Home / Forum / Meine Familie / Nervlich am Limit

Nervlich am Limit

25. Februar um 14:31 Letzte Antwort: 26. Februar um 22:21

Hello liebe Mamis da draußen! Ich brauche mal euren Rat... Mein Sohn ist in 10 Tagen 8 Monate alt und seit Geburt an ein sehr aufgewecktes und fröhliches Kerlchen. Mein Mann, Sohn und ich wohnen seit einem Jahr bei meiner Schwiegermutter.  Bis vor ca. 3 Monaten war noch alles auszuhalten. Doch dann wurde es immer schwieriger. Seit der Geburt schaffe ich es natürlich nicht immer das Haus ordentlich zu halten und habe ein anderes Zeitfenster als sie. Daher sind wir schon oft aneinander geraten. Wenn man mit ihr wieder darüber redet und erklärt, dass das Wohl des Babys wichtiger als Haushalt ist, ist sie verständnisvoll. Doch sobald die schlechte Laune hat, ist es wieder das schlimmste auf der Welt.  Sie ist eine sehr egoistische und narzisstische Person, die nur an ihr Wohl denkt. Das merkt man vorallem im Streit, sie ist nicht einmal in der Lage sich einen Fehler einzugestehen, zumindest nicht von sich aus.  Ich bin ein von Grund aus ehrlicher Mensch, wenn mich etwas stört sage ich es, wenn mich etwas nicht interessiert ebenso. Und sie erwartet jetzt in zusammenleben von mir, dass ich einfach so tue als würde mich ihr Gelaber interessieren. Man könne ja mal so tun und einfach nett antworten heißt es dann. Sorry, aber das bin ich nicht, ich lebe in keiner scheinheiligen Welt sonder in der realen.  Ich verstelle mich sicher nicht für einen Psychopathen.  Das sind nur ein paar Beispiele für einen Einblick und Verständnis. Leider mussten wir zu ihr ziehen aus finanziellen Gründen und, da mein Mann nach seiner Drogensucht unter Paranoia leidet. Deswegen und, weil wir aufstockendes Hartz 4 beziehen, ist es nicht so leicht eine Wohnung zu finden. Er fühlt sich hier bei seiner Mutter wohler, obwohl ich der Meinung bin, dass sie sein Leben negativ beeinflusst. Denn sie kann nicht mal loben, sie muss immer mit neuen Aufgaben kommen und gibt keine Ruhe.  Das kranke ist, dass sie dann wieder Tage hat, an denen sie voller Euphorie und zum Essen einlädt. Doch endet das meist auch im Streit unter Alkohol. Wir haben vor 2 Wochen mit der Beikost begonnen. Das klappt mal so mal so. Mein Sohn findet es interessanter, ein ganzes Stück ob’s/ Gemüse zu essen. Daher ist BLW interessanter. Ich lasse ihm aber seine Zeit und bin immer da, passe auf und liebe meinen Sohn. Es sitzt, krabbelt und steht fleißig.  Hinzu kommt, dass ich sehr unter dem Schlafmangel leide. Mein Mann schnarcht aufgrund der sedierenden Tabletten, wodurch wir öfter geweckt werden. Deswegen sind wir schon öfter ins Nebenzimmer ausgewichen. Dort schläft es dann zwischen 3 und 6 Stunden durch. Doch es gibt auch Nächte in denen er schreiend wach wird. Ich denke, deine nächsten Zähne kommen und er verarbeitet die ganzen Ereignisse und Entwicklungen nachts.  Nun habe ich erfahren, dass ich eine leichte Schilddrüsenunterfunktion habe. Das erklärt auf jeden Fall, weshalb ich schlecht gelaunt und müde bin und Kopfschmerzen habe. Ich bin so kraftlos und habe keinerlei Motivation, etwas zu unternehmen.  Mein Mann wartet auf einen Platz in der Tagesklinik und ist krank geschrieben. Daher ist er den ganzen Tag Zuhause. Meine Schwiegermutter ist diese Woche auch krank und ich komme nicht zur Ruhe. Das Haus ist so hellhörig, dass ich alles höre und nicht eben eine Stunde schlafen kann tagsüber.  Ich bin nervlich wirklich am Limit und weiß keine Lösung.  Danke an alle, die bis hier gelesen haben und mir Tipps oder ähnliches geben!

Mehr lesen

25. Februar um 14:53

Du solltest doch echt was schämen so über die Mutter deines Mannes so zu sprechen! Kein Respekt! 

ihr bekommt euer Leben nicht gebacken, er nimmt Drogen und dazu zeugt ihr noch ein Kind. Wie denn ohne Jobs und ohne Geld? Warum handelt man so unüberlegt? Dann zu ihr ziehen und so über die abledern? Narzistin? Psychopatin etc ...?  Diese Frau hat euch aufgenommen und versorgt euch! 

geh zum Amt und beantrage eine Sozialwohnung. Bekommt euer Leben in den Griff! Ihr habt ein Kleinkind!

2 LikesGefällt mir
25. Februar um 15:06
In Antwort auf fresh-000

Du solltest doch echt was schämen so über die Mutter deines Mannes so zu sprechen! Kein Respekt! 

ihr bekommt euer Leben nicht gebacken, er nimmt Drogen und dazu zeugt ihr noch ein Kind. Wie denn ohne Jobs und ohne Geld? Warum handelt man so unüberlegt? Dann zu ihr ziehen und so über die abledern? Narzistin? Psychopatin etc ...?  Diese Frau hat euch aufgenommen und versorgt euch! 

geh zum Amt und beantrage eine Sozialwohnung. Bekommt euer Leben in den Griff! Ihr habt ein Kleinkind!

Was hat das mit Respekt zu tun? Habe nur ihr Verhalten geschildert, sie genauso ein Mensch wie jeder andere. Ich hab kein Bock jetzt weiter darauf einzugehen, aber jeder der die komplette Geschichte kennt, versteht mich. Natürlich bin ich ihr dankbar und schätze es auch sehr, dass sie uns aufgenommen hat. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass sie undankbar, egoistisch, selbstherrlich und intolerant ist! 
Was fällt Dir ein so etwas zu schreiben?
Mein Mann nimmt seit meiner Schwangerschaft keine Drogen mehr, es war kein geplantes aber Wunschkind. Mein Mann hat bis vor einem Monat gearbeitet und ich bis zur 8. SSW, ab da an hatte ich ein Beschäftigungsverbot.
Es ist gar nicht so leicht, eine Wohnung zu finden und wie gesagt, mein Mann kommt alleine aufgrund der Paranoia nicht klar leider.
Sonst wäre ich längst zum Amt gegangen 😂
Du besser wisser... Solche Antworten kann ich echt nicht gebrauchen.
 

Gefällt mir
25. Februar um 15:08
In Antwort auf user229390366

Was hat das mit Respekt zu tun? Habe nur ihr Verhalten geschildert, sie genauso ein Mensch wie jeder andere. Ich hab kein Bock jetzt weiter darauf einzugehen, aber jeder der die komplette Geschichte kennt, versteht mich. Natürlich bin ich ihr dankbar und schätze es auch sehr, dass sie uns aufgenommen hat. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass sie undankbar, egoistisch, selbstherrlich und intolerant ist! 
Was fällt Dir ein so etwas zu schreiben?
Mein Mann nimmt seit meiner Schwangerschaft keine Drogen mehr, es war kein geplantes aber Wunschkind. Mein Mann hat bis vor einem Monat gearbeitet und ich bis zur 8. SSW, ab da an hatte ich ein Beschäftigungsverbot.
Es ist gar nicht so leicht, eine Wohnung zu finden und wie gesagt, mein Mann kommt alleine aufgrund der Paranoia nicht klar leider.
Sonst wäre ich längst zum Amt gegangen 😂
Du besser wisser... Solche Antworten kann ich echt nicht gebrauchen.
 

Weshalb muss die Dame denn dankbar sein? Kannst du das erläutern? 

du kannst auch ohne ihn eine Wohnung beantragen. 

Leider weiß ich es auch besser, da ich 3 Jahre solche Fälle bearbeitet habe. 

Gefällt mir
25. Februar um 15:17
In Antwort auf fresh-000

Weshalb muss die Dame denn dankbar sein? Kannst du das erläutern? 

du kannst auch ohne ihn eine Wohnung beantragen. 

Leider weiß ich es auch besser, da ich 3 Jahre solche Fälle bearbeitet habe. 

Ohne meinen Mann zu leben ist kein besseres Leben. Ist doch auch doof für unseren Sohn...

Verstehe nicht ganz, ich habe nur geschrieben, dass ich dankbar bin ? Wieso dann die Frage: "Weshalb muss die Dame denn dankbar sein?"?

Gefällt mir
25. Februar um 15:22
In Antwort auf user229390366

Ohne meinen Mann zu leben ist kein besseres Leben. Ist doch auch doof für unseren Sohn...

Verstehe nicht ganz, ich habe nur geschrieben, dass ich dankbar bin ? Wieso dann die Frage: "Weshalb muss die Dame denn dankbar sein?"?

Schau deinen Text nochmal genau an. Du hast Schwierigkeiten beim verstehen. 

Nochmal: du kannst auch eine wohnung beantragen. Wo steht denn, dass er nicht einzieht? 

konzentriert sein.

2 LikesGefällt mir
25. Februar um 16:07
In Antwort auf fresh-000

Schau deinen Text nochmal genau an. Du hast Schwierigkeiten beim verstehen. 

Nochmal: du kannst auch eine wohnung beantragen. Wo steht denn, dass er nicht einzieht? 

konzentriert sein.

Ich habe keine Schwierigkeiten beim verstehen, du hast einfach nicht richtig gelesen und falsch interpretiert.😂
Das ist mir auch Zeitverschwendung da du mir so eh nicht helfen kannst. 
Schön, dass ich eine Wohnung auch allein beantragen kann. Dann darf sie aber nicht so groß und teuer sein wie für 3 Personen. Verstehe nicht was du jetzt damit sagen willst🤦🏼‍♀️

Gefällt mir
25. Februar um 16:17
In Antwort auf user229390366

Ich habe keine Schwierigkeiten beim verstehen, du hast einfach nicht richtig gelesen und falsch interpretiert.😂
Das ist mir auch Zeitverschwendung da du mir so eh nicht helfen kannst. 
Schön, dass ich eine Wohnung auch allein beantragen kann. Dann darf sie aber nicht so groß und teuer sein wie für 3 Personen. Verstehe nicht was du jetzt damit sagen willst🤦🏼‍♀️

Muss dir leider erneut widersprechen. Wenn du aufmerksam alle deine Post durchliest, wirst du bemerken, dass du dich beschwerst, dass sie Mutter undankbar ist. Ich bin mir sicher, dass du die Stelle entdecken wirst. 

Auch hast du zum dritten mal nicht verstanden, dass du eine Wohnung beantragen kannst und wie. Schade. 

Wer soll dir/euch noch helfen können? Du hast Probleme Texte zu begreifen. 


 

Gefällt mir
25. Februar um 18:01
In Antwort auf user229390366

Hello liebe Mamis da draußen! Ich brauche mal euren Rat... Mein Sohn ist in 10 Tagen 8 Monate alt und seit Geburt an ein sehr aufgewecktes und fröhliches Kerlchen. Mein Mann, Sohn und ich wohnen seit einem Jahr bei meiner Schwiegermutter.  Bis vor ca. 3 Monaten war noch alles auszuhalten. Doch dann wurde es immer schwieriger. Seit der Geburt schaffe ich es natürlich nicht immer das Haus ordentlich zu halten und habe ein anderes Zeitfenster als sie. Daher sind wir schon oft aneinander geraten. Wenn man mit ihr wieder darüber redet und erklärt, dass das Wohl des Babys wichtiger als Haushalt ist, ist sie verständnisvoll. Doch sobald die schlechte Laune hat, ist es wieder das schlimmste auf der Welt.  Sie ist eine sehr egoistische und narzisstische Person, die nur an ihr Wohl denkt. Das merkt man vorallem im Streit, sie ist nicht einmal in der Lage sich einen Fehler einzugestehen, zumindest nicht von sich aus.  Ich bin ein von Grund aus ehrlicher Mensch, wenn mich etwas stört sage ich es, wenn mich etwas nicht interessiert ebenso. Und sie erwartet jetzt in zusammenleben von mir, dass ich einfach so tue als würde mich ihr Gelaber interessieren. Man könne ja mal so tun und einfach nett antworten heißt es dann. Sorry, aber das bin ich nicht, ich lebe in keiner scheinheiligen Welt sonder in der realen.  Ich verstelle mich sicher nicht für einen Psychopathen.  Das sind nur ein paar Beispiele für einen Einblick und Verständnis. Leider mussten wir zu ihr ziehen aus finanziellen Gründen und, da mein Mann nach seiner Drogensucht unter Paranoia leidet. Deswegen und, weil wir aufstockendes Hartz 4 beziehen, ist es nicht so leicht eine Wohnung zu finden. Er fühlt sich hier bei seiner Mutter wohler, obwohl ich der Meinung bin, dass sie sein Leben negativ beeinflusst. Denn sie kann nicht mal loben, sie muss immer mit neuen Aufgaben kommen und gibt keine Ruhe.  Das kranke ist, dass sie dann wieder Tage hat, an denen sie voller Euphorie und zum Essen einlädt. Doch endet das meist auch im Streit unter Alkohol. Wir haben vor 2 Wochen mit der Beikost begonnen. Das klappt mal so mal so. Mein Sohn findet es interessanter, ein ganzes Stück ob’s/ Gemüse zu essen. Daher ist BLW interessanter. Ich lasse ihm aber seine Zeit und bin immer da, passe auf und liebe meinen Sohn. Es sitzt, krabbelt und steht fleißig.  Hinzu kommt, dass ich sehr unter dem Schlafmangel leide. Mein Mann schnarcht aufgrund der sedierenden Tabletten, wodurch wir öfter geweckt werden. Deswegen sind wir schon öfter ins Nebenzimmer ausgewichen. Dort schläft es dann zwischen 3 und 6 Stunden durch. Doch es gibt auch Nächte in denen er schreiend wach wird. Ich denke, deine nächsten Zähne kommen und er verarbeitet die ganzen Ereignisse und Entwicklungen nachts.  Nun habe ich erfahren, dass ich eine leichte Schilddrüsenunterfunktion habe. Das erklärt auf jeden Fall, weshalb ich schlecht gelaunt und müde bin und Kopfschmerzen habe. Ich bin so kraftlos und habe keinerlei Motivation, etwas zu unternehmen.  Mein Mann wartet auf einen Platz in der Tagesklinik und ist krank geschrieben. Daher ist er den ganzen Tag Zuhause. Meine Schwiegermutter ist diese Woche auch krank und ich komme nicht zur Ruhe. Das Haus ist so hellhörig, dass ich alles höre und nicht eben eine Stunde schlafen kann tagsüber.  Ich bin nervlich wirklich am Limit und weiß keine Lösung.  Danke an alle, die bis hier gelesen haben und mir Tipps oder ähnliches geben!

warte mal: 
ihr bekommt ein Kind obwohl ihr beide von Hartz4 lebt.... dein Mann war Drogensüchtig....  aber die Mutter nimmt euch trotzdem auf!!!!   

du bist die letzte Die sich über irgendwas beschweren sollte

1 LikesGefällt mir
25. Februar um 19:47
In Antwort auf user229390366

Hello liebe Mamis da draußen! Ich brauche mal euren Rat... Mein Sohn ist in 10 Tagen 8 Monate alt und seit Geburt an ein sehr aufgewecktes und fröhliches Kerlchen. Mein Mann, Sohn und ich wohnen seit einem Jahr bei meiner Schwiegermutter.  Bis vor ca. 3 Monaten war noch alles auszuhalten. Doch dann wurde es immer schwieriger. Seit der Geburt schaffe ich es natürlich nicht immer das Haus ordentlich zu halten und habe ein anderes Zeitfenster als sie. Daher sind wir schon oft aneinander geraten. Wenn man mit ihr wieder darüber redet und erklärt, dass das Wohl des Babys wichtiger als Haushalt ist, ist sie verständnisvoll. Doch sobald die schlechte Laune hat, ist es wieder das schlimmste auf der Welt.  Sie ist eine sehr egoistische und narzisstische Person, die nur an ihr Wohl denkt. Das merkt man vorallem im Streit, sie ist nicht einmal in der Lage sich einen Fehler einzugestehen, zumindest nicht von sich aus.  Ich bin ein von Grund aus ehrlicher Mensch, wenn mich etwas stört sage ich es, wenn mich etwas nicht interessiert ebenso. Und sie erwartet jetzt in zusammenleben von mir, dass ich einfach so tue als würde mich ihr Gelaber interessieren. Man könne ja mal so tun und einfach nett antworten heißt es dann. Sorry, aber das bin ich nicht, ich lebe in keiner scheinheiligen Welt sonder in der realen.  Ich verstelle mich sicher nicht für einen Psychopathen.  Das sind nur ein paar Beispiele für einen Einblick und Verständnis. Leider mussten wir zu ihr ziehen aus finanziellen Gründen und, da mein Mann nach seiner Drogensucht unter Paranoia leidet. Deswegen und, weil wir aufstockendes Hartz 4 beziehen, ist es nicht so leicht eine Wohnung zu finden. Er fühlt sich hier bei seiner Mutter wohler, obwohl ich der Meinung bin, dass sie sein Leben negativ beeinflusst. Denn sie kann nicht mal loben, sie muss immer mit neuen Aufgaben kommen und gibt keine Ruhe.  Das kranke ist, dass sie dann wieder Tage hat, an denen sie voller Euphorie und zum Essen einlädt. Doch endet das meist auch im Streit unter Alkohol. Wir haben vor 2 Wochen mit der Beikost begonnen. Das klappt mal so mal so. Mein Sohn findet es interessanter, ein ganzes Stück ob’s/ Gemüse zu essen. Daher ist BLW interessanter. Ich lasse ihm aber seine Zeit und bin immer da, passe auf und liebe meinen Sohn. Es sitzt, krabbelt und steht fleißig.  Hinzu kommt, dass ich sehr unter dem Schlafmangel leide. Mein Mann schnarcht aufgrund der sedierenden Tabletten, wodurch wir öfter geweckt werden. Deswegen sind wir schon öfter ins Nebenzimmer ausgewichen. Dort schläft es dann zwischen 3 und 6 Stunden durch. Doch es gibt auch Nächte in denen er schreiend wach wird. Ich denke, deine nächsten Zähne kommen und er verarbeitet die ganzen Ereignisse und Entwicklungen nachts.  Nun habe ich erfahren, dass ich eine leichte Schilddrüsenunterfunktion habe. Das erklärt auf jeden Fall, weshalb ich schlecht gelaunt und müde bin und Kopfschmerzen habe. Ich bin so kraftlos und habe keinerlei Motivation, etwas zu unternehmen.  Mein Mann wartet auf einen Platz in der Tagesklinik und ist krank geschrieben. Daher ist er den ganzen Tag Zuhause. Meine Schwiegermutter ist diese Woche auch krank und ich komme nicht zur Ruhe. Das Haus ist so hellhörig, dass ich alles höre und nicht eben eine Stunde schlafen kann tagsüber.  Ich bin nervlich wirklich am Limit und weiß keine Lösung.  Danke an alle, die bis hier gelesen haben und mir Tipps oder ähnliches geben!

Bist du undankbar! Sei doch froh, dass sie dich samt Kind und drogensüchtigen Bub aufgenommen hat???

Hast du schon einen Vollzeit Kita Platz? Dann kannst DU ja arbeiten gehen und deine eigene Wohnung bezahlen. 

Ihr Verhalten sei mal dahin gestellt, ob das gut ist oder nicht.

Aber du solltest mal hier nicht die große Klappe riskieren! Du bist hier Gast und sonst nichts!

Ich werds nie verstehen, warum man sich mit Drogensüchtigen fortpflanzt 

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 11:12

Also was ich nicht verstehe ist, dass dein Mann Paranoia hat, aber seit deiner Schwangerschaft keine Drogen mehr nimmt und das Kind ist 8 Monate. Das hieße ja er nimmt seit  knapp1,5 Jahren schon keine Drogen mehr. Hat er die Paranoia unabhängig davon? Wieso geht er nicht in eine Klinik? Irgendwie klingt es so als wenn er durch den Entzug Paranoia hat,was aber zeitlich nicht passt.
Für deine Schwiegermutter muss das ja eine riesige Belastung sein!!
Ich würde auch eine eigene Wohnung beantragen und zu dem nen Kitaplatz, so dass du ,wenn der Kleine 1 Jahr alt ist, wieder arbeiten kannst.
Zu deinem Mann: ist nun passiert und das Baby ist da, allerdings würde ich da sehr vorsichtig sein! Sobald er Drogen nimmt, wäre ich weg. Nur wenn er ne Therapie macht! Und sollte er paranoid bleiben,  würde ich mich räumlich trennen! Das ist für das Kind echt Horror!

Gefällt mir
26. Februar um 14:02
In Antwort auf user229390366

Was hat das mit Respekt zu tun? Habe nur ihr Verhalten geschildert, sie genauso ein Mensch wie jeder andere. Ich hab kein Bock jetzt weiter darauf einzugehen, aber jeder der die komplette Geschichte kennt, versteht mich. Natürlich bin ich ihr dankbar und schätze es auch sehr, dass sie uns aufgenommen hat. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass sie undankbar, egoistisch, selbstherrlich und intolerant ist! 
Was fällt Dir ein so etwas zu schreiben?
Mein Mann nimmt seit meiner Schwangerschaft keine Drogen mehr, es war kein geplantes aber Wunschkind. Mein Mann hat bis vor einem Monat gearbeitet und ich bis zur 8. SSW, ab da an hatte ich ein Beschäftigungsverbot.
Es ist gar nicht so leicht, eine Wohnung zu finden und wie gesagt, mein Mann kommt alleine aufgrund der Paranoia nicht klar leider.
Sonst wäre ich längst zum Amt gegangen 😂
Du besser wisser... Solche Antworten kann ich echt nicht gebrauchen.
 

Jaja, und wieder so ein "Böser-Schwiegermutter-Thread"... Ich kanns nicht mehr lesen...

Die Frau nimmt nen arbeitslosen Junkie samt Hartz-IV-Familie bei sich auf und das einzige, was du dazu schreibst ist (Zitat):

"Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass sie unbankbar, egoistisch, selbstherrlich und intolerant ist."

Wäre sie nur eins von den von dir aufgezählten Dingen, hätte sie euch auf der Straße gelassen!

Die einzige, die mit den von dir aufgezählten Charaktereigenschaften belastet ist, bist nach deinen Erzählungen DU!

 

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 18:56
In Antwort auf user229390366

Hello liebe Mamis da draußen! Ich brauche mal euren Rat... Mein Sohn ist in 10 Tagen 8 Monate alt und seit Geburt an ein sehr aufgewecktes und fröhliches Kerlchen. Mein Mann, Sohn und ich wohnen seit einem Jahr bei meiner Schwiegermutter.  Bis vor ca. 3 Monaten war noch alles auszuhalten. Doch dann wurde es immer schwieriger. Seit der Geburt schaffe ich es natürlich nicht immer das Haus ordentlich zu halten und habe ein anderes Zeitfenster als sie. Daher sind wir schon oft aneinander geraten. Wenn man mit ihr wieder darüber redet und erklärt, dass das Wohl des Babys wichtiger als Haushalt ist, ist sie verständnisvoll. Doch sobald die schlechte Laune hat, ist es wieder das schlimmste auf der Welt.  Sie ist eine sehr egoistische und narzisstische Person, die nur an ihr Wohl denkt. Das merkt man vorallem im Streit, sie ist nicht einmal in der Lage sich einen Fehler einzugestehen, zumindest nicht von sich aus.  Ich bin ein von Grund aus ehrlicher Mensch, wenn mich etwas stört sage ich es, wenn mich etwas nicht interessiert ebenso. Und sie erwartet jetzt in zusammenleben von mir, dass ich einfach so tue als würde mich ihr Gelaber interessieren. Man könne ja mal so tun und einfach nett antworten heißt es dann. Sorry, aber das bin ich nicht, ich lebe in keiner scheinheiligen Welt sonder in der realen.  Ich verstelle mich sicher nicht für einen Psychopathen.  Das sind nur ein paar Beispiele für einen Einblick und Verständnis. Leider mussten wir zu ihr ziehen aus finanziellen Gründen und, da mein Mann nach seiner Drogensucht unter Paranoia leidet. Deswegen und, weil wir aufstockendes Hartz 4 beziehen, ist es nicht so leicht eine Wohnung zu finden. Er fühlt sich hier bei seiner Mutter wohler, obwohl ich der Meinung bin, dass sie sein Leben negativ beeinflusst. Denn sie kann nicht mal loben, sie muss immer mit neuen Aufgaben kommen und gibt keine Ruhe.  Das kranke ist, dass sie dann wieder Tage hat, an denen sie voller Euphorie und zum Essen einlädt. Doch endet das meist auch im Streit unter Alkohol. Wir haben vor 2 Wochen mit der Beikost begonnen. Das klappt mal so mal so. Mein Sohn findet es interessanter, ein ganzes Stück ob’s/ Gemüse zu essen. Daher ist BLW interessanter. Ich lasse ihm aber seine Zeit und bin immer da, passe auf und liebe meinen Sohn. Es sitzt, krabbelt und steht fleißig.  Hinzu kommt, dass ich sehr unter dem Schlafmangel leide. Mein Mann schnarcht aufgrund der sedierenden Tabletten, wodurch wir öfter geweckt werden. Deswegen sind wir schon öfter ins Nebenzimmer ausgewichen. Dort schläft es dann zwischen 3 und 6 Stunden durch. Doch es gibt auch Nächte in denen er schreiend wach wird. Ich denke, deine nächsten Zähne kommen und er verarbeitet die ganzen Ereignisse und Entwicklungen nachts.  Nun habe ich erfahren, dass ich eine leichte Schilddrüsenunterfunktion habe. Das erklärt auf jeden Fall, weshalb ich schlecht gelaunt und müde bin und Kopfschmerzen habe. Ich bin so kraftlos und habe keinerlei Motivation, etwas zu unternehmen.  Mein Mann wartet auf einen Platz in der Tagesklinik und ist krank geschrieben. Daher ist er den ganzen Tag Zuhause. Meine Schwiegermutter ist diese Woche auch krank und ich komme nicht zur Ruhe. Das Haus ist so hellhörig, dass ich alles höre und nicht eben eine Stunde schlafen kann tagsüber.  Ich bin nervlich wirklich am Limit und weiß keine Lösung.  Danke an alle, die bis hier gelesen haben und mir Tipps oder ähnliches geben!

Ich habe mir die Antworten mal durchgelesen und finde das nicht schön, wie man hier verurteilt wird, okay Drogensüchtiger Mann find ich auch schlimm...aber wenn das Verhältnis zwischen Dir und deiner Schwiegermutter nicht stimmt, dann solltest echt schauen, dass ihr bald wieder Arbeit habt um euch eine eigene Wohnung zu finanzieren. Ich spreche da aus Erfahrung, bin seit ewiger Zeit im Haus der Schwiegermutter und das klappt nur, weil ich immer schön meinen Mund halte und alles runterschlucke (bin aber gerade dabei mich endlich loszueisen...)
Ich finde gut, dass du dich .net beeinflussen lässt und nach deinem Jungen schaust, das es ihm gut geht, das ist wichtig.
Wichtiger als der blöde Haushalt ( kann ja auch der Mann machen ,wenn er Zuhause ist). Wünsche euch alles gute für die Zukunft...übrigens warum das so mit der Dankbarkeit so ausdrücklich erwähnt wird, versteh ich net , ich denke es ist selbstverständlich, das Familie für einen da ist ,oder? Liebe Grüsse 

Gefällt mir
26. Februar um 20:14
In Antwort auf user229390366

Hello liebe Mamis da draußen! Ich brauche mal euren Rat... Mein Sohn ist in 10 Tagen 8 Monate alt und seit Geburt an ein sehr aufgewecktes und fröhliches Kerlchen. Mein Mann, Sohn und ich wohnen seit einem Jahr bei meiner Schwiegermutter.  Bis vor ca. 3 Monaten war noch alles auszuhalten. Doch dann wurde es immer schwieriger. Seit der Geburt schaffe ich es natürlich nicht immer das Haus ordentlich zu halten und habe ein anderes Zeitfenster als sie. Daher sind wir schon oft aneinander geraten. Wenn man mit ihr wieder darüber redet und erklärt, dass das Wohl des Babys wichtiger als Haushalt ist, ist sie verständnisvoll. Doch sobald die schlechte Laune hat, ist es wieder das schlimmste auf der Welt.  Sie ist eine sehr egoistische und narzisstische Person, die nur an ihr Wohl denkt. Das merkt man vorallem im Streit, sie ist nicht einmal in der Lage sich einen Fehler einzugestehen, zumindest nicht von sich aus.  Ich bin ein von Grund aus ehrlicher Mensch, wenn mich etwas stört sage ich es, wenn mich etwas nicht interessiert ebenso. Und sie erwartet jetzt in zusammenleben von mir, dass ich einfach so tue als würde mich ihr Gelaber interessieren. Man könne ja mal so tun und einfach nett antworten heißt es dann. Sorry, aber das bin ich nicht, ich lebe in keiner scheinheiligen Welt sonder in der realen.  Ich verstelle mich sicher nicht für einen Psychopathen.  Das sind nur ein paar Beispiele für einen Einblick und Verständnis. Leider mussten wir zu ihr ziehen aus finanziellen Gründen und, da mein Mann nach seiner Drogensucht unter Paranoia leidet. Deswegen und, weil wir aufstockendes Hartz 4 beziehen, ist es nicht so leicht eine Wohnung zu finden. Er fühlt sich hier bei seiner Mutter wohler, obwohl ich der Meinung bin, dass sie sein Leben negativ beeinflusst. Denn sie kann nicht mal loben, sie muss immer mit neuen Aufgaben kommen und gibt keine Ruhe.  Das kranke ist, dass sie dann wieder Tage hat, an denen sie voller Euphorie und zum Essen einlädt. Doch endet das meist auch im Streit unter Alkohol. Wir haben vor 2 Wochen mit der Beikost begonnen. Das klappt mal so mal so. Mein Sohn findet es interessanter, ein ganzes Stück ob’s/ Gemüse zu essen. Daher ist BLW interessanter. Ich lasse ihm aber seine Zeit und bin immer da, passe auf und liebe meinen Sohn. Es sitzt, krabbelt und steht fleißig.  Hinzu kommt, dass ich sehr unter dem Schlafmangel leide. Mein Mann schnarcht aufgrund der sedierenden Tabletten, wodurch wir öfter geweckt werden. Deswegen sind wir schon öfter ins Nebenzimmer ausgewichen. Dort schläft es dann zwischen 3 und 6 Stunden durch. Doch es gibt auch Nächte in denen er schreiend wach wird. Ich denke, deine nächsten Zähne kommen und er verarbeitet die ganzen Ereignisse und Entwicklungen nachts.  Nun habe ich erfahren, dass ich eine leichte Schilddrüsenunterfunktion habe. Das erklärt auf jeden Fall, weshalb ich schlecht gelaunt und müde bin und Kopfschmerzen habe. Ich bin so kraftlos und habe keinerlei Motivation, etwas zu unternehmen.  Mein Mann wartet auf einen Platz in der Tagesklinik und ist krank geschrieben. Daher ist er den ganzen Tag Zuhause. Meine Schwiegermutter ist diese Woche auch krank und ich komme nicht zur Ruhe. Das Haus ist so hellhörig, dass ich alles höre und nicht eben eine Stunde schlafen kann tagsüber.  Ich bin nervlich wirklich am Limit und weiß keine Lösung.  Danke an alle, die bis hier gelesen haben und mir Tipps oder ähnliches geben!

Also ernsthaft jetzt: Die Mutter eine Narzistin, der Sohn ehem. drogensüchtig, hat Paranoia - was machst du da? Geh zum Amt und sieh zu, dass du eine Wohnung bekommst.

Es nützt doch nichts, hier einzeln die Defizite und Erlebnisse aufzuzählen, es wird ja nicht mehr besser. Und wenn sich dein Mann bei Mama wohler fühlt, soll er doch bleiben. Du bist ohne ihn vielleicht sowieso besser dran.

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 20:15
In Antwort auf fresh-000

Du solltest doch echt was schämen so über die Mutter deines Mannes so zu sprechen! Kein Respekt! 

ihr bekommt euer Leben nicht gebacken, er nimmt Drogen und dazu zeugt ihr noch ein Kind. Wie denn ohne Jobs und ohne Geld? Warum handelt man so unüberlegt? Dann zu ihr ziehen und so über die abledern? Narzistin? Psychopatin etc ...?  Diese Frau hat euch aufgenommen und versorgt euch! 

geh zum Amt und beantrage eine Sozialwohnung. Bekommt euer Leben in den Griff! Ihr habt ein Kleinkind!

Warum muss sie sich schämen? Also nur weil weil sie die Mutter ihres Mannes ist, kann sie machen, was sie will?

Gefällt mir
26. Februar um 22:21
In Antwort auf user229390366

Was hat das mit Respekt zu tun? Habe nur ihr Verhalten geschildert, sie genauso ein Mensch wie jeder andere. Ich hab kein Bock jetzt weiter darauf einzugehen, aber jeder der die komplette Geschichte kennt, versteht mich. Natürlich bin ich ihr dankbar und schätze es auch sehr, dass sie uns aufgenommen hat. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass sie undankbar, egoistisch, selbstherrlich und intolerant ist! 
Was fällt Dir ein so etwas zu schreiben?
Mein Mann nimmt seit meiner Schwangerschaft keine Drogen mehr, es war kein geplantes aber Wunschkind. Mein Mann hat bis vor einem Monat gearbeitet und ich bis zur 8. SSW, ab da an hatte ich ein Beschäftigungsverbot.
Es ist gar nicht so leicht, eine Wohnung zu finden und wie gesagt, mein Mann kommt alleine aufgrund der Paranoia nicht klar leider.
Sonst wäre ich längst zum Amt gegangen 😂
Du besser wisser... Solche Antworten kann ich echt nicht gebrauchen.
 

Ich finds halt auch krass.

Seine Mom, die den psychisch erkrankten-Exjunkie + Frau und Kind aufnimmt meckert, weil du Hausarbeiten nicht erledigt bekommst und sie sich scheinbar im Haushalt  nicht unterstützt fühlt, und das Einzige was du nebenbei zutun hast, ist dein Kind? Wie machen Frauen das denn mit mehreren Kindern, Job und Pflegefall zuhause?

Gefällt mir