Home / Forum / Meine Familie / Namensänderung

Namensänderung

7. November 2011 um 13:51

Hallo,
wir haben hier ein Problem, was den Nachnamen meines Sohnes betrifft. Kurz zu Klärung der Umstände: ich habe mit meinem damaligen Partner einen gemeinsamen Sohn, 11 Jahre alt. Da wir einmal annahmen, später auch zu heiraten, nahm mein Sohn den Nachnamen des Vaters an. Es kommt natürlich immer anders, als man denkt und so trennte ich mich vor ca. 6 Jahren vom Vaters des Kindes.
Ich bin mittlerweile einige Jahre verheiratet und habe den Nachnamnen meines Mannes angenommen. Wir drei wohnen nun in einem gemeinsamen Haus, mit dem kleinen Haken, das mein Mann und ich einen anderen Nachnamnen haben, als mein Sohn. Der Vater hat schon mehrmals gesagt, das er einer Namensänderung nicht zustimmen wird. Er hat sogar meinem Sohn gegenüber schon geäußert "Dann bist du ja nicht mehr mein Sohn!?" Diese Äußerung ist nicht nur fragwürdig für die Entwicklung meines Sohnen, sondern auch Abwertend für mich als Mutter. Mein Sohn schreibt überwiegen meinen neuen Nachnamnen in seine Hefte, nennt meinen Mann mittlerweile sogar schon Pappa. Der Kontakt mit seinem leblichen Vater gestaltet sich alle zwei Wochen nur unter schwierigen Umständen. Erstens will mein Sohn immer seltener da hin und zweitens geht mein Ex mit meinem Sohn was erziehungstechnische Fragen angeht, mehr als fahrlässig um.
Nun kam mein Sohn gestern Abend von Wochenende mit seinem Vater nach Hause (nachdem er am Freitag Abend, mal wieder, einen riesen Aufstand geprobt hat und sich mit Händen und Füßen dagegengewehrt hat, mit seinem Vater mit zu fahren) und dieser erzählte mir, das seine neue Lebensgefährtin (die mein Sohn auch nicht wirklich mag ...) schwanger ist. Das Ende vom Lied wird sein: mein Ex wird wahrscheinlich heiratet, die beiden werden dann mit dem Neugeborenen natürlich einen einheitlichen Namen haben und mein Sohn wird obendrein auch noch den Namen meines Ex haben.
Mein Mann und ich haben die komplette Arbeit mit der Erziehung, da er nun mal bei uns wohnt. Wir sehen einfach nicht ein, das wir hier den ganzen AUfwand betreiben, mein sauberer Ex sich immer wieder einfach ins gemachte Nest setzt und der Namesänderung meines Sohnes nicht zustimmen wird. Was habe ich dann noch von meinem Sohn, wenn er dann nicht endlich einmal so heisst wie ich ? Ich bin doch nicht nur für die "Drecksarbeit" zuständig und kann mir obendrein immer nach jedem Papawochenende anhören, was er alles mal wieder durfte und ich bin in den zwei Wochen hier wieder die böse Mutter ... ?
Welche Möglichkeiten habe ich, diesen Zustand zu ändern ? Die Rechtssprechung steht ja leider nicht auf meiner Seite, weil ihne Zustimmung des Vaters gar nichst geht. Aber mein Sohn ist ohnehin teilweise wochenlange nicht bei seinem Vater, warum soll es also dabei bleiben ? Vor allem ist der jetzige Nachname meines Sohne in der Schule für seine Mitschüler immer der Anlass für Hänseleien und mein Sohne leidet schon sehr darunter und will endlich so heißen wie wir.
Was können wir tun ???

Mehr lesen

18. Dezember 2011 um 11:59

HI
Also was die Papa Wes betrifft würde ich dir raten dich von einem Anwalt für Familienrecht beraten zu lassen.Da dein Sohn mittlerweile auf die 12 Jahre zugeht hat er auch bald ein Mitspracherecht was diese Besuche angeht.
Hast du denn das alleinige Sorgerecht?
Du könntest beim Gericht eine Namensänderung einklagen.
Zumindest einen Doppelnamen solltest du damit erwirken können.
Wenn du vertrauen in euer Jugendamt hast dann könntest du dich auch da beraten lassen. Wobei ich persönlich davon nichts halte, was diesen Bereich betrifft muß ich leider das ich da schon "Pferde habe kotzen" sehen.
Wünsche dir aber viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2011 um 11:50

Ich glaube es geht weniger um einen Namen
als darum , dass das Kind ausbaden muß , was du und sein Vater nicht auf die Reihe bekommen habt. Es gibt heute viele Familien, wo es verschiedene Namen gibt, weil das Gesetz es so zulässt. Jeder kann bei der Eheschließung seinen Namen behalten. So wie früher, dass die FAmilie auch namentlich eine Einheit ist, ist es längst nicht mehr. Sollte das Kind darunter leiden, dass der Name unaussprechlich ist oder anstößig klingt, so habt ihr das Recht unter Umständen eine Namensänderung vorzunehmen. Ansonsten solltet ihr euch mal bei einer Familienberatungsstelle zusammen setzen und die Dinge klären , die es zu klären gilt. Denn alles was da ist bekommt das Kind ab. Und dass du es als Drecksarbeit bezeichnest, was du an deinem Kind tust, das zeichnet dich auch nicht aus. Das Kind hat viel zu sehr unter dem Zwist zwischen euch zu leiden. Und Kinder dürfen nun mal beide Elternteile haben und auch beide lieben. Die Erwachsenen sollten zum Wohle des Kindes Vernunft annehmen. Welche Möglichkeiten du Sachen Namen hast, solltest du beim örtlichen Standesamt abklären. Und letztendlich hat miteinander reden noch immer am besten beholfen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2011 um 12:58

Geht nicht.
Ich bin mittlerweile geschieden. Hatte bei der Eheschließung den Namen meines Mannes angenommen. Der gemeinsame Sohn hat den Ehenamen. Nach der Scheidung habe ich meinen Geburtsnamen wieder angenommen. Mein Sohn hat immernoch den Ehename. Der Vater stimmt der Namensänderung nicht zu. Wird er auch in Zukunft nicht. Ich hätts gern so gehabt. Meine Meinung mittlerweile: Es ist so wie es ist. Wenn ich deswegen ein Theater veranstalt und Jugendamt, Gericht usw. einschalt, was ohnehin nicht zum gewünschten Erfolg führt, dann tu ich meinem Sohn bestimmt keinen Gefallen. Und ich will auch nicht Krieg spielen. Schließlich bleibt mein Sohn der Sohn seines Vaters. Also kann er auch "seinen" Namen tragen. Bei mir isses anders, ich bin ja nicht mehr die Ehefrau.

Was ich bestimmt nicht machen werde: Sollte ich wieder heiraten, dann behalte ich meinen Mädchennamen. Dann heißt wenigstens jeder anders in der Familie und mein Sohn muss sich nicht "ausgegrenzt" fühlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen