Home / Forum / Meine Familie / Oberflächliche Familie und zwischen drin: Meine verletzte Mutte

Oberflächliche Familie und zwischen drin: Meine verletzte Mutte

14. März 2016 um 1:29

Das ist ein Thema über das ich noch nie mit jemandem gesprochen habe.
Aber wie die Überschrift schon aussagt geht es um meine liebevolle Mutter.
Ich will euch einfach mal ihr Leid erzählen.. Weil ich weiß nicht wie ich sie wieder glücklich machen kann..
Wir sind eine asiatische Familie. Kommen wegen dem Krieg aus Vietnam.
Meine Mutter (51) hatte schon immer ein schweres Leben:
Sie ist mit 7 Geschwistern aufgewachsen. Zahnpflege war damals in Vietnam keine Selbstverständlichkeit. Und bei 7 Kindern während der Krieg außerhalb der eigenen vier Wänden tobte, hat man sich auch kaum um das wohl der Kinder geschert. Die folge waren schlechte Zähne mit nicht fortgehenden schmerzen.
Meine Mama kam dann mit 9 Jahren nach Deutschland.
Nachts als ich noch klein war erzählte sie mir wie glücklich sie damals schon war, wenn ihre Schwestern sie mit ihren 50 Pfennig zu einem Eis einladen konnten. Auch erzählte sie mir wie man sie auslachte als sie nach der Ankunft in Deutschland in der Schule auslachte weil sie im Winter aus Geldproblemen mit Sandalen zur Schule ging.

Irgendwann lernte sie meinen Vater kennen. Ich sag mal so: Selbst wenn er mein Vater ist, er ist einfach nicht der sympathischste und einfallsreichste Mann auf der ganzen Welt. Dennoch hat er uns versorgt und ist stets für uns da gewesen (finanziell). Denn irgendwie ist es einfach normal dass man in einer asiatischen Familie nicht über gefühlte spricht.

Das Geld hat bisher immer nur so gereicht. Denn nach der Geburt meiner Schwester verrutschten ihre Organe so, dass sie bei jeder größeren Belastung schmerzen im beckenbereich bekam. Die folge war dass sie nicht mehr arbeiten konnte.
Letzten Endes lebten wir zu viert in einer zwei Zimmer wohnung. Ich musste mir mein Zimmer mit meinem Vater teilen während meine Schwester mit meiner Mutter im Schlafzimmer schliefen.

Egal was passierte, meine Mama war für mich da. Sie ist eine so liebe volle Frau die gleichzeitig sehr naiv und leichtgläubig sein konnte.
Sie trug lieber die selben Kleider die sie seit Jahren trug, um meiner Schwester und mir schöne Kleider kaufen zu können.
Und es wird nicht besser..
Seit Jahren plagt sie auch noch zusätzlich ihre Krankheit - Rheuma. Selbst mit ihren Schmerzen versuchte sie zu Arbeiten. Wegen ihren schlechten deutschkenntnissen konnte sie leider nur als Putzfrau arbeiten.

Bei all dem Unglück vergisst man dass sie auch unglaubliche Zahnschmerzen hatte. Man musste ihr als Kind all ihre zähne ziehen. Danach lebte sie mit Zahnprothesen die ihr weiterhin nur schmerzen bereiteten.
20 Jahre lang ass meine Mama nur weiche Dinge, denn richtig Kauen ohne schmerzen haben ging einfach nicht mehr.

Sie entschloss sich vor einem Jahr sich ihre zähne machen zu lassen. Für Zahnprothesen die nicht mal fest waren und ihr weiterhin schmerzen bereiteten. Und das für knapp 20.000.

20.000 die meine Mama nicht hat. Sie hat einen Kredit aufgenommen damit sie einmal im Leben normal essen kann. Und was kommt raus? Wieder nur schmerzen und die Ärzte halten sie für für blöd wenn sie sagt es schmerzt dennoch beim kauen.

Jetzt hat sie ihre fast ihre komplette protese drin, sie macht sich Gedanken wegen den Schulden.. Und aufeinmal steht eine Hochzeit an.

Meine Cousine heiratet. (Meine verwandten sind alle an reichere erfolgreichere Männer gekommen).
Eine kostspielige Hochzeit in Holland steht an.
Meine Cousine heiratet sich in eine reiche Familie ein.

Natürlich wollen meine verwandte Reich aussehen damit sich die Verwandten des Bräutigams nicht denken:" wen heiratet er denn bitteschön!?"


Klar, meine Mutter muss auch erscheinen. Wir sind alle eingeladen. Meine Mutter will sich natürlich auch schön präsentieren und leiht sich Geld von meiner Tante damit wir Uns schön einkleiden können. Voller Stolz und Glück kauft sie sich zum ersten mal im Leben eine Tasche von MK und ein kleid.

Nun sind wir nach Holland geflogen und die Hochzeit steht morgen an. Den heutigen Abend verbrachten wir in einem restaurant. Ich habe mich natürlich mit meinen cousins und Cousinen unterhalten während die ältere Generation unser sich war.

Als wir später dann wieder im hotel waren, sagte mir meine Schwester nur dass ich nach meiner Mama schauen sollte,
Sie saß im Zimmer. Weinte. Sagte sie will hier nicht mehr sein.
Ihre Schwestern hatten sie ausgelacht weil ihre Tasche so schäbig aussah. Und weil sie schäbig aussah.
Ich habe so eine Wut und bin so traurig.. Ich sagte ihr natürlich dass sie egal was die anderen sagen die beste Mama auf der Welt ist. Aber sie hat einfach nicht mehr aufgehört zu weinen.

Jetzt liege ich hier im Hotelzimmer und schreibe diese Worte.. Die kurzgefasste Geschichte meiner Mama die Fest an Gott glaubt weil sie nur so ihren Schmerz verarbeiten kann. Mit der Hoffnung es wird nach dem Leben alles besser werden.

Ich wünschte ich könnte einfach so Geld herzaubern. Nicht wegen dem Luxus sondern einfach damit keiner mehr über sie herziehen kann.

Ich versuche schon mein ganzes Leben so gut wie möglich zu lernen um erfolgreich zu sein. Nur um ihr auch später mal schöne Sachen kaufen zu können. Aber ich schaffe es einfach nicht. Ich schaffe es einfach nicht. Ich enttäusche sie immer nur wieder. Und ihr trauriges Gesicht lässt mich einfach nicht mehr los.
Ich erwarte keine Antwort, aber ich bin nur so traurig dass ich es einfach mal irgendwo anonym los werden will.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club