Home / Forum / Meine Familie / Nervige Schwiegermutter...

Nervige Schwiegermutter...

12. Dezember 2013 um 16:08

hallo ihr lieben,

ich bin neu hier im forum, deshalb vorab: wenn ich etwas falsch mache, habt bitte nachsicht mit mir

ich habe - wie die überschrift sagt - eine nervige schwiegermutter. naja genaugenommen ist sie meine schwiegermutter in spe...

bemerkt hatte ich es schon zu beginn der beziehung zu meinem jetzigen partner, doch nun, da wir schon ein paar jahre zusammen sind, seit über einem jahr zusammen wohnen und vor ca. 3 monaten in eine neue größere wohnung gezogen sind läuft es etwas aus dem ruder, habe ich das gefühl.

die mutter mischt sich in alles ein: sie möchte immer alles genau im detail wissen - wo waren wir, mit wem wie oft usw. und was haben wir uns gekauft, und warum und wie teuer und und und...und NATÜRLICH hat sie zu allem und jedem ihre meinung... und nur die ist wichtig, denn sie weiß ja auch alles besser, weil sie ja älter ist und mehr lebenserfahrung hat usw...

doch dass sie über alles informiert wedern will reicht ja nicht. nein! sie möchte natürlich auch noch am liebsten bestimmen, wie unsere wohnung gestaltet und eingerichtet wird, welche haushaltsgegenstände und möbel wir bräuchten und gardinen usw. und natürlich auch über unsere termine bestimmen. das fass zum überlaufen gebracht hat die tatsache, dass sie mir - obwohl ich ihr mehrfach ausdrücklich NEIN gesagt habe - ihre alten badezimmerteppiche gegeben hat. und zwar nicht bloß gegeben; sie hat, als mein partner dann bei ihr zu besuch war ohne mich, die teppiche unten in eine tüte getan unter die bettwäsche, nach der ich aber wiederum gefragt hatte. mein freund hat zwar in die tüte reingeschaut, war aber nicht schlau genug, bis nach unten zu graben (ich meine die frau ist ja nicht dumm, legt die dinger ja nicht ober drauf, wo er sie sieht und schnell wieder rausnehmen könnte) ich habe getobt, fragte sie was das soll, dass es so nicht ginge und ihr nochmal gesagt, dass ich, sobald ich was gebrauchen kann (wie zB die bettwäsche) ihr bescheid sage - das habe ich ihr schon mehrmals vorher gesagt!

hinzu kommt noch, dass sie uns unbedingt ein sofa schenken möchte - eins, was sie in einem katalog gesehn und so schön fand.. ich habe gleich nein gesagt, denn solche sachen möchte ich selbst aussuchen und wenns geht vorher probe sitzen!

am wochenende kam dann der gau: sie hatte mir, als wir in die neue wohnung gezogen sind, etwas von einem tollen wäscheständer erzählt - wie toll der doch ist und was man alles darauf aufhängen kann. ich habe ihr gleich gesagt, dass ich keinen brauche, weil ich einen habe! (und zwar den, den meine mutter mir gekauft hatte) und dass der völlig ausreichend ist und wir nun auch noch einen raum im keller haben mit vielen wäscheleinen. doch nun hat letztes wochenende der postbote uns was schönes (!ironie!) mitgebracht, und zwar den tollen wäscheständer - ich habe getobt, ja ich habe sogar geweint.. habe meinen freund gefragt, was mit seiner mutter los ist, warum sie einfach ignoriert, was ich ihr sage und worum ich sie bitte - die sache mit den teppichen, nun der wäscheständer (davor waren es noch andere diverse sachen, zu denen ich nein sagte) ich fragte ihn was als nächstes kommt?!

fakt ist: ich will nichts und brauche nichts, und wenn doch dann sage ich bescheid, oder kaufe es mir selbst, nach meinem eigenen geschmack...meine mutter hat das akzeptiert, wenn ich nein sage, warum macht es die olle schw.mutter nicht?!

ich bin inzwischen nur noch genervt von ihr, wenn sie anruft, gerate ich sofort in rage, gehe ich nicht ans telefon bzw. reiche den hörer gleich an meinen freund weiter, lasse mich dann teilweise verleugnen...keine lust mehr auf die frau.

an weihnachten wollten wir dorthin zu besuch, an sich nichts schlimmes, doch nun pocht die frau darauf, dass wir bereits an heilig abend kommen sollen und nicht erst am 1. weihnachtstag - heilig abend wollten mein freund und ich aber gemeinsam zu zweit ruhig zu hause verbringen - doch der frau reicht es nicht, sie akzeptiert es nicht.

ich habe meinen freund mal gefragt, ob seine mutter es gewohnt ist, immer ihren willen durchzusetzen bzw. ihn auch immer bekommen hat und er sagte daraufhin "ja".

ich weiß nicht was ich tun soll: wenn ich mit ihr versuche zu reden, ignoriert sie ist. sie ist zwar nicht böse oder beleidigend, aber ich merke offensichtlich, dass sie gekonnt überhört, was ich sage. das treibt mich regelrecht zur weißglut, sowas finde ich unverschämt und respektlos.

ich überlege nun kramphaft, was ich anstellen soll, damit meine worte die frau endgültig erreichen und sie merkt, dass sie bei mir mit sowas keine chance hat. alle meine überlegungen laufen aber darauf hinaus, dass es im streit enden könnte... mein freund redet ihr auch ins gewissen, doch ebenfalls vergeblich... ich brauche hier echt einen guten rat - hat jemand hier auch so ein oder ein ähnliches problem. würde mich über ein paar nette antworten freuen

Mehr lesen

13. Dezember 2013 um 20:23


Hi,

habe zwar selber nicht das Problem, aber ich denke Menschen die einem alles aufdrängen was sie gut finden, sind gleich, egal ob Oma oder Schwiegermutter.

Sie meint es eigentlich nur gut, dass solltest du dir trotzdem vor Augen halten. Für sie ist es einfach total nett, wenn sie dir diese Sachen schenkt und dir damit eine "Freude" macht. Du weißt ja gar nicht wie toll die Sachen sind, wenn du sie nicht probiert hast.

Für sie ist es enfach so, dass du es nicht annehmen willst, weil es dir unangenehm ist, so viel gutes von ihr anzunehmen. Oder sie redet sich das einfach ein, dass du es ja eigentlich doch willst, aber dir blöd vorkommst wenn du immer ja sagst. Menschen die immer helfen wollen, aber denen immer Nein gesagt wird, reden sich gerne etwas anderes ein, damit sie es doch schenken können. Oft überhören sie es auch einfach, weil sie es nicht hören wollen.

Da hilf nur konsequent durchgreifen, wenn du es immer mit dir machen lässt, wird sich daran sicher nichts ändern. Außer ihr brecht den Kontakt total ab, zieht wohin wo sie euch nicht finden kann. Was aber sehr umständlich wäre.

Ich würde es nun mal so probieren, gib ihr das Zeug was sie dir schenkt, und du nicht willst einfach zurück. Bring es beim nächsten Besuch mit oder schick es mit der Post. Musst ja nicht jedes Mal extra fahren, sammel es in einer Kiste und dann bringst du es mal vorbei. Sag; Danke, aber ich will das ganze Zeug wirklich nicht haben, hier hast du es, findest sicher jemanden der es braucht. Fertig, nicht weiter darüber diskutieren, egal was sie sagt.

Oder du spendest das Zeug oder verschenkst es, und erzählst es ihr dann einfach. Wir wollten es ja nicht, also haben wir es einer Organisation gespendet, einer Freundin überlassen. Je nachdem was dir lieber ist.

Kann dann sein, dass es sie sehr traurig macht, aber darauf nicht besonders eingehen, nur sagen, dass du es nicht böse meinst, aber wenn du das Zeug nicht willst, willst du es nicht. Mit der Zeit wird sie es denke ich mal lernen. Wenn nicht, wirklich nicht aufregen und es einfach verschenken oder zurückbringen. Wobei ich das zurückbringen dann aufhören würde, wenn es zu lange dauert. Dann wirklich verschenken, oder wenn es etwas neues ist, verkaufen. Dann kannst du dir das kaufen was du willst.

Bleib dabei aber total ruhig, wenn du dich aufregst bringt es nichts. Manche Menschen kann man nicht ändern, die lernen es nie. Da verschwendest du nur deine Zeit, wenn du dich da immer ärgerst, also bleib ruhig, und verschenk das ganze Zeug.

Du kannst ja einen Kompromiss eingehen, dass du ihr sagst, was du willst, wo man es bekommen kann und sie kauft dir dann genau das. Dann kann sie dir etwas schenken, und es ist auch was, was du willst. Aber wenn du mal nichts willst, sollte sie es auch unterlassen.


Wegen Weihnachten, würde ich auch konsequent bleiben und erst am 1. Weihnachsttag zu ihr fahren. Egal was sie sagt, egal was sie will, so ist es und aus. Wenn sie das nicht will, kommt ihr eben gar nicht. Da auf keinen Fall nachgeben, sonst lernt sie es nie, da sie ja wieder sieht, dass es klappt. Dein Freund sollte da klar hinter dir stehen und den Abend wie geplant verbringen.

Falls er doch fahren will, würde ich glaube ich zu meinen Eltern fahren und mir mal darüber gedanken machen, ob er wirklich hinter mir steht.

Also sei konsequent, Weihnachten habt ihr ohne sie, ihr kommt am 1. Feiertag, und die Sachen werden zurückgegeben oder verschenkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 10:05
In Antwort auf ellery_12104818


Hi,

habe zwar selber nicht das Problem, aber ich denke Menschen die einem alles aufdrängen was sie gut finden, sind gleich, egal ob Oma oder Schwiegermutter.

Sie meint es eigentlich nur gut, dass solltest du dir trotzdem vor Augen halten. Für sie ist es einfach total nett, wenn sie dir diese Sachen schenkt und dir damit eine "Freude" macht. Du weißt ja gar nicht wie toll die Sachen sind, wenn du sie nicht probiert hast.

Für sie ist es enfach so, dass du es nicht annehmen willst, weil es dir unangenehm ist, so viel gutes von ihr anzunehmen. Oder sie redet sich das einfach ein, dass du es ja eigentlich doch willst, aber dir blöd vorkommst wenn du immer ja sagst. Menschen die immer helfen wollen, aber denen immer Nein gesagt wird, reden sich gerne etwas anderes ein, damit sie es doch schenken können. Oft überhören sie es auch einfach, weil sie es nicht hören wollen.

Da hilf nur konsequent durchgreifen, wenn du es immer mit dir machen lässt, wird sich daran sicher nichts ändern. Außer ihr brecht den Kontakt total ab, zieht wohin wo sie euch nicht finden kann. Was aber sehr umständlich wäre.

Ich würde es nun mal so probieren, gib ihr das Zeug was sie dir schenkt, und du nicht willst einfach zurück. Bring es beim nächsten Besuch mit oder schick es mit der Post. Musst ja nicht jedes Mal extra fahren, sammel es in einer Kiste und dann bringst du es mal vorbei. Sag; Danke, aber ich will das ganze Zeug wirklich nicht haben, hier hast du es, findest sicher jemanden der es braucht. Fertig, nicht weiter darüber diskutieren, egal was sie sagt.

Oder du spendest das Zeug oder verschenkst es, und erzählst es ihr dann einfach. Wir wollten es ja nicht, also haben wir es einer Organisation gespendet, einer Freundin überlassen. Je nachdem was dir lieber ist.

Kann dann sein, dass es sie sehr traurig macht, aber darauf nicht besonders eingehen, nur sagen, dass du es nicht böse meinst, aber wenn du das Zeug nicht willst, willst du es nicht. Mit der Zeit wird sie es denke ich mal lernen. Wenn nicht, wirklich nicht aufregen und es einfach verschenken oder zurückbringen. Wobei ich das zurückbringen dann aufhören würde, wenn es zu lange dauert. Dann wirklich verschenken, oder wenn es etwas neues ist, verkaufen. Dann kannst du dir das kaufen was du willst.

Bleib dabei aber total ruhig, wenn du dich aufregst bringt es nichts. Manche Menschen kann man nicht ändern, die lernen es nie. Da verschwendest du nur deine Zeit, wenn du dich da immer ärgerst, also bleib ruhig, und verschenk das ganze Zeug.

Du kannst ja einen Kompromiss eingehen, dass du ihr sagst, was du willst, wo man es bekommen kann und sie kauft dir dann genau das. Dann kann sie dir etwas schenken, und es ist auch was, was du willst. Aber wenn du mal nichts willst, sollte sie es auch unterlassen.


Wegen Weihnachten, würde ich auch konsequent bleiben und erst am 1. Weihnachsttag zu ihr fahren. Egal was sie sagt, egal was sie will, so ist es und aus. Wenn sie das nicht will, kommt ihr eben gar nicht. Da auf keinen Fall nachgeben, sonst lernt sie es nie, da sie ja wieder sieht, dass es klappt. Dein Freund sollte da klar hinter dir stehen und den Abend wie geplant verbringen.

Falls er doch fahren will, würde ich glaube ich zu meinen Eltern fahren und mir mal darüber gedanken machen, ob er wirklich hinter mir steht.

Also sei konsequent, Weihnachten habt ihr ohne sie, ihr kommt am 1. Feiertag, und die Sachen werden zurückgegeben oder verschenkt.

Danke
Hallo Lilli,

danke dir für die Antwort - ganau so habe ich mir das auch alles vorgestellt. Das nächste mal werde ich konsequent sein, entweder gleich das Zeug Retoure zurücksenden oder sammelt und irgendwann mal verkaufen bzw. verschenken.

Wegen Weihnachten habe ich ihr gestern nochmal ausdrücklich gesagt, dass wir am 24.12. zu Hause bleiben (sie hatte nämlich am Telefon nochmal gefragt, ob wir nicht doch am 24.12. kommen wollen) und ich darüber hinaus noch ein paar Sachen vorbereiten möchte und deswegen den Tag brauche.

Mein Freund steht, was sowas betrifft schon hinter mir. Doch auch er stößt diesbezüglich meist bei seiner Mutter häufig auf taube Ohren und erfährt von den Dingen ja auch immer erst dann, wenn die Schw.mutter es schon in die Wege geleitet hat, sodass man sich nicht mehr groß dagegen wehren kann

Naja, abwarten, was noch passiert - bis dahin uns allen viel Geduld mit den Schwiegermüttern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 10:18

Hallo Murphy
ich würde, glaube ich, genauso reagieren ...

Hilft aber alles nichts, deswegen gäbe es für mich nur 2 Möglichkeiten: Ihr konsequent eine Frist geben, damit sie die Wohnung schnell herrichtet und den Kram bei euch aus dem Keller räumt und wenn sie sich nicht dran hält, stumpf die Sachen rausschmeißen und vor die Türe stellen - wenn sie sich aufregt und beschwert, kannst du ihr auch einfach sagen, dass es nicht deine Aufgabe ist, ihren Krams zu horten (eine Zeit lang ist ok, aber nicht immer). Es gibt nämlich Menschen, die nutzen das einfach aus und denken sich "och ja, ich schieb mal die ruhige Kugel, die sind ja meine Familie und machen da schon nichts".

Alternative ist mit ihr mal Klartext reden, ihr sagen, was dich stört und nervt und wenn sie es nicht respektieren will, würde ich schnell das Weite suchen - vielleicht versteht sie dann, dass sie zu weit geht, wenn sie euch erstmal in die Flucht schlägt. Es ist zwar leichter gesagt, als getan - aber auf lange Sicht gesehn vielleicht doch die bessere Alternative.

Ich persönlich habe zu meinem Freund gesagt, dass ich NIEMALS in der Nähe meiner Schw.eltern oder auch Eltern wohnen möchte, in der gleichen Stadt ist ja ok, aber niemals in der direkten Nachbarschaft und schon garnicht im selben Haus - denn traute Zweisamkeit oder eine eigenes Familienleben sind da nicht mehr möglich. Eltern und Schw.eltern sind immer dazu geneigt, sich einzumischen und sind auch immer neugierig, fragen nach, sobald sie auch nur den kleinsten Pups hören, sehen immer wenn man aus dem Haus geht und und und... - und wenn erstmal Kinder da sind, wollen die sowieso IMMER ihre Enkel sehen - ich kenne das von meinen Eltern...

Was auch immer du tust, rede mit deinem Mann darüber, er muss 100% hinter dir stehen! Nur so lässt sich etwas erreichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 13:08

Schwiegermutterstress..
PUR! Das ihr gekauft habt, wusste ich natürlich nicht - unter diesen Umständen ist es natürlich nicht so einfach. Aber ernsthaft: deine Schwiegermutter petzt wie ein Kleinkind und heult? Oh oh - es ist traurig und lustig zu gleich. Von einer Frau, die mitten im Leben steht erwartet man doch etwas mehr Selbstbewusstsein und vor allem Verstand! Beides scheint sie nicht zu haben - ebenso keine Rücksicht.

Klar war sie vielleicht angepisst; jeder ist es, wenn er nicht gerade positive Kritik zu hören bekommt. Aber es hätte mir an ihrer Stelle doch zumindest mal Anlass gegeben, darüber nachzudenken, ob das eine oder andere nicht eventuell doch zutrifft und berechtigt ist. Das ist immerhin ein Eingriff in eure Privatsphäre, was sie tut und die Frage ist doch, ob man nicht das eine oder andere mal zu weit gegangen ist... Oder erwartet sie, dass ihr das Recht als Mutter zusteht? Und die Oma soll sich mal ganz raushalten, wie peinlich und kindisch ist das denn? Seine Kinder erziehen usw. ist jeder Eltern gutes Recht, ABER auch nur, solange die Kinder bei den Eltern wohnen und/oder noch nicht erwachsen sind und im Übrigen nur, wenn es absolut berechtigt ist.

Keine Ahnung was ich dir raten soll, kann dich aber absolut verstehen! Ich würde es auch erst auf die freundliche Art versuchen, später, wenns nicht anders geht auf die harte Tour. Ansonsten evtl. einfach ignorieren, Haus verlassen, mit den Kindern rausgehen, oder einfach mal nicht die Tür aufmachen wenn sie wieder davorsteht oder nicht ans Telefon gehen. Was soll sie dann tun? Du bist eben beschäftigt, hast deine eigenen Angelegenheiten zu erledigen, kannst grad nicht und und und...vielleicht versteht sie dann...

ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft und Gerduld


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen