Home / Forum / Meine Familie / Partner rennt vor seinen Gefühlen weg ?

Partner rennt vor seinen Gefühlen weg ?

27. Mai um 12:22

Hey Maedels !
Ich war oefter in diesem Forum, habe jedoch nie eine Diskussion gestartet.
Nun brauche ich aber eure Hilfe, euren Rat oder was ihr denkt.

Ich habe bewusst mich für die Rubrik "Meine Familie" entschieden und nicht für "Liebe und Beziehung" , weil diese Person ein Teil meines Lebens und zu meiner Familie wurde.
( so cheesy , ich weiss , sorry haha )

Fangen wir mal von vorne an.
Wir sind fast 2 Jahre zusammen, leben zusammen in meiner Wohnung mit meiner kleinen Tochter ( 5 jahre alt ) .
Anfangs war es ein wenig schwierig, da die kleine ihren biologischen Papa ganz dolle liebt, was ja auch voellig in Ordnung ist.
Aber erzaehl das mal einer damals 3 jaehrigen haha.
Er, liebenswert, sehr aufmerksam gegenueber der kleinen und sehr geduldig, hat im nu das Herz der kleinen erobert.
Die beiden sind wie Papa und Tochter, und sie nennt ihn sogar Papi, und die kleine war fuer ihn auch wie seine eigene Tochter, was sehr ruehrend ist und auch nicht haeufig vorkommt.
Eines der Gruende warum ich ihn umso mehr in mein Herz geschlossen habe.

Zu seiner Person, er wird 27, hatte bis jetzt 3-4 Beziehungen hinter sich, die erste war die laengste ( 5 Jahre ), bei den anderen zwischen 3-9 Monaten. Bei allen Beziehungen hat er mit seinen Exen zusammengewohnt, bzw bei seinen Exen, so wie bei uns auch. Jedesmal nach Beziehungsende ist er zurueck zu seiner Mutter und seinen Bruder ( 22 Jahre ).
Bei uns ist es anders, da ich eine Tochter mit in die Beziehung gebracht habe.
Er, sonst ruhig, witzig, liebevoll dennoch sehr kalt, kein tiefgruendiger Mensch, eher ein Mensch der ( gerne ) in seiner Komfortzone lebt, kann nicht reden.
Richtig, er kann nicht bzw. Es faellt ihm sowas von schwer ueber Gefuehle zu reden oder was er denkt.
Verstaendlich, da sein Vater die Familie als er 5 war verlassen hat, und seine Mutter muesst ihr euch so vorstellen:
Sie redet nicht mit ihren Soehnen ueber Probleme, erst recht nicht ueber Beziehungsprobleme.
Also hat er es nie gelernt, und kennt es gar nicht anders in sich hineinzufressen.
Ihr koennt euch sicherlich gut vorstellen wie schwer es am Anfang fuer uns war, uns anzupassen, Kompromisse machen, ihn zu verstehen, mich zu verstehen, die kleine zu verstehen, usw.
Er geht arbeiten und wohnte sonst bei seiner Mama die Im Haushalt alles gemacht hat, er kennt keine Verantwortung, keine Zuverlaessigkeit, usw.

Anders als bei mir, jung Mutter geworden ( mit 20 ), und nach 1 1/2 Jahren die offizielle Trennung mit dem biologischen Papa, war ich Alleinerziehend, und arbeite Voll.
Musste alles selber gebacken bekommen, von Kind bis Arbeit, schliesslich lassen sich die Rechnungen ja nicht von selber bezahlen, und das Kind wird ja nicht von alleine erzogen :P
Kurz gesagt, ich hatte das komplette Programm, Zuverlaessigkeit, Verantwortung, Familien denken, usw sind bei mir ganz normales Denken.
Ich, ein sehr aufbrausender und sehr temperamentvoller Mensch, bin ziemlich direkt und ehrlich.
Eben ein gutes Beispiel fuer harte Schale weicher Kern :P
Ich bin nicht perfekt, auch ich habe Fehler !
Es faellt mir ebenso schwer mich ggü einer Person zu oeffnen, egal wer es ist.
In der Beziehung bin ich sehr dominant, und muss oefters das Steuer uebernehmen.

Ihr kennt es bestimmt, alles muss man ihm sagen, man muss fuer 3 mitdenken da man das Gefuehl hat 2 Kinder zu haben, man hat nicht wirklich eine mentalische Stuetze, oder koerperliche ( ausser wenn man sagt mach dies mach das ), ..
Irgendwann liebe Maedels, werde auch ich, eine sehr starke Frau muede und erschoepft !
Ich hatte das Gefuehl alles waechst mir ueber den Kopf, und nach X - mal wiederholen, bin auch ich mal genervt.
Und so hat es sich entwickelt, dass alleine seine Anwesenheit mich genervt hat, alles was er machte, man findet Gruende um auszuticken.

- Also ist es irgendwann dazu gekommen dass wir uns wieder mal um den Haushalt gestritten haben, und da habe ich ihm gesagt dass es mir reicht .
dass es vielleicht besser waere wenn er bei seiner Mutter ist, denn sie wird sich besser um ihn kuemmern koennen ohne meckern, und vllt bin ich besser dran ohne ihn.

Er meinte ok.
Dann geht er eben.
Also ging er ohne seine Sachen zu nehmen einfach raus.

Es ist schon oefters passiert dass er sich dann zu seiner Mutter zurueckzieht, fuer 1 Woche ohne melden oder sowas.
Aber jedesmal habe ich es nicht ausgehalten und habe versucht alles zu reparieren, habe ihm geschrieben, dass selbst wenn unsere Wege sich trennen, dass wir trotzdem normal reden muessen um damit abzuschliessen.
Aber diesmal moechte ich das einfach nicht mehr. Ich moechte nicht immer diejenige sein die alles versucht zu reparieren, ich wuensche mir dass auch er mal ueber seinen Schatten springt.
Ich habe sooft gesagt, dass durch das zurueckziehen, ohne melden, man mehr kaputt macht als das man was damit erreichen will.

" Manchmal macht man aus Angst etwas falsches zu machen , nichts , und nichts zu machen ist manchmal das schlimmste was man machen kann "

Diesmal moechte ich mich nicht melden, damit er ueber seinen Schatten springt.
Einmal moechte ich, dass er sich ueberwindet und seine Worte in Taten umsetzt, denn er sagt mal zu mir dass ich im Streit ihm die kleine wegnehme, und dass sie ihm so wichtig ist als waere es seine Tochter.
Ja und er hat Recht! Das ist falsch von mir gewesen, deswegen habe ich das nicht mehr gemacht weil es einfach bloed ist somit die Oberhand zu bekommen.

Aber wenn die kleine ihm so wichtig ist wie er sagt, denkt er denn nicht wie schlimm es fuer die kleine ist dass er sich seit fast 2 Wochen nicht meldet?
Ich meine er weiss ja nicht dass ich Ausreden parat habe, wie zb. Papa ist auf Dienstreise, oder Papa kommt spaet nachhause deswegen uebernachtet er bei Oma um uns nicht zu stoeren, usw.
Es ist nicht die Trauer die ich fuehle, sondern Wut und Enttaeuschung.

Wie gesagt, er hat noch all seine Sachen, meinen Schluessel hat er auch noch.
Seit Tag 1 zockt er die Nacht durch mit Pc Games usw, also rennt weg davor.

Kleine Info, bis Dato gab es nur Kleinigkeiten als Streit, aber die Liebe war auf beiden Seiten dennoch praesent !


Was denkt ihr?
Ist es richtig sich da nicht zu melden aus meiner Seite?
Danke fuers Lesen 

Mehr lesen

27. Mai um 17:13

wow   er redet dir auch noch ein schlechtes Gewissen ein dass du ihm die kleine wegnimmst


ich weiß nicht wie man als Mutter so lang an einem Kerle festhält für den man auch Mutter spielt... und Hoffnung hat dass es sich irgendwann ändert

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 18:48
In Antwort auf sxren_18247537

wow   er redet dir auch noch ein schlechtes Gewissen ein dass du ihm die kleine wegnimmst


ich weiß nicht wie man als Mutter so lang an einem Kerle festhält für den man auch Mutter spielt... und Hoffnung hat dass es sich irgendwann ändert

Er ist eigentlich ein herzensguter mensch, wirklich haha

das ding ist ja dass se kritik normalerweise sehr schnell umsetzt.
" Normalerweise " .. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 11:32

Respekt. Wenn du deiner 5jährigen Tochter jetzt schon den zweiten Papa vergraulst, kann es ja nur an den Männern liegen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 14:20
In Antwort auf loreto_875199

Respekt. Wenn du deiner 5jährigen Tochter jetzt schon den zweiten Papa vergraulst, kann es ja nur an den Männern liegen. 

" vergraulen " ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen