Forum / Meine Familie / Familie - Patchwork-Familie, Einelternfamilie, allein erziehende Mütter

Patchwork-Familie zerbricht, bin am Ende....

22. Februar 2009 um 17:06 Letzte Antwort: 25. Februar 2009 um 21:09

WAS WÜRDET IHR MACHEN?? Unsere Patchworkfamilie zerbricht
Hallo,

wir sind seit 4 Jahren ein Paar. Ich habe meinen Sohn ( 9) mit in die Beziehung gebracht. Seit 2 Jahren haben wir auch eine kleine Tochter.
Wir haben vor kurzem geheiratet und wohnen in einem kleinen Haus.
Eigentlich könnte alles so schön sein.
Mein Großer hat Probleme in seinem Sozialverhalten. (Sind deshalb schon bei einer Beratungsstelle.) Ob in der Schule oder zu Hause, es gibt massive Probleme. Er brüllt, schlägt und ist total frech wenn man ihm Regeln bzw. Grenzen vorsetzt. Aber in den letzten Wochen ist mir auch so einiges klar geworden. Mein Ehemann behandelt uns unmöglich. Er beschimpft uns und ist total Respektlos mir und dem großen gegenüber. Mein Sohn wird nur angebrüllt, immer alles negative wird sofort an die große Glocke gehängt und es entstehen Situation die sehr oft in Gebrüll, Beleidigungen und Erniedrigungn (Verbal) enden. Ständig müssen wir uns anhören, wie blöde wir sind, dass wir nichts können, dass wir verschwinden sollen usw.! Oft kommt von meinem Mann, das er den Großen Hassen würde und ein Leben mit ihm nicht funktioniert.

Ich bin am Ende! Meine Ehe kaputt, mein Kind tief in der Seele verletzt und ich weiss nicht weiter. Das meine Kinder an erster Stelle stehen, weiss mein Mann, und auch das ich ihn verlasse, wenn er sich nicht ändert.
Oft habe ich schon meine Sachen gepackt und bin mit den Kindern übers Wochenende verschwunden. Jedesmal tat es meinem Mann leid und ich kam zurück. Es ging eine Zeit gut und dann fing wieder alles von vorne an.

Was würdet ihr machen?
Beide zur Therapie schicken? Was wenn mein Mann nicht will??
Ausziehen? Das Haus, alles was wir uns aufgebaut haben??
Ich bin echt Ratlos!!

Vorab schon mal Danke!!
Sorry dass es sooo lang geworden ist.

Mehr lesen

22. Februar 2009 um 17:29

Man muß ein Kind nicht schlagen,um es zu verletzen....
warum hast Du nie eingegriffen,als Dein Mann sich Deinem Sohn gegenüber falsch verhalten hat??
Da gibt es nur eins: Trennung und Sch...auf das Haus! Was soll Dein Sohn(und Du) denn noch ertragen?
Deine kurzen "Auszüge" aus dem Haus hat er ja nicht für voll genommen und sich auch keine Gedanken gemacht- also: warum bist Du noch da????????

Gefällt mir

23. Februar 2009 um 16:52

Verlasse
diesen loser!!!!

Gefällt mir

25. Februar 2009 um 8:43

Wie oft musst du noch" betroffen "sein?!
Hallo,es ist schade das ein Traum den man Leben wollte zerbricht!
Aber du solltest an deine Kinder und dich denken!!!!
Er scheint keine Achtung vor euch zuhaben und wer diese nicht hat,sollte an deinem Leben auch nicht teilhaben dürfen!!!!
Ein Haus bringt dir und deinen Kindern keinen Seelenfrieden!!!!!
Du selbst,solltest es dir Wert sein dich nicht so behandeln zulassen!!!!
Menschen ändern sich nicht Grundlegend,....dein Mann weiss nicht was er an euch hat!!!!
Und wenn du schon ein paar Mal weg warst,hatte er doch genug Möglichkeiten an seinem Verhalten zu arbeiten,oder?!
Tu dir und deinen Kids den Gefallen und fang Neu an,damit alle wieder zur normalität finden können!!!!
Denk mal dran,du bist deiner Kinder Vorbild,..möchtest du das sie das später auch so leben,nur weil sie es nicht anders kennen gelernt haben?!

Gruss und viel Glück Nicole

Gefällt mir

25. Februar 2009 um 21:09

Sehr traurige Geschichte
Hallo,
Ich kenne dich zwar nicht, aber kenne diesefamilienverhältnisse aud unmittelbarer Umgebung. Mit was für einem Recht Demütigt dieser Mann dich und erniedrigt dich und deine Kinder.
Bite sei mir nicht böse aber suche möglichst bald einen Anwalt auf. Seit Ihr nicht selbssständig solte es möglich sein das du für dich alles persönliche so in ordnung bringst dasdu dich jederzeit von dem Mann ternnen kannst.
Dein Junge muss dringend zur Ruhe kommen..... er kommt . Ich habe selber drei Kinder 2,7,9, alle müssen zu Ihrem Recht kommen. Sie verstehen auch ganz genau was man von ihnen will. Ihr müsst einen starke dreier Konstelation werden.
Suche dir bitte soviel "richtige" Hilfe wie möglich... Eigene Eltern, Geschwister, Freund... die dir beim Tag X helfen aus dem Haus zu kommen... mit Möbeln, Klamotten ect......... Du hast ein Recht darauf das ein Ehemann dich mit respekt behandelt und dich nicht als doof betitelt ect. Freunde dich mit dem Gedanken an dass du das Haus(ich gehe davon aus es ist nicht abbezahlt) nicht halten kannst....... studier die Zeitung wo du irgendwann mal hinziehen kannnst.der Sohn muss ja weiterhin zur Schule gehen.. Nehme Kontakt mit dem Sozialamt auf(rechtzeitig)welche leistungen dir zustehen , wann du sie bekommen kannst, wenn der Tag x eintritt.

Sei vorbetreitet...
Geht dein Mannarbeiten?
Wenn Du Lust hast, dann Kannst du mir ja mal schreiben. ich würde dir gerne helfen... ich kenne die Situation ......
Wenn Du keinen Srtarken Willen hast hast und keine Unterstützung hast wird es schwer. Du bist ein selbsständiges Wesen und verantwortlich für deine Kinder..... Dein Sohn braucht dich ganzdringend sowie dein kleines 2jähriges...
Schreib mir mal....meine adresse ist

basil2324@aol.com
vile grüße zimtstern

Gefällt mir