Home / Forum / Meine Familie / Nur 15 Monate Abstand

Nur 15 Monate Abstand

9. Dezember 2013 um 7:23

Hallo,

bei uns ist also Kind Nr. 2 unterwegs. Unsere "Große" wird bei der Geburt 15 Monate alt sein.

Wer von euch hat Erfahrungen mit so kurzen Geschwisterabständen? Wie habt ihr die erste Zeit gemeistert und wie habt ihr es geschafft, beiden Kindern gerecht zu werden?

Gibt es etwas, dass ihr mir raten würdet, unbedingt zu beachten? Oder einfach rein ins Abenteuer?

Und wie ist es, wenn die beiden älter sind? Geht mein Plan auf, dass ein kurzer Abstand auch eine enge Geschwisterbindung bedeutet?

Ich schwanke zwischen Angst und unglaublicher Freude, Hormonen sei Dank

Außerdem habe ich die Sorge: Wohin mit der Großen, wenn es an die Geburt geht? Leider sieht es in unserem Verwandtenkreis sehr mau aus und auch unsere Freunde sind alle nicht kindererfahren... Ich kann die kleine ja wohl kaum mit in den Kreißsaal schleppen, andererseits möchten mein Mann und ich natürlich die Geburt gern gemeinsam erleben. Nach Babysittern haben wir uns schon umgesehen, aber es ist wirklich schwierig, jemand vertrauenswürdigen zu finden. Wie habt ihr das gemacht? Ich will meine Tochter weder mit meinen Wehen schocken, noch mit Fremden, die sie dann plötzlich wer weiß wie viel Stunden beaufsichtigen.

Hach, Fragen über Fragen.....

Freu ich auf eure Meinungen.

LG

FroiFroi

Mehr lesen

9. Dezember 2013 um 10:14


Hallo!
Es kommt natürlich darauf an, was für Kinder du hast...
Mein Sohn war 16 Monate alt, als seine Schwester geboren wurde. Wir wollten auch aus den Gründen, die du genannt hast, einen geringen Abstand. Mein Sohn war ein sehr anstrengendes Baby und ist auch immer nich ein sehr anstrengendes Kleinkind, das sehr viel schreit Ich hatte schon Angst, dass die Kleine auch so wird, habe aber einfach gehofft, dass es nicht so wird Aber auch das hätten wir irgendwie hinbekommen. Meine Kleine ist aber ein pflegeleichtes Baby geworden Und ich finde, dass es nicht so anstrenend ist, wie ich es mir vorgestellt habe und auch nicht, wie es viele gesagt haben. Klar ist es anstrengend und manchmal beneide ich meine Freundinnen mit nur einem Kind, aber das ist ja normal und dauert nur Minuten, dann bin ich froh und glücklich über meine 2.
Ich kann dir noch nicht so viel Erfahrungen berichten. Meine Tochter ist erst knapp 7 Monate alt. Insgesamt finde ich es schon jetzt toll, wie die beiden miteinander umgehen. Die Kleine strahlt übers ganze Gesicht, wenn sie ihren Bruder sieht, kann aber auch schon super zusammenzucken und blinzeln wenn er wieder zu schnell und unvorsichtig angerast kommt Und mein Sohn weiß glaube ich schon gar nicht mehr, dass er mal alleine war und nennt alle Babies nicht Baby sondern mit ihrem Namen Auch gibt er ihr Küsschen streichelt sie, wenn sie weint, reicht ihr Spielzeug und nimmt es ihr wieder weg Probleme mit Eifersucht hatten wir bisher nie. Klar, musst du echt tierisch aufpassen mit den beiden, denn einschätzen, was der "Große" da tut, kann er noch nicht (zu ungestüm beim Kuscheln, drauflegen,...) aber mir geht das Herz auf, wenn such die beiden miteinander beschäftigen. Ich kann es allerdings kaum abwarten, bis die Kleine endlich mobil wird, denn das wird es einerseits wieder etwas leichter machen, andererseits auch wieder neue Herausforderungen bringen
Was wir allerdings gemacht haben, und ich finde das immer noch sehr gut so, wir haben unseren Großen für vormittags in der Kita angemeldet. Er geht täglich von 8-13 Uhr in die Kita und bekommt dort auch Mittagessen. In der Zeit habe ich Zeit für nur die Kleine (was sonst definitiv zu kurz kommt), Kurse, den Haushalt & Co. Der Große kann in der Zeit toben, mit anderen Leuten umgehen und hat Gleichaltrige um sich und ich hole ihn mittags glücklich, zufrieden und ausgepowert ab. Das ist wirklich gut für uns alle.

Zu Beginn hatte mein Mann 2 Monate Elternzeit. Das war für uns alle schön. Wir hatten richtig Zeit, uns einzugewöhnen. Zur Geburt hatten wir meine Mutter hier. Ich bin wieder über ET gegangen und sie war dann vorsichtshalber für ne Woche da. Das hat einglück auch genau gepasst. Wäre sie früher gekommen, hätte ich zur Not auf Freund oder Nachbarn zurückgreifen können. Im schlechtesten Fall hätte mein Mann eben nicht dabei sein können. Es hat aber alles super gepasst...
Ich wünsche dir eine komplikationslose Schwangerschaft und ganz viel Spaß mit den beiden.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2013 um 10:37

...
ich kann dir zwar keine erfahrungen sagen, aber bin auch schwanger. mein sohn wird bei der geburt seiner schwester 13 monate alt sein. war eine bewusste entscheidung von uns. während der geburt geht er zu meinen eltern, die wohnen 2 straßen weiter.
mein kleiner ist zum bsp ein ganz liebes und pflegeleichtes kind, hoffe die kleine maus wird ähnlich lieb
ich denke man wird das gut schaffen können, andere haben ja auch zwillinge oder drillinge und packen das. es gibt bestimmt unzählig schöne momente mit den beiden mäusen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2013 um 10:52

Das Problem mit der Kinderbetreuung...
...während der Geburt hatten wir auch. Bei uns hatte letztlich eine ganz liebe Freundin auf unseren Großen aufgepasst. Sie hatte auch keine Kindererfahrung, aber wir hatten sie "angelernt", d.h. sie war in der Zeit vor der Geburt oft bei uns und hat viel Zeit mit dem Großen verbracht und wir hatten ihr alles gezeigt und erklärt. Wichtig ist eben auch, dass die Person auch kurzfristig von der Arbeit nach Hause kann.

Frag einfach mal im Freundeskreis rum. Oft ist die Hilfsbereitschaft größer, als man denkt!

Zum Altersabstand kann ich nicht viel sagen. Bei uns beträgt der Altersabstand 22 Monate und es funktioniert ganz gut (Reibereien gibt es wohl bei jedem Altersabstand und anstrengend wird es auch so oder so )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 3:58

..
meine 2 nichten haben einen altersunterschied von weniger als 12 monaten (es fehlen 2 wochen bis zu den 12 monaten ). die beiden haben sich in der pubertät doch schon ordentlich angezickt, aber mittlerweile (22 und 21 jahre alt) verstehen sie sich.
aber ich denk es kommt auch irgendwo auf die erziehung an und nicht nur einfach auf den altersunterscheid. zwischen mir und meinem bruder liegen 2 jahre. wir verstehen uns bestens . dann kenne ich aber sehr sehr viele leute, die ebenfalls einen altersunterschied von 2 jahren haben und überhaupt nicht gut aufeinander zu sprechen sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 11:45

Ich
hab auch nur 11monate dazwischen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen