Home / Forum / Meine Familie / Narzistischer Schwieger(monster)vater *laaaaaanger Text*

Narzistischer Schwieger(monster)vater *laaaaaanger Text*

10. Dezember 2014 um 18:45

Am Ende meiner Nerven wäre auch eine gute Überschrift gewesen.

Mein Problem ist mein Schwiegervater in spe. Wo soll ich anfangen? Ich bin so voll von Wut, dass ich übersprudeln könnte.
Aber ich fange einfach mal mit dem Anfang des Problems an.

Zu meinem Schwiegermonster hatte ich schon immer ein seltsames Verhältnis. Er war Gymnasiallehrer (BESTEHT auf den Titel Oberstudienrat).
Aber seit er in Pension ist, kippt das ganze unaufhaltsam in ein Desaster.

Aber den Abschuss lieferte er vor genau einem Jahr.

Zu der Zeit arbeitete ich im Einzelhandel und litt unter schweren Depressionen. Mit Medikamenten und schaffte ich es gerade noch so, in der Früh aufzustehen und auf Arbeit zu gehen.

Meine Schwiegermama <3 besuchte mich auf meiner Abteilung um zu fragen wie es mir geht und wie wir Weihnachten verbringen.
Die Richtung des Gesprächs verlief dahingehend, dass Weihnachten wie immer begangen wird.

Das heißt:
~ Gemeinsam bei meinen Schwiegerleuten Abendessen
~ einpaar Weihnachtslieder mit Klavierbegleitung trällern, wobei wir nur Statisten sind. Mein Schwiegermonster spielt nur Klavier um sich und uns Deppen mal wieder zu zeigen was für ein Geschenk er für die Menschheit ist
~ vier bis fünf Stunden Bescherung...

Jaaaaaaaaaa, vier bis fünf Stunden!

Am Schluss, weit nach Mitternacht hat niemanden mehr Bock auf das Ganze geblödel.
Nur mein Schwiegermonster nicht, der alles versucht, es noch weiter in die Länge zu ziehen.
Jeder bekommt ein Geschenk. Und immer nur einer macht dieses auf. Bevor es aber dazu kommt muss der Beschenkte raten was es sein könnte. Es wird gewitzelt und geblödelt bis das Schwiegermonster grünes Licht gibt.
Also auspacken und freuen, aber ja nicht zu schnell!!!

So geht das, bis alle Geschenke ausgepackt sind. Etwas anstrengend wenn man bedenkt, dass wir zu fünft sind, selbst Süßigkeiten eingepackt werden und die Mutter des Schwiegermonsters halb verpeilten mit dem Päckchen in der Hand anfängt, über ihre Reisen von vor 20 Jahren zu erzählen und drüber vergisst auszupacken.

So der Stand. Zurück auf meine Abteilung...

Mit Depressionen nicht wirklich ein Spass.
Bevor Schwiegermama <3 mich festnageln kann, bitte ich sie um eine Änderung:
~ Heiligabend möchte ich mit meinem Freund bei uns zuhause verbringen, wäre übrigens das erste Mal in unseren gemeinsamen zehn Jahren
~ Am ersten oder zweiten Weihnachtstag können wir zusammen was machen

Ok, Schwiegermama <3 war etwas enttäuscht, aber konnte verstehen, dass es einfach zu anstrengend für mich wäre, besonders das Theater mit de r Bescherung.

Am nächsten Morgen(einem Sonntag) rief mein Schwiegermonster mich an. Er kommt jetzt sofort zu uns um zu reden. Es gäbe Bedarf und wir müssten uns besser kennenlernten (hallo? Zehn Jahre?). Ich verwehrte ihm dies hoffentlich und erklärte, dass es mir schlecht ging.
Interessierte nicht. Das Gespräch wurde eisiger und war endlich beendet.

Zwei Wochen später hatte mein Freund Geburtstag und wir trafen uns in einem Restaurant. Die Begrüßung? Mein Schwiegermonster ignorierte mich. Ich blieb Minuten lang neben seinem Platz stehen und versuchte ihn zu begrüßen. Keine Chance.
Der ganze Abend war eisig, selbst meine Sch-mama <3 war etwas seltsam.
Vielleicht durch die zusätzlichen Belastung (hab keine Familie mehr, außer den Beiden), musste ich wegen schwerer Depressionen krankgeschrieben werden.

Ein Horror, da ich im dritten Ausbildungsjahr zur Einzelhandelskauffrau war, und meine Ausbildung mit Auszeichnung bestehen wollte.

Weihnachten war dann der Horror, das Schwiegermonster konnte sich gerade mal so durchringen mir die Hand zu schütteln als wäre ich eine Fremde. Und bei jedem Geschenk sagte Sch-mama <3: "Das hat der K*** ausgesucht! War doch eine super Idee! Das kam von K***....." HORROR!

Und ständig: "Das wird dir doch jetzt nicht zu viel?"

Wochen später (bin bis heute krankgeschrieben), hatte Sch-mama<3 Geburtstag. Einige Freunde waren anwesend und da mein Schwiegermonster es liebt sich selbst darzustellen wurden kurzerhand die Gäste in ein Musikstücke einbezogen. Alle mussten sich vor ihm aufstellen und bekamen Anweisungen bei der er sich immer mehr aufspielte.
Da ich sitzen blieb, wand er sich plötzlich mir zu und sagte zum ersten Mal seit dem Telefonat was zu mir: "Du stellst dich jetzt auch auf!"
"Nein, bitte das ist nichts für mich."
"Bababa stell dich jetzt auf...."
"Nein ich kann nicht (jetzt ließ er mich nicht mehr ausreden und sah sich Beifallheischend um.
"K***,du weißt ganz genau dass ich Depressionen habe!"
Er ließ mich nicht ausreden und rief nur noch lauter in die Runde: "Jaja, bababa jetzt stell dich nicht an und komm endlich her.

Meine Sch-mama<3 sagte dann endlich, dass er ich doch lassen soll wenn ich nicht will.

Um es Abzukürzen, jede Begegnung wurde für mich zum Spießrutenlauf. Ständig kamen Sticheleien.

Einmal bin ich ausgerastet. Er wollte mit mir endlich wegen des Telefonats diskutieren war da schon drei Monate später,).
Ich lehnte ab.
Dann er: " Naja dann lass dich mal mit deinen Tabletten richtig einstellen und dann kannst du ja wiede r vorbeikommen."
Er sagte das so arrogant und von oben herab, dass ich nur noch eine Innere Hitzewelle spürte und loslegte:

Was er sich erlaubt? Wie widerlich er sich verhält nur wegen seiner Schei** Weihnachtsfeier! Und wie widerwärtig er ist, dass er jemanden der so krank ist, so schei*** behandelt.

(Kurzer Zusatz: ich leide an Posttraumatischer Belastungsstörung, daher Depressionen u. s.w das weiß mein Schwiegermonster).

Als alles draußen war fing ich zu weinen an und meine Sch-mama <3 hat mich erstmal in den Arm genommen und gemeint, dass hat nichts mit Weihnachten zu tun gehabt (????).
Und ER? "Hach, das hat jetzt gut getan."
Ich hätte ihm am liebsten ins Gesicht gespuckt! Keine Entschuldigung, keine Erklärung, nichts...! Aber von da an tat er so als wäre alles wieder in bester Ordnung und ich traute mich nicht, das in Frage zu stellen. Für mich war aber nichts in Ordnung. Ich war immer noch tief verletzt. Aber ich sehnte mich so sehr nach einer Familie, dass ich mitspielte.

Zwei Wochen später trafen wir uns im hiesigen Tierheim. Dort betreute ich schon seit vielen Wochen einen Hund den wir nach meinen Prüfungen zu uns nehmen wollte.

Bei der Gelegenheit zeigte ich meiner Sch-mama <3 ein altes Foto mit mir und meinem damaligen Hund.
Als das Schwiegermonster das sah fing er an, von meinem Pyjamer zu schwärmen, den ich als damals sechzehn jährige auf dem Foto trug.
"Ähhhhhhhhhhhhh, was hast du da an? Ahhhh ist das raffiniert. Mhhhhh...."
Beschämt ließ ich das Foto sofort verschwinden.
Weder mein Freund noch meine Sch-mama<3 sagten etwas dazu.

Später wollte das Schwiegermonster mich zum Abschied umarmen, aber ich sagte, dass ich das noch nicht könnte und etwas Zeit bräuchte.

BAM!!!! Altes Spiel! Nur dass er jetzt noch einen Schritt weiter ging. Vorher durfte ich ja noch zu Besuch kommen. Dazu habe ic h mich auch immer schön hingequält.

Aber jetzt wurden alle Treffen abgesagt: Grillabend, Kaffee trinken, Essen gehen...alles abgesagt weil mein Schwiegermonster es nicht ertrüge mit mir an einem Tisch, in einem Raum oder auch nur in meiner Nähe zu sein. Zu sehr hätte ich ihn düpiert.

Doch das schlimmste: meine Schwiegermama<3 meldete sich ein halbes Jahr nicht bei mir.
Meinem Schatz gegenüber begründete sie es so: Sie wisse nicht ob ich mit ihr reden möchte.

Ich hatte mehrfach versucht sie anzurufen aber hatte immer nur den Anrufbeantworter zum reden.

Meine Prüfungen waren vorbei... kein Anruf.
Mein Geburtstag... eine SMS mit fünf Worten.

Das tut furchtbar weh. Ich habe mich All die Jahre aufgearbeitet um es meiner neuen Familie Recht zu machen!!! Alles hätte ich getan, wirklich alles.

Und nun soll ich am Samstag dort hin um das Kriegsbeil zu begraben.
Schwiegermama<3 rief mich an, weil sie auch unter der Situation leide und mich vermisst, nur um einen Atemzug später zu sagen "...da du ja damit angefangen hast."
"Ich habe doch nie etwas getan!!!"
"Ist ja jetzt auch egal! Hauptsache du kommst."

Ich weiß genau was auf mich zukommen wird. Das Schwiegermonster wird mich in Grund und Boden reden.
Ich bin leider nicht so eloquent, ich kann micht nicht so wehren.

Danke an alle die es bis hierhin geschafft haben ohne an Altersschwäche zu sterben.


Mehr lesen

18. Dezember 2014 um 11:40

Hallo, meine Liebe...
Es ist furchtbar, einen Narzissten als Schwiegervater (SV) zu haben, aber vielleicht tröstet Dich der Gedanke, dass dieser Typ viel kränker ist, als Du es jemals sein wirst. Er ist überhaupt nicht in der Lage, sich in einen anderen Menschen hineinzufühlen, weil er den ganzen Tag um sich selber kreist. Er meint, er könnte andere bestimmen und gebrauchen wie Gegenstände, wie Puppen, die man zum eigenen Vergnügen für sich tanzen und singen lassen kann. Spielt ein Gegenstand oder eine "Puppe" nicht mit, wird er ärgerlich, weil diese Verweigerung sein narzisstisches Weltbild, in dem er natürlich Gott ist, in Frage stellt. Dementsprechend hat er sich auch seine Frau ausgesucht, ein höriges, diplomatisches Wesen, das über sich nach SEINEM Belieben bestimmen lässt, ohne einen nennenswerten Widerstand zu leisten. Auch sie ist nicht wirklich in der Lage, Dich zu lieben, da sie es noch nicht einmal fertig bringt, sich selbst zu lieben. Du sehnst Dich sehr nach Liebe, Zuneigung, Fürsorge und dergleichen und genau darin liegt Dein Problem. Seinen eigenen Wert und sein seelisches Wohlbefinden vom Wohlwollen anderer abhängig zu machen, kann nur in eine tiefe Depression führen. Der einzige Weg daraus besteht darin, die Liebe in sich selbst zu entdecken, sich selbst anzunehmen, zu achten, zu respektieren und sich zutiefst zu lieben und dadurch natürlich andere auch. Sag Dir jeden Tag vor dem Spiegel, dass Du ein wunderbarer Mensch bist, dass Du Dich völlig annimmst, so wie Du bist, dass Du Dich liebst. Wenn Du soweit bist, dass Dir dieses Ritual nicht mehr komisch vorkommt, kannst Du damit anfangen, anderen zu verzeihen, z.B. Deinem Schwiegermonster. Dann kannst Du das Krankhafte in seinem Verhalten erkennen und ihn ehrlich dafür bemitleiden, dass er nur sich selbst wahrnimmt und andere nicht lieben kann und bist imstande, auch diesen Menschen zu verzeihen und zu verstehen. Das heißt aber nicht, dass Du Dich seinen Launen aussetzen solltest, im Gegenteil: da Du jetzt gelernt hast, Dich selbst zu lieben, wird es ein Leichtes für Dich sein, jeglichen Kontakt mit ihm dankend abzulehnen und ihm dennoch alles Gute zu wünschen. Es ist ein weiter Weg zum Ziel, aber Du schaffst das! Ich umarme Dich von Herzen. Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2014 um 20:29
In Antwort auf maximo_12745118

Hallo, meine Liebe...
Es ist furchtbar, einen Narzissten als Schwiegervater (SV) zu haben, aber vielleicht tröstet Dich der Gedanke, dass dieser Typ viel kränker ist, als Du es jemals sein wirst. Er ist überhaupt nicht in der Lage, sich in einen anderen Menschen hineinzufühlen, weil er den ganzen Tag um sich selber kreist. Er meint, er könnte andere bestimmen und gebrauchen wie Gegenstände, wie Puppen, die man zum eigenen Vergnügen für sich tanzen und singen lassen kann. Spielt ein Gegenstand oder eine "Puppe" nicht mit, wird er ärgerlich, weil diese Verweigerung sein narzisstisches Weltbild, in dem er natürlich Gott ist, in Frage stellt. Dementsprechend hat er sich auch seine Frau ausgesucht, ein höriges, diplomatisches Wesen, das über sich nach SEINEM Belieben bestimmen lässt, ohne einen nennenswerten Widerstand zu leisten. Auch sie ist nicht wirklich in der Lage, Dich zu lieben, da sie es noch nicht einmal fertig bringt, sich selbst zu lieben. Du sehnst Dich sehr nach Liebe, Zuneigung, Fürsorge und dergleichen und genau darin liegt Dein Problem. Seinen eigenen Wert und sein seelisches Wohlbefinden vom Wohlwollen anderer abhängig zu machen, kann nur in eine tiefe Depression führen. Der einzige Weg daraus besteht darin, die Liebe in sich selbst zu entdecken, sich selbst anzunehmen, zu achten, zu respektieren und sich zutiefst zu lieben und dadurch natürlich andere auch. Sag Dir jeden Tag vor dem Spiegel, dass Du ein wunderbarer Mensch bist, dass Du Dich völlig annimmst, so wie Du bist, dass Du Dich liebst. Wenn Du soweit bist, dass Dir dieses Ritual nicht mehr komisch vorkommt, kannst Du damit anfangen, anderen zu verzeihen, z.B. Deinem Schwiegermonster. Dann kannst Du das Krankhafte in seinem Verhalten erkennen und ihn ehrlich dafür bemitleiden, dass er nur sich selbst wahrnimmt und andere nicht lieben kann und bist imstande, auch diesen Menschen zu verzeihen und zu verstehen. Das heißt aber nicht, dass Du Dich seinen Launen aussetzen solltest, im Gegenteil: da Du jetzt gelernt hast, Dich selbst zu lieben, wird es ein Leichtes für Dich sein, jeglichen Kontakt mit ihm dankend abzulehnen und ihm dennoch alles Gute zu wünschen. Es ist ein weiter Weg zum Ziel, aber Du schaffst das! Ich umarme Dich von Herzen. Alles Gute!

Vielen lieben dank!!!
Ich bin gerade sehr ergriffen. Vielen, vielen Dank für deine Antwort <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2014 um 8:54

...
besser wie kleinergruenerkaktus hätte ich es auch nicht ausdrücken können, wenn es dich nicht so treffen und einnehmen würde, wäre es eigentlich schon fast komisch. ich wünsche dir, das du es schaffst, dich soweit zu distanzieren und abzunabeln, das du die tragische komik in dem ganzen erkennen kannst. so jemanden könnte ich nicht eine minute lang ernst nehmen. du bist tausendmal besser und wertvoller als diese lebende karikatur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2014 um 21:02
In Antwort auf taralein

...
besser wie kleinergruenerkaktus hätte ich es auch nicht ausdrücken können, wenn es dich nicht so treffen und einnehmen würde, wäre es eigentlich schon fast komisch. ich wünsche dir, das du es schaffst, dich soweit zu distanzieren und abzunabeln, das du die tragische komik in dem ganzen erkennen kannst. so jemanden könnte ich nicht eine minute lang ernst nehmen. du bist tausendmal besser und wertvoller als diese lebende karikatur.

Danke..
...es tut echt gut das zu lesen. Ich dachte schon langsam, dass ich so rumspinne und das Problem sei. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest