Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Ohrringe mit 6? Schiessen oder Stechen?

Ohrringe mit 6? Schiessen oder Stechen?

19. Oktober 2006 um 16:49 Letzte Antwort: 18. April 2007 um 22:00

Hallo!

Meine Tochter(6,5 Jahre) wünscht sich seit über zwei Jahren Ohrringe. Nun hat ihre beste Freundin zur Einschulung welche bekommen, seit dem gibt sie keine Ruhe mehr.
Ich möchte ihr den Wunsch jetzt erfüllen, mir stellt sich nur die Fragen, welche Methode ich nehmen soll. Schiessen oder Stechen? Ich tendiere eher zum Stechen, da eine Pistole ja nie steril ist, aber ist das nicht schmerzhafter?
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Ich würde mich über eure Erfahrungsberichte sehr freuen!

Viele Grüsse
laralu2000

Mehr lesen

20. Oktober 2006 um 7:01

Hallo
meine Tochter hat mit 5 Jahren ihre Ohrringe bekommen. Wir haben sie schießen lassen. Es hat super gut geklappt und sie fand es auch nicht schmerzhaft. Die Ohrlöcher haben sich danach auch nicht entzündet. Das wichtigste ist sowieso, das man die Ohrlöcher danach noch regelmäßig desinfiziert. Also das Schießen kann ich auf jeden Fall empfehlen.
LG
Kikira

Gefällt mir
20. Oktober 2006 um 11:58

Stechen...
(wie du siehst, kriegst du wieder so viele Meinungen, wie sich Leute dazu äußern )

Wir haben die Löcher bei der Hautärztin stechen lassen. Es blutet zwar, aber die Ärztin sagte, dabei ist die Chance geringer als beim Schießen, dass Gewebe von außen in das Loch gedrückt wird und sich anschließend entzündet. Ich als medizinischer Laie habe das eingesehen , weiß aber nicht, wie dramatisch das wirklich ist. Es ist tatsächlich sehr sauber verheilt. Egal, wie ihr es machen lasst, ich würde in jedem Fall in eine Arztpraxis gehen (unsere KÄ macht das z.B. auch) und nicht in einen Frisuer- oder Kosmetikladen.
Soviel von mir...
tiny

Gefällt mir
20. Oktober 2006 um 14:51
In Antwort auf birgit_11892245

Stechen...
(wie du siehst, kriegst du wieder so viele Meinungen, wie sich Leute dazu äußern )

Wir haben die Löcher bei der Hautärztin stechen lassen. Es blutet zwar, aber die Ärztin sagte, dabei ist die Chance geringer als beim Schießen, dass Gewebe von außen in das Loch gedrückt wird und sich anschließend entzündet. Ich als medizinischer Laie habe das eingesehen , weiß aber nicht, wie dramatisch das wirklich ist. Es ist tatsächlich sehr sauber verheilt. Egal, wie ihr es machen lasst, ich würde in jedem Fall in eine Arztpraxis gehen (unsere KÄ macht das z.B. auch) und nicht in einen Frisuer- oder Kosmetikladen.
Soviel von mir...
tiny

Vielen Dank...
... für eure Antworten. Fand es toll, dass verschiedene Meinungen dabei waren.

@tiny025: Das habe ich auch über das Stechen gehört, deshalb werden wir das auch machen, es klingt überzeugend. Ich habe auch vor in eine Arztpraxis zu gehen, mit anderen Läden kann ich mich auch nicht so anfreunden.

Meiner Tochter ist es schon klar, das es wehtun kann, sie war bei ihrer Freundin dabei. Es ist seit über 2 Jahren ein grosser Wunsch vor ihr. Bei Kleinkindern und Babys würde ich es persönlich auch nicht machen, aber bei einer 6jährigen finde ich es okay. Ich selbst habe keine Ohrlöcher und möchte auch keine, aber wenn meine Tochter es soooo toll findet, soll sie sie jetzt auch endlich bekommen.


Viele Grüsse
Ilona

Gefällt mir
30. März 2007 um 13:21

...
Meine Töchter tragen ihre Ohrringe seit sie drei sind. Wir haben sie fachgerecht stechen lassen und hatten damit noch null Probleme. Ich denke es tat nicht viel mehr weh als schießen. Mit dreihaben die beiden bei Fremden, die ihnen zu nah kamen, immer geweint.

Gefällt mir
18. April 2007 um 20:37

Ohrlöcher schiessen
Hallo

Ich empfehle die schmerzfreie Variante schiessen. Meine Tochter bekam mit 3 Ohringe. Sie hat nichts gemerkt. Einen Ohring mußte ich wieder entfernen, da sich alles stark entzündete.
Ich nehme aber nicht an daß es daran lag daß beim schiessen unsteriler gearbeitet wird. Denn anschließend in der häuslichen Umgebung gelangen sowieso die normalen Bakterien ans Ohr. Oder denke an die Milben im Bett.
Ich denke es hat allein etwas mit der Abwehr des Körpers zu tun und ein wichtiger Faktor ist die Hygiene.

Gefällt mir
18. April 2007 um 22:00
In Antwort auf yvonne0178

Ohrlöcher schiessen
Hallo

Ich empfehle die schmerzfreie Variante schiessen. Meine Tochter bekam mit 3 Ohringe. Sie hat nichts gemerkt. Einen Ohring mußte ich wieder entfernen, da sich alles stark entzündete.
Ich nehme aber nicht an daß es daran lag daß beim schiessen unsteriler gearbeitet wird. Denn anschließend in der häuslichen Umgebung gelangen sowieso die normalen Bakterien ans Ohr. Oder denke an die Milben im Bett.
Ich denke es hat allein etwas mit der Abwehr des Körpers zu tun und ein wichtiger Faktor ist die Hygiene.

Hallo
Also mein Junge bekam sein erstes Ohrloch genau ein tag vor seinem ersten Geburtstag, und zwar hab ich michs für's schießen entschieden!
Geh deiner Tochter am besten in die Apotheke die EMLA Salbe kaufen dann spürt sie es nicht mal pieksen!!

mfg
Samantha

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers