Home / Forum / Meine Familie / Neue Freundin des Schwiegervaters

Neue Freundin des Schwiegervaters

4. Mai 2014 um 22:01

Hallo an die Gemeinde,

ich versuche mich so kurz zu fassen, wie's irgend geht und würde mich über Meinungen freuen, wie ich mich verhalten kann (hauptsächlich geht's mir aber glaub ich um's Auskot***).

Wir (mein Mann und ich) sind heute Mittag von meinem Schwiegervater wieder gekommen und mein Blutdruck dreht immer noch Achten.
Ich bin ein wirklich sehr zurückhaltender Mensch und habe bisher meinem SV und meinem Mann zuliebe noch nichts gesagt, aber dieses WE hab ich gedacht, jetzt schlägt's dreizehn.

Immer wenn wir bei meinem SV und seiner neuen Freundin sind, bemüh ich mich, nicht so viel Dreck zu machen, die Gastfreundschaft nicht auszunutzen und der Freundin meines SV auch mal Arbeit im Haushalt abzunehmen. Ich finde, das gehört dazu, dass ich den Dreck, den ich mache, auch wieder weg mache.

Dieses Mal hat sie sich wohl dran gestört, dass ich die Küche geputzt habe, während wir uns unser Essen gemacht haben (nein, bei ihr "gibt es kein Mittag" - das müssen wir uns im Übrigen auch noch selbst besorgen. Gastfreundschaft hab ich mal anders gelernt).
Auf jeden Fall durfte ich mir abends anhören, dass sie "ja hier wohl noch immer das Sagen hat".
Da ist mir dann die Kinnlade runter geklappt und mir ist nichts mehr dazu eingefallen.

Wohlgemerkt ist sie (nachdem meine Schwiemu vor 2 Jahren fluchtartig das Haus verlassen hat) direkt in die Bresche gesprungen und wohnt seit etwa einem halben Jahr bei meinem SV. Von Hartz IV (sie hat in ihren 52 Jahren noch nie gearbeitet) auf Oberschicht ist natürlich ein Sprung...

Nach dem Spruch, den sie da gebracht hat, wurde mir urplötzlich klar, warum sie sich nach der Scheidung meines SV so bei ihm eingeschleimt hat.

Jetzt weiß ich wirklich nicht, wie ich mich verhalten soll. Einerseits denke ich, mein SV ist alt genug, der wird schon merken, was er sich da eingefangen hat. Andererseits würde ich ihr nur zu gerne mal vor den Koffer sch***** (Verzeihung) und ihr die Meinung sagen, was ich bisher wie gesagt nicht getan hab, weil ich meinen SV wirklich gern hab und ihm eine neue Partnerschaft durchaus gönne.
Was würdet ihr in so einer Situation tun???
Bin total verzweifelt und freue mich über jede Meinung.

Gruß

Mehr lesen

5. Mai 2014 um 12:04

Schwierig!!
Dass Dein SV irgendwann mal merkt, wen er sich ins Haus geholt hat, ist in erster Linie Wunschdenken. Wenn er persönlich nicht von den Auseinandersetzungen tangiert wird, wird er sich höchstwahrscheinlich schön raushalten, um nicht selbst zur Zielscheibe zu werden. Wenn sie ihn gekonnt durchs Bett vö***, pfeift er auf ihre Vergangenheit bzgl. Hartz IV, o.ä., denn würde es ihm aufs Prestige ankommen, hätte er sie von vornherein nicht genommen. Deine SM (Freundin des Vaters) fühlt sich persönlich durch Deine gute Erziehung in ihrer weiblichen Integrität bedroht. Dieses Gefühl der Bedrohung wird durch Deine bessere Erziehung, evtl. auch besseres Aussehen, bessere soziale Stellung usw. (Eifersucht) und ihr mangelhaftes Selbstwertgefühl (ihre nutzlose Vergangenheit) ausgelöst. In diesem Fall hilft Grenzen setzen. Und WER bitte schön soll Deine persönlichen Grenzen setzen, wenn nicht DU SELBST??? Also sag ihr ruhig die Meinung. Bleib dabei sachlich und cool. Wenn sie dabei ausflippt, disqualifiziert sie sich selbst! Lass Dich auf keine Schreitiraden ein und wenn sie es zu bunt treibt, stehst Du kommentarlos auf und verlässt das Haus. Angebracht kann auch eine dauerhafte Distanz zu den Schwiegereltern sein! Alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2014 um 21:00

Dankeschön
Werd ich so in jedem Fall mal ausprobieren, denn so geht's ja nicht weiter.
Hat mir immerhin schonmal den Blutdruck gesenkt.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen