Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Neues zum Thema Walldorf oder städtischer Kiga

12. Juni 2006 um 19:47 Letzte Antwort: 13. Juni 2006 um 7:57

Heute war das Elterngespräch. Abgesehen davon, daß es sehr angenehm war, da die Erzieherinnen viel Nettes über meinen Sohn gesagt haben, habe ich erfahren, daß er viel und gut mit den anderen Kindern spielt. Obwohl ich ja gar nicht mit den anderen Müttern kann, kann mein Sohn wohl mit den Kindern. Er spielt gerne mit allen, hat seine gleichaltrige Gruppe und man bestätigte mir, daß er sehr beliebt ist und als Spielkamerad immer gut gefragt.
Das gibt mir wirklich zu denken und jetzt habe ich nicht mehr das Herz, ihn aus seinem vertrauten Rahmen zu reissen.

Oh Gott, das bedeutet aber, daß ich in dem Walldorfkiga absagen muß... nicht besonders angenehm.

Viele Grüße
K.

Mehr lesen

12. Juni 2006 um 19:51

Hallo Kalani
das sind doch gute Nachrichten. Ich denke das ist doch auch durchaus die richtige Entscheidung. Wichtig ist das dein Kind sich wohl fühlt.
Das Absagen ist doch halb so schlimm. Brauchste doch nur anrufen und fertig. Die Leute siehste doch dann nie wieder.
Du schaffst das schon.

Lg

Gefällt mir

12. Juni 2006 um 20:14

Hallo Kalani
Kinder suchen sich ihre Spielkameraden und Freunde selbst aus. Egal ob Mama nun mit den anderen Müttern kann oder nicht.

Wenn Dein Sohn dort glücklich ist und sich wohl fühlt, dann lass ihn dort.

In dem Fall würde ich das Wohl meines Kindes (wie geschwollen *gg*) vor meine eigenen Wünsche stellen.

Wobei ich Dich verstehen kann. Ich habe nur losen Kontakt zu den Müttern im Kindergarten aber das reicht mir vollkommen aus. Und ich wohne im Dorf.

Ich sehe auch kein Problem, dem Waldorfkindergarten abzusagen.

Viele Grüße
buffy

Gefällt mir

13. Juni 2006 um 7:57
In Antwort auf

Hallo Kalani
das sind doch gute Nachrichten. Ich denke das ist doch auch durchaus die richtige Entscheidung. Wichtig ist das dein Kind sich wohl fühlt.
Das Absagen ist doch halb so schlimm. Brauchste doch nur anrufen und fertig. Die Leute siehste doch dann nie wieder.
Du schaffst das schon.

Lg

Guten Morgen
ja, ihr habt recht, es ist wohl die richtige Entscheidung. Ich bin ja ein ungeheurer Fan von Stabilität, besonders für Kinder, i.e. ich glaube, sie gedeihen am besten, wenn sie möglichst ruhig und ungestört aufwachsen. Dazu gehört natürlich ein verlässliches, gleichbleibendes Umfeld. Und wenn für meinen Sohn mental die Sache in Ordnung ist, d.h. er Spaß hat und viel mit den anderen spielt, ist das sicher sehr gut für ihn und seine Entwicklung.
Ehrlich gesagt, habe ich mir zu der Frage auch die Tarotkarten legen lassen. Komischerweise kam da auch raus, dass der städtische Kiga wohl die bessere Lösung ist, d.h. für mich lag da, was die Tarotexpertin die "Zahnarztkarte" nannte, also ein Weg, den man so gerne geht wie zum Zahnarzt, der aber dennoch sein muß und auch richtig ist.
Was gestern im Elterngespräch noch angesprochen wurde, war die Sicherheit der Kinder. Der Kiga ist umrundet von einem relativ großen Garten. Direkt vor dem Haus überschaubar, dahinter und auf dem Spielplatz, der hinter Büschen liegt, nicht mehr. Es sind schon mal Kinder ausgebüchst und neulich war wohl ein Exhibitionist am Zaun. Den haben die Erzieherinnen nicht gleich gesehen, da manche Grüppchen eben quasi um die Ecke verschwinden können um zu spielen. Das finde ich natürlich nicht klasse. Die Leiterin argumentierte so, daß man bei den Kindern selbst ansetzen müßte, d.h. ihnen erklären, wie sie sich zu verhalten haben. Und daß sie ein Recht darauf haben, mal unbeobachtet zu spielen, dass sie damit auch zu der späteren Schulsituation hingeführt werden.
Schön und gut, es bereitet mir trotzdem Magenschmerzen, heute nacht hatte ich prompt grässliche Träume. Ich bin der Meinung, daß sich so kleine Kinder nicht selbst verteidigen können, dass müssen die Erwachsenen in dieser Phase tun. Wir sind die Schutzengel unserer Kinder oder?
Aber wenn ich ihn da lasse, muß ich eben die Bedingungen akzeptieren.(Zahnarzt...)
Was das Absagen anbelangt, ist es mir nicht so angenehm, weil die Leiterin des Walldorfkigas auch eine Walldorfschule initiiert hat, in der ich meinen Sohn schon angemeldet habe. Das wird dann wohl auch nichts werden und es wird mit einer städtischen Schule mit städtischen Bedingungen weitergehen...

Liebe Grüße
K.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers