Home / Forum / Meine Familie / Partner wird Patenonkel beim neuen Kind der Ex

Partner wird Patenonkel beim neuen Kind der Ex

1. August 2013 um 9:00

Hallo liebe Forumfrauen und -männer.

Ich lebe mit einem Mann zusammen, der mit seiner Ex einen fünfjährigen Sohn hat. Die beiden verstehen sich sehr gut, sind aber schon seit 4 Jahren getrennt. Seit drei Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Ich sehe seinen Sohn regelmäßig, wir verstehen uns auch sehr gut. Mit seiner Ex gab es am Anfang große Schwieirigkeiten, die auch zu großen Konflikten in unserer Beziehung geführt haben. Seit einem Jahr läuft es nun aber besser, fast schon harmonisch.
Seitdem hat die Ex nun auch einen neuen Mann und mit diesem auch sehr schnell ein weiteres Kind bekommen. Letzten Monat hat sie meinen Freund gefragt, ob er Patenonkel von dem neuen Kind werden möchte, die Taufe ist im August.
Für mich ist das ein Riesenproblem. Ich habe das Gefühl, sie möchte die Bindung zu meinem Freund irgendwo verfestigen und das macht mir Angst. Ich finde, es reicht doch, dass sich alle gut verstehen. Dass es jetzt eine neue Verbindung über ein Kind zwischen den beiden geben soll, macht mir Angst. Wir haben noch keine gemeinsamen Kinder und irgendwie fühlt es sich so an, als hätte er mit seiner Ex eine "wachsende" Familie, aber wir sind weiterhin "nur" ein Paar.

Spinne ich? Oder sind meine Gefühle berechtigt? Wie kann ich damit umgehen? Ich wil den Frieden, den wir uns alle geschaffen haben, nicht zerstören durch meine Gefühle (Ängste? Eifersucht?).

Rückgängig machen kann man die Entscheidung ja eh nicht. Für mich ist eher die Frage, wie gehe ich damit um.

Viele Dank,
eine ratlose Berlinerin

Mehr lesen

1. August 2013 um 14:25

Ich versteh das
oh je, ich würde das glaube ich auch nicht gut finden. ich verstehe auch deinen gedankengang. die frage ist halt auch, muss das wirklich sein? man muss doch nicht sowas künstlich nochmal verfestigen wenn man schon der ex-partner ist.
was sagt denn dein freund dazu? habt ihr darüber gesprochen? weiß er wie du darüber denkst?
also ich kann das absolut verstehen und ich glaube mir würde es auch so gehen wie dir.
ein kind als verbindung zur ex sollte ja eigentlich reichen.
wenn du glaubst das man an der entscheidungn nichts mehr ändern kann dann überleg dir ob du wirklich die energie hinein stecken willst dich darüber aufzuregen oder ob du nicht einfach ein ei drüber schlägst.
wobei ich fänds echt unmöglich aber auch von meinem freund. das wär mir echt zu blöd.
wie findet denn der neue freund der ex das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2013 um 6:59

Sag doch einfach...
Dass du das sch.... Findest!!! Und steh auch dazu!

Ich hab ganz klare Grenzen (auch für mich) gezogen: Man darf das Kind nicht angreifen und auch die KM hat Rechte, aber ICH auch!!! Und das ginge für mich auch zu weit!

Mich würde mal inzeressieren, wie er dazu steht? Mein Mann ist manchmal ganz froh, wenn ich "klar" bin....anstatt was in mich reinzufressen oder eingeschnappt zu sein

Liebe Grüsde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen