Home / Forum / Meine Familie / Nachts noch nicht trocken. Kann mir jemand tips geben???

Nachts noch nicht trocken. Kann mir jemand tips geben???

9. Mai 2003 um 16:49

Hallo Ihr Mama`s hier!

Bin ziemlich neu auf den Seiten und dachte mir, ich frag Euch jetzt einfach mal nach Euren Erfahrungen:
Meine Tochter (wird im Juli 4!!!) war ziemlich zeitig und ohne grosse Probleme tagsüber aufs Töpfchen zu kriegen und nach und nach legte sich auch ihre Vorliebe, das grössere Geschäft mit Inbrunst in die Windel im Bett zu machen sodass sie schon lange Zeit am tag trocken ist und auch Ihren Mittagsschlaf hält ohne einzumachen.
Nur die Nacht......
Habe schon so einiges versucht (die Tips die ich bekommen habe: lass die Windel weg, das wird ihr so unangenehm, dass sie es lernt......)-ohne Erfolg. Sie liegt in ihrem nassen Bettchen und wird weder munter noch sonstwas.
Dann kam der Rat von anderen, sie doch, bevor ich ins Bett gehe nochmal aufs Klo zu schleifen-tu ich seitdem auch. da macht sie ihr Geschäft im Schlafe-ist meist früh auch trocken, aber lass ich es mal weg-dasselbe wie vorher. das heisst sie merkt nicht VON ALLEIN, dass sie muss. und DARUM gehts doch oder?????
Ich mein, mit jeden Abend aufs Toilettchen setzen kann ich das Kind ja nicht trocken kriegen?! Eigentlich sollten sie ja durchhalten ne Nacht oder wie wir gehen,wenn sie müssen.

Kann mir einer von Euch Ne Empfehlung geben????


Wäre lieb von Euch

liebe grüße sweety

Mehr lesen

10. Mai 2003 um 14:20

Hallo sweety
...hab das gleiche problem.meine tochter wird im august 4 und ist nachts auch nicht trocken.seit 2 jahren ist sie am tag trocken,aber nachts...also ich geh auch mit ihr nochmal am abend aufs wc und in der nacht.aber oft komm ich zu spät.da ht sie schon ins bett gemacht. bin auch völlig ratlos.
also auch ich wär über ein paar tipps dankbar.
sorry sweety-kann nicht helfen.bin eher ne leidensgenossin.

bye paprika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2003 um 12:49
In Antwort auf meta_12171643

Hallo sweety
...hab das gleiche problem.meine tochter wird im august 4 und ist nachts auch nicht trocken.seit 2 jahren ist sie am tag trocken,aber nachts...also ich geh auch mit ihr nochmal am abend aufs wc und in der nacht.aber oft komm ich zu spät.da ht sie schon ins bett gemacht. bin auch völlig ratlos.
also auch ich wär über ein paar tipps dankbar.
sorry sweety-kann nicht helfen.bin eher ne leidensgenossin.

bye paprika

@sweety+paprica
Hallo ihr 2, leide genauso wie ihr, bloß dass mein Sohn schon 11 ist! Wird ihm langsam peinlich. Der arzt sagte, das er mal wieder ne Entwicklungsstufe übersprungen hat, weil das öfters bei hochbegabten Kindern passiert. Wir haben wirklich schon alles durchprobiert. Am besten klappt es bei uns jetzt so. Vor dem Schlafengehen geht er duschen, nur abduschen, und zwar ganz warm. Zu 99% ist das Bett dann trocken.
Früher habe ich es mal mit Hormonen bei ihm Probiert. Jeden Morgen muste er je nach dem Zustand des Bettes so ein Smily auf einen Kalender kleben. War meines Erachtens nach eher ein Placebo-Effekt. Wollte halt nur sicher gehen, das er auf der Klassenfahrt nicht wieder gehänselt wird. Mit Einsetzen der Pubertät soll es angeblich aufhören....
Bei euren "kleinen" könnte vielleicht eine Klingelhose helfen (bitte vom Doc verschreiben lassen, ist irre teuer)Da klebt man ne Binde in den Slip. Die hat man unten aufgeschnitten und einen Sensor reingeklemmt. Dann wird ein Kabel bis zur Brust geführt und mit der Klingel am Schlafanzugoberteil festgemacht. Schon der Schweiß der Finger löst beim Befestigen einen irren Alarm aus. Bei uns war jeder wach, nur mein Sohn nicht.....
Gab mir zu denken, ob er vielleicht zu müde oder kaputt war am abend. Es machte in seinem fall keinen Unterschied wann er ins Bett ging.
Jetzt versuche ich meinen 3jährigen trocken zu kriegen. Wenn er abends ziemlich kaputtist, lege ich ihm ne Pämpi an. Mutterinstink. Geht er geregelt ins Bett bleibt die Pämpi ab. Klappt ganz gut. Aber jeden abend wird trotzdem das Toilettenmonster gefüttert. Auch wenn das so toll ist, das ich manchmal 3x die Pämpi an und aus ziehe.

Schönen Muttertag euch allen eure für weitere Tipps ebenso dankbare ninima

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2003 um 10:37

Auch Kinder haben ihr eigenes Tempo !
Liebe sweety,

warum ist es dir so wichtig, dass deine Tochter nachts keine Windel mehr benötigt? Scheinbar ist SIE noch nicht so weit, darauf zu verzichten - und sie ist erst 4! Da ist wohl noch alles im grünen Bereich!
Obwohl meine Jungs tagsüber schon längst "trocken" waren, haben sie nachts wesentlich länger dafür gebraucht. Ich sprach dann auch mal mit dem Kinderarzt darüber...er meinte, das mit dem Wecken und aufs Klo setzen sei nicht die Lösung, da die Kinder dann eben noch im Schlaf/Halbschlaf seien und eigentlich genauso im Schlaf "laufen liessen", wie wenn sie ins Bett machen. Mir war das einleuchtend.
Also habe ich ihnen einfach die Zeit gelassen, die SIE dafür brauchten. Eine Windel pro Nacht kostet ja wirklich nicht die Welt - jedenfalls nicht im Vergleich dazu, welche Aktienanteile bei procter & gamble ich mit 2 gleichzeitigen Wickelkindern in anderthalb Jahren hätte erwerben können .
Und siehe da: sie haben es irgendwann ganz von alleine gekonnt! Welch ein Erfolg, auf das das jeweilige Kind stolz sein konnte!
Lohnt sich dagegen der Stress für Mutter und Kind verbunden mit Misserfolgen???
Wie ich gehört habe, sind auch Klingelhosen nicht sehr überzeugend...habe damit aber keine eigenen Erfahrungen.

Lass deiner Kleinen die Zeit, die SIE braucht, es alleine zu schaffen und freut euch gemeinsam, wenn es soweit ist . Nach meiner Meinung gibt es bei einer 4-jährigen da noch keinen Grund zur Beunruhigung, Eile und zum Stress .
Jedes Kind hat seinen eigenen Lern- und Entwicklungsrhythmus - und so wie wir es auch nicht herbeizwingen können, wenn ein Kind mit 14 Monaten noch nicht läuft oder spricht, so sollten wir ihm/ihr auch die Zeit lassen zur nächtlichen eigenständigen Blasenkontrollierung , finde ich.

Kommt Zeit, kommt auch das !

Liebe Grüße, Gonagall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2003 um 10:40
In Antwort auf perla_11981740

Auch Kinder haben ihr eigenes Tempo !
Liebe sweety,

warum ist es dir so wichtig, dass deine Tochter nachts keine Windel mehr benötigt? Scheinbar ist SIE noch nicht so weit, darauf zu verzichten - und sie ist erst 4! Da ist wohl noch alles im grünen Bereich!
Obwohl meine Jungs tagsüber schon längst "trocken" waren, haben sie nachts wesentlich länger dafür gebraucht. Ich sprach dann auch mal mit dem Kinderarzt darüber...er meinte, das mit dem Wecken und aufs Klo setzen sei nicht die Lösung, da die Kinder dann eben noch im Schlaf/Halbschlaf seien und eigentlich genauso im Schlaf "laufen liessen", wie wenn sie ins Bett machen. Mir war das einleuchtend.
Also habe ich ihnen einfach die Zeit gelassen, die SIE dafür brauchten. Eine Windel pro Nacht kostet ja wirklich nicht die Welt - jedenfalls nicht im Vergleich dazu, welche Aktienanteile bei procter & gamble ich mit 2 gleichzeitigen Wickelkindern in anderthalb Jahren hätte erwerben können .
Und siehe da: sie haben es irgendwann ganz von alleine gekonnt! Welch ein Erfolg, auf das das jeweilige Kind stolz sein konnte!
Lohnt sich dagegen der Stress für Mutter und Kind verbunden mit Misserfolgen???
Wie ich gehört habe, sind auch Klingelhosen nicht sehr überzeugend...habe damit aber keine eigenen Erfahrungen.

Lass deiner Kleinen die Zeit, die SIE braucht, es alleine zu schaffen und freut euch gemeinsam, wenn es soweit ist . Nach meiner Meinung gibt es bei einer 4-jährigen da noch keinen Grund zur Beunruhigung, Eile und zum Stress .
Jedes Kind hat seinen eigenen Lern- und Entwicklungsrhythmus - und so wie wir es auch nicht herbeizwingen können, wenn ein Kind mit 14 Monaten noch nicht läuft oder spricht, so sollten wir ihm/ihr auch die Zeit lassen zur nächtlichen eigenständigen Blasenkontrollierung , finde ich.

Kommt Zeit, kommt auch das !

Liebe Grüße, Gonagall

Sorry!
Sollte natürlich heissen: "Welch ein Erfolg, auf den das jeweilige Kind stolz sein konnte!"

Wieder mal schneller gedacht, als getippt...

Gonagall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2003 um 10:20
In Antwort auf tammy_12696193

@sweety+paprica
Hallo ihr 2, leide genauso wie ihr, bloß dass mein Sohn schon 11 ist! Wird ihm langsam peinlich. Der arzt sagte, das er mal wieder ne Entwicklungsstufe übersprungen hat, weil das öfters bei hochbegabten Kindern passiert. Wir haben wirklich schon alles durchprobiert. Am besten klappt es bei uns jetzt so. Vor dem Schlafengehen geht er duschen, nur abduschen, und zwar ganz warm. Zu 99% ist das Bett dann trocken.
Früher habe ich es mal mit Hormonen bei ihm Probiert. Jeden Morgen muste er je nach dem Zustand des Bettes so ein Smily auf einen Kalender kleben. War meines Erachtens nach eher ein Placebo-Effekt. Wollte halt nur sicher gehen, das er auf der Klassenfahrt nicht wieder gehänselt wird. Mit Einsetzen der Pubertät soll es angeblich aufhören....
Bei euren "kleinen" könnte vielleicht eine Klingelhose helfen (bitte vom Doc verschreiben lassen, ist irre teuer)Da klebt man ne Binde in den Slip. Die hat man unten aufgeschnitten und einen Sensor reingeklemmt. Dann wird ein Kabel bis zur Brust geführt und mit der Klingel am Schlafanzugoberteil festgemacht. Schon der Schweiß der Finger löst beim Befestigen einen irren Alarm aus. Bei uns war jeder wach, nur mein Sohn nicht.....
Gab mir zu denken, ob er vielleicht zu müde oder kaputt war am abend. Es machte in seinem fall keinen Unterschied wann er ins Bett ging.
Jetzt versuche ich meinen 3jährigen trocken zu kriegen. Wenn er abends ziemlich kaputtist, lege ich ihm ne Pämpi an. Mutterinstink. Geht er geregelt ins Bett bleibt die Pämpi ab. Klappt ganz gut. Aber jeden abend wird trotzdem das Toilettenmonster gefüttert. Auch wenn das so toll ist, das ich manchmal 3x die Pämpi an und aus ziehe.

Schönen Muttertag euch allen eure für weitere Tipps ebenso dankbare ninima

Hallo Ihr Alle!
Danke, dass Ihr mir geantwortet habt. Langsam habe ich das Gefühl, ich mach mir wirklich zuviel Druck bzw. Gedanken.
Wenn ich da was von Tabletten lese-bitte nicht böse sein-keine Kritik-da ist mir das dann doch nicht so wichtig, dass meine Kleine trocken werden muss-jetzt und sofort. Natürlicher Vorgang sollte es schon bleiben oder????
Das mit dem Abends aufs klo setzen ist was, was ich mache und jedesmal dabei denke: "welchen sinn hat das eigentlich? Das Kind merkt es sowieso nicht und mit Blasenkontrolle hat das eigentlich auch nix zu tun".
Vielleicht sollte ich (bzw. auch Ihr anderen Mitleidenden )) wirklich relaxt bleiben und abwarten, dass unsere Mäuse es allein schaffen.

Aber meine schläft sehr sehr spät ein-meist nicht vor halb um zehn. Manchmal denk ich auch, sie schläft sooo fest, dass es gar nicht zu spüren ist für sie.
Und sie trinkt abends sehr viel. Im Kindergarten kriegen sie ja nun zu festen Zeiten was zu trinken und -meiner Meinung nach- nicht genug. Nun ist meine ein guter Trinker und ich bin HEILFROH dass es so ist (wir wissen ja selber wie wichtig es ist viel zu trinken und wie schwer das jedem fällt). also hindere ich si abends dann auch nicht am auffüllen der reserven. vielleicht liegt dort der hase begraben....?

Liebe grüße sweety

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2003 um 10:21

Hallo sobinich
was ist das für zeug (was ist da drin) und wie lang musstest du es geben oder tusst es immer noch????

lb gr sweety

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2003 um 6:48
In Antwort auf meera_12042946

Hallo Ihr Alle!
Danke, dass Ihr mir geantwortet habt. Langsam habe ich das Gefühl, ich mach mir wirklich zuviel Druck bzw. Gedanken.
Wenn ich da was von Tabletten lese-bitte nicht böse sein-keine Kritik-da ist mir das dann doch nicht so wichtig, dass meine Kleine trocken werden muss-jetzt und sofort. Natürlicher Vorgang sollte es schon bleiben oder????
Das mit dem Abends aufs klo setzen ist was, was ich mache und jedesmal dabei denke: "welchen sinn hat das eigentlich? Das Kind merkt es sowieso nicht und mit Blasenkontrolle hat das eigentlich auch nix zu tun".
Vielleicht sollte ich (bzw. auch Ihr anderen Mitleidenden )) wirklich relaxt bleiben und abwarten, dass unsere Mäuse es allein schaffen.

Aber meine schläft sehr sehr spät ein-meist nicht vor halb um zehn. Manchmal denk ich auch, sie schläft sooo fest, dass es gar nicht zu spüren ist für sie.
Und sie trinkt abends sehr viel. Im Kindergarten kriegen sie ja nun zu festen Zeiten was zu trinken und -meiner Meinung nach- nicht genug. Nun ist meine ein guter Trinker und ich bin HEILFROH dass es so ist (wir wissen ja selber wie wichtig es ist viel zu trinken und wie schwer das jedem fällt). also hindere ich si abends dann auch nicht am auffüllen der reserven. vielleicht liegt dort der hase begraben....?

Liebe grüße sweety

Ich bedanke mich auch...
...und bin froh,dass wir nicht allein dastehen.ich glaub inzwischen auch,dass wir uns zu sehr unter druck stellen.
und lieb haben wir unsere kinder alle.egal wann sie trocken werden,oder?

liebe grüße an alle und DANKE

paprika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2015 um 21:02

Ergehht mir auch so
Hallo! Also mein Sohn wird im sept schon 7 u ist nachts noch nicht trocken. Ich hab auch schon alles ausprobiert und bin ratlos und verzweifelt.

Ich weck ihn alle 2-3 std setz ihn vorm zu bett gehen noch mal aufs klo usw. Er hat zwar schon ein paar Nächte bis zu 9 std geschafft trocken zu bleiben, aber die Nächte mit 3-4x einnaessen überwiegen.

weiss hier jemand für mich u uns mitleidenden???

Vg marry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Fast 19 und ''Hausarrest''
Von: sorrel_12275519
neu
21. März 2015 um 21:21
Meine 2 1/2 Jährige Tochter wird nachts sehr oft wach und weint nur
Von: gracia_12321990
neu
20. März 2015 um 11:19
Wochenendvater mit 12 jährigem Zwillingen braucht Tipps
Von: rammstein2000
neu
20. März 2015 um 10:08
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen