Home / Forum / Meine Familie / Papa sagt zur Tochter „ich hab dich Nicht lieb“

Papa sagt zur Tochter „ich hab dich Nicht lieb“

11. Oktober um 8:55

Hallo Zusammen, ich bräuchte mal euren Rat. Ich habe eine dreijährige Tochter und ein Baby von 3 Monaten.

In der Nacht kommt meine Tochter meist zu uns ins Bett gekrabbelt. So auch diese Nacht. Allerdings war die laut und hat das Baby wach gemacht. Mein Mann wurde aus dem Tiefschlaf gerissen und stand wohl etwas neben sich.
Er drehte sich dann zu meiner Tochter um und sagt sowas wie "ich hab dich nicht mehr lieb" 😕 meine Tochter hat ganz traurig geguckt und sich an mich gekuschelt. Ich war soo wütend auf meinen Mann, der sich so richtig keiner Schuld bewusst war, auch als wir aufgestanden sind.

meine Tochter klebte den ganzen Morgen förmlich an mir und war niedergeschlagen (wer kann es ihr verübeln)
Ich hab dann nochmal meinen Mann zur Seite genommen und gesagt, das das so nicht geht. Das sie alles für bare Münze nimmt und sie sehr traurig ist.

Da hat er das erstmal registriert und betröppelt geguckt. Jetzt ist die Kleine in der Kita und mein Mann auf Arbeit. Das wird also bis heute Abend nicht geklärt werden können.

sie tut mir so leid. Ich versuche ihr immer zu zeigen wie lieb ich sie hab und mir auch Zeit für sie zu nehmen. Was ja mit einem kleinen Baby manchmal sehr schwierig sein kann.

Normalerweise haben beide auch eine gute Beziehung zueinander.
meint ihr das könnte der Kleinen geschadet und ihrer Beziehung zum Papa nachhaltig beeinflusst haben. Sie war so traurig. 😓

danke für Eure Antworten
bluebird

Mehr lesen

11. Oktober um 11:21

...und heute abend sagt er eben zu ihr: "Ich habe Dich lieb" und kuschelt sie und alles ist vergessen.

Nein, sie wird kein lebenslanges Trauma davontragen.  

 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 16:58
In Antwort auf bluebird1982

Hallo Zusammen, ich bräuchte mal euren Rat. Ich habe eine dreijährige Tochter und ein Baby von 3 Monaten. 

In der Nacht kommt meine Tochter meist zu uns ins Bett gekrabbelt. So auch diese Nacht. Allerdings war die laut und hat das Baby wach gemacht. Mein Mann wurde aus dem Tiefschlaf gerissen und stand wohl etwas neben sich. 
Er drehte sich dann zu meiner Tochter um und sagt sowas wie "ich hab dich nicht mehr lieb" 😕 meine Tochter hat ganz traurig geguckt und sich an mich gekuschelt. Ich war soo wütend auf meinen Mann, der sich so richtig keiner Schuld bewusst war, auch als wir aufgestanden sind. 

meine Tochter klebte den ganzen Morgen förmlich an mir und war niedergeschlagen (wer kann es ihr verübeln) 
Ich hab dann nochmal meinen Mann zur Seite genommen und gesagt, das das so nicht geht. Das sie alles für bare Münze nimmt und sie sehr traurig ist.

Da hat er das erstmal registriert und betröppelt geguckt. Jetzt ist die Kleine in der Kita und mein Mann auf Arbeit. Das wird also bis heute Abend nicht geklärt werden können. 

sie tut mir so leid. Ich versuche ihr immer zu zeigen wie lieb ich sie hab und mir auch Zeit für sie zu nehmen. Was ja mit einem kleinen Baby manchmal sehr schwierig sein kann. 

Normalerweise haben beide auch eine gute Beziehung zueinander. 
meint ihr das könnte der Kleinen geschadet und ihrer Beziehung zum Papa nachhaltig beeinflusst haben. Sie war so traurig. 😓

danke für Eure Antworten 
bluebird

man kann aber auch überdramatisieren oder?

nebenbei: 
hast du ihr gesagt dass sie nicht laut sein soll? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 23:14
In Antwort auf bluebird1982

Hallo Zusammen, ich bräuchte mal euren Rat. Ich habe eine dreijährige Tochter und ein Baby von 3 Monaten. 

In der Nacht kommt meine Tochter meist zu uns ins Bett gekrabbelt. So auch diese Nacht. Allerdings war die laut und hat das Baby wach gemacht. Mein Mann wurde aus dem Tiefschlaf gerissen und stand wohl etwas neben sich. 
Er drehte sich dann zu meiner Tochter um und sagt sowas wie "ich hab dich nicht mehr lieb" 😕 meine Tochter hat ganz traurig geguckt und sich an mich gekuschelt. Ich war soo wütend auf meinen Mann, der sich so richtig keiner Schuld bewusst war, auch als wir aufgestanden sind. 

meine Tochter klebte den ganzen Morgen förmlich an mir und war niedergeschlagen (wer kann es ihr verübeln) 
Ich hab dann nochmal meinen Mann zur Seite genommen und gesagt, das das so nicht geht. Das sie alles für bare Münze nimmt und sie sehr traurig ist.

Da hat er das erstmal registriert und betröppelt geguckt. Jetzt ist die Kleine in der Kita und mein Mann auf Arbeit. Das wird also bis heute Abend nicht geklärt werden können. 

sie tut mir so leid. Ich versuche ihr immer zu zeigen wie lieb ich sie hab und mir auch Zeit für sie zu nehmen. Was ja mit einem kleinen Baby manchmal sehr schwierig sein kann. 

Normalerweise haben beide auch eine gute Beziehung zueinander. 
meint ihr das könnte der Kleinen geschadet und ihrer Beziehung zum Papa nachhaltig beeinflusst haben. Sie war so traurig. 😓

danke für Eure Antworten 
bluebird

Das muss man nicht überdramatisieren.....weil es für eine 3jährige ein Drama ist.
Es  spielt auch keine Rolle, ob dem Kind gesagt wurde, dass es nicht laut sein soll ...... weil nichts, so eine Aussage erklärt. 
Sie ist erst drei....... und wird die Aussage immer mit sich tragen..... vielleicht vergisst sie die Worte.......aber nie......das, was sie bewirken. Dieses Gefühl nicht geliebt zu sein, werden ihr immer wieder zeigen, dass sie ungewollt ist, wenn sie nicht funktioniert. 
Da wird dein Mann ein  sehr einfühlsames Gespräch mit ihr führen müssen, um etwas zu retten. Wenn das kein einmaliger Ausrutscher war, wäre das für mich ein Trennungsgrund. Noch herzloser kann man die Psyche eines kleinen Mädchens  nicht kaputt treten. 
Alles Liebe für die Kleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 23:24
In Antwort auf user14131

Das muss man nicht überdramatisieren.....weil es für eine 3jährige ein Drama ist.
Es  spielt auch keine Rolle, ob dem Kind gesagt wurde, dass es nicht laut sein soll ...... weil nichts, so eine Aussage erklärt. 
Sie ist erst drei....... und wird die Aussage immer mit sich tragen..... vielleicht vergisst sie die Worte.......aber nie......das, was sie bewirken. Dieses Gefühl nicht geliebt zu sein, werden ihr immer wieder zeigen, dass sie ungewollt ist, wenn sie nicht funktioniert. 
Da wird dein Mann ein  sehr einfühlsames Gespräch mit ihr führen müssen, um etwas zu retten. Wenn das kein einmaliger Ausrutscher war, wäre das für mich ein Trennungsgrund. Noch herzloser kann man die Psyche eines kleinen Mädchens  nicht kaputt treten. 
Alles Liebe für die Kleine

Das ist eine völig naive Überbewertung von Wörtern!

Eben WEIL sie erst drei ist, geht es darum, was der Papi für sein Kind fühlt - um das, was er ihr von Tag zu Tag ganz normal im Alltag an Sicherheit und Zuneigung instinktiv vermittelt.

Dazu gehört übrigens auch, dass Papi und Mami mal böse oder launisch sein dürfen, und dass sich dadurch nichts, aber auch garnichts in der Konstante ändert.

Huhu! So ist das Leben!






 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 10:34
In Antwort auf user14131

Das muss man nicht überdramatisieren.....weil es für eine 3jährige ein Drama ist.
Es  spielt auch keine Rolle, ob dem Kind gesagt wurde, dass es nicht laut sein soll ...... weil nichts, so eine Aussage erklärt. 
Sie ist erst drei....... und wird die Aussage immer mit sich tragen..... vielleicht vergisst sie die Worte.......aber nie......das, was sie bewirken. Dieses Gefühl nicht geliebt zu sein, werden ihr immer wieder zeigen, dass sie ungewollt ist, wenn sie nicht funktioniert. 
Da wird dein Mann ein  sehr einfühlsames Gespräch mit ihr führen müssen, um etwas zu retten. Wenn das kein einmaliger Ausrutscher war, wäre das für mich ein Trennungsgrund. Noch herzloser kann man die Psyche eines kleinen Mädchens  nicht kaputt treten. 
Alles Liebe für die Kleine

Dem Kind sollte man nicht sagen dass es nicht laut sein soll?
also das nächste Mal wieder das Baby aufwecken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 10:36
In Antwort auf user14131

Das muss man nicht überdramatisieren.....weil es für eine 3jährige ein Drama ist.
Es  spielt auch keine Rolle, ob dem Kind gesagt wurde, dass es nicht laut sein soll ...... weil nichts, so eine Aussage erklärt. 
Sie ist erst drei....... und wird die Aussage immer mit sich tragen..... vielleicht vergisst sie die Worte.......aber nie......das, was sie bewirken. Dieses Gefühl nicht geliebt zu sein, werden ihr immer wieder zeigen, dass sie ungewollt ist, wenn sie nicht funktioniert. 
Da wird dein Mann ein  sehr einfühlsames Gespräch mit ihr führen müssen, um etwas zu retten. Wenn das kein einmaliger Ausrutscher war, wäre das für mich ein Trennungsgrund. Noch herzloser kann man die Psyche eines kleinen Mädchens  nicht kaputt treten. 
Alles Liebe für die Kleine

du glaubst ja fast dass sie nen psychischen schaden dadurch hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 10:36
In Antwort auf jasmin7190

du glaubst ja fast dass sie nen psychischen schaden dadurch hat

falsches Smiley... der sollte hin: 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 11:10

Ich habe nirgends geschrieben, dass man nicht sagen soll, dass Kinder leise sein sollen.....sondern, dass man selbst dann, nicht sagt, ich liebe dich nicht . 
Dass Kindern diese Aussage psychisch schadet, ist für mich Fakt. Ich halte es eher für naiv, zu glaubeb, dass diese Worte ohne Folgen bleiben. 3jährige verinnerlichen viel mehr als man glaubt. Natürlich dürfen Eltern Launen haben, sie dürfen auch mal ungerecht sein.......aber NIE lässt man ein Kind an der Liebe zweifeln. Wenn so harmlose Situationen einen Erwachsenen zu so einer schrecklichen Aussage bewegen......was kommt dann, wenn es wirklich stressig wird..... Pubertät usw.
Da kann es so viel Streit und Wut geben. Da haben wir eine Vorbildfunktion, es kommt dann ganz sicher auch zu verbalen Entgleisungen aber 'ich liebe dich nicht ' ist für mich so verletzend,  dass ich es keinem Kind zumuten möchte.....erst recht keiner 3jährigen...die nachts zu mir kommt und Nähe sucht. In der Tat .  Zu laut. Wenn das schon Grund ist, Liebesentzug zu verkünden, frage ich mich, was die Antwort auf echte Probkene sind.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 16:49
In Antwort auf user14131

Ich habe nirgends geschrieben, dass man nicht sagen soll, dass Kinder leise sein sollen.....sondern, dass man selbst dann, nicht sagt, ich liebe dich nicht . 
Dass Kindern diese Aussage psychisch schadet, ist für mich Fakt. Ich halte es eher für naiv, zu glaubeb, dass diese Worte ohne Folgen bleiben. 3jährige verinnerlichen viel mehr als man glaubt. Natürlich dürfen Eltern Launen haben, sie dürfen auch mal ungerecht sein.......aber NIE lässt man ein Kind an der Liebe zweifeln. Wenn so harmlose Situationen einen Erwachsenen zu so einer schrecklichen Aussage bewegen......was kommt dann, wenn es wirklich stressig wird..... Pubertät usw.
Da kann es so viel Streit und Wut geben. Da haben wir eine Vorbildfunktion, es kommt dann ganz sicher auch zu verbalen Entgleisungen aber 'ich liebe dich nicht ' ist für mich so verletzend,  dass ich es keinem Kind zumuten möchte.....erst recht keiner 3jährigen...die nachts zu mir kommt und Nähe sucht. In der Tat .  Zu laut. Wenn das schon Grund ist, Liebesentzug zu verkünden, frage ich mich, was die Antwort auf echte Probkene sind.

okay.... wie du meinst  

vermutlich ist bei der TE längst wieder alles in bester Ordnung 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 18:16

Ja, bei der TE wird alles wieder in Ordnung sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 7:40

Ja, solche Aussagen richten Schaden an! Natürlich darf man mit Kindern schimpfen, aber man sollte ihnen nie das Gefühl geben nicht mehr geliebt zu werden. 

Genau das ist doch das, was Kinder beim Streit befürchten.Eben nicht mehr geliebt zu werden.

Meine Mutter hat uns als Kindern eben genau dieses Gefühl vermittelt, nicht liebenswert zu sein. Und das hinterlässt einen großen Schaden! 

Ein Kind sollte lernen, dass es Verhaltensweisen gibt, die nicht schön sind. Ein Mensch an sich ist aber nicht gleich schlecht oder böse, sondern lediglich gewisse Verhaltensweisen. Und auch da sollte man sich fragen, was steht hinter diesem negativen Verhalten? 

Ein einmaliger Vorfall dieser Art ist sicher kein Drama, aber wenn das ständig passiert, wird es definitiv Folgen für die Entwicklung des Kindes haben. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen