Home / Forum / Meine Familie / Neuer Freund fügt sich nicht ins Familienleben ein

Neuer Freund fügt sich nicht ins Familienleben ein

20. Dezember 2013 um 15:17

Hallo, nun brauche auch ich eure Ansichten, Meinungen, Ratschläge oder Erfahrungen.
Ich habe nun endlich wieder einen Freund und bin echt glücklich mit ihm. Es gibt da nur ein Problem das nicht sonderlich klein ist.
Ich habe einen Sohn (bald 3 Jahre). Anfangs versuchte mein Freund sich mit ihm anzufreunden und hat sich mit ihm beschäftigt, nur leider hat dies nicht sonderlich lange angehalten. Nach gerade einmal 3 Wochen lässt sich mein Freund nur noch Abends blicken sobald mein Sohn schläft. Er spricht ständig das Thema "kindfrei" an, wobei er von anfang an weiß dass ich meinen Sohn nicht ständig weg gebe.
Nun steht ja Weihnachten vor der Türe und ich hätte mich total gefreut wenn er den Tag mit uns verbringt, doch er möchte lieber sich Zuhause etwas kochen und dann auf seiner Couch "chillen".
Ich verstehe ja dass es für meinen Freund nicht leicht ist ein für sich fremdes Kind anzunehmen, doch sich ganz vor ihm zu drücken ist doch auch nicht richtig. Ich weiß nicht wie viel ich von ihm verlangen kann, deshalb möchte ich eure Meinungen hören.
Er soll nicht die Vaterrolle übernehmen, doch er soll ein Freund für meinen Sohn sein und ich möchte ja beide zusammen haben und nicht immer im Wechsel sozusagen. So kann es für mich nicht weiter gehen, immerhin wollen wir ja irgendwann man zusammenziehen, wie soll dann das funktionieren??? Ich habe ihn immer wieder gefragt ob er ein Problem darin sieht dass ich ein Kind habe, er meinte darauf nur immer das es ihn bisher noch nicht stört. Ob diese Antwort positiv oder negativ ist weiß ich auch noch nicht...
Was denkt ihr darüber? Danke schon mal für eure Antworten! Ganz liebe Grüße!

Mehr lesen

20. Dezember 2013 um 22:30

Soll ich ehrlich sein?
Ich habe 3 Kinder allein groß gezogen, weil ich genau wußte,daß es keinen Mann geben wird der daran Interesse hätte fremde Kids groß zu ziehen.

Warscheinlich bist du noch relativ jung und wünschst dir eine heile Familie,aber wenn er sich jetzt schon von deinem Kind zurückzieht heißt es doch wohl, er mag oder liebt dich sogar, aber eben nur dich und dein Sohn stört ihn.

Sei nicht blind und gib dir die Zeit bis es eventuell wirklich einen Mann gibt, der deinen Jungen mag.(so etwas ist nicht ausgeschlossen)

Du wirst ihn nicht zwingen können so zu empfinden wie du es dir vorstellst.

Ich habe selber ein Stiefkind und wünschte, ich hätte mich nie darauf eingelassen.

Dein Freund muß desswegen kein schlechter Mensch sein, aber er weiß genau,daß er für diese Konstallation nicht geeignet ist, liebt dich und kommt zu dir wenn das Kind im Bett ist, aber das kann bei euch nicht funktionieren, weil du eine Familie suchst und er eine Frau mit der er seine eigenen Kinder haben möchte.

Worauf er wartet ist kinderfreie Zeit und die wirst du ihm nicht in dem Maße bieten können wie er sie braucht.

Es gibt auch andere Lebensmodelle, wo man sich liebt, aber nicht zusammen leben muß. So daß du die Zeit mit deinem Sohn genießen kannst und anderer seits einen Freund hast,der nur für dich da ist.

Du suchst die Norm wie eine Familie zu sein hat ,doch es läßt sich nicht immer verwirklichen wenn ein Kind von einem anderen Partner vorhanden ist.
Genieße deinen Sohn bis der Richtige kommt und wenn er nicht kommt mußt du eben damit leben.

Trotzdem sollte man leben und aus jedem Tag etwas schönes machen.

Die Sätze wie" er wußte doch,daß du ein Kind hast" sind das dümmste was es hier zu lesen gibt.
Der Mensch hat aber das Recht zu entscheiden ob er sich das Leben so vorgestellt hat oder nicht.
Und oft kann man erst nach einer gewissen Zeit sagen ob es richtig war oder nicht.


Sei lieb gegrüßt und vergiß nicht, die Realität holt dich immer wieder ein !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen