Home / Forum / Meine Familie / Nerventerror pur!

Nerventerror pur!

3. April 2007 um 22:50

Der kleine Sohn meiner Freundin ist jetzt 2 1/2 und in ein wahrer Terrorist. Er schlägt, beißt, kneift und randaliert wo er nur kann. Das macht er schon, seit er sich richtig bewegen kann. Wenn dieses Kind bei mir ist, ist er meistens ganz ruhig und spielt mit meinem nur 1 Monat jüngeren Sohn. Es gibt nie Probleme zwischen den beiden. Geht er nach Hause oder in den Kindergarten, geht es wieder los.
Wer kann einen Rat geben, wie sie das in den Griff bekommt?
Strafen ignoriert er, im Gegenteil, er sieht sie arrogant an und macht dann weiter, bis er ins Bett geht.

Mehr lesen

4. April 2007 um 18:42

Ich kann nur immer wieder....
....empfehlen, zur Erziehungsberatung zu gehen!

Hallo umdja!

Meine Kinder waren auch einmal in diesem Alter und meineserachtens furchtbar schwierig!
Als mein Sohn 1,5 und meine Tochter 3 Jahre alt waren, ging ich zum ersten mal dort hin. Ich habe in nur 6 Sitzungen so viel gelernt und ich habe nicht schlecht gestaunt, welche Wirkung es auf meine Kinder hatte!

Sicher lässt man sich nicht gern sagen, daß man Fehler in der Erziehung macht. Aber bei so einer Beratungsstelle wird man absolut nicht verurteilt! Man wird gelobt und hoch angesehen, weil man sich helfen lassen will!
KEIN Kind kommt böse auf die Welt, sondern es sind leider IMMER die Eltern daran schuld.

Vor 2 Jahren ging ich wieder für 6 Sitzungen zur Erziehungsberatung, weil meine Kinder ja schließlich älter geworden waren und ich wieder neue kleine Fehler machte. Hat super geholfen!

Und jetzt gehen mein Mann und meine mittlerweile 10jährige Tochter wieder dorthin, weil mein Mann (nicht der leibliche Vater!) mit meiner -jetzt schon- pubertierenden Tochter nicht so gut zurecht kommt. Auch ER ist über seinen eigenen Schatten gesprungen und lässt sich helfen, weil er es nicht mehr zulassen möchte, daß ihm die Hand ausrutscht!

Eine Erziehungsberatungsstelle gibt es so gut wie in jedem größeren Ort und ist kostenlos!
Vielleicht bietest du deiner Freundin an, den ersten Termin mit ihr gemeinsam wahrzunehmen.

Viel Glück!

tanktopgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2007 um 21:40
In Antwort auf tanktopgirl

Ich kann nur immer wieder....
....empfehlen, zur Erziehungsberatung zu gehen!

Hallo umdja!

Meine Kinder waren auch einmal in diesem Alter und meineserachtens furchtbar schwierig!
Als mein Sohn 1,5 und meine Tochter 3 Jahre alt waren, ging ich zum ersten mal dort hin. Ich habe in nur 6 Sitzungen so viel gelernt und ich habe nicht schlecht gestaunt, welche Wirkung es auf meine Kinder hatte!

Sicher lässt man sich nicht gern sagen, daß man Fehler in der Erziehung macht. Aber bei so einer Beratungsstelle wird man absolut nicht verurteilt! Man wird gelobt und hoch angesehen, weil man sich helfen lassen will!
KEIN Kind kommt böse auf die Welt, sondern es sind leider IMMER die Eltern daran schuld.

Vor 2 Jahren ging ich wieder für 6 Sitzungen zur Erziehungsberatung, weil meine Kinder ja schließlich älter geworden waren und ich wieder neue kleine Fehler machte. Hat super geholfen!

Und jetzt gehen mein Mann und meine mittlerweile 10jährige Tochter wieder dorthin, weil mein Mann (nicht der leibliche Vater!) mit meiner -jetzt schon- pubertierenden Tochter nicht so gut zurecht kommt. Auch ER ist über seinen eigenen Schatten gesprungen und lässt sich helfen, weil er es nicht mehr zulassen möchte, daß ihm die Hand ausrutscht!

Eine Erziehungsberatungsstelle gibt es so gut wie in jedem größeren Ort und ist kostenlos!
Vielleicht bietest du deiner Freundin an, den ersten Termin mit ihr gemeinsam wahrzunehmen.

Viel Glück!

tanktopgirl

Danke dir
ich werde mit ihr reden. Ich denke, dass ihr jede Hilfe recht ist. Ich habe ja auch Kinder, aber so extreme, wie dieser Zwerg, hatte ich es noch nie erlebt. Sie hat Angst gehabt, dass nur sie so ein Kind hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook