstürzen ...dass man mal sagt " es wäre schön wenn ..." ist ja wohl klar , oder ?

Außerdem denke ich das es wichtig ist eine gemeinsame , übereinstimmende Zukunftsvorstellung zu haben, ansonsten kann man nämlich davon ausgehen das es zum scheitern verurteilt ist ! ( von daher brennt mir die Kinderfrage unter den Nägeln ! )

Was die Sterilisation betrifft war dies eine Entscheidung die ich bereits nach Geburt meiner jüngsten Tochter für mich allein getroffen habe ! HAt also nichts mit Ihm zu tun !! HAt also nichts mit Ihm zu tun !

Ach, und noch was ...wo und was ich arbeite tut hier nichts zur Sache ... ( Vollzeit )

Und ja ...vielleicht können wir als gutes Beispiel für Patchwork vorangehen ,da ich selbst aus einer solchen Familiensituation stamme ( was bei meinen Eltern und Stiefeltern hervorragend funktioniert hat ! )

Ich kann Dir nicht verübeln dass Du Dich angegriffen fühlst
Mein Beitrag war auch nicht nett formuliert.

Ich habe das Gefühl als ob Du nun alles relativieren willst. Aber Dein Ausgangsbeitrag liest sich doch ganz aderart nders, wenn ich nicht ganz blind bin.
Da steht dass Du 28 bist und vor Deinem 30. Lebenjahr noch ein 3. Kind willst und ob Du in einem Jahr die Pille absetzen sollst oder so ähnlich und dann anschließend Sterilisation.
Ich finde das hört sich nach einem ganz klaren Plan an, er muss nur noch zustimmen bzw. überhaupt darauf angesprochen werden.

Und wenn ich sowas lese, läuten bei mir auch weiterhin die Alarmglocken.

Wieso machst Du Dir denn über sowas so viele Gedanken. Wenn Du doch erst 28 bist, dann warte doch einfach noch ab. Wieso sollst Du denn über 30 keine Kinder mehr bekommen und wieso soll gerade bei Dir als alleinerziehende Mutter alles mit den Kindern in einederart m Abwasch passieren.
Sei doch mal offen und überstürze nichts. Es zählt nicht nur was Du willst, sondern auch was gut für Deine Kinder ist.
Was ist denn so wichtig daran, bis man 30 ist, die Familienplanung abzuschließen und danach keine Kinder mehr zu bekommen.
Ich habe mein erstes Kind übrigens mit 36 bekommen. Also weit jenseits Deiner Berechnungen.
derart
Patchwork in Deiner eigenen Kindheit hat Dir also nicht geschadet. Nun Ja, wenn man mit schwanger mit Kleinkind auf einmal ohne Mann da steht, sollte man sich schon mal die Frage stellen ob die Erfahrungen der Kindheit doch nicht ihre Spuren hinterlassen haben. Denn irgendwas ist da ja gewaltig schief gelaufen. Ich käme jedenfalls nicht auf die Idee mich mit zwei kleinen Kindern und alleinerziehend als schadlos anzusehen.
Ich bin selbst alleinerziehend mit zwei kleinen Kindern. Ich hatte zwar kein Patchwork in meiner Kindheit, dafür jedoch andere Lasten und ich denke dass bestimmte Erfahrungen mich sicher auch dahin geführt haben wo ich jetzt bin. Im Grunde wünschen wir uns doch alle Liebe, am besten in einer funktionierenden Familie.
Ob nun die Ursprungsfamilie oder die nächste Beziehung, es sollte gut laufen.
Ich kenne auch Fälle in denen alles sehr schnell ging, auch mit Kind aus einer anderen Beziehung und Jahre später das ganze immer noch besteht und glücklich ist.
Aber das ist eher die Ausnahme.
Noch viel mehr laufen Leute herum, die hier und da überstürzt Kinder zeugen und zum nächsten wandern, denken mit einem Kind einen Partner halten zu können oder ihr Lebensglück zu finden.
Weißte, dann kommen so kinderlose Frauen wie ich damals und treffen dann auf Männer mit Kindern die sie mit anderen Frauen haben und müssen damit klar kommen, weil andere übestürzt einfach mal hier und da ein Kind gezeugt haben, in ihrer Anfangseuphorie, während andere gewissenhaft verhüten, weil sie auf sich und die Kinder die sie mal haben wollen großen Wert legen und sich geordnete Verhältnisse wünschen und Patchwork nicht ihr ideal ist.

Vielleicht ist das ganze hier auch recht ungünstig. Bis vor einiger Zeit war das hier ein reines Patchwork-Forum. Dann wurde Patchwork-Forum und Alleinerziehenden-Forum zusammen gelegt. Nun treffen Alleinerziehende auf Frauen (oft kinderlos) die sich mit den Kinder der Alleinerziehende herum schlagen müssen. Ich war und bin so eine und bin nicht so gut auf Frauen zu sprechen die ihre Familienplanung so strikt durchziehen und überhaupt den Eindruck machen als ob es nur um sie geht.

In Deinen Beiträgen fehlt mir da auch irgendwie der Blick auf die Kinder. Hier geht es häufig um die Kinder. Bei Dir geht es nur um Dich. Das finde ich befremdlich wenn Du zwei kleine Kinder hast und noch ein weiteres planst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 17:53
In Antwort auf staubkorn

Ich kann Dir nicht verübeln dass Du Dich angegriffen fühlst
Mein Beitrag war auch nicht nett formuliert.

Ich habe das Gefühl als ob Du nun alles relativieren willst. Aber Dein Ausgangsbeitrag liest sich doch ganz aderart nders, wenn ich nicht ganz blind bin.
Da steht dass Du 28 bist und vor Deinem 30. Lebenjahr noch ein 3. Kind willst und ob Du in einem Jahr die Pille absetzen sollst oder so ähnlich und dann anschließend Sterilisation.
Ich finde das hört sich nach einem ganz klaren Plan an, er muss nur noch zustimmen bzw. überhaupt darauf angesprochen werden.

Und wenn ich sowas lese, läuten bei mir auch weiterhin die Alarmglocken.

Wieso machst Du Dir denn über sowas so viele Gedanken. Wenn Du doch erst 28 bist, dann warte doch einfach noch ab. Wieso sollst Du denn über 30 keine Kinder mehr bekommen und wieso soll gerade bei Dir als alleinerziehende Mutter alles mit den Kindern in einederart m Abwasch passieren.
Sei doch mal offen und überstürze nichts. Es zählt nicht nur was Du willst, sondern auch was gut für Deine Kinder ist.
Was ist denn so wichtig daran, bis man 30 ist, die Familienplanung abzuschließen und danach keine Kinder mehr zu bekommen.
Ich habe mein erstes Kind übrigens mit 36 bekommen. Also weit jenseits Deiner Berechnungen.
derart
Patchwork in Deiner eigenen Kindheit hat Dir also nicht geschadet. Nun Ja, wenn man mit schwanger mit Kleinkind auf einmal ohne Mann da steht, sollte man sich schon mal die Frage stellen ob die Erfahrungen der Kindheit doch nicht ihre Spuren hinterlassen haben. Denn irgendwas ist da ja gewaltig schief gelaufen. Ich käme jedenfalls nicht auf die Idee mich mit zwei kleinen Kindern und alleinerziehend als schadlos anzusehen.
Ich bin selbst alleinerziehend mit zwei kleinen Kindern. Ich hatte zwar kein Patchwork in meiner Kindheit, dafür jedoch andere Lasten und ich denke dass bestimmte Erfahrungen mich sicher auch dahin geführt haben wo ich jetzt bin. Im Grunde wünschen wir uns doch alle Liebe, am besten in einer funktionierenden Familie.
Ob nun die Ursprungsfamilie oder die nächste Beziehung, es sollte gut laufen.
Ich kenne auch Fälle in denen alles sehr schnell ging, auch mit Kind aus einer anderen Beziehung und Jahre später das ganze immer noch besteht und glücklich ist.
Aber das ist eher die Ausnahme.
Noch viel mehr laufen Leute herum, die hier und da überstürzt Kinder zeugen und zum nächsten wandern, denken mit einem Kind einen Partner halten zu können oder ihr Lebensglück zu finden.
Weißte, dann kommen so kinderlose Frauen wie ich damals und treffen dann auf Männer mit Kindern die sie mit anderen Frauen haben und müssen damit klar kommen, weil andere übestürzt einfach mal hier und da ein Kind gezeugt haben, in ihrer Anfangseuphorie, während andere gewissenhaft verhüten, weil sie auf sich und die Kinder die sie mal haben wollen großen Wert legen und sich geordnete Verhältnisse wünschen und Patchwork nicht ihr ideal ist.

Vielleicht ist das ganze hier auch recht ungünstig. Bis vor einiger Zeit war das hier ein reines Patchwork-Forum. Dann wurde Patchwork-Forum und Alleinerziehenden-Forum zusammen gelegt. Nun treffen Alleinerziehende auf Frauen (oft kinderlos) die sich mit den Kinder der Alleinerziehende herum schlagen müssen. Ich war und bin so eine und bin nicht so gut auf Frauen zu sprechen die ihre Familienplanung so strikt durchziehen und überhaupt den Eindruck machen als ob es nur um sie geht.

In Deinen Beiträgen fehlt mir da auch irgendwie der Blick auf die Kinder. Hier geht es häufig um die Kinder. Bei Dir geht es nur um Dich. Das finde ich befremdlich wenn Du zwei kleine Kinder hast und noch ein weiteres planst.

Und meine Güte
Freu Dich doch erst mal, dass Du mit zwei kleinen Kindern einen Partner gefunden hast, der Dich und die Kinder und alles akzeptiert und liebt und sich sogar noch weitere Kinder vorstellen kann.
Ich weiß nicht, wie verwöhnt sind die Frauen eigentlich heute. Das ist doch nicht so gewöhnlich oder irre ich mich da.
Ich mein, ich bin wahrlich nicht unattraktiv, vor allem war ich das als Single nicht. Aber ich fand es überhaupt nicht leicht jemanden zu finden der mit einem eine Familie gründen will.
Fürs Bett findet man an jeder Ecke einen, aber für mehr, ist es doch wirklich nicht so einfach, wenn es doch so sein soll, dass man auch selbst verliebt sein will.

Genieße doch einfach mal die Zeit, Du hast doch echt schon genug Lasten getragen, mit zwei kleinen Kindern und die Trennung, dann alleinerziehend. Lehn Dich doch mal zurück, gönn auch Deinen Kindern mal eine schöne ruhige Zeit, statt Dich in die nächste Schwangerschaft zu stürzen.
Auch sie müssen sich erst einmal mit der Situation anfreunden, es sind auch Trennungskinder, die es ohnehin nicht einfach haben.
Dann soll da auf einmal ein Geschwisterchen daher kommen.
Das ist schon für Kinder nicht einfach, aus intakten Familien.
Aber in Eurem Fall seid ihr frisch zusammen, ein neuer Mann und dann hat Mama mit diesem Mann ein gemeinsames Kind und alle anderen Kinder, auch das Kind des Mannes stehen doch erst einmal außen vor. Das tut man ja auch den Kindern an.
Gönn Dir eine schöne Zeit, gönne ihm eine Babyfreie Zeit, es ist schon toll dass er Deine Kinder akzeptiert hat, wieso soll er da nun gleich ein Baby dazu schlucken müssen, sei doch auch mal gut zu ihm, sei gut zu Dir, sei gut zu den Kinder, gut zu dem Kind von ihm. Gebt Liebe, erst einmal uneingeschränkt, von Babygeschrei, Schwangerschafts-Wehwehchen. Drei Kinder sind auch noch einmal etwas anderes als nur zwei, und dann noch in dem Abstand.

Ich verstehe es nicht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen