Home / Forum / Meine Familie / Partner verheimlicht ein Kind

Partner verheimlicht ein Kind

28. Oktober 2011 um 2:12

Hallo...
Ich brauche einmal ganz dringend Rat. Ich versuche mich auch kurz zu fassen.
Nun es ist so, ich bin jetzt seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und seit einem halben Jahr leben wir auch zusammen. (ich bin 24 und er 25).
Bisher lief alles super.
Nun habe ich heute aufgeräumt und einige Sachen versucht zu sortieren. Nach einiger Zeit fiel mir eine Tasche in die Hand, ursprünglich wollte ich lediglich schauen ob sie gefüllt ist und wenn ja wo ich es hin räumen kann. In dieser Tasche befanden sich verschiedene Briefe, welche sich nicht im Briefumschlag befanden, sondern lose darin herum lagen. Mir fiel direkt der Briefkopf ins Auge, sowie der Betreff.... dann wurde ich stutzig. Letzendlich war es so, dass ich einen Stapel von Briefen in der Hand hielt. Hierbei handelt es sich um einen längeren Schriftverkehr zwischen einem Gericht und meinem Freund und es geht um eine Unterhaltszahlung seitens meines Freundes gegenüber SEINER Tochter. Ich war erst einmal geschockt, habe alles wieder weggelegt. Nach einiger Zeit habe ich nochmal nachgeschaut und gesehen, dass es sich definitiv um seine Tochter handelt. So weit, so gut.... das Problem ist, dass er mir niemals von einem Kind erzählt hat. Ich bin nun ziemlich fertig und weiß einfach nicht weiter. Zudem brauche ich ganz dringend eine objektive Meinung. Was soll ich tun? Ich weiß ja, dass es nicht richtig von mir war, die Briefe anzuschauen, aber nun ist es so und ich habe diese Info. Warum hat er mir das nicht gesagt? Ich bin einfach nur verzweifelt und hoffe, ihr könnt mir ein paar gute Ratschläge geben.

Linka0402

Mehr lesen

29. Oktober 2011 um 20:35

Unverzeihlich!
Also ich würde da nicht lange um den heißen brei herumreden! Es ist eine bodenlose frechheit von deinem freund dir soetwas zu verheimlichen! Das ist nicht irgeneine kleinigkeit die er dir da verheimlicht hat! Er ist vater einer tochter!!!!!!
Es gibt meiner meinung nach keinen grund der dieses verhalten rechtfertigen würde. Ich könnte sowas NIE verzeihen! Stell dir die situation umgekehrt vor! Dass du die briefe gelesen hast finde ich wiederum nicht schlimm, ihr lebt in einer parterschaft, da kommt sowas vor, und ausserdem hast du ja nicht in seinen sachen herumgeschnüffelt sondern aufgeräumt.
Diese sache muss sehr schlimm für dich sein aber ich finde das einen extremen vertrauensbruch den ich persönlich unter gar keinen umständen verzeihen könnte.
Tut mir leid dass ich dir nicht mehr weiterhelfen konnte aber meine meinung dazu wollte ich dir mitteilen.

Liebe grüße und viel kraft wie auch immer du weitermachst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2011 um 1:38

Wie geht's weiter...?
Ja.... Ich habe direkt am nächsten Tag mit ihm gesprochen. Er hat mir gesagt, dass er Angst hatte und mich nicht verlieren wollte. Er hat oft nach dem richtigen Moment gesucht und ihn einfach nicht gefunden. Es tut ihm sehr leid, wie alles gelaufen ist und dass er mich so sehr verletzt hat. Wir haben über alles gesprochen, ich habe ihm gesagt, dass ich bereit bin ihm zu verzeihen. Allerdings brauche ich Zeit. Ich hoffe, dass ich auch dauerhaft damit leben kann. In den ersten 24 Stunden ging es mir total schlecht und nun fühlt es sich an, als wär nichts gewesen. Ich habe Angst, dass ich das im Moment verdränge und ich es nach einiger Zeit alles realisiere und es dann noch schlimmer wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2011 um 14:10
In Antwort auf siena_12476299

Wie geht's weiter...?
Ja.... Ich habe direkt am nächsten Tag mit ihm gesprochen. Er hat mir gesagt, dass er Angst hatte und mich nicht verlieren wollte. Er hat oft nach dem richtigen Moment gesucht und ihn einfach nicht gefunden. Es tut ihm sehr leid, wie alles gelaufen ist und dass er mich so sehr verletzt hat. Wir haben über alles gesprochen, ich habe ihm gesagt, dass ich bereit bin ihm zu verzeihen. Allerdings brauche ich Zeit. Ich hoffe, dass ich auch dauerhaft damit leben kann. In den ersten 24 Stunden ging es mir total schlecht und nun fühlt es sich an, als wär nichts gewesen. Ich habe Angst, dass ich das im Moment verdränge und ich es nach einiger Zeit alles realisiere und es dann noch schlimmer wird.

So kann man eigentlich keine Beziehung beginnen,
hat er denn Kontakt zu diesem Kind. Es ist ja nicht so, dass nur eine Frau Mutter wird, sondern er ist auch Vater. Ich denke hier auch an das Kind und nicht nur an das Ego irgendwelcher Erwachsener. Hier kann man dann lesen, dass Kinder ihren Vater nicht kennen. Wie wollt ihr denn nun alle damit umgehen. Er ist Vater eines Kindes. Du hast einen Mann mit einem Kind. Das alles lässt sich nicht verdrängen.
Solltet ihr wirklich eine Beziehung wollen, dann solltet ihr euch evtl bei einer Beratungsstelle Hilfe holen, denn dieses Kind wird es immer in eurem Leben geben. Und da geht es nicht nur ums Bezahlen von Unterhalt , da geht es um Beziehung zu einem Kind.
Gruß Melike

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen