Home / Forum / Meine Familie / Patchwork-Trennung noch vor Weihnachten?? Ich kann nicht mehr

Patchwork-Trennung noch vor Weihnachten?? Ich kann nicht mehr

18. Dezember 2012 um 13:30

Hallo Zusammen,

nachdem ich nun schon ein paar Beiträge gelesen habe und diese mir aus der Seele sprechen, muss ich jetzt auch was loswerden und hoffe, jemand hört mir zu und gibt mir einen Tipp.

Seit fast 7 Jahren bin ich jetzt mit meinem Partner unverheiratet zusammen. Er ist 19 Jahre älter und hat bereits zwei Ehen hinter sich. Aus der ersten Ehe stammt seine älteste Tochter, 23 Jahre, aus der zweiten Ehe stammen seine zwei Töchter, 9 und 11 Jahre alt.
Wir lernten uns kennen, 5 Monate nachdem er von seiner Exfrau zuhause rausgeschmissen wurde, da er seiner Stieftochter ein blaues Auge geschlagen hatte. Ich war damals sehr in ihn verliebt, wie beide ineinander, und ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, was mich in der nächsten Zeit alles erwarten würde. Viele stellen mich nun als naiv da, aber ich war 27 Jahre, als ich ihn kennenlernte.
Seine Ex war immer noch im Freundeskreis aktiv, ständig war sie dabei, wenn ich auch bei Geburtstagen war. Es war kaum auszuhalten für mich. Dann begann das Scheidungsverfahren und es war eher ein Scheidungskrieg um Geld, das unsere Beziehung sehr belastet hat. Die 2. Ex hat seine Kinder gut im Griff, ständig war Papa und ich die Bösen, Papa hat ja soviel Geld und Mama ja nicht. Mama würde immer weinen und traurig sein - sagten die Kids damals etc. Es war furchtbar. Trotzdem wollten wir gemeinsame Kinder. Er war sterilisiert und hat sich operieren lassen - erfolgreich. Bevor ich aber schwanger wurde, hatten wir uns kurz getrennt, weil alles für mich zu viel war. Die Ex hat bestimmt über Wochenenden oder Urlaub. Wenn sie Lust hatte, blieben die Kinder bei ihr und wenn es ihr gerade passte, durften wir sie nehmen. Ich fühlte mich so fremdgesteuert. Jemand anders beherrschte mein Privatleben, hatte ich das GEfühl. Und mein Partner, was macht er: NICHTS. Er verstand mich überhaupt nicht. Ich bin auch in Therapie gegangen. Ich hatte immer das GEfühl, 2. Wahl zu sein und mein Mann würde mehr Rücksicht auf die Belange seiner Ex nehmen und nicht auf meine. Dann ist unsere Tochter geboren. MEin Freund hat sich für die Schwangerschaft kaum interessiert, er ist überhaupt kein _Gefühlsmensch, warum habe ich das am Anfang nicht wahrhaben wollen??? Das war doch nicht so!! Seit unsere Tochter da ist, bin ich noch belasteter. alle zwei Wochen habe ich 3 Kinder und noch den Urlaub mit den Kids. Ich wollte mich schon so oft trennen, habe es mich aber nie getraut. Dann bin ich ungeplant wieder schwanger geworden und unser Sohn ist geboren worden. Für mich halt noch anstrengender mit zwei kleinen Kindern und keine emotionale Unterstützung von meinem Freund. Dann ständig alle 2 Wochen 4 Kinder zuhause hier im Haus und ich darf Sonntags alleine das Haus wieder in Ordnung bringen, weil mein Freund keinen Handschlag rührt, außer mal viellecith spülen oder Tisch decken. Alles andere darf ich machen. Ich habe schon einen richtigen Putzzwang entwickelt, ich war wieder in Therapie und fahre im März mit meinen Kids in die Reha. Aber vor Weihnachten fühle ich mich so schlecht bezüglichj meiner Beziehung. Wir haben uns nichts mehr zu sagen, jeder macht sein Ding. Er nervt mich nur noch an mit seinem Räuspern, Husten, Körperbehaarung. Einfach alles. Wir schweigen uns nur noch an oder reden mit den Kindern. Meine zwei Kleinen hängen total an mir und ich weiss jetzt nicht, was ich machen soll. Ich trau mich nicht, ihm zu sagen, dass ich mich trennen möchte. Ich habe Angst davor, alleine mit zwei Kindern dazusehen, ohne Familie (die hab ich nicht mehr). Ich habe Angst, meinen Kindern Schaden zuzufügen, wenn wir uns trennen, weil sie unter der Trennung leiden könnten. Eigentlich mögen sie ihren Vater und sie mögen die Halbgeschwister, wenn sie kommen. Was ist nur richtig? Ich bin so genervt und mit den Nerven fertig. Ich war heute beim Arzt und hab um Tabletten gebeten, um meine Nerven zu beruhigen. Nächste Woche kommen seine Kinder 1 Woche zu uns. Ich weiss nicht, wie ich das schaffen soll. Um die ganzen Weihnachtsgeschenke für 4 Kinder musste ich mich alleine kümmern, er hat zwar bezahlt, aber sonst nichts. Einpacken muss ich auch alles alleine. Er ist mir keine Hilfe, ich kenne diesen Mann eigentlich gar nicht.
Ich möchte endlich nur, alleine für meine Kinder da sein und wieder entspannt werden. In letzter Zeit schreie ich nmeine Kids sehr schnell an, wenn etwas nicht sofort läuft wie ich meine. Das ist so gemein von mir, so war ich sonst nie. Meine Kids sind das wichtigste für mich. Aber die ganze Patchwor-Sch.... raubt mir jeden Nerv. Ich muss mir Gedanken machen über die Kinder, er nicht. Die Kinder kommen mit kaputten Schuhen an und kaputten Socken, Unterhosengröße 92 (und die Tochter ist 9 Jahre alt) udn meint ihr, mein Freund tut irgendetwas???? Ich verstehe es nicht.

DIe Frage: Soll ich ihm jetzt vor Weihnachten sagen, dass ich nicht mehr will und das Jahr 2013 unser Trennungsjahr sein wird oder soll ich erst in die Reha fahren und mich danach trennen? Mein Kopf ist so voll, ich kann keine Gedanken mehr fassen.


Danke fürs Zuhören. Vielleicht geht es einem von euch ähnlich!
Eure traurige Sonne

Mehr lesen

24. Dezember 2012 um 13:18

Vorher sagen und in neuen jahr trennen
Hallo Sonne,

mir geht es zur Zeit auch nicht besser.Bin jetzt fast 5 Jahre mit meiner Freundin zusammen.Sie hat 3 Kinder im Alter von Mädchen 14 Jahre alt und 2 Jungs im Alter von 18 und 20 Jahren.Ich habe einen Sohn 7 Jahre alt mit ADHS und habe ihn alle 14 Tage.

Wir wohnen nicht zusammen,jeder hat ein eigenes Haus und um zusammen zu wohnen ist kein richtiger Platz.Ich bin viel bei Ihr und bei mir zu Hause sind wir ganz selten.Die ersten 2 Jahre war das echt besser.Fast jedes 2 WE auch bei mir.
Bei ihr zu Hause machen die Kinder keinen Handschlag.Kein Tischdecken,kein Spülmaschine ausräumen,kein Autowaschen,kein Staubsaugen und nur essen,trinken,schlafen.Wenn ich was sage bin ich der Buhmann.Ich kann auch nicht mehr.Jeder macht sein eigenes Ding,und wenn ich meinen Sohn habe bin ich immer allein mit ihm unterwegs auch bei seinem Geburtstag war sie nicht mit.

Sehr wahrscheinlich trennen wir uns nach Weihnachten ohne Streß,weil beide merken wir werden nie eine Familie mit zusammen wohnen.Und ich kann das auch nicht mehr,leben aus dem Koffer und ich fühle mich da nicht zu Hause.

Kopf hoch.

LG Ralf

Gefällt mir

27. Dezember 2012 um 9:01

Mäuschen schnappen und weg!
Das ist ja fürchterlich! So kann man nicht leben. Wenn Dein Mann das so möchte, soll er das machen. Aber ändern wirst Du an diesen Umständen wohl nie etwas können.
Klar ist es schlimm, wie die Kinder hin und her geschoben werden und rumlaufen wie kleine Lumpis, aber Du kannst eben nicht alle retten. Erstmal rette Dich und Dein Mäuschen.
Es geht immer weiter. Und meistens besser.
Dein Mann scheint Dir nicht zuzuhören und nur an sich zu denken und Dich nicht zu unterstützen.
Glaube mir, es gibt noch Männer die sowas können.
Kopf hoch. Und weg da.
Ich weiß, es sagt sich immer so einfach. Aber es wird nie besser werden und wer dann mal sehr darunter leiden wird, wir eure gemeinsame Tochter sein, sobald sie merkt, wie komisch das alles bei euch läuft.
Es gibt viele Einrichtungen die Dir helfen können, falls Du das Gefühl hast, Du schaffst das alles nicht alleine.( Könnte ich gut verstehen)
Liebe Grüße
Ronja

Gefällt mir

9. Januar 2013 um 10:00
In Antwort auf ralfd1

Vorher sagen und in neuen jahr trennen
Hallo Sonne,

mir geht es zur Zeit auch nicht besser.Bin jetzt fast 5 Jahre mit meiner Freundin zusammen.Sie hat 3 Kinder im Alter von Mädchen 14 Jahre alt und 2 Jungs im Alter von 18 und 20 Jahren.Ich habe einen Sohn 7 Jahre alt mit ADHS und habe ihn alle 14 Tage.

Wir wohnen nicht zusammen,jeder hat ein eigenes Haus und um zusammen zu wohnen ist kein richtiger Platz.Ich bin viel bei Ihr und bei mir zu Hause sind wir ganz selten.Die ersten 2 Jahre war das echt besser.Fast jedes 2 WE auch bei mir.
Bei ihr zu Hause machen die Kinder keinen Handschlag.Kein Tischdecken,kein Spülmaschine ausräumen,kein Autowaschen,kein Staubsaugen und nur essen,trinken,schlafen.Wenn ich was sage bin ich der Buhmann.Ich kann auch nicht mehr.Jeder macht sein eigenes Ding,und wenn ich meinen Sohn habe bin ich immer allein mit ihm unterwegs auch bei seinem Geburtstag war sie nicht mit.

Sehr wahrscheinlich trennen wir uns nach Weihnachten ohne Streß,weil beide merken wir werden nie eine Familie mit zusammen wohnen.Und ich kann das auch nicht mehr,leben aus dem Koffer und ich fühle mich da nicht zu Hause.

Kopf hoch.

LG Ralf

Wie geht es Dir?
Hallo Sonne,

es wäre schön nochmal von Dir zu lesen wie es Dir ergangen ist. Ich denke es ist unfassbar wie Du lebst und möchte aber keinen Rat dazu geben, wenn ich nicht weiß wie es sich bei Dir nun in den letzten Wochen ergangen ist.

Pass auf Dich auf!

LG

Gefällt mir

24. Januar 2013 um 17:12

Auf und davon
Ich war mit meinem EX Mann auch Jahrelang unglücklich zusammen und ich dachte ich kann mich wegen meiner Kinder nicht trennen. dabei machen wir das Verhältnis zu unseren Kindern kaputtmachen wenn wir uns nicht trennen. Ich war nur noch genervt und hab das dann an meine Kinder ausgelassen und die leiden total darunter. Man kann nur eine gute Mutter sein wenn man glücklich ist.

Ich hoffe du hast den schritt gewagt

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen