Home / Forum / Meine Familie / Nachtschreck durch vergewaltigung im babyalter?

Nachtschreck durch vergewaltigung im babyalter?

9. Januar 2008 um 11:40

Hallo!
Ich spreche hier bestimmt gerade ein sehr heikles Thema an, und ich bin mir nicht mal sicher ob mir irgendwer weiter helfen kann.

Wo fange ich an?... Von dem Erzeuger meiner Tochter hab ich mich getrennt da war sie ca ein Jahr, anderthalb. Neben anderen Gründen hatte ich auch die Vermutung das er sie "unsittlich" berührt hat. Meine Vermutung ist und bleibt verhärtet. Zur Erklärung: Wenn er sie dann MAL gewickelt hat, war sie immer sehr Rot an DER stelle, und hat sich selbst von mir nur sehr schwer die nächsten 2-3 Tage dort sauber machen lassen. Sie hat geweint und sich weggedreht. Sonst hatte ich nie Probleme beim Wickel mit ihr. Dann kommt noch dazu das ich einmal ein Schamhaar bei ihr im Bett gefunden habe. Da ich ja nun vorher schon die Vermutung hatte, habe ich danach auch ihr Zimmer abgeschlossen und den Schlüssel dann bei mir unter das Kopfkissen gelegt habe,wenn ich geschlafen habe. Ich muss dazu sagen das ihr Zimmer (war eine 2 Etagen Whg) oben war, und das Schlafzimmer unten, in dem raum der auch noch oben war, war der Erzeuger immer mit Freunden. D.h. ich hätte es nicht mitbekommen können, weil die "Beziehung" schon so kaputt war, das wir getrennt ins Bett gegangen sind.
Das ich mir natürlich so schon genug Vorwürfe mache, WENN es so gewesen ist, kann bestimmt jede Mutter nachvollziehen, darum bitte ich euch mir nicht noch zudem Vorwürfe zu machen. Damit rechnet ja wohl keiner?!
Zu den Vorfällen kommt das er, meiner Meinung nach zu stak und zu viel wegen Kinderschändern gesagt hat. Es heißt ja so schön "getroffene Hunde bellen" Also er hat sich so sehr und zu lange, als "normale" darüber "künstlich" Aufgeregt.

Nun ja, beim Kinderarzt war ich nicht, weil ich es auch gar nicht wissen will, weil ich weiß was ich sonst mit ihm gemacht hätte/machen würde, und das wär nicht gut für die Zukunft meiner Tochter und meiner auch nicht.

Gegenüber Männern oder Frauen mit Extrem kurzen Haaren war sie auch schon immer sehr zurückhaltend, bzw schüchtern; wollt nicht auf den Arm von den Personen und auch so dauerte es immer länger als bei Frauen, wo sie sofort vertrauen gefunden hat.

Jedenfalls hatte ich mich ja dann von dem getrennt. Was für uns alle das beste war.

Seit ca. 1 1/2 Jahren leidet meine kleine unter dem sogenannten Nachtschreck. Eigentlich ist es nicht so schlimm, die dauer ist ca. 5 min. und nicht weiter tragisch gewesen aber die letzten beiden male wurden wieder richtig schlimm, gestern Nacht erst wieder: 25 min.lang. sie hat um sich geschlagen, alles aus ihrem Bett geschmissen, schrie "ich will nicht" und wenn mein Lebensgefährte (mit ihm bin ich seit 1 Jahr zusammen) dazu kam, wurde alles noch viel heftiger. dann schrie sie "ich will nicht zu *Name* "
Die beiden haben ein super Verhältnis zueinander, sie knutscht ihn regelrecht ab, und ist auch sonst wie eine Klette an ihm. Sie sagt auch "Papa" zu ihm.
Zu ihrem Erzeuger hat sie kein Kontakt, dass will ich auch gar nicht.

Nun ist meine Vermutung, dass meine Tochter, sie wird im April 4 Jahre, meinen Freund mit dem Erzeuger verwechselt,und sich deshalb seit neuestem dagegen im Nachtschreck wehrt. Als sie gestern dann wach wurde, wollte sie auch mit bei uns ins bett, und dass kann ja dann nicht sein, wenn es was gegen ihn wär?!
Da sich Kinder ja auch erst alles richtig ab dem 3. Lebensjahr merken können (durchschnittlich), denk ich mal schon das sie die beiden verwechselt.
Dazu kommt das ich gerade schwanger bin, im 8. Monat, und ich glaube das das bei meiner großen deshalb auch noch mehr hochkommt.

Ansonsten haben wir zuhause keinen Stress, sie ist ein ganz liebes und glückliches Kind, halt das einzige ist das sie den Nachtschreck hat.

Das man sich über den Ursprung Gedanken macht ist ja auch klar.

Darum meine Frage, ob irgendwer was davon gehört hat, das es dadurch ausgelöst werden kann. Termin beim Kinderpsychologen hab ich erst im Februar. Aber dadurch das ich auch bei Google nix gefunden habe, stehen meine chance wohl schlecht das es das sein könnte. Ist halt zu wenig untersucht , der Nachtschreck...


Danke trotzdem für eure Antworten

Mehr lesen

14. Januar 2008 um 20:48

Hm,...
...Du schreibst dieses heikle Thema an,
machst Dir Sorgen,
doch zum Kinderarzt willst DU nicht, weil DU es auch garnicht wissen willst???
Entweder, Du ziehst es nun mit allen Konsequenzen durch,
um Gewissheit zu haben! oder schweigst.
Nun ist es ja schon eine Weile her, pathologisch wird man da wohl nichts mehr finden,
k.a. das muesstes Du mal wirklich mit deinem Kinderarzt besprechen,
und Dich ans Jugendamt, ProFamilie oder sonstige Beratungsstellen in Deiner Umgebung anfragen.
Nun gut, Termin beim Psychologen hast Du ja schonmal.
Es ist wichtig, das das Kind ein Gefuehl fuer seinen Koerper bekommt,
es gibt da tolle Buecher, auch von ProFamilia,
z.b. " Mein Koerper gehoert mir!" die sind sehr gut, gut fuer`s Selbstbewusstsein.
In jeder guten Buchhandlung, oder Buecherei muesste es Buecher im Bereich Kinderpsychologie geben, womit Du Deinem Kind etwas helfen kannst.
Vorallem muessen jedoch Deinen "Spekulationen" ersteinmal bestaetigt werden,
es hilft keinem, wenn du etwas vermutest, dir evtl. "Beweise" einbildest,
denn die Angst um Dein Kind wird Dich verrueckt machen.
Oder hast Du vielleicht selbst so etwas als Kind erlebt, und projezierst nun?
Schau` mal genau hin.

Ja, es ist erschreckend, was Erwachsene mit Kindern, sogar Babies, schon anstellen,
habe gehoert, das manche Maenner sogar den Saugreflex ausnutzen, damit das Baby....uah!!!!!!!!!
Was wurde diesen Menschen angetan, dass sie sowas tun, oder welche Klemme sitzt da falsch?
Krank.

Alles wird gut,
Charly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 0:33

@ jessy1405
mein kind hat mit der person schon seit jahren nix mehr zutun. mehr hab ich dazu nicht zusagen. oder glaubst du ernsthaft dass ich sie dem auch noch ausliefern würde???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 0:40
In Antwort auf charly777

Hm,...
...Du schreibst dieses heikle Thema an,
machst Dir Sorgen,
doch zum Kinderarzt willst DU nicht, weil DU es auch garnicht wissen willst???
Entweder, Du ziehst es nun mit allen Konsequenzen durch,
um Gewissheit zu haben! oder schweigst.
Nun ist es ja schon eine Weile her, pathologisch wird man da wohl nichts mehr finden,
k.a. das muesstes Du mal wirklich mit deinem Kinderarzt besprechen,
und Dich ans Jugendamt, ProFamilie oder sonstige Beratungsstellen in Deiner Umgebung anfragen.
Nun gut, Termin beim Psychologen hast Du ja schonmal.
Es ist wichtig, das das Kind ein Gefuehl fuer seinen Koerper bekommt,
es gibt da tolle Buecher, auch von ProFamilia,
z.b. " Mein Koerper gehoert mir!" die sind sehr gut, gut fuer`s Selbstbewusstsein.
In jeder guten Buchhandlung, oder Buecherei muesste es Buecher im Bereich Kinderpsychologie geben, womit Du Deinem Kind etwas helfen kannst.
Vorallem muessen jedoch Deinen "Spekulationen" ersteinmal bestaetigt werden,
es hilft keinem, wenn du etwas vermutest, dir evtl. "Beweise" einbildest,
denn die Angst um Dein Kind wird Dich verrueckt machen.
Oder hast Du vielleicht selbst so etwas als Kind erlebt, und projezierst nun?
Schau` mal genau hin.

Ja, es ist erschreckend, was Erwachsene mit Kindern, sogar Babies, schon anstellen,
habe gehoert, das manche Maenner sogar den Saugreflex ausnutzen, damit das Baby....uah!!!!!!!!!
Was wurde diesen Menschen angetan, dass sie sowas tun, oder welche Klemme sitzt da falsch?
Krank.

Alles wird gut,
Charly

@charly777
was soll ich denn deiner meinung nach tun, wenn der arzt mir das bestätigt? was würdest DU denn tun??? richtig, und um das zu umgehn, und da ich ja keine beweise habe, und auch nicht bekommen werde, möchte ich nur wissen was ich machen kann, bzw wie ich ihr helfen kann WENN es der fall wäre, was ich nicht hoffe.
Beim jugendamt hab ich das damals angeschnitten, wo ich mich getrennt habe, aus dem grund heraus,WEIL ich nicht (!!!!) wollte, dass er das besuchsrecht bekommt, auch wenn das fies ist, für manche. aber wohl auch verständich.
Beratungstellen hätte ich nur anlaufen können wenn es BEWIESEN wär, wobei er nicht so bescheuert gewesen wär spuren zu hinterlassen. ausserdem will ich keine schlafenden hunde wecken. ob ihr das versteht oder nicht, ist mir egal. Wenn ich mich täuschen sollte, und ihr es (sie ist wie gesagt knapp 4) EINREDE bringt es ja auch nix. (selbst das was kinder in dem alter träumen ist für sie wahr...)

danke dir für die awt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 20:49
In Antwort auf idril_11859095

@charly777
was soll ich denn deiner meinung nach tun, wenn der arzt mir das bestätigt? was würdest DU denn tun??? richtig, und um das zu umgehn, und da ich ja keine beweise habe, und auch nicht bekommen werde, möchte ich nur wissen was ich machen kann, bzw wie ich ihr helfen kann WENN es der fall wäre, was ich nicht hoffe.
Beim jugendamt hab ich das damals angeschnitten, wo ich mich getrennt habe, aus dem grund heraus,WEIL ich nicht (!!!!) wollte, dass er das besuchsrecht bekommt, auch wenn das fies ist, für manche. aber wohl auch verständich.
Beratungstellen hätte ich nur anlaufen können wenn es BEWIESEN wär, wobei er nicht so bescheuert gewesen wär spuren zu hinterlassen. ausserdem will ich keine schlafenden hunde wecken. ob ihr das versteht oder nicht, ist mir egal. Wenn ich mich täuschen sollte, und ihr es (sie ist wie gesagt knapp 4) EINREDE bringt es ja auch nix. (selbst das was kinder in dem alter träumen ist für sie wahr...)

danke dir für die awt.

Was ich tun wuerder??
1. abklaeren
2. bei Bestaetigung sofort alles Notwendige in die Wege leiten,
d.h. Strafanzeig stellen.
Dann wird alles sicherlich automatisch ablaufen, die Polizei wird das Jugendamt
informieren, Berater beiseite stellen....Untersuchungen, Befragungen, etc.pp.
Sicherlich wuerde ich ausflippen,
doch ich waere wohl auch schon mit dem Schamhaar, das Du gefunden hast zur Polizei gegangen.
Was waere wenn....da drehste Dich im Kreise und machst nicht nur Dich verrueckt.
Irgendwie klingt es etwas konfus, ja.
Einerseits klagst Du Deinen Ex jetzt schon an, spekulierst,
doch der Angelegenheit wirklich auf den Grund zu gehen, das scheust Du Dich?
Willst Du Dich selbst profilieren, anderen erzaehlen was Dein Ex fuer ein Schwein ist,
oder willst Du wirklich Deiner Tochter helfen und den Mistkerl "dingfest machen"?
Evtl. auch andere vor ihm schuetzen?
Vielleicht findet der Psychologe auch was, dann wird es wohl eh seinen Gang gehen...

Komm` mal aus den Puschen!
Beratungen kann man auch vorher in Anspruch nehmen,
wenn man einen Verdacht hegt.

So denke ich das
Charly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 12:47

Hy jessy1405
was du schreibst ist verständich.
ich glaub ich hab mich auch falsch ausgedrückt. er hat (vieleicht, wie gesagt keine beweise) sie nicht in dem sinn missbraucht, wie man sich das vorstellt. also er wäre nie so dumm gewesen und hätte spuren hinterlassen. beim wickeln zum bsp. war es in einer zeitlichen spanne, die vollkommen ok ist. also keine halbe std, wo man sich dann doch fragt wo die denn bleiben. es KANN ja auch sein, dass er nur zu ungeschickt war sie sauber zu machen, und es deshalb rötlich war. weißt du? ausserdem ist es doch auch bei babys normal, dass sie wund werden können. also wie gesagt, dass sind alles keine beweise, und dass hätt ich auch damals nie beweisen können.
weil einfach keine spuren da gewesen wären.
bei dem schaamhaar, wie gesagt, es lag da im bett, aber es hätte genauso gut an kleidung hängen können was dann abgefallen ist.
mit diesen ansätzen willst du dann zur polizei gehen? die hätten mich doch ausgelacht...
weißt du was ich mein??? klar, als mutter hat man ein gefühl dafür, wenn was nicht stimmt, aber nur das gefühl ist kein beweis.

ich hoffe du verstehst jetzt ein bischen mehr, dass man nix hätte machen können, ausser seine sachen packen, und verschwinden, so wie ich es dann auch gemacht habe.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 19:26

Also sorry
... ich kann dich auch nicht ganz verstehen.
Auch nach der Zeit, scheint deine Tochter ja noch Erinnerungen zu haben. Was für eine Zukunft willst du ihr geben? das sie nie in der Lage ist, eine vernünftige Beziehung zu führen, weil sie mit 25 feststellt, das ihre Alpträume in ihrer frühsten Kindheit liegen?
Es gibt viele Beratungsstellen. Oder red mit deinem Arzt, ob er eine vertrauliche Untersuchung durchführen kann, die nicht dem Jugendamt gemeldet werden, evtl ob deine Tochter noch ihr Jungfernhäutchen hat. Und dann auf jeden Fall psychologisch die Hintergründe für ihren Nachtschreck abklären lassen.
Bei deinen Vermutungen wär ich wirklich unterwegs wie die Feuerwehr.

Alles Gute für Euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2008 um 14:21
In Antwort auf kiley_12052601

Also sorry
... ich kann dich auch nicht ganz verstehen.
Auch nach der Zeit, scheint deine Tochter ja noch Erinnerungen zu haben. Was für eine Zukunft willst du ihr geben? das sie nie in der Lage ist, eine vernünftige Beziehung zu führen, weil sie mit 25 feststellt, das ihre Alpträume in ihrer frühsten Kindheit liegen?
Es gibt viele Beratungsstellen. Oder red mit deinem Arzt, ob er eine vertrauliche Untersuchung durchführen kann, die nicht dem Jugendamt gemeldet werden, evtl ob deine Tochter noch ihr Jungfernhäutchen hat. Und dann auf jeden Fall psychologisch die Hintergründe für ihren Nachtschreck abklären lassen.
Bei deinen Vermutungen wär ich wirklich unterwegs wie die Feuerwehr.

Alles Gute für Euch

@crazydoha
wenn du richtig gelesen hast,sind genau das meine Probleme, die ich auch in Angriff nehme. Leider hab ich erst nächsten Monat einen Termin bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2008 um 19:50
In Antwort auf idril_11859095

@crazydoha
wenn du richtig gelesen hast,sind genau das meine Probleme, die ich auch in Angriff nehme. Leider hab ich erst nächsten Monat einen Termin bekommen.

Habe richtig
gelesen. Die Zeit,die da schon vergangen ist, ist unglaublich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2008 um 1:29

Wahnsinn...
Du klärst nicht ab, ob da was vorgefallen ist und lässt evtl. den Schänder Deines Kindes einfach so davon kommen!!! ... Was tust Du der Kleinen bloss damit an ...
Es mag sein, dass Du jetzt (!!) - eine Ewigkeit später etwas unternimmst. Lieber lässt man die Kleine jahrelang leiden ...

Ich kann es nicht fassen.

Es kann sein, dass jemand Deinem Kind etwas furchtbares angetan hat und Du packst es nicht gleich ins Auto und fährst in die nächste Klinik oder zum nächsten Kinderarzt und lässt das untersuchen. Es ist unglaublich wie ignorant, dumm, egoistisch und rücksichtslos manche Menschen doch sein können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 22:05

Gehts noch???
Habt Ihr sie eigentlich noch alle???? Das Mädel bittet Euch um Hilfe und Ihr bombardiert sie mit Vorwürfen??? Was für eine Hilfe ist das denn für die Kleine UND die Mutter??? Natürlich muss sie sich Hilfe und Beratung holen und das Schw... anzeigen. Wird sie sicher auch noch tun.Fakt ist: Sie wollte einen Rat und keine Vorwürfe!!! Ich finde es unmöglich sich so zu verhalten in einem Forum, wo um Hilfe gebeten wird.
Also, mein Tip ist natürlich auch, dass Du Dir Hilfe holst, proffesionell. Hast ja schon nen Termin. Lass Dir den Mut von solchen, die dich nur mit Vorwürfen und bösen Worten zuschütten, nicht nehmen. Ich find es toll, daß Du versuchst, Deine Kleine nun da durchzubringen. Ich drück Euch ganz fest die Daumen, dass sie es gut verarbeitet und ihr glücklich werdert.

Liebe Grüße und ein Bussi an die Kleine
Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 9:37
In Antwort auf glynis_11877590

Gehts noch???
Habt Ihr sie eigentlich noch alle???? Das Mädel bittet Euch um Hilfe und Ihr bombardiert sie mit Vorwürfen??? Was für eine Hilfe ist das denn für die Kleine UND die Mutter??? Natürlich muss sie sich Hilfe und Beratung holen und das Schw... anzeigen. Wird sie sicher auch noch tun.Fakt ist: Sie wollte einen Rat und keine Vorwürfe!!! Ich finde es unmöglich sich so zu verhalten in einem Forum, wo um Hilfe gebeten wird.
Also, mein Tip ist natürlich auch, dass Du Dir Hilfe holst, proffesionell. Hast ja schon nen Termin. Lass Dir den Mut von solchen, die dich nur mit Vorwürfen und bösen Worten zuschütten, nicht nehmen. Ich find es toll, daß Du versuchst, Deine Kleine nun da durchzubringen. Ich drück Euch ganz fest die Daumen, dass sie es gut verarbeitet und ihr glücklich werdert.

Liebe Grüße und ein Bussi an die Kleine
Andrea

@ luladrea
!!! DANKE !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 13:37

@ luladrea
Ja ... es geht noch. Es mag sein, dass hier jemand um Hilfe bittet - aber dieser Text muss einmal ganz gelesen werden!

Zitat:

"Nun ja, beim Kinderarzt war ich nicht, weil ich es auch gar nicht wissen will, weil ich weiß was ich sonst mit ihm gemacht hätte/machen würde, und das wär nicht gut für die Zukunft meiner Tochter und meiner auch nicht." Zitat Ende

Sie war nicht einmal sofort beim Arzt, weil sie es nicht wissen wollte, weil sie nicht wusste, was sie ansonsten gemacht hätte!! Nun - wie sieht es nun mit der Beweislage aus?? Wenn sie wenigstens zum Arzt oder in die nächste Klinik gegangen wäre, dann hätte man noch sehen können, was da passiert ist und es hätte eine Anzeige gegeben und er wäre in den Knast gewandert! Und jetzt? Jetzt kommt man Jahre später damit daher und dann kann es darauf hinauslaufen, dass sogar sie noch eine Anzeige wegen übler Nachrede bekommt!!!!!! Das ist doch einfach nicht zu übertreffen!!

Zitat:
Seit ca. 1 1/2 Jahren leidet meine kleine unter dem sogenannten Nachtschreck. Eigentlich ist es nicht so schlimm, die dauer ist ca. 5 min. und nicht weiter tragisch gewesen aber die letzten beiden male wurden wieder richtig schlimm, gestern Nacht erst wieder: 25 min.lang. sie hat um sich geschlagen, alles aus ihrem Bett geschmissen, schrie "ich will nicht" und wenn mein Lebensgefährte (mit ihm bin ich seit 1 Jahr zusammen) dazu kam, wurde alles noch viel heftiger. dann schrie sie "ich will nicht zu *Name* " Zitat Ende


Und dann lässt man das Kind noch 1 1/2 Jahre nachts weinen - wenn auch nur für 5 Minuten. Aber offensichtlich hat da schon etwas nicht gestimmt.


Wie soll man einer Mutter helfen, die nicht SOFORT etwas unternimmt, wenn sie merkt, dass ihr Kind Verletzungen im Genitalbereich hat??
Wie soll man einer Mutter helfen, die nicht versucht, den möglichen Schänder ihres Kindes hinter Gitter zu bringen sondern Jahre verstreichen lässt?

Ich kann das nicht - sorry - aber ich empfinde es als absoluten Wahnsinn, wenn man einem Kind nicht sofort hilft, sondern eine so lange Zeit leiden lässt.
Und zu dieser Meinung stehe ich auch.

Stell Dir mal bitte vor, wie es Dir gehen würde, wenn es um Dein eigenes Kind gehen würde?!?! Wenn jemand meinem Sohn ein Haar krümmen würde, würde ich sicherlich keine Minute zögern sondern SOFORT handeln. Denn das ist es, was eine Mutter für ihr Kind tun sollte!!

Mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 13:54
In Antwort auf etelka_12825199

@ luladrea
Ja ... es geht noch. Es mag sein, dass hier jemand um Hilfe bittet - aber dieser Text muss einmal ganz gelesen werden!

Zitat:

"Nun ja, beim Kinderarzt war ich nicht, weil ich es auch gar nicht wissen will, weil ich weiß was ich sonst mit ihm gemacht hätte/machen würde, und das wär nicht gut für die Zukunft meiner Tochter und meiner auch nicht." Zitat Ende

Sie war nicht einmal sofort beim Arzt, weil sie es nicht wissen wollte, weil sie nicht wusste, was sie ansonsten gemacht hätte!! Nun - wie sieht es nun mit der Beweislage aus?? Wenn sie wenigstens zum Arzt oder in die nächste Klinik gegangen wäre, dann hätte man noch sehen können, was da passiert ist und es hätte eine Anzeige gegeben und er wäre in den Knast gewandert! Und jetzt? Jetzt kommt man Jahre später damit daher und dann kann es darauf hinauslaufen, dass sogar sie noch eine Anzeige wegen übler Nachrede bekommt!!!!!! Das ist doch einfach nicht zu übertreffen!!

Zitat:
Seit ca. 1 1/2 Jahren leidet meine kleine unter dem sogenannten Nachtschreck. Eigentlich ist es nicht so schlimm, die dauer ist ca. 5 min. und nicht weiter tragisch gewesen aber die letzten beiden male wurden wieder richtig schlimm, gestern Nacht erst wieder: 25 min.lang. sie hat um sich geschlagen, alles aus ihrem Bett geschmissen, schrie "ich will nicht" und wenn mein Lebensgefährte (mit ihm bin ich seit 1 Jahr zusammen) dazu kam, wurde alles noch viel heftiger. dann schrie sie "ich will nicht zu *Name* " Zitat Ende


Und dann lässt man das Kind noch 1 1/2 Jahre nachts weinen - wenn auch nur für 5 Minuten. Aber offensichtlich hat da schon etwas nicht gestimmt.


Wie soll man einer Mutter helfen, die nicht SOFORT etwas unternimmt, wenn sie merkt, dass ihr Kind Verletzungen im Genitalbereich hat??
Wie soll man einer Mutter helfen, die nicht versucht, den möglichen Schänder ihres Kindes hinter Gitter zu bringen sondern Jahre verstreichen lässt?

Ich kann das nicht - sorry - aber ich empfinde es als absoluten Wahnsinn, wenn man einem Kind nicht sofort hilft, sondern eine so lange Zeit leiden lässt.
Und zu dieser Meinung stehe ich auch.

Stell Dir mal bitte vor, wie es Dir gehen würde, wenn es um Dein eigenes Kind gehen würde?!?! Wenn jemand meinem Sohn ein Haar krümmen würde, würde ich sicherlich keine Minute zögern sondern SOFORT handeln. Denn das ist es, was eine Mutter für ihr Kind tun sollte!!

Mona

@ mona
du hast anscheinend nicht richtig gelesen. ich hatte auch geschrieben, dass der Typ sie bestimmt nicht so vergewaltigt hatte wie man sich das vorstellt. also, um es für dich verständlich zu machen... er hat nix in sie reingesteckt. mit was für beweisen soll ich denn da zur Polizei? die sagen mir dann, das er als Vater halt zu dolle abgewischt hat. weil Männer ja nicht das Gefühl dafür haben.

außerdem ist es eine ganz üble Unterstellung das du meinst das alle kinder die dann den nachschreck haben auch vergewaltigt worden sein müssen. den Nachtschreck hat jedes 2-3 kind. alle misshandelt und vergewaltigt??? UND es trat erst nach fast 2 jahren auf, dass sie nicht zu ihrem Papa ( NICHT der Erzeuger) will ist auch erst 2 mal aufgedrehten beim Nachtschreck.

hast du es jetzt verstanden??? keine beweise, nur eine Vermutung. und damit kann ich nicht zur Polizei. außer ich will das die mich auslachen. war damals beim jugendamt ( hatte ich auch schon geschrieben) und die haben auch nix unternommen weil es einfach nur Vermutungen sind, und anscheinend so schwache das es sich für die nicht gelohnt hätte, da was zu kontrollieren.
außerdem hab ich sie danach geschützt, wenn es denn der fall gewesen wär. zimmer ab schlissen, und ausziehen reicht wohl nicht, BEI VERMUTUNGEN.

manche volljährige werden nicht mal ernst genommen wenn sie RICHTIG vergewaltigt worden sind, warum dann ich? dann auch noch bei eienr Trennung vom Erzeuger????
stell dir das rechtsytem in Deutschland mal nicht zu einfach vor!!!!!

dazu kommt noch das mein kind nicht leidet, sondern es ihr gut geht. das der Nachtschreck was mit dem vermuteten zutun haben könnte ist auch nur eine Vermutung.

ich hoffe du hast es jetzt begriffen.

ich lass mich hier von euch nicht als schlechte mutter abstempeln, wo ich meinem kind helfen will, WENN etwas war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2008 um 9:15
In Antwort auf kiley_12052601

Habe richtig
gelesen. Die Zeit,die da schon vergangen ist, ist unglaublich.

Nur so
ich bin gerade zufällig auf diesen Beitrag gestoßen. Ich möchte Dir nur sagen, dass ich Dir ganz viel Kraft wünsche bei der Klärung des Vorgangs. Ich finde es nicht richtig, dass einige diesen Beitrag dazu Benutzen dich anzuprangern. Du schreibst ja selbst, dass Du Dir schon genug Vorwürfe machst. Ob Dein Verhalten damals richtig war oder nicht, da hat keiner kein Recht Dich so zu verurteilen. Ich höre aus Deinen Beiträgen, dass es Deiner Tochter bei Dir gut geht und denke, dass Du für Deine Tochter da bist. Das sie unter Nachschreck leidet ist sicherlich belastend für sie/euch aber es etliche Ursachen haben. Der Februar ist ja nun fast vorbei, also hattest Du schon den Termin beim Psychologen. Ich denke im Leben und vor allem bei der Kindererziehung werden wir oft mit Situationen konfrontiert die uns überraschen und/oder überfordern. Aber dafür gibt es viele Beratungs- und Anlaufstellen und dieses Angebot nutzt Du auch. Ich würde wahrscheinlich auch sofort reagieren und nicht so viel Zeit vergehen lassen, schon bei dem geringsten Verdacht. Aber es liegt mir fern Dich dafür zu verurteilen. Du wirst schon Deine Gründe gehabt haben. Und ich denke, dass es keine einfache Zeit für Dich war und Du machst Dir ja auch Vorwürfe deswegen. Ein Forum wie dieses wird Dir offensichtlich nicht dabei helfen aber es wäre schön, wenn Du wenigstens auf diese Weise hättest drüber "reden" können. Manchmal hilft einem die Anonymität des Internets über Sachen zu sprechen die einem nicht leicht fallen. Ich habe selbst zwei Kinder, mein älteres Kind hat erst mit 4 Jahren die erste Nacht durchgeschlaffen. Ich weiß, wie hilflos man sich fühlen kann. Man ist selbst erledigt und trotzdem steht das Wohlbefinden eines Kindes an erster Stelle. Wer soll ihm helfen, wenn nicht die Mutter? In der heutigen Zeit hört/ließt man so viel über Kindesmisshandlung und schlimmeres... ich denke, dass Du eine gute Mutter bist. Alleine, dass Du hier drüber (versucht hast) "reden" wolltest zeigt mir, dass Dein Kind Dir nicht egal ist, im Gegenteil! Wahrscheinlich war dieses Forum nicht der richtige Weg, aber lass Dich nicht entmutigen. Jeder der einen Hilferuf sendet sollte die Bekommen unabhängig von dem Hintergrund. Ich finde es schade, dass viele der anderen Forumbenutzer so reagiert haben. Wie gesagt, ich war zufällig hier, aber die Art und Weis wie mit Dir umgegangen worden ist hat mich dazu bewegt mich hier anzumelden und Dir zu schreiben. Aber dieses Forum werde ich mit sicherheit nicht mehr aufsuchen. Ich wünsche Dir alles Gute! Du schaffst das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2008 um 12:08

...
Also ich kann dir nicht sagen, ob der Nachtschreck damit etwas zu tun hat, aber wenn du mich fragst, ist das auch nicht das eigentliche Problem. Er hat sie sexuell Missbraucht, das steht schonmal fest, da alle Zeichen dafür sprechen und an deiner Stelle würde ich das psychologisch bestätigen lassen und dafür sorgen, dass der Kerl sich ihr nie wieder nähern darf. Ich meine, ich persönlich hätte ja, wenn es auch unvernünftig ist, ganz anders gehandelt und dem kerl seinen s*****z abgesebelt!!! Aber darum geht es jetzt nicht, du solltest auf jeden Fall dafür sorgen dass die kleine zu einem guten Kinderpsychotherapeuten kommt, da sie sonst evtl niemals Vertrauen zu Männern aufbauen kann und kein normales Sexualleben führen wird. Ist echt ne Schweinerei wie oft sowas vorkommt und immer wieder kommen die Dreckskerle ungeschoren davon!

Ach ja wenn du wissen möchtest was ich glaube, warum der Kerl so krass auf sowas reagiert hat, wenn er von Missbrauch u Vergewaltigung usw gehört hat...: Er hat das wahrscheinlich selbst in seiner Kindheit erlebt. Oft versuchen Opfer ihr Erlebtes zu verarbeiten indem sie das gleiche bei einem anderen Menschen ausüben. Dafür muss man aber schon extrem egoistisch und dumm sein, meiner Meinung nach!!! Weißt du, sexueller Missbrauch hat ja nix mit sexueller Lust zu tun, sondern mit Machtausübung! Der Täter tut dies nicht um sich zu befriedigen, sondern um einen Machtausgleich für sich zu schaffen. Verstehst du was ich damit sagen will? Wenn er das selbst erlebt hat, wurde er so erniedrigt, dass er wahrscheinlich dies bei seiner Tochter wieder ausgleichen wollte indem er sich mit dieser Schandtat über sie gestellt hat!

Ich weiß das alles, weil ich mich, aus gutem Grund, in meinem Leben viel mit diesem Thema auseinandergesetzt habe.
Ich würde auf jeden Fall versuchen mit deiner Tochter zur Psychologin zu gehen. Wenn sie dort nicht reden will, auch ok, aber dann hast du es wenigstens versucht.



Liebe Grüße und viel viel Glück dir und der Kleinen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 18:05

Warum?
Warum heutzutage und allgemein denken meistens Mütter nicht an die Kinder? Wofür existiert im haushalt eine Bratpfanne? Die Mutter ist dazu da um ein unschuldiges Wesen zu beschützen und nicht an eingene Haut und eigene Ängste zu denken! Wir sind dazu da, um das Kind zu schützen und es gibt kein Platz für die Ängste!
Der Kerl, hoffentlich, sitzt schon längst hinter den Gittern.
Und tut mir leid, aber ich bin der Meinung, dass jede Mutter, die sowas duldet gehört für die Beihilfe auch hinter die Gittern.
Helfe deine Tochter. Und da sie in solchen jungen Jahren vergewaltigt wurde, bezweifle ich, dass sie je Kinder haben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kann mein baby hören?
Von: eula_12452332
neu
18. Mai 2012 um 21:43
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen