Home / Forum / Meine Familie / Partnerschaft mit aggressivem Mann

Partnerschaft mit aggressivem Mann

25. Februar 2013 um 21:10

hallo ihr lieben,

ich lebe seit 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen. wir haben eine tochter, 7 monate alt.
die probleme häufen sich, seinerseits.
schulden, gescheiterte selbstständigkeit, leben in einer 1zimmer wohnung. seit ihrer geburt ist er mir gegenüber sehr aggressiv. rastet aus wegen kleinigkeiten.
tasche steht im weg im flur - lampe werfen + schreien
ich lass ihn beim frühstück nicht ausreden - eierbecher werfen
etc.

es ging schon so weit, dass ich mit der kleinen für ein paar tage gehen wollte. daraufhin ist er ausgerastet. drohungen, tür abgeschlossen, handy weggenommen.

einmal hat er mich sogar im streit gezwungen unsere tochter weinen zu lassen.

er hat sich bereit erklärt eine therapie zu machen. sieht seine fehler auch teils ein. ist jedoch der starken meinung ich bringe ihn dazu so auszurasten. die schuld abgeben ist leichter.

meine frage seht ihr hoffnung in einer therapie? oder sollte ich lieber gleich ausziehen. hat jemand erfahrung? ich merke wie ich meinen auszug immer aufschiebe und mich daran festhalte wenn er mal gut drauf ist.

ich danke euch

Mehr lesen

28. Februar 2013 um 11:57

Du
scheinst nicht an Deine Tochter zu denken, sie ist Dein Fleisch und Blut - das zählt. Diese Aggressionen schaden vorwiegend Deiner Tochter. Schau, dass Du sie in Sicherheit bringst - oder willst Du, dass sie eines Tages seelisch Schaden nimmt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 22:45

Habe das alles durch....
Ich denke Du solltest ihm eine Chance geben. Aber nur wenn er tatsächlich zur Therapie geht. Ich weiß wovon ich spreche, ich habe eine fast 30jährige Beziehung mit vielen schönen Momenten, 3 Kindern, aber auch vielen Tiefpunkten, geprägt von Gewalt und Erniedrigung.
Wünsche Dir Kraft!! LG Herz1964

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 13:39

Re
hallo meine liebe,
ich mache das gleiche durch. bin in einer beziehung.
mein partner schlägt mich. und erst gestern hat er mir fast die nase gebrochen. vor schreck ist er zu seiner mutter geflohen. ich lebe im ausland und habe niemanden hier. nun habe ich meine eltern gebeten mir zu helfen. glaub mir pack dein kind und weg da.bevor schlimmeres passiert. ichhabe auch einen sohn (7) monate alt , nun hab ich verstanden, dasss ich für ihn da sein muss und solch ein vater, kein vorbild sein darf. ich freue mich nach deuschland wiederzukommen und alleinerziehende mutter zu sein, ist kein weltuntergang alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen